Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Dienstag, 27.02.2024

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Das Verstehen des Musikverstehens
    Die Musikwissenschaftlerin Helga de la Motte-Haber (*1938)
    Von Thomas Groetz

    Helga de la Motte-Haber lieferte wichtige Beiträge zu einer Neukonzeption der Musikpsychologie und der Systematischen Musikwissenschaft.

    Da sich ihr musikwissenschaftliches Studium an ein Psychologiestudium angeschlossen hatte, war es nur logisch, dass Helga de la Motte-Haber sich intensiv mit den Wirkungsweisen der Musik beschäftigte. Dabei ging es darum, analytische Methoden zu einer systematischen Erforschung der Rezeption von Musik und Klang zu entwickeln. Ebenso beschäftigte sich de la Motte-Haber mit der Funktion von Klang in räumlichen Zusammenhängen. Mittels Publikationen und im Rahmen ihrer langjährigen Lehre an der Berliner TU wurde sie eine frühe Verfechterin dessen, was sich heute als Klangkunst etabliert hat.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Andreas Müller

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    Moderation: Stephan Karkowsy

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Antisemitismus im Klassenzimmer - wie sich Lehrkräfte vorbereiten können
    Gespräch mit Judith Petzke, Universität Würzburg

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Influencerin und Stylistin Avi Jakobs im Gespräch mit Tim Wiese
    Mode im Wandel

    Die Kleidung wird genderneutraler werden. So die Prognose von Avi Jakobs, die sich selbst non-binär fühlt, weder weiblich, noch männlich. In der ARD-Serie "Beyond Fashion" stellt sie als Hostin die deutsche Modeszene vor, von High Fashion bis Subkultur.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Vom Odessa Literaturfestival in Bukarest
    Gespräch mit Stephanie von Oppen

    "Mit links die Welt retten": Buchpremiere von Klaus Lederer
    Von Thomas Fitzel

    Buchkritik:
    Neil deGrasse Tyson: "Im Spiegel des Kosmos"
    Rezensiert von Gerrit Stratmann

    Literaturtipps
    Von Regina Voss

    Neuauflage von Michael Endes Klassiker kommt ohne Klischees aus
    Gespräch mit Olaolu Fajembola

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Kühl, durchinszeniert und politisch? So war das Konzert von Fever Ray in Hamburg
    Gespräch mit Jumoke Olusanmi

    Filmmusik für Astrid-Lindgren-Klassiker: Komponist Georg Riedel ist tot
    Von Christian Stichler

    Album der Woche: Hurray For The Riff Raff - "The Past Is Still Alive"

    Debüt im Deutschlandfunk Kultur: Vanessa Porter

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Düzen Tekkal, Hawar Help
    Moderation: Jana Münkel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Susanne Arlt

    Kein Asyl für Gambier - Trauer in Kirchheimer Pflegeheim nach Ausreise
    Von Katja Trautmann

    Bundeswehr - Die Rekrutierung von Nachwuchs in Nürnberg
    Von Eleonore Birkenstock

    Rekord-Niederschläge - Die Folgen des nassen Winters für Bremen
    Von Fabian Metzmer

    Aufarbeitung geht weiter - Zweites Verfahren im Fall Yeboah
    Von Anke Schaefer

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Massimo Maio

    Heitere Verzweiflung - Zum Theater von René Pollesch
    Gespräch mit Matthias Dell

    Familiengeheimnisse - Podcast über Kinder, Eltern und die Suche nach Wahrheit
    Gespräch mit Thembi Wolf

    Star Control - Warum ein uraltes Computerspiel noch einmal erscheint
    Gespräch mit Dennis Kogel

    Kunst in Kriegszeiten: Kyviv Biennal macht Station in Berlin
    Von Simone Reber

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    "Interior" von Rosa Anschütz: Wechselspiel zwischen innen und außen
    Gespräch mit der Künstlerin

    Dezent wippend an die Regler: "Rekorder" von DJ und Multi-Instrumentalist Marten Rux

    "How To Make A Master Peace" von Master Peace: Der neue britische Indie-Star
    Von Martin Risel

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    China in Sambia
    Der Wettlauf um Afrikas Rohstoffe und Absatzmärkte
    Von Tobias Sauer

    In vielen Ländern Afrikas ist die chinesische Präsenz in den letzten Jahren spürbar gestiegen. Im Westen fürchten deshalb manche, im Wettbewerb um Absatzmärkte und Rohstoffe ins Hintertreffen zu geraten. Denn Länder wie Sambia im Süden Afrikas exportieren begehrte Metalle wie Kupfer und Kobalt, die auch für die Energiewende von großer Bedeutung sind. Vor Ort bringt der neue „Wettlauf um Afrika“ Chancen und Risiken mit sich. Während Gewerkschafter die Arbeitsbedingungen chinesischer Firmen kritisieren, sehen heimische Politiker darin eine Chance.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Wirtschaft und Umwelt - Magazin
    Moderation: Franziska Rattei

    Musikschulen: Schlechte Bezahlung und Ganztagsproblem
    Von Katja Hanke

    In Gitarren investieren - Instrumente als Anlageobjekte
    Von Ralf Bei der Kellen

    Weibliche Anlagestrategien
    Sind Frauen die besseren Investoren?
    Von Vivien Leue
    (Wdh. v. 21.06.2022)

    Wenn Frauen Geld anlegen, sind sie häufig erfolgreicher als Männer, das belegen Studien. Aber Frauen legen auch seltener Geld an, weil sie meist über geringere Einkommen verfügen - auch deshalb sind sie besonders oft von Altersarmut betroffen. Doch es tut sich etwas. Vermögensberater haben die Frauen entdeckt. Geld-Blogs von Frauen für Frauen boomen. So wächst eine neue Generation selbstbewusster Frauen heran, die die Geldgeschäfte selbst in die Hand nimmt. Ein Feature über weibliche Anlagestrategien, Kampf gegen Altersarmut und neue Rollenbilder in der Finanzwelt.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 25.02.2024

    Richard Wagner
    "Siegfried-Idyll" für kleines Orchester E-Dur

    Peter Eötvös
    Konzert für Harfe und Orchester

    Claude Debussy
    "Prélude à l'après-midi d'un faune"
    "Iberia", aus: "Images pour orchestre"

    Xavier de Maistre, Harfe
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Matthias Pintscher

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Feature

    Abi 21 (1/3)
    Teil 1: Die verlorene Generation
    Von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
    Regie und Ton: die Autor:innen
    Mit den Protagonist:innen Henry, Kiki, Stella, Caro, Helena und Jago sowie den Sprecher:innen Cathie Merschel und Urs Fabian Winiger
    Komposition: Josef Maria Schäfers. Mit dem Chor der Anderen (Elena von Hoegen, Enno Luncke, Olga Luncke, Diego Rollhäuser) und Frank Schültge Blumm am Bass
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2024
    Länge: 54’30
    (Ursendung)
    Teil 2 am 05.03.2024, 22.03 Uhr

    Die Serie zum Start ins Erwachsenenleben. Eine Langzeitdoku begleitet sechs Schüler:innen beim Abitur und in den Jahren danach. In Teil eins machen sie Abi unter Pandemiebedingungen. Und dann beginnt die Freiheit?

    Raus aus dem Homeschooling, rein in die Abi-Prüfung. Die „Serie Abi 21“ schließt an die Vorgängerserie „Schule“ an. Damals machten die Autoren eine komplette Schullaufbahn von der Grund- bis zur Oberstufe im Schnelldurchgang durch und waren live dabei, als Corona das Schulleben auf den Kopf stellte. Während der vielen Stunden auf dem Schulhof und im Klassenzimmer haben sie Henry, Kiki, Stella, Caro, Helena und Jago kennengelernt − sechs Schülerinnen und Schüler aus dem Abi-Jahrgang 2021 an der Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule in Berlin-Charlottenburg. Ein kleiner Ausschnitt der Generation Z und sechs ganz unterschiedliche Persönlichkeiten. Mit ihnen haben sie ihre Langzeitbeobachtung fortgesetzt. Sie waren bei den Prüfungsvorbereitungen dabei, der lang ersehnten Abifeier und in den Jahren danach, in denen die Weichen gestellt werden und jede und jeder unterschiedliche Voraussetzungen mitbringt. In Teil eins steht das Abi im Mittelpunkt.

    Stella Luncke und Josef Maria Schäfers, geboren 1974 und 1968, produzieren Features und Hörspiele für verschiedene Sender, außerdem „Wurfsendungen“ für Deutschlandfunk Kultur sowie akustische Installationen. Sie sind im Leitungsteam des Berliner Hörspielfestivals. 2021 waren sie nominiert für den Deutschen Radiopreis mit „Schule“, 2015 erhielten sie den ARD PiNball für „Wo sind die bloß?“, 2009 wurde Stella Luncke mit dem Kurt-Magnus-Preis ausgezeichnet. Zuletzt: „Schule − Eine Bestandsaufnahme“ (Deutschlandfunk Kultur 2021) „Zimmer frei − Familie sucht Ukrainerin“ (NDR/DLF 2022), und „Leben ohne Plan“ (Deutschlandfunk 2024).

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Elena Gorgis

    Subversive Theater-Soaps: die Anfänge von René Pollesch
    Gespräch mit Barbara Mundel

    Die ewige Serie: Diedrich Diederichsen über das Werk von René Pollesch
    Gespräch mit Prof. Diedrich Diederichsen

    Belgischer Jahrhundertkünstler James Ensor: große Retrospektive in Brüssel
    Gespräch mit Carsten Probst

    Konkurrenz fürs Bundesfotoinstitut: Essen gründet einen Verein für Fotografie
    Gespräch mit Stefan Koldehoff

    Abriss oder Gedenkstätte? Diskussionen um die "Goebbels-Villa" in Potsdam
    Von Christoph Richter