Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 04.02.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Beautiful Extremes
    Eine Lange Nacht über britische Pop-Originale
    Von Florian Ehrich
    Regie: Jan Tengeler

    Sie sind weitgehend unbekannte Klassiker britischer Popmusik: John Martyn, Kevin Coyne und Robert Wyatt. In der unmittelbaren Nachkriegszeit geboren und unterschiedlichsten Einflüssen von Folk und Countryblues bis zu Freejazz und moderner Orchestermusik ausgesetzt, suchten diese Künstler nach einem ganz eigenen Ausdruck. Dabei entfernten sie sich zuweilen weit von gängigen Hörgewohnheiten des Publikums und Erwartungen der Musikindustrie. Während der kantige Kevin Coyne intuitiv bluesbasierte Songs erschuf, die mit minimalem Aufwand ein Maximum an Ausdruck erreichen, entwickelte der Jazzenthusiast Robert Wyatt Musik, die feinsinnigen Humor, Melancholie und politisches Bewusstsein verbindet. John Martyn dagegen verließ seine Folkwurzeln durch den innovativen Einsatz von Effektgeräten und gebrochenen Akkorden und gelangte zu einem eigenständigen Klang, der die Stilgrenzen zwischen Jazz, Folk, Rock, Blues und Reggae fließend überwindet. Die akustischen Zumutungen dieser drei Expressionisten haben bis heute kaum Patina angesetzt. Hinter der eigenartigen, ebenso schönen wie verstörenden Klangwelt dieser ebenso faszinierenden wie schwierigen Menschen verbergen sich jedoch persönliche Dramen, Katastrophen und Abgründe. Auch darüber sprechen Kritiker wie auch Weggefährten in der 'Langen Nacht'. Diese Sendung ist eine Hommage an drei sehr britische Künstler, die kaum dem Klischee des Pop- oder Rockstars entsprechen, in ihrer Heimat aber bisweilen als National Treasure - nationales Kulturgut - verehrt werden.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    David Raksin
    "Two Weeks in Another Town"

    Roy Budd
    "The Carey Treatment"

    Fred Karlin
    "Westworld"

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Mr. Tambourine Man (6/8)
    Eine Annäherung an Bob Dylan
    Von Siegfried Schmidt-Joos
    RIAS Berlin 1982
    Vorgestellt von Michael Groth
    (Teil 7 am 04.03.2017)

    Bob Dylan - wortkarger Star, Liedermacher, nun auch Literaturnobelpreisträger. Die Serie beschäftigt sich mit den ersten 20 Jahren seiner Karriere. In der sechsten Folge geht es um Dylan, den Dichter.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Hannes Langbein
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Diagnose Krebs: Wie können Paare und Familien damit umgehen?
    Prof. Dr. Diana Lüftner, Oberärztin an der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie der Berliner Charité
    Dr. Hans Jellouschek, Psychologe und Paartherapeut
    Moderation: Klaus Pokatzky

    "Sie haben Krebs" - 500 000 Menschen in Deutschland erhalten jedes Jahr diese gefürchtete Diagnose; etwa 224 000 Menschen sterben daran. Bösartige Tumore sind - nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen - die zweithäufigste Todesursache. Die Diagnose ist nicht nur ein Schock für die Betroffenen, sie stellt auch Paare und Familien auf eine harte Prüfung. Daran erinnert der Weltkrebstag, der alljährlich am 4. Februar stattfindet.

    Tel: 00800 2254 2254
    E-Mail unter gespraech@deutschlandradiokultur.de
    sowie auf Facebook und Twitter

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Christian Rabhansl

    Fritz Breithaupt: "Die dunklen Seiten der Empathie"
    Rezensiert von Bodo Morshäuser

    Wie blicken israelische Literaten und Schriftsteller auf Donald Trump?
    Von Sabine Adler

    Visionen für die Gegenwart? Trends der fantastischen Literatur
    Gespräch mit Sascha Mamczak, Herausgeber Heyne-Verlag

    Empfehlungen Science Fiction
    Gespräch mit Sascha Mamczak, Herausgeber Heyne-Verlag

    Michael Lösch: "Wäre Luther nicht gewesen"
    Interview mit dem Autor

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: André Hatting

  • Der Wochenrückblick
    Von Jenny Genzmer

    Kanzlerkandidatur Schulz

    Trump: Einreisestopp, Ernennung Oberster Richter

    Merkel-Besuch in der Türkei

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Teresa Sickert und Tim Wiese

    Trump Total in den Medien: Zwischen Ermüdung und Ermächtigung
    Von Dirk von Gehlen

    Porträt: Steve Bannon, der Chefberater von Trump - Wieviel Einfluss hat der Chef-Ideologe?
    Gespräch mit Holger Stark

    The Daily - Neuer täglicher Podcast der New York Times
    Von Thomas Reintjes

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    Stören, Stürmen, Kunstblut spritzen: Die Identitäre Bewegung und das Theater
    Interview mit dem Historiker Volker Weiß

    Alternative Liste: Das virtuelle Theatertreffen von nachtkritik.de
    Von Gerd Brendel

    Die geniale Stelle: Jette Steckel über Marthalers "Kasimir und Karoline"
    Von Jette Steckel

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Andreas Dresens Kinderfilmdebüt:
    "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen"

    Vorgespult: "Den Sternen so nah", "The girl with all the gifts" und "Was hat uns..."
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Der Berlinale-Jurypräsident und sein Film "Elle"
    Gespräch mit dem Filmregisseur Paul Verhoeven

    Die Komplizin: Isabelle Huppert erreicht den Höhepunkt ihrer Karriere in "Elle"
    Von Patrick Wellinski

    Paul Verhoeven als Regisseur und Jury-Präsident
    Von Jörg Taszman

    Impotente Intellektuelle in der Max Blecher Verfilmung "Vernarbte Herzen"
    Gespräch mit Radu Jude, rumänischer Filmregisseur und Drehbuchautor

    Top Five: Die prickelndsten Erotik-Thriller
    Vorgestellt von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Jugendkultur(en)
    Moderation: Martin Böttcher

    LOT Skateboard-Kultur
    Von Teresa Sickert

    Die Rückkehr der Rudeboys
    Von Ruth Rach

    Jungsein in China
    Von Axel Dorloff

    Wiedersehen mit Feinden
    Gespräch mit Michel Ruge, Autor, Schauspieler und Kampfkünstler

    Das Direktorenzimmer, Folge 8 - Deichtorhallen
    Von Susanne Luerweg und Sabine Oelze

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: André Hatting

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Die Türkei auf dem Weg in die Diktatur?
    Seyran Ates, türkisch-deutsche Autorin und Rechtsanwältin, stellt sich den Fragen von Sabine Adler

    Bei ihrem Türkei-Besuch hat die Bundeskanzlerin in dieser Woche von Präsident Recep Tayyip Erdogan die Einhaltung von Freiheitsrechten gefordert. Doch der strebt unbeirrt nach mehr Macht und die soll ihm eine Verfassungsreform geben, über die das türkische Volk voraussichtlich im April abstimmen wird. Derweil werden in der Türkei kritische Journalisten und angebliche Staatsfeinde verfolgt und inhaftiert. Auch in Deutschland sollen türkische Behörden mutmaßliche Regierungsgegner bespitzeln.
    Ist die Türkei auf dem Weg in die Präsidialdiktatur? Wieviel Rückhalt hat Präsident Erdogan mit seinem harten Kurs in der Bevölkerung? Welche Rolle spielt Religion dabei? Wie soll Europa, wie Deutschland mit der Türkei umgehen? Und wie wirken sich der Konflikte in ihrem Herkunftsland auf die hier lebenden Türken aus?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Die toten Mütter meiner Tochter
    Von Jenny Marrenbach
    Regie: die Autorin
    Ton: Nikolaus Löwe, Martin Scholz und Benjamin Ihnow
    Produktion: RBB/Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 39'28
    (Ursendung)

    Jenny sucht in ihrer Heimatstadt im Ruhrgebiet nach Erklärungen für die Gegenwart.

    Anschließend:
    Annette Schäfer im Gespräch mit Hans Bertram
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017
    Länge: 15'

    Es sind die 50er-Jahre in Mengede, einem Vorort von Dortmund. Die Hände von Elisabeth sind rau, wenn sie ihre Tochter Marita wäscht. Ab den 70er-Jahren kämpft Marita um ihre Unabhängigkeit von Herd und Mann. Es ist die Zeit der Kinderläden und Patchworkfamilien. Maritas Tochter Jenny ist in den Nullerjahren nach Berlin gezogen. Sie wickelt ihre Tochter mit einem Hybridwindelsystem, isst biologische Flugmangos und versucht, Kind und Karriere ohne Kompromisse zu vereinen. Die Widersprüche der Gegenwart zerren an ihr. Kann die Vergangenheit Antworten geben?

    Jenny Marrenbach wurde 1985 in Dortmund geboren. Sie hat Geschichte und Politik in Bochum, Montpellier und Bremen studiert. Seit 2011 macht sie Features und Radioreportagen. Für ihre Stücke reist sie viel um die Welt, unter anderem nach Haiti, in die USA oder nach Kuba. Ihre Arbeiten wurden mit dem CNN-Award und dem Kurt-Magnus Preis ausgezeichnet.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Deutsche Oper Berlin
    Aufzeichnung vom 20.11.2016

    Giacomo Meyerbeer
    "Die Hugenotten" (1/2)
    Grand Opéra in fünf Akten
    Libretto: Eugène Scribe, Gaetano Rossi und Emile Deschamps

    I.-III. Akt
    (IV.-V. Akt am 05.02.2017)

    Juan Diego Flórez - Raoul von Nangis
    Olesya Golovneva - Valentine
    Patrizia Ciofi - Marguerite von Valois
    Derek Welton - Graf von Saint-Bris
    Marc Barrard - Graf von Nevers
    Irene Roberts - Urbain
    Andrew Dickinson - Cossé
    James Kryshak - Tavannes, 1. Mönch
    John Carpenter - Méru, 2. Mönch
    Stephen Bronk - de Retz,3. Mönch
    Alexei Botnarciuc - Thoré,Maurevert
    Ante Jerkunica - Marcel
    Robert Watson - Bois-Rosé
    Ben Wager - Ein Nachtwächter
    Chor und Orchester der Deutschen Oper Berlin
    Leitung: Michele Mariotti

  • Symposium "Oper und Religion"
    Deutsche Oper Berlin
    Aufzeichnung vom 13.11.2016

    Idomeneo und die Folgen - Wie weit darf Oper gehen?
    Ausschnitte aus einer Podiumsdiskussion beim Symposium "Oper und Religion"

    Ahmad Milad Karimi, Zentrum Islamischer Theologie
    Barrie Kosky, Intendant Komische Oper Berlin
    Thomas Macho, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien
    Christoph Markschies, Humboldt-Universität Berlin, Ältere Kirchengeschichte
    Leitung: Hans Dieter Heimendahl, Wellenchef Deutschlandradio Kultur

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    "Willkommen"أهلا وسهلا:
    Lutz Hübners Flüchtlings-Komödie in Düsseldorf
    Gespräch mit Ulrike Gondorf

    Schwache Handlung - starke Musik: Bizets "Perlenfischerin" in Kaiserslautern
    Gespräch mit Uwe Friedrich

    Diskussion: Kunst und Medien als Protest. Die Türkei und der digitale Aufstand
    Von Martin Gerner

    Der Adelsexperte wird 80 - zum Geburtstag von Rolf Seelmann-Eggebert
    Von Andreas Gaertner

    Israelische Literaten zu Donald Trump
    Von Sabine Adler

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Tobias Wenzel