Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 26.09.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Kurzstrecke 54
    Feature, Hörspiel, Klangkunst
    Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
    Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2016
    (Ursendung)
    Länge: 54'30

    Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In der "Kurzstrecke 54" präsentieren wir unter anderem:

    Train Sketchbook
    Von Claudio Rocchetti

    Opfer
    Von Audiozwilling (Ingo Ziermann und Alexander Wutzler)

    Sendebewusstsein: 20 Jahre freies Radio in Berlin - Pi Radio hat Geburtstag
    Von Falko Hennig

    Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Ulrike Klobes

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 45 Jahren: In Kopenhagen wird die "Freistadt Christiania" ausgerufen

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Sebastian Begaße
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Von der Liebe zu schönen Büchern
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit Christian Ewald, Buchkünstler, Graphiker, Schriftsetzer, Verleger des Katzengrabenverlages

    Sein Markenzeichen ist ein Faden, den er mit einer alten Tretnähmaschine in seine Buchkreationen einnäht: Christian Ewald ist gelernter Schriftsetzer, Graphiker, Autor und Kleinstverleger. In der Köpenicker Katzengraben-Presse entstehen seine Werke - alle in Handarbeit. Das erste Buch, das er am 2.Oktober 1990 um 23.59 Uhr in der Katzengraben-Presse publizierte, war zugleich das letzte, das in der DDR erschien: die "Ost-Berliner Treppengespräche", entstanden aus Restmaterialien des untergehenden Landes und gewann damit auf Anhieb den Preis der "Stiftung Buchkunst". Seitdem erscheinen jährlich zwei Editionen von Christian Ewald: "eine, wenn die Blätter kommen, die zweite, wenn sie fallen" - eine für die Leipziger, eine für die Frankfurter Buchmesse.

    Warum Improvisation für ihn eine Tugend ist, welche Stimmen er am liebsten imitiert und wie ein Buch zum Gesamtkunstwerk wird - darüber unterhält sich Klaus Pokatzky mit Christian Ewald in der Sendung "Im Gespräch".

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Jörg Magenau

    Harry Potter - Endlich auch auf Deutsch
    Gespräch mit Kim Kindermann

    Glamourös bis zum Untergang - F. Scott und Zelda Fitzgerald
    Gespräch mit Edelgard Abenstein

    Rückkehr ins Front-National-Land - Didier Eribons Notizen aus der Provinz
    Von Dirk Fuhrig

    "Der Scheik von Aachen" von Brigitte Kronauer
    Rezensiert von Jörg Plath

    Straßenkritik: "Die Meta-Barone" von Alejandro Jodorowsky und Juan Giménez
    Von Norbert Zeeb

    Die niederländisch-flämische Comic-Szene
    Von Marten Hahn

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    "Coming home" - die irische Musikerin Wallis Bird im Gespräch

    11:35 Uhr
    Tonart

    Brüder im Herzen: das Traum-Duo Michael Wollny & Vincent Peirani
    Von Ilka Lorenzen

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Frank Meyer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Das Prinzip Bürgerbeteiligung: Wie funktioniert moderne Stadtplanung?
    Von Dorothea Heintze

    Frankfurt a.M. macht vom Vorkaufsrecht Gebrauch
    Von Ludger Fikkau

    Das Prinzip Bürgerbeteiligung: Wie funktioniert moderne Stadtplanung?
    Stadtplanung funktioniert heute nicht mehr ohne die Betroffenen - alle wollen mitreden, alle Stimmen solln gehört werden. Doch wann ist die Grenze erreicht? Wann mündet gut gemeinte Partizipation in teilweise oder komplette Lähmung, weil nicht mehr alle Interessen unter einen Hut gebracht werden können?

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Frage des Tages: Sind Roman-Detektive vom Aussterben bedroht?
    Gespräch mit dem Literaturredakteur Kolja Mensing

    Aus dem Westen kommt die Farbe: Harald Hauswalds Ost-Berlin-Bilder
    Gespräch mit Harald Hauswald, Ostkreuz-Agentur-Mitgründer

    Raving Iran - Filmpremiere Volksbühne
    Von Azadê Peşmen

    Filmerbe erhalten: Hilft Digitalsierung wirklich?
    Gespräch mit dem Filmhistoriker Dirk Alt

    Schlauchboot-Kunstprojekt: Fühlen wie ein Flüchtling
    Von Bastian Brandau

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Paulus Müller

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Nicole Wray: Auf dem Weg zur Soul-Queen?
    Von Mathias Mauersberger

    Produzentinnen,Tonmeisterinnen,Technikerinnen - Frauen an den Reglern der Musik
    Gespräch mit Carola Parry

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Glanzlose Perle der Adria - Zehn Jahre Unabhängigkeit
    Von Stephan Ozsvàth

    Gespaltenes Land - Montenegro vor den Wahlen
    Gespräch mit dem ARD-Korrespondenten Stephan Ozsvàth

    Moderation: Panajotis Gavrilis

    Glanzlose Perle der Adria - Zehn Jahre Unabhängigkeit
    Vor zehn Jahren erklärte Montenegro seine Unabhängigkeit. Das Referendum im Mai 2006 fiel ausgesprochen knapp aus. Montenegro will in die NATO und in die EU. Aber das kleine Adria-Land ist bis heute gespalten. Milo Djukanovic hatte sich die Unabhängigkeit auf die Fahne geschrieben, seit einem Vierteljahrhundert ist er der starke Mann in Montenegro - mal als Premier, mal als Präsident. Kritiker werfen ihm vor, mit der Unabhängigkeit einen Mafia-Staat geschaffen zu haben.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Soziale Bewegungen in Zeiten der Massenüberwachung
    Moderation: Azadê Peşmen

    Wie kann der Staat soziale Bewegungen in Deutschland überwachen
    Von Philip Banse

    Aufstand in Ägypten: Nur eine vermeintliche Facebook-Revolution
    Von Jürgen Stryjak

    Documenting the now: Gegen das Löschen unliebsamer Videos
    Von Thomas Reintjes

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Abitur in Kochen, Fußball und Tischtennis
    Eine Bildungsgeschichte
    Von Knut Benzner

    Hannover 1973, die landesweit erste Integrierte Gesamtschule, die IGS Roderbruch, nimmt den Betrieb auf. 120 Schüler von anderen Gymnasien, von Mittelschulen sowie der sogenannten Kollegiaten, also Schüler, die bereits eine Lehre hinter sich haben (alles paritätisch zu je einem Drittel verteilt), nutzen das riesige Schulgelände zunächst noch alleine. Das Projekt ist ganz vom Reformgeist dieser Tage durchdrungen. Die Lehrer werden geduzt, vor jeder Stunde stimmt die Klasse ab, ob geraucht werden darf und die ständigen Auseinandersetzungen mit politischen Splittergruppen prägen den Unterricht. Alles ist verhandelbar, und man kann tatsächlich in Kochen, Fußball und Tischtennis Abitur machen. Geschadet hat es den Schülerinnen und Schülern offenbar nicht. Der Jahrgang brachte Rechtsanwälte, hochrangige Ärzte, Doktoren an physikalischen Instituten, Ministerialbeamte oder Mitarbeiter des DAAD hervor. Und einer landete beim Radio.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Hugo-Wolf-Saal Leibnitz (Steiermark)
    Aufzeichnung vom 16.10.2015

    Carmen Lundy Quartet:
    Carmen Lundy, Gesang
    Victor Gould, Klavier
    Daryl Hall, Bass
    Jamison Ross, Schlagzeug

    Moderation: Matthias Wegner

  • Ein Spiel
    Von Peter Gugisch
    Regie: Uwe Schareck
    Mit: Udo Schenk, Friedhelm Ptok, Gustav Peter Wöhler, Peter Rühring, Max von Pufendorf und Claudia Eisinger
    Komposition: Tobias Kremer
    Ton: Andreas Stoffels und Sonja Rebel
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 52'43
    (Ursendung)

    Ein Mord auf offener Straße regt die Fantasie an. Vier Schriftsteller und ein Kommissar spielen im Zugabteil den Fall Karwitz durch.

    Anschließend:
    Hörspiel- und Featuretipps

    Sie haben es schwer miteinander: die vier Schriftsteller, die Kriminalromane verfassen, und der alte Kommissar, den nur die wirklichen Fälle interessieren. Bei einem Autorentreffen sind sie sich begegnet, aber erst bei der gemeinsamen Heimfahrt im Zugabteil kommen sie sich näher. Da erfinden sie ein Spiel, in dem es um Schuld und Sühne, um kriminalistische Kleinarbeit und um einen Mörder geht.

    Peter Gugisch, geboren 1935 in Gotha, studierte Germanistik, Slawistik, Sprachwissenschaften und promovierte 1965 über die Geschichte des Hörspiels. Er arbeitete von 1969 bis 1990 für den Rundfunk der DDR, ab 1977 war er Hauptabteilungsleiter der Funkdramatik und Hörspielautor, lebt in Berlin.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Andrea Gerk

    Ist er rechts? - Provokateur Michel Houellebecq kriegt Schirrmacher-Preis
    Von Dirk Fuhrig

    TV-Duell Trump gegen Clinton: Die Inszenierung der Unbeliebten
    Gespräch mit Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha, Kommunikationswissenschaftlerin an der Universität Erlangen-Nürnberg

    Kulturpresseschau
    Von Hans von Trotha