Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 09.05.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Unter freiem Himmel
    Landschaftskompositionen und akustische Land-Art
    Von Kirsten Reese

    Seit den 1970er-Jahren versuchen immer mehr Komponisten eine Beziehung zur Landschaft und zu den Naturphänomenen herzustellen.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Andreas Müller

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Rainer Stuhlmann
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Kings of Convenience in der Elbphilharmonie
    Von Dirk Schneider

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Licht und Glut" von Jennifer Haigh
    Rezensiert von Gabriele von Arnim

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Lebenskunst beginnt da, wo wir Dinge umsetzen"
    Katrin Heise im Gespräch mit Béa Beste, Unternehmerin, Gründerin der Phormsschule

    Béa Beste ist hungrig nach Neuem und wenn sie ihm auf der Spur ist, dann fragt sich die Bloggerin und Unternehmerin, wie ein Siebenjähriger vorgehen würde. Sie probiert gern Dinge aus, die sie noch nicht kennt. Wenn sie zum Beispiel auf den Bus wartet oder drin sitzt, erkundet sie auf ihrem Smartphone neue digitale Gefilde. Bea Beste treibt dabei die Frage um, wie sie auch anderen zu mehr Spaß beim Lernen verhelfen kann. So wurde sie zur Gründerin der privaten Phormsschulen und des spielpädagogischen Start-Ups Tollabox. Beide Projekte verliefen nicht nach Plan, aber für Beste sind Fehler Teil eines Lernprozesses. Nach dem frühen Tod ihrer beiden Eltern ging die im rumänischen Bukarest geborene Optimistin mit 15 Jahren nach Deutschland, lernte eine neue Sprache und Kultur und sagt heute: "Lebenskunst beginnt da, wo wir Dinge umsetzen."

    Wir wollen Béa Beste fragen, woher sie ihre Zuversicht schöpft, was sie zum Lachen bringt und warum Erwachsene sich häufiger an Siebenjährigen orientieren sollten.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Ein Roman wird Wirklichkeit - der Bundeswehrskandal im Thriller "Endland"
    Gespräch mit dem Schriftsteller Martin Schäuble

    "Der Mythos Che ist unerträglich"
    Juan Martín Guevara über seinen Bruder

    "Wieso sind die alle nackt?" von Susie Hodge
    Rezensiert von Eva Hepper

    Kant als Graphic Novel
    Von Ute-Christine Krupp

    Literaturtipps
    Von Tobias Wenzel

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Workshop für syrische Flüchtlingskinder - "Sjaella" im jordanischen Azraq
    Von Cornelia Wegerhoff

    Soundscout: Kristín Lárusdóttir aus Berlin
    Von Martin Risel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Korbinian Frenzel
    Live von der re:publica in Berlin

    Gast: Jan Kalbitzer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie,
    Leiter des Zentrums für Internet und seelische Gesundheit an der Charité Berlin

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Dresden: Gemeinsame Kundgebung von Pegida und AfD
    Von Bastian Brandau

    Vor 25 Jahren - Als Neonazis die Elbterrassen stürmten
    Von Thilo Schmidt

    Spuren brauner Gewalt: Rechtsextremismus in Ost- wie Westdeutschland
    Gespräch mit Anetta Kahane, Amadeu Antonio Stiftung

    Straßenkinder in Berlin:
    Selbstgebaute App soll aus der Obdachlosigkeit führen
    Von Anja Nehls

    Vor 25 Jahren - Als Neonazis die Elbterrassen stürmten
    Heute vor 25 Jahren überfielen Neonazis in Magdeburg eine Geburtstagsparty, bei der Punks feierten. Ein Punk wurde dabei so schwer verletzt, dass er zwei Jahre später an den Folgen des Angriffs verstarb. Der Täter wurde bis heute nicht ermittelt. Thilo Schmidt erinnert an eine tragische Geschichte, die viele Menschen noch immer bewegt.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Frage des Tages:
    Rechter Pop aus Monnem - Sind das noch Mannheims Söhne?
    Gespräch mit Gerhard Fontagnier, B'90/Die Grünen Mannheim

    Vom Kommandanten zum Künstler: George W. Bush als Maler
    Gespräch mit der Bloggerin Annekathrin Kohout

    gestalten! Dunkeldeutschland und seine Fenster
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Fundstück 82
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Kino: Überflieger - kleine Vögel großes Geklapper
    Von Anna Wollner

    Buch und Hörbuch Miles und Niles
    Von Regine Bruckmann

    Kommunikation 5: Das Telegramm
    Von Annette Bäßler

    Moderation: Ulrike Jährling

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Soundscout: Kristín Lárusdóttir aus Berlin
    Von Martin Risel

    Workshop für syrische Flüchtlingskinder
    "Sjaella" im jordanischen Azraq
    Von Cornelia Wegerhoff

    Söhne Mannheim-Song "Marionetten":
    Popmusik zwischen Populismus und Hetze
    Gespräch mit Gabi Rohmann, Leiterin Archiv für Jugenkulturen e.V.

    Ist Popmusik im Jahr 2017 endgültig auserzählt?
    Gespräch mit Nate Sloan

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und André Hatting

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Stalins Kult und Lenins Grab - Wie Russland seine Vergangenheit bewältigt
    Von Boris Schumatzky

    Moderation: Susanne Arlt

    Genau hundert Jahre nach der Revolution wird Russland von seiner Vergangenheit eingeholt. Die Zivilgesellschaft widersetzt sich, sie kämpft jedoch auf verlorenem Posten. Generalsekretär Stalin gehört zum Selbstbild des modernen Russlands genauso wie die orthodoxen Kirchenpatriarchen. Der Umstürzler Lenin wird gleichsam verehrt wie die gestürzten Zaren. Denkmäler der alten Herrscher von Katharina der Großen bis Leonid Breschnew entstehen überall im Land. Die Politiker von heute träumen von der verlorenen Größe, während das Militär schon ins Feld zieht. Widerstand kommt lediglich aus der Mitte der Gesellschaft.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Gerhard Schröder

    Clickworker - digitale Gelegenheitsarbeiter ohne soziale Absicherung
    Von Philip Banse

    Crowdworking - Wie Unternehmen ihre Entwicklungsabteilungen outsourcen
    Von Thomas Weinert

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Jenseits vom Ballermann
    Pauschalurlaub heute und morgen
    Von Christoph Spittler
    (Wdh. v. 06.07.2016)

    Pauschalreise: das hat den Touch von 'Putzfraueninsel' und 'Teutonengrill'. Und sollte doch im digitalen Zeitalter, in dem jeder Kunde seine Traumreise selbst zusammenklicken kann, reichlich überholt sein. Der Erfolg der 'veranstalterorganisierten Reise', wie sie im Tourismus-Sprech heißt, ist dennoch ungebrochen. Über 40 Prozent der deutschen Urlauber reisen 'pauschal'. Doch das bedeutet heute längst nicht mehr bloß 'All Inclusive' am Ballermann.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal
    Aufzeichnung vom 06.05.2017

    Arvo Pärt
    "Te Deum" für drei Chöre, Klavier, Streicher und Tonband

    Ludwig van Beethoven
    "Christus am Ölberge", Oratorium für drei Solostimmen, Chor und Orchester op. 85

    Simona Šaturová, Sopran
    Benjamin Bruns, Tenor
    Stephan Genz, Bariton
    RIAS Kammerchor
    Münchner Kammerorchester
    Leitung: Alexander Liebreich

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Universum JSB
    "Monatlich neüe Stücke“ - Bachs Weimarer Kantaten
    Von Michael Maul

    Im Frühjahr 1714 bittet der Weimarer Hoforganist Johann Sebastian Bach schon wieder um eine Besoldungserhöhung. Der Herzog gewährt sie ihm, nun aber verbunden mit der Beförderung zum Concertmeister und der Auflage, künftig "monatlich neüe Stücke", also Kantaten für den Hofgottesdienst komponieren zu müssen. Bach enttäuscht seinen Herzog nicht. Denn was nun folgt, ist eine Serie von Bach-Kantaten, die nicht nur seine Musiker vor ungeahnte Herausforderungen stellt, sondern auch die Nachwelt Note für Note in Verzückung geraten lässt. Sei es Bachs majestätische Version von 'Nun komm, der Heiden Heiland', die überwältigende Chorpassacaglia 'Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen', die klanggewordene Osterfreude in 'Der Himmel lacht, die Erde jubilieret' oder das opernhafte geistliche Lamento 'Mein Herze schwimmt in Blut' - nahezu in jedem neuen Weimarer Kirchenstück wartet Bach mit einer musikalischen Innovation der Extraklasse auf. Den Besonderheiten, aber auch den noch immer ungelösten Rätseln dieser Kantatenserie geht Michael Maul vom Leipziger Bach-Archiv in diesem Teil unserer Sendereihe 'Universum JSB' nach.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Hans-Joachim Wiese

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Kunst und Kult. Die Tate Modern feiert Giacometti
    Von Walter Bohnacker

    32. DOK.fest München
    Was bewegt die deutschen Dokumentarfilmer?
    Von Noemi Schneider

    Kultur als Randerscheinung?
    Nordrhein-Westfalen vor der Wahl am 14. Mai
    Gespräch mit Peter Grabowski

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm

    Humboldtforum mit Kreuz? Eine kritische Betrachtung
    Von Nikolaus Bernau