Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 17.07.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Literatur

    Lesung aus "Eine Frau" von Péter Esterházy
    (Wdh. v. 25.04.1996)

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Wolfgang Meyering

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Martin Risel

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Buddhistische Gesellschaft

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Kaffee und Kirche
    Eine überraschende Nachbarschaft
    Von Pastor Hans-Jürgen Benedict
    Evangelische Kirche

    Um 1650 war der Kaffee in Europa noch weithin unbekannt. Wenige Jahrzehnte später ist er ein fest etabliertes Getränk. Und das hat erstaunlicherweise mit dem Geist des Protestantismus zu tun. Eine der Fernwirkungen: Der Kaffee nach der Kirche heute ist die Fortsetzung der Gottesdienstgemeinschaft mit anderen Mitteln.

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Sina mit den roten Augen
    Von Mario Göpfert
    Gelesen von Anna Magdalena Fitzi
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010
    Moderation: Ulrike Jährling

    Tom begegnet im Urlaub einem Mädchen, das im Wasser wundersame Kräfte entwickelt.

    Nicht im Traum hätte Tom erwartet, dass aus einem langweiligen Sommerurlaub am See ein großes Ferienabenteuer werden würde. Doch als er eines Tages allein mit seinem Fahrrad den See umrundet, stößt er am jenseitigen Ufer auf eine Holzhütte. Eine seltsame Frau mit einem breiten Mund wie ein Karpfen sitzt an einem Tisch und schuppt Fische ab. Im Wasser schwimmt ein Mädchen. Es hat grüne Augen. Als das Mädchen ihn entdeckt, läuft Tom davon. Am nächsten Tag zieht es ihn wieder an diesen Ort. Sina mit den grünen Augen scheint wundersame Kräfte zu haben. Neben ihr überwindet Tom seine Angst vor dem Wasser und lernt schwimmen. Aber dann erlebt er etwas Unheimliches ...

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Vier in einem Fischbauch
    Von Mario Göpfert
    Nach Motiven von Hans Christian Andersen
    Ab 7 Jahren
    Regie: Götz Naleppa
    Komposition: Frieder Butzmann
    Mit: Boris Aljinovic, Winnie Böwe, Stefan Kaminski, Max Volkert Martens, Gerd Wameling
    Ton und Technik: Bernd Friebel und Frank Klein
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011
    Länge: 52'46
    Moderation: Ulrike Jährling

    In einem Fischbauch treffen sich ein Zinnsoldat, eine Stopfnadel, ein Fischkopf und ein Schilling.

    In einem Fischbauch treffen sich vier Dinge: ein Zinnsoldat, der nur ein Bein hat; eine eingebildete Stopfnadel, die sich für eine Nähnadel hält; ein Heringskopf, der von selbst leuchtet und ein Silberschilling, der keinen Wert mehr hat. Alle vier sind sie verloren gegangen. Und ein jedes Ding hat seine Geschichte. Der Zinnsoldat liebt eine kleine Tänzerin aus Papier. Die Stopfnadel ging zu Bruch, als sie einen Pantoffel stopfen musste. Der Heringskopf sah schon gute Chancen, Nachfolger einer alten Straßenlaterne zu werden, aber der Straßenfeger kehrte ihn in den Rinnstein. Und der Silberschilling war lange Zeit im Ausland, wo er als Falschgeld behandelt wurde. Am Ende galt er auch im eigenen Lande nichts mehr. Nun sitzen alle vier im Fischbauch gefangen. Wie kommen sie da wieder raus?

    Mario Göpfert, geboren 1957, Schriftsetzerausbildung, danach Studium am Institut für Literatur in Leipzig. Lebt als freier Autor in Dresden und schreibt seit 1984 Hörspiele und Erzählungen für Kinder.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • Spaziergänge mit Prominenten
    Renate Schönfelder unterwegs mit dem ehemaligen Astronauten Ulf Merbold in Stuttgart

    Abheben, das macht er noch immer gern. Heute ist alles eine Nummer kleiner, statt Space Shuttle fliegt Ulf Merbold jetzt im Segelflugzeug umher. Sein Ziel ist nicht mehr das All, der Luftraum über Stuttgart reicht dem ehemaligen Astronauten aus. Die Landeshauptstadt ist seine Heimat geworden. "Nach den ruhelosen Jahren als Weltraumfahrer war es wichtig, einen Platz zu finden, wo die Familie sich zu Hause fühlt." Fast sein ganzes Leben ist Merbold unterwegs. Als Astronaut für die ESA, der Europäischen Weltraumorganisation, wechselt er häufig den Wohnsitz, lebt viele Jahre in den USA. Geboren wird Merbold im thüringischen Greiz. Weil er in der DDR nicht Physik studieren darf, geht er in den Westen, nach Stuttgart. Am Ende seiner Laufbahn kann Merbold auf drei Weltraummissionen und 55 Tage im All zurückblicken, Rekord für einen deutschen Raumfahrer. Heute hat Ulf Merbold endlich Zeit für das Stuttgarter Konzerthaus, für Bach und Mozart. Und auch für Besuche auf dem Schloss Solitude, denn hier hat er als junger Mann gewohnt, wie schon Friedrich Schiller. Und warum er den Dichter bis heute verehrt, davon möchte er Moderatorin Renate Schönfelder in der Sendung 'Spaziergänge mit Prominenten' erzählen.

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thorsten Jabs

  • Schutzlos  
    Aids-Prävention in Südafrika
    Von Leonie March  

    Auf der Internationalen Aids-Konferenz in Durban diskutieren Experten fünf Tage lang über die Fortschritte bei der Behandlung der Immunschwächekrankheit, über die Herausforderungen bei der Präventionsarbeit und den Weg zum ultimativen Ziel einer HIV-Freien-Generation. Es ist kein Zufall, dass gerade Südafrika der Gastgeber dieser Konferenz ist: Das Land hat eine der höchsten HIV-Infektionsraten der Welt. In der Provinz Kwazulu-Natal, in der der Tagungsort Durban liegt, leben die meisten HIV-Infizierten des Landes. Hier steht auch die einzige Kondomfabrik des Landes. Sie ist der Ausgangspunkt der Reportage von Leonie March, die die Spur der Kondome bis in die Townships von Durban verfolgt.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Katharina Borchardt

    Phil. Wochenkommentar:
    Hand aufs Herz - zum verweigerten Handschlag
    Von Florian Werner

    Klimaethik: Nach uns die Sintflut?
    Gespräch mit Dieter Birnbacher, Medizinethiker, Philosophisches Institut an d. Universität Düsseldorf

    Philo-Tube: Philosophy goes Youtube
    Von Stephanie Rohde

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Schwerpunkt: Transsexualität und Religion

    Frau mit Bart am Kreuz - die Heilige Kümmernis
    Von Adolf Stock
     
    Wie die evangelische Kirche mit Transsexualität umgeht
    Von Michael Hollenbach
     
    Die Heilige Kümmernis vertont
    Von Maria Riederer
     
    Schleswig-Holstein ohne Gott? Debatte um Gottesbezug in der Landesverfassung
    Kirsten Dietrich im Gespräch mit Ralf Stegner, Fraktionsvorsitzender der SPD im schleswig-holsteinischen Landtag
     
    Moderation: Kirsten Dietrich

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Lachen Sie nicht, meine Herren, von dem Manne werden Sie noch Großes hören."
    Hans Rotts 'Sinfonie E-Dur'
    Gast: Constantin Trinks, Dirigent
    Moderation: Jürgen Liebing

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Thorsten Jabs

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Volltreffer ohne Ende
    Sportschützen und ihre Treffsicherheit
    Von Dieter Jandt

    Der 20-jährige Carlo Schmitz nimmt den Bogen auf, zielt kurz und trifft mitten ins Schwarze, immer wieder, ob im Training oder im Wettkampf. Er hat bereits mehrere Weltrekorde im Jugendbereich aufgestellt. Schon zwei, drei Schüsse neben die Zehn können den Sieg kosten. Ebenso Monika Karsch. Sie ist Militär-Weltmeisterin mit der Sportpistole und hat in Südkorea allen gezeigt, wo die Mitte ist. Täglich trainiert sie auf dem Schießstand und liegt da nicht selten bei einer Trefferquote nahe 100 Prozent. Wie schaffen es Sportschützen, sich so gezielt zu konzentrieren und sich durch einen Schuss knapp daneben nicht aus der Bahn werfen zu lassen?

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Kunststücke
    Meret im Lande der Nachtgewächse
    oder Die vernünftige Gärtnerin
    Nach Meret Oppenheim
    Bearbeitung und Regie: Heinz von Cramer
    Mit: Elfriede Irrall, Astrid Meyerfeldt, Linda Olsansky, Ingrid Van Bergen u.a.
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2005
    Länge: 51'54
    (Wdh. v. 20.11.2005)

    Ein Monolog für mehrere Frauenstimmen.

    Kaspar Hauser oder Die goldene Freiheit
    Nach Meret Oppenheim
    Bearbeitung, Regie und Komposition: Heinz von Cramer
    Mit: Nadja Schulz-Berlinghoff, Reinhard Firchow, Karina Plachetka, Max von Pufendorf, Natalia Pschenitschnikowa
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2005
    Länge: 32'41
    (Wdh. v. 20.11.2005)

    Madrigal für 4 Sprecher.

    Meret Oppenheim wusste sich im männlich dominierten Kreis der Surrealisten zu behaupten. Ihre Traumbuchtexte (1928 - 1985) erinnern an ihre künstlerischen Arbeiten als Malerin und Objektkünstlerin. Zu den postum veröffentlichten Arbeiten der Meret Oppenheim gehört ein Drehbuchfragment zur Figur des Kaspar Hauser.

    Meret Oppenheim, geboren 1913 in Berlin, 1985 in Basel gestorben.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Herkulessaal der Münchner Residenz
    Aufzeichnung vom 07.07.2016

    Carl Maria von Weber
    "So bin ich nun verlassen - Hier dicht am Quell, wo Weiden stehn", Szene und Kavatine aus der Oper "Euryanthe"

    Franz Schubert
    "Ich schleiche bang und still herum", Romanze der Helene aus dem Singspiel "Die Verschworenen" D 787

    Franz Schubert
    "Welche Nacht hab ich erlebt", Arie der Anna aus der Oper "Die Bürgschaft" D 435

    Carl Maria von Weber
    "Einst träumte meiner sel'gen Base", Romanze des Ännchens aus der Oper "Der Freischütz"

    Anton Bruckner
    Symphonie Nr. 7 E-Dur

    Anna Prohaska, Sopran
    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
    Leitung: Yannick Nézet-Séguin

  • "Jolifanto bambla ô falli bambla"
    100 Jahre Dada
    Von Theda Weber-Lucks

    Zu Besuch im Cabaret Voltaire in Zürich und bei Künstlern, die sich der dadaistischen Lautpoesie verschrieben haben.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Kirsten Lemke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Andrea Gerk

    Festival d'Avignon - Solidarität nach den Nizza-Anschläge
    Von Eberhard Spreng

    80 Jahre danach: Der spanische Bürgerkrieg als Film-Thema
    Von Wolfgang Martin Hamdorf

    "Wenn Dichter baden gehen" - Ausstellung in Düsseldorf
    Gespräch mit dem Kurator Martin Wilhelms

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm