Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Freitag, 08.12.2023

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    juHrop
    Von Frieder Butzmann
    Libretto: Frieder Butzmann, Barbara Lauterbach, Lieven Litaer, William Shakespeare
    Mit: David Moss, Diamanda Galás, Wu Jiang, Udo Scheuerpflug, Margarete Huber, Max Beyer und dem Moabiter Motettenchor unter der Leitung von Reinhard Eggers
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2009
    Länge: 56'02

    Die Klingonen sind martialische Dickköpfe. Man kennt sie als kriegerisches Volk vom Planeten thlingan aus der Fernsehserie Star Trek. Aber die Klingonen lieben auch die Musik − und die Lyrik. Ihr größter Dichter hieß Shakespeare und lebte auf der Erde.

    Die klingonische Oper „juHrop“ (deutsch: Heimweh) spielt hemmungslos mit Pauken und Trompeten auf einem heroischen Monumentalorchester, das durch synthetische Gregorianik und elektronische Hi- und Lo-Fi-Effekte angereichert wurde. Die Story ist blutrünstig und herzzerreißend wie ihre Vertonung. Gesungen wird auf Klingonisch und Chinesisch.

    Frieder Butzmann, 1954 in Konstanz geboren, ist Komponist, Musiker, Autor, Vortragsreisender, Hörspielautor und Performancekünstler. Verdingt sich als „Crachmacheur“. Auftritte im Kreuzberger SO 36, Museum of Modern Art in New York, in Paris, Rotterdam, Kopenhagen. Zahlreiche Arbeiten fürs Radio, zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: „Let's do the Stumpfkonsonanz“ (2018).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Global
    Moderation: Wolfgang Meyering

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik und Neue Krimis
    Moderation: Ute Welty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Schriftsteller und Verleger Michael Krüger im Gespräch mit Katrin Heise
    „In der Bibel sind alle Romane enthalten“
    (Wdh. v. 10.06.2020)

    Bücher schreiben und Bücher verlegen - das war und ist sein Leben. 27 Jahre leitete Michael Krüger die Geschäfte des Hanser Verlages. Seit 2013 kann er sich aufs Schreiben von Romanen, Erzählungen und Gedichten konzentrieren.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Erinnerungen an ferne Berge: Skizzenbuch
    Gespräch mit dem Schriftsteller Orhan Pamuk

    Adventskalender:
    "Ein anderer Krieg“ von Dan Diner
    Vorgestellt von Christian Rabhansl

    Buchkritik: "Auf der Suche. Short Stories" von Theodor Fontane
    Gespräch mit Helmut Böttiger

    Kommentar: PEN-Berlin - Jetzt droht wieder eine Zerreißprobe
    Von Carsten Hueck

    Lecture von Literaturnobelpreisträger Jon Fosse
    Gespräch mit Stephanie von Oppen

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Heute Abend: Andrew Manze & Tabea Zimmermann und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Gespräch mit der Bratschistin Tabea Zimmermann

    Anspruch auf ein Spektakel: Vor 80 Jahren wurde Jim Morrison geboren
    Von Goetz Steeger

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Prof. Dr. Sabine Kropp, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Personalmangel - Berlin dünnt Busfahrplan immer weiter aus
    Von Daniela Siebert

    Wohnungsmarkt - Freiburg macht Jagd auf Wuchermieten
    Von Katharina Thoms

    Mehr Obdachlose - Ein Betroffener in Köln fordert gezieltere Hilfe
    Von Felicitas Boeselager

    Landtagswahl - Brandenburgs CDU schiebt Frauen auf die hinteren Plätze
    Von Christoph Richter

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Ramona Westhof

    Popkultur Wochentalk mit Lara Keilbart und Christian Huberts

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Anspruch auf ein Spektakel: Vor 80 Jahren wurde Jim Morrison geboren
    Von Goetz Steeger

    "Leipzig war grau, doch die Musik war farbig“
    Von Antje Passenheim

    Celtic Music Festival am Samstag
    Von Kerstin Blodig

    Das muss man gehört haben....oder auch nicht: Pop
    Von Claudia Gerth

    Zurückgespult: Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Machtverhältnis Politik und Justiz -
    Kippt die Gewaltenteilung?

    Es diskutieren:
    - Andreas Fisahn, Rechtstheoretiker
    - Silvia von Steinsdorff, Politologin
    - Franz Mayer, Verfassungsrechtler

    Moderation: Birgit Kolkmann

    In Demokratien müssen Gerichte unabhängig sein. Kritisch wird es, wenn Rechtsprechung politisch instrumentalisiert wird. Aber auch, wenn Gerichte sozusagen mitregieren. Wann und wo ist das Konzept der Gewaltenteilung in Gefahr?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Miron Teneberg

    "Mehr als das Religiöse“ - Neue Synagoge in Magdeburg
    Von Niklas Ottersbach

    Den Kopf frei bekommen - Jugendliche aus Kibbutz Kfar Aza besuchen Deutschland
    Gespräch mit Aron Schuster, Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

  • 19:30 Uhr

    Literatur

    Das stille Glück der Ausgestoßenen
    Die Schweizer Erzählerin Adelheid Duvanel
    Von Gisa Funck

    Zu Lebzeiten bejubelt, dann fast vergessen: Jetzt feiert Adelheid Duvanels Werk in der Schweiz ein Comeback.

    Heute kennt kaum noch jemand die 1996 früh verstorbene, rätselhafte Schriftstellerin und Autodidaktin aus Basel. Dabei wurde Duvanel zu Lebzeiten von der Kritik als Erzählgenie gefeiert und mit Literaturgrößen wie Robert Walser oder Franz Kafka verglichen. Und tatsächlich: Duvanels meistens nur zwei bis drei Seiten lange Kurzporträts entwickeln beim Lesen einen merkwürdigen Sog, dem man sich schwer entziehen kann. Denn darin spielen zwar sogenannte gescheiterte Existenzen die Hauptrolle - Drogenabhängige, Kranke, Vereinsamte oder Verkrüppelte -, aber diese hadern erstaunlich wenig mit ihren harten Schicksalen. Trotzig haben sich Duvanels lebenszerzauste HeldInnen stattdessen eine eigenwillige Würde und oft geradezu heitere Distanz zur Welt bewahrt. Das macht diese poetischen „Verlierer“-Stories der lange vergessenen Autorin so ungewöhnlich und so betörend. Gisa Funck hat mit alten Weggefährtinnen und Weggefährten Duvanels sowie Kennerinnen und Kennern ihres Werks wie Duvanels Schriftstellerfreundin Friederike Kretzen oder ihrem ehemaligem Lektor Klaus Siblewski gesprochen.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    St. Elisabethkirche, Berlin
    Aufzeichnungen vom 22.10.2023

    György Ligeti zum 100.Geburtstag

    György Ligeti
    "Balada si joc" für zwei Violinen
    Sechs Bagatellen für Bläserquintett
    Etüden für Klavier

    Conlon Nancarrow
    Studies for Player Piano

    György Ligeti
    Sippal, dobbal, nádihegedüvel
    Aventures für 3 Sänger und 7 Instrumentalisten
    Kammerkonzert für 13 Instrumentalisten
    Melodien für Kammerensemble
    Nouvelles Aventures für 3 Sänger und 7 Instrumentalisten
    Mysteries of the Macabre

    Yoriko Ikeya, Klavier
    Truike van der Poel, Mezzosopran
    Damir Bacikin, Trompete
    Neue Vocalsolisten Stuttgart
    ensemble unitedberlin
    Dirigenten: Valentin Uryupin und Jonathan Stockhammer

  • Jenseits der Grenzen des tonalen Denkens
    Die französische Komponistin Lili Boulanger
    Von Bettina Brand
    (Wdh. v. 11.03.2018)

    Als erste Komponistin gewann Lili Boulanger den "Prix de Rome“.

    Als knapp Dreijährige las sie bereits Noten und mit neun Jahren komponierte sie. Als die französische Komponistin Lili Boulanger 1918 im Alter von 24 Jahren starb, hinterließ sie Kammermusik und Orchesterwerke, doch ihre große Liebe galt der Vokalmusik. Ihre Schwester Nadia ist weltweit als Komponistin und Pianistin bekannter, doch Lili Boulanger war die begabtere. Igor Markevitch nannte sie „die größte Komponistin der Musikgeschichte“.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Uli Matthes als Big Daddy. Anne Lenk inszeniert "Katze auf dem heißen Blechdach"
    Gespräch mit André Mumot

    Sophiensäle unter neuer Leitung: Bericht von den Eröffnungspremieren
    Gespräch mit Elisabeth Nehring

    Universität der Künste Berlin: Meinungsstreit zum Hamas-Israel-Krieg
    Gespräch mit Dr. Sebastian Engelbrecht

    Nach 30 Jahren: Abschied vom Buchmessen-Leiter Olaf Zille
    Von Alexander Moritz

    REVISIONS made by the Warlpiri of Central Australia and Patrick Waterhouse
    Von Sabine Oezle