Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 30.04.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Zu vermieten: Kellerraum, 6. OG in Trendlage
    Von Nora Bauer
    Regie: die Autorin
    Mit: Edda Fischer
    Ton: Karl-Heinz Stevens
    Produktion: SWR 2013
    Länge: 51‘39

    Seit ein paar Jahren sprießen mehrstöckige Storage Center in Deutschlands Städten nur so aus dem Boden, oft sogar in bester Lage.

    Immer seltener gehört heute zur Wohnung ein Kellerraum oder Dachboden. Die Gegenstände und Möbel sind langlebig, trotzdem möchten wir immer wieder mal etwas Neues haben, eine andere Couch, den größeren Fernseher, Kleider nach der neuesten Mode. Auch wenn die Wohnungen schon übervoll sind, kaufen wir immer noch weiter und irgendwo müssen die alten, aber noch brauchbaren Sachen schließlich hin. 'Self Storage' heißt es lässig auf Englisch, gemeint sind Lagerboxen, in denen man unterbringen kann, was zu Hause keinen Platz mehr findet. Seit ein paar Jahren sprießen mehrstöckige Storage Center in Deutschlands Städten nur so aus dem Boden, oft sogar in bester Lage mitten in der Stadt. Die Menschen wollen ihrem Hab und Gut nahe sein, denn auch wenn sie die Sachen auslagern, bilden sie doch ihren Besitz und bleiben ein Teil von ihnen.

    Nora Bauer, geboren 1960, lebt in Köln. Radio-Autorin und Regisseurin für zeitgenössische Oper. Zuletzt: "Water Rhapsody - Wasserwirtschaft in Südafrika" (DLF 2013).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Gauck in Türkei - Hat der Bundespräsident die richtigen Worte gefunden?
    Moderation: Kirsten Lemke

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Holger Beythien

    Die neuen CDs von Katja Werker "Lieder vom Küchentisch", Etta Scollo "Lunaria" und Felix Meyer "Menschen des 21. Jahrhunderts" stehen im Mittelpunkt der ersten Tonartstunde. In der zweiten Stunde geht es im Gespräch mit Sebastian Krumbiegel um dessen neues Soloalbum "Ein Mann, sein Klavier und ihr" und ab 4.05 Uhr werden die Top Ten der Liederbestenliste (Mai) vorgestellt, darunter Lieder von Stoppok, den Strottern, Tina Teubner und Sebastian Krämer.

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Angelika Scholte-Reh
    Evangelische Kirche

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch

    Süddeutsche Zeitung
    Bayern gegen Real im Live-Ticker von sueddeutsche.de
    Gespräch mit Lisa Sonnabend, stellvertretende Ressortleiterin Sport

    08:20 Uhr
    Reportage

    Rocky Mountain High - Cannabis als Wirtschaftsfaktor in Colorado
    Von Fredy Gareis

    In Colorado wird gerade gefeiert wie zum Ende der Prohibition in den 20er Jahren - allerdings mit Gras. Seit Anfang diesen Jahres ist Marihuana in dem Bundesstaat legalisiert und nach typisch amerikanischer Art haben sich sogleich eine Vielzahl von florierenden Geschäftszweigen entwickelt. Schon jetzt werden die Steuereinnahmen für dieses Jahr auf 160 Millionen Dollar geschätzt - alleine in Colorado. Für andere Bundesstaaten mit klammer Kasse wird es schwer werden, dieser Versuchung zu widerstehen. Börsenexperten sagen schon jetzt den Grünen Rausch voraus. Fredy Gareis war in einschlägigen Geschäften unterwegs.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Abenteuer Orient, Max von Oppenheim und seine Entdeckung des Tell Halaf", Bundeskunsthalle Bonn (Sabine Oelze)

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:07 Uhr

    "Die anderen Kinder sind der beste Lehrer" - wie die Inklusion eines Kindes mit Down-Syndrom am Gymnasium gelingt
    Winfried Bassmann, Leiter des Kurt-Schwitters-Gymnasiums in Hannover-Misburg

    09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 25 Jahren: Der italienische Filmregisseur Sergio Leone gestorben

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Blätter für deutsche und internationale Politik
    Albrecht von Lucke (Redakteur)

    10:33 Uhr
    Buchkritik

    Filme der Woche
    "Fruitvale Station" und "Die Erfindung der Liebe"

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:07 Uhr

    Die Tragödie der verstorbenen Hauptdarstellerin und wie dann doch noch ein Film entstand: "Die Erfindung der Liebe"
    Lola Randl, Regisseurin

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Musiktag für Kinder
    u.a.
    Klassik für Einsteiger
    W. A. Mozart
    "Komm, lieber Mai, und mache"
    Von Ulrike Timm
    Moderation: Patricia Pantel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Townes van Zandt - Down Home: The Classic 1985 Radio Broadcast

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:07 Uhr

    20 Jahre Deutschlandradio
    "Es ist eine Arbeit des Verwandelns" - der Komponist Helmut Oehring über sein Aufwachsen in einer gehörlosen Familie
    Gespräch vom27.9.2011

    15:33 Uhr
    Buchkritik

    Filme der Woche
    "Fruitvale Station" und "Die Erfindung der Liebe"
    Vorgestellt von Anke Leweke

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Musikkolumne: Was Schimpfworte in Popsongs über unsere Zeit sagen

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Weltzeit

    No future an Israels Küste? - Ein arabisches Dorf kämpft gegen den Abstieg
    Von Torsten Teichmann

    Der ferne Traum von der Metro - Tel Aviv im Dauerstau
    Von Christian Wagner
    Moderation: Isabella Kolar

    Der ferne Traum von der Metro - Tel Aviv im Dauerstau
    Tel Aviv mit seiner Bauhaus-Architektur ist die "Weiße Stadt" , sie ist Party-Stadt oder Hightech-Stadt … aber auch Stau-Hauptstadt. Hunderttausende Pendler quälen sich jeden Tag mit ihrem Auto durch die Straßen, denn ein leistungsfähiges Nahverkehrssystem hat Tel Aviv nicht. Eine Metro-Bahn für den Großraum
    Tel Aviv entsteht gerade, mit langen Tunneln unter der Stadt. Bis die ersten Bahnen fahren, werden aber noch Jahre vergehen. Die Tel Avivis suchen deshalb schon längst nach Alternativen und schlängeln sich etwa mit Elektro-Rollern durch den Stau.

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Fazit

    u.a.:
    Kulturnachrichten

    Kulturtipps

  • 19:30 Uhr

    Zeitreisen

    Polnische Mythen, europäische Realitäten
    Über die schwierige Identitätssuche der Polen
    Von Fritz von Klinggräff und Ronald Hirte

    Mit der Freiheit 1989 kamen der Modernisierungsschock und die EU. Wie andere osteuropäische Staaten ringt Polen um seine Identität als Nation und als Teil Europas.

    Mit einem klassischen Feuerwerk über der Oder öffneten sich in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai 2004 die Grenzen der westeuropäischen Union - der EU - gen Osten. Damit wurde vor zehn Jahren eines der Versprechen vom europäischen Mauerfall 1989 Wirklichkeit. Doch der Freude über die Integration in das vereinte Europa folgten die Schwierigkeiten, mit jenen Veränderungen fertig zu werden, die Europa für das postkommunistische Land bedeutete. Wie europäisch denken die Polen heute? Fritz von Klinggräff und Ronald Hirte schauten über die weit geöffnete deutsch-polnische Grenze in das größte und mächtigste Land der neuen EU-Staaten. Renovierte Fassaden und Schnellstraßen vor der ukrainischen Grenze sind sichtbare Zeichen der Entwicklung, die Europa in Polen stimuliert hat. Bei ihren Gesprächen in Zamosc, Lublin, Warschau und Danzig erlebten die beiden Reisenden aber auch die Fortdauer der alten polnischen Aufstands- und Widerstands-Mythen, zugleich Hoffnungen auf Europa (Adam Krzeminski hofft auf eine „vierte europäische Gründung“) - und europäische Wirklichkeit: lebendige Debatten in Politik, Kultur und… den neuen Pizzerien. Vier Generationen suchen in Polen nach ihrem künftigen historischen Selbstverständnis.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Rudolfinum Prag
    Aufzeichnung vom 28.04.2014

    Aleš Pavlorek
    Konzert für Fagott und Orchester
    (Uraufführung)

    Bohuslav Martinů
    "Comedy on the Bridge", Radiooper in einem Akt

    Milan Muzikář, Fagott
    Lucie Silkenová, Václava Krejčí-Housková, Jaroslav Březina, Aleš Jenis, Jan Šťáva, Gesang
    Ondřej Brousek, Ondřej Brzobohatý, Jan Maxián, Sprecher
    Sinfonieorchester des Tschechischen Rundfunks
    Leitung: Tomáš Brauner

  • 21:30 Uhr

    Nachrichten

  • 21:33 Uhr

    Hörspiel

    König Röschken
    Jagdgeschichten aus dem Enderland
    Von Matthias Karow
    Regie: Hans Gerd Krogmann
    Mit: Friedhelm Ptok, Claudia Eisinger, Verena von Behr, Peter Rühring, Wolfgang Condrus, Barbara Philipp, Max von Pufendorf, Ingo Hülsmann, Wilfried Hochholdinger, Martin Seifert, Gudrun Ritter u.a.
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 55’59
    (Ursendung)

    Wir sind dem Teufel auf der Spur in einem grotesken Hörspieltreiben mit viel Horrido und Jägerlatein.

    Genau hier soll König Röschken das Untier getötet haben und wird dafür von Fräulein Sachs auf dem Hochsitz bewundert. Aber die Bestie stirbt nicht aus. Jäger wissen das. Seit der Antike ist der Wolf das Geschöpf des bösen Dämons, daran ändert auch die exakte Wissenschaft nichts. So erklärt es König Röschken dem Fräulein Sachs: „Der Wolf ist kein normales Tier, sondern der meistgefürchtete Vierbeiner des Enderlandes. Ein Dämon.“ Matthias Karow ist dem Teufel auf der Spur in einem grotesken Hörspieltreiben mit viel Horrido und Jägerlatein.

    Matthias Karow, geboren 1978 in Hannover, studierte Tontechnik und Journalistik. Hörspiele 'Der Wanderer und seine Regenhaube' (WDR 2006), 'Schnaps im Teekessel' (WDR 2009), 'Der Mond der fliegenden Enten' (DKultur 2010), 'Der Kochlöffel' (DKultur 2011). 2008 erschien sein erster Roman 'Rodaks Köter'.

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a.:
    Lässiger Zugang: Der Volkstheater-Intendant Christian Stückl inszeniert an der Bayerischen Staatsoper Martinus "Mirandolina", ML Alexander Prior

    Hubi ist überall - auch beim Gallery Weekend. Der Künstler Hubert W. Jäger besucht bis zu 800 Ausstellungen im Jahr

    Zum 10. Mal: Ein Überblick über das Gallery Weekend Berlin - an verschiedenen Orten (30.04. - 04.05.)

    Filme der Woche: "Beziehungsweise New York" und "Die Schöne und das Biest", vorgestellt von Hannelore Heider