Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 04.05.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Tom Sora (*1956)
    "Stahlbauten" für Klavier (2016)
    "Wechselspiele" für Sopran, Bariton und Kurbelspieluhr (1994)
    "Gruppenzwänge" für Streichtrio (2011)
    "frei sein" für zwei (akustische) Gitarren (2014)
    Trio Nr. 2 für Violine, Viola und Violoncello (2015)

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Andreas Müller

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Mode aus Algen - die Powerfaser der Zukunft?
    Gespräch mit Dr. Josephine Barbe, TU Berlin, Fachgebiet Ökonomie und nachhaltiger Konsum

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Filme der Woche:
    "Get Out" und "Einsamkeit und Sex und Mitleid"
    Rezensiert von Patrick Wellinski

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Das ist bei uns nicht möglich" von Sinclair Lewis
    Rezensiert von Gabriele von Arnim

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wie fördert Zeichnen das Denken?
    Britta Bürger im Gespräch mit Prof. Nanne Meyer, bildende Künstlerin
    (Wdh. v. 23.04.2015)

    Die wirkliche Welt, die im Kopf und die auf Papier - die Zeichnerin Nanne Meyer hat es immer wieder mit drei Welten zu tun. Denn zeichnen heißt für die Professorin an der Kunsthochschule Weissensee in Berlin, eine Haltung zur Welt einnehmen. Die bodenständige Künstlerin betrachtet die Welt auch gern aus der Vogelperspektive: aus dem Flugzeug. Um ihre Flugangst zu überwinden, begann sie zu zeichnen und stellte fest, dass die Landschaften von oben - Hügel, Berge, Sümpfe, Flüsse - wie Gehirnstrukturen aussehen.

    Was hat Zeichnen mit Kammermusik zu tun?
    Was bedeutet Japan für ihre Kunst?
    Wie fördert das Zeichnen das Denken?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Aus den Listen: "Der Spaziergänger von Aleppo" von Niroz Malek
    Gespräch mit Jörg Plath

    Auf den Spuren von Charles Darwin
    Bernhard Kegels neuer Roman "Abgrund"
    Gespräch mit dem Autor und Biologen

    Walter Benjamin: Rundfunkarbeiten
    Rezensiert von Michael Opitz

    Literaturtipps
    Von Jule Eikmann

    Daniel Düsentrieb wird 65!
    Von Elmar Krämer

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Jazz-Gentleman mit über 2000 Studio-Alben
    Bassist Ron Carter wird 80
    Von Jan Tengeler

    "Auf die Presse"
    Ein Konzert für Pressefreiheit gestern Abend in Berlin
    Von Christiane Habermalz

    11:35 Uhr
    Weltmusik

    "Letters from Iraq" - Der Oud-Meister Rahim Alhaj
    Von Arndt Peltner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer

    Gast: Zafer Şenocak, Schriftsteller und Publizist

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Schleswig-Holstein vor der Wahl
    Von Johannes Kulms

    Schleswig-Holstein: Sonderweg in der Flüchtlingspolitik
    Von Daniel Heinrich

    Erstwählerprojekt in Schleswig-Holstein:
    Studenten wollen Schüler begeistern
    Von Astrid Wulf

    Ausgangslage vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
    Von Stefan Lauscher

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Warum regen uns Xavier Naidoos "antistaatlichen Texte" so auf?
    Gespräch mit Oliver Schwesig

    Graswurzel-Audio-Aktivismus - Wie macht man Politarbeit mit Klang?
    Gespräch mit dem amerikanischen Sound-Künstler Dont Rhine

    Vorgespielt: "Little Nightmares"
    Gespräch mit Marcus Richter

    Fundstück 25: Negativland - Rubles
    Von Paul Paulun

    Das Lesen der Anderen: Merkur
    Gespräch mit Ekkehard Knörer, Herausgeber

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Tim Wiese
    Schönes Wetter und Mistwetter - wir quasseln übers Wetter
    0 08 00.22 54 22 54

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovíc

    Immer noch blond: Blondie mit neuem Album "Pollinator"
    Von Torsten Hempelt

    School of Surfrock: Als die Gitarren das Surfen lernten
    Von Kerstin Poppendieck

    Jazz-Gentleman mit über 2000 Studio-Alben
    Bassist Ron Carter wird 80
    Von Jan Tengeler

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Katrin Heise

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Macron oder Le Pen? - Elsass und Lothringen vor der Stichwahl in Frankreich
    Von Tonia Koch

    Was hat Macron vor? - Wie der Favorit Frankreich umbauen will
    Von Jürgen König

    Macron oder Le Pen? - Elsass und Lothringen vor der Stichwahlin Frankreich
    Den Menschen in der östlichen Region Frankreichs geht es vergleichsweise gut. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig, die wirtschaftliche Lage gut, trotzdem entscheiden sich hier etwa ein Drittel der Wähler seit Jahren für die rechtsextreme Partei Front National. Das wird wohl auch bei der Präsidentschaftswahl am 7. Mai so sein. Was bringt die Franzosen in der Grenzregion zu Deutschland dazu die Europäische Union und den freien Personen- und Warenverkehr abzulehnen? Was erwarten sie vom Front National? Und wer sympathisiert hier mit dem 39-jährigen Emmanuel Macron?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Eva Reisig

    “Alternativlose Fakten?”
    Was Karl Popper dem March of Science hätte sagen können
    Von Constantin Hühn

    Ein neues Ökosystem der Datensphäre?
    Von Teresa Sickert

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    "Und plötzlich kennen dich alle nackt..."
    Scham und Intimität in den Sozialen Medien
    Von Nora Gohlke

    Gibt es zwischen "Slutshaming" und "Cybermobbing" eine Normalität für sexuelle Entwicklung und Pubertät im Netz?

    „Ich kann dieses Foto niemals loswerden. Es ist für immer da draußen.“ Schweigend hält die kanadische Schülerin Amanda Todd ihre handgeschriebene Botschaft in die Kamera. Kurz darauf nimmt sich die 15-Jährige das Leben. Das Video aus dem Jahr 2012, in dem sie Zettel um Zettel von ihren Demütigungen berichtet, haben weltweit Millionen von Menschen gesehen. Es ist gespeichert im „Gedächtnis“ des Internets. So wie das Foto, das Amanda Todd nicht mehr loswurde: Ein Screenshot von ihr mit nackten Brüsten. Das Netz ist voll mit pornografischem Material - legalem, aber auch illegalem. Für den anonymen Betrachter mag es nur ein weiteres Oben-ohne-Bild oder voyeuristisches Video sein. Für den Abgebildeten bedeuten unfreiwillig veröffentlichte Aufnahmen den Verlust der Selbstbestimmung über ihre Intimsphäre. Doch was ist die Alternative? Intimität nicht digital auszuleben? Für viele Erwachsene gehören erotische Aufnahmen zur Sexualität dazu. In den Liebesbeziehungen von Jugendlichen spielt das Smartphone eine zentrale Rolle.
    Teilen wir zu viel von uns mit? Oder schlagen wir beim Stichwort “Sex” zu schnell Alarm? Brauchen Jugendliche mehr geschützte Räume? Und warum sind eigentlich immer die Opfer schuld? Ein Feature über gewaltsame Überschreitungen von Schamgrenzen - und ihre Rückeroberung.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Heidelberger Frühling
    Aula der Alten Universität
    Aufzeichnung vom 27.04.2017

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Streichquartett Es-Dur KV 428

    Alban Berg
    Streichquartett op. 3

    tetzlaff quartett


    Stadthalle
    Aufzeichnung vom 28. 04.2017

    Werke von Alexej Gerassimez, Bruce Hamilton, Iannis Xenakis, Steve Reich u.a.

    ESEGESI percussion quartett

    Weil wir die Vielgestaltigkeit dieses ambitionierten Festivals zeigen wollen, kombinieren wir zwei Konzerte des Heidelberger Frühlings.
    „Ein schwereloses, ätherisches Glück - besser, erfüllter kann man diese Musik nicht spielen“, schrieb der Kölner Stadt-Anzeiger über das tetzlaff quartett. Seit über 20 Jahren gibt es diese Formation. Die gemeinsame Leidenschaft für Kammermusik hat die Musiker zusammengeführt und hat sie bestehen lassen - das Quartett ist eines der gefragtesten der mittleren Generation. Wir können uns also freuen auf Mozart und Berg.
    Simone Rubino ist auch so ein Schlagwerker der neuen Generation - für ihn ist eigentlich nichts unmöglich. Er hat Werke transkribiert, die man sich für die Schlagwerkfamilie gar nicht vorstellen kann, seine Projekte haben immer auch eine gehörige Prise an Experiment. Nach Heidelberg kommt er mit seinem ESEGESI Quartett. Die Musiker haben sehr unterschiedliche kulturelle Wurzeln, jeder bringt andere Traditionen mit und ein. Alle sind sich dabei einig: Wir schaffen Unmögliches.

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    Tigran Mansurian
    Requiem für Sopran, Bariton, gemischten Chor und Streichorchester (Auszüge)

    Anja Petersen, Sopran
    Andrew Redmond, Bariton
    RIAS Kammerchor
    Münchener Kammerorchester
    Leitung: Alexander Liebreich

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Zum Tod von Daliah Lavi
    Gespräch mit Moritz Rainer

    Menschen und Maschinen. Thomas Struth im Haus der Kunst
    Von Tobias Krone

    Gegen den Bedeutungsverlust des Theaters
    10 Jahre Nachtkritik
    Gespräch mit Nikolaus Merck, Gründer des digitalen Theatermagazins nachtkritik.de

    "Fat Facts" - ein urbanes Installations- und Performance-Projekt in Köln
    Gespräch mit Christiane Enkeler