Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 10.03.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Kurzstrecke 59
    Feature, Hörspiel, Klangkunst
    Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
    Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2017
    Länge: 54'30
    (Wdh. v. 27.02.2017)

    Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In unserer aktuellen Kurzstrecke präsentieren wir:

    Havel -Music Essay
    Von Matouš Hejl

    In one year, inshallah
    Von Mara May

    s/t
    Von Stephan Roiss

    Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 125 Jahren: Der Schweizer Komponist Arthur Honegger geboren

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Zum jüdischen Fest Purim spricht Rabbiner Zsolt Balla

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    "Wie wollen wir leben - frei, sicher und tolerant"
    Gespräch mit Prof. Marina Münkler, Lehrstuhl für Ältere und Frühneuzeitliche Literatur und Kultur am Institut für Germanistik der TU Dresden

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Neue Krimis

    "Illegal" von Max Annas
    Vorgestellt von Thomas Wörthe

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Treffen sich zwei Gene" von Ernst Peter Fischer
    Rezensiert von Michael Lange

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Der Vorkämpfer gegen Korruption
    Susanne Führer im Gespräch mit Prof. Peter Eigen, Jurist, Mitbegründer der Antikorruptions-Organisation "Transparency International"

    Seit fast 20 Jahren ist Korruption in Deutschland verboten. Das ist vor allem das Verdienst von Peter Eigen. Der Jurist kämpft seit fast 25 Jahren gegen Bestechung in Wirtschaft und Politik. 1993 gründet er zusammen mit anderen Transparency International - die weltweit erste und inzwischen führende Anti-Korruptionsorganisation. Zuvor hatte Eigen fast 20 Jahre für die Weltbank gearbeitet. Vor allem seine Erfahrungen in Afrika bringen ihn zu der Erkenntnis, dass Korruption das "Haupthindernis für die demokratische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Welt“ sei. Eine Diagnose, die bei der Weltbank Anfang der 90er Jahre keine Fürsprecher findet - im Gegenteil. Wütend beendet Eigen sein Arbeitsverhältnis mit der Weltbank und lässt sich vorzeitig in den Ruhestand versetzen. In verschiedenen Positionen, mit unterschiedlichen Organisationen konzentriert er sich seitdem darauf, Strukturen des unlauteren Gebens und Nehmens offen zu legen und an den Pranger zu stellen. Mit Erfolg: Allein in Deutschland stehen derzeit ca. 120 Firmen wegen Korruptionsverdacht vor Gericht.

    Warum ist es so schwer, gegen Korruption vorzugehen? Wer sind die Profiteure, wer die Opfer? In welchen Bereichen sieht er besonders großen Handlungsbedarf?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Letzte Bibliotheken - Aussicht auf das Ende eines Zeitalters
    Gespräch mit Konrad Heyde

    "Eindeutiger Versuch einer Verführung" von Alissa Walser
    Rezensiert von Manuela Reichart

    Straßenkritik: "Sofies Welt" von Jostein Gaarder
    Von Claas Christophersen

    Ihr Buchhändler empfiehlt: Buchhandlung Quichotte aus Tübingen
    Gespräch mit Wolfgang Zwierzynski

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Ungewohnte Rolle - Rainald Grebe als Botschafter deutschen Liedgutes

    Das muss man gehört haben oder auch nicht
    Von Jutta Petermann

    11:35 Uhr
    Tonart

    Paris, Essen, Berlin:
    Das David Orlowsky Trio zu Gast in der Tonart

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer

    12:50 Uhr
    Mahlzeit

    Superfood. Gras als neues Lebenselixier
    Von Udo Pollmer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Zwischen Eichenwalde und Hagenstedt
    Deutschland in Computerspielen
    Von Marcus Richter und Daniel Hirsch

    Der Länderreport geht heute auf Deutschlandreise: Und zwar im virtuellen Reich der Computerspiele. Da muss Deutschland allerdings ersteinmal gefunden werden. Landschaften und Orte werden ja nicht immer 1:1. nachgebildet. Und so erkennt man in einem Spiel nicht unbedingt sofort, in welchem Land man eigentlich unterwegs ist. Marcus Richter und Daniel Hirsch - beide begeisterte Gamer haben sich dieser schwierigen Aufgabe trotzdem gestellt, sich durch etliche Spiele gezockt. Und ein etwas anderes Land entdeckt, als das was man gemeinhin so kennt.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    Banksy-Hotel in Bethlehem - Kulturkolonialismus oder Friedenswerk?
    Gespräch mit dem Korrespondneten Torsten Teichmann

    "Free Music Production" - Eine Ära progressiver Tonkunst
    Gespräch mit Andreas Müller

    "Hollyhood" - HipHop & Social Justice Filmfestival
    Von Azadê Peşmen

    Motorisierte Erinnerungsorte?
    "Die Deutschen und ihre Autos" im HDG Bonn
    Von Michael Köhler

    "Get out": Horrorfilm der Trump-Ära
    Von Wolfgang Stuflesser

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Ein Platz für Tiere
    Moderation: Patricia Pantel

    Wer sich für Tiere interessiert, der kann zum Beispiel in den Zoo gehen und dort live Löwen, Kamele oder Bären beobachten. Oder man schaltet das Fernsehen ein. Fast jeden Tag gibt es dort eine Tiersendung. Die Kameraleute führen uns so nah an Elefanten oder Krokodile heran, wie wir es selbst niemals wagen würden. Alle diese Tiersendungen gehen auf eine Sendung zurück, die im Oktober 1956 das erste Mal über den Bildschirm lief. 'Ein Platz für Tiere' hieß sie und wurde moderiert und zusammengestellt von Bernhard Grzimek. Er war nicht nur der Direktor des Frankfurter Zoos, sondern hatte die meisten Filme, die er in seiner Sendung zeigte, auch selbst gedreht. Zusammen mit seinem Sohn hat er viele Jahre lang Afrika bereist, dort Tiere beobachtet und sich dafür eingesetzt, dass sie geschützt werden. Vor 30 Jahren ist Bernhard Grzimek gestorben. Wir stellen euch diesen Tierforscher und Naturschützer jetzt vor.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Exzentriker und Gitarrenheld:
    Wilko Johnson (Dr. Feelgood) zu Gast in der Tonart

    Supergroup Les Amazones D’Afrique kämpft für Fauenrechte in Westafrika
    Gespräch mit Jonathan Fischer

    Das muss man gehört haben oder auch nicht
    Von Jutta Petermann

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    Forum Frauenkirche
    Wie wollen wir leben - frei, sicher und tolerant?
    Es diskutieren:
    Thomas de Maizière, MdB (CDU), Bundesminister des Innern
    Professor Marina Münkler, Lehrstuhl für Ältere und Frühneuzeitliche Literatur und Kultur am Institut für Germanistik der TU Dresden
    Norbert Bolz, Professor für Medienwissenschaften an der TU Berlin
    Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
    Moderation: Alexandra Gerlach, Deutschlandradio Kultur
    Live aus der Frauenkirche Dresden

    Wer die öffentliche Diskussion der letzten Monate verfolgt, bekommt den Eindruck: Unsere Vorstellungen über die Zukunft Deutschlands stehen auf dem Prüfstand. Es geht um Grundsätzliches: Wie wollen wir leben? Welche Werte sind uns als Gemeinschaft wichtig?
    Deutschland hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg eine Verfassung gegeben, dank derer sich unsere Gesellschaft immer freier, immer bunter und toleranter entwickelte. Jetzt aber hat es den Anschein, dass sich Teile unserer Gesellschaft nicht mehr zugehörig, gar abgehängt fühlen. Gebraucht wird darum ein breiter gesellschaftlicher Diskurs über unsere Werte und Ziele. Wieviel Freiheit, wieviel Sicherheit brauchen wir? Wollen wir weiterhin eine offene Gesellschaft sein oder bedarf es strengerer Regeln? Wer gehört eigentlich zu uns? Was ist deutsch?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ein Maulkorb für Fritz Benscher
    Porträt des jüdischen Entertainers im deutschen Nachkriegsfunk und Fernsehen
    Von Michael Hollenbach

    Es gibt viel zu erzählen über Nachum Gutman
    Maler, Illustrator, Bildhauer und Autor, 1980 verstorben, aber in Israel eine Legende
    Von Peter Kaiser 

    Musik zum Schabbat bzw. Feiertag Purim

    Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Deutsch-litauische Claviere
    Impressionen aus dem baltischen Gastland der Leipziger Buchmesse
    Von Jörg Plath

    Literatur aus Litauen, dem Gastland der Leipziger Buchmesse 2017

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Semperoper Dresden
    Aufzeichnung vom 03.03.2017

    Benjamin Britten
    "Four Sea Interludes" op. 33a

    Sofia Gubaidulina
    "Fachwerk" für Bajan, Schlagzeug und Streichorchester

    Ralph Vaughan Williams
    Fantasie auf ein Thema von Thomas Tallis

    Edward Elgar
    "In the South" (Alassio) Konzert-Ouvertüre op. 50

    Geir Draugsvoll, Bajan
    Sächsische Staatskapelle Dresden
    Leitung: Donald Runnicles

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Optimierte Selbstverwirklichung
    Lebensmodell Streichquartett
    Von Carola Malter

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Vera Linß

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Frauenbilder: die Nominierten für den Preis der Nationalgalerie
    Gespräch mit Carsten Probst

    Documentafilme beim Dokfestival in Thessaloniki
    Von Marianthi Milona

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek