Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 14.12.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Spielregeln
    Diskurs: Freispiel
    Von Katrin Moll
    Regie: die Autorin
    Mit: René Pollesch, Berit Stumpf, Rimini Protokoll, Patrick Wengenroth, David Lindemann, Hofmann & Lindholm u.a.
    Ton: Jean Szymczak
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008
    Länge: 54’42
    (Wdh. v. 02.06.2008)

    Anlässlich des zehnjährigen Bestehens von 'Freispiel' sprach die Autorin mit Produzenten und Autoren über das 'postdramatische Hörspiel'.

    Seit 1998 kann man im 'Freispiel' zu nächtlicher Stunde Experimentierfreudiges hören. Manche Künstler haben hier ihre ersten Schritte in die Radiowelt gemacht und mit ihren Arbeiten das Profil von 'Freispiel' geprägt. Das Kollektiv Rimini Protokoll untersuchte in 'O-Ton Ü-Tek' die Bedingungen von Radio mit den Mitteln des Radios. René Polleschs 'Heidi-Hoh' ließ die Sätze Amok laufen und entlarvte die Wirklichkeit in einem intelligenten und zugleich komödiantischen Diskurs über unsere Gesellschaft. Katrin Moll sprach 2008, zum zehnjährigen Jubiläum, mit Autoren, Produzenten und Experten und wollte wissen, ob es das postdramatische Hörspiel gibt.

    Katrin Moll, geboren 1973 in Berlin, Autorin, Regisseurin, Redakteurin für Feature bei Deutschlandradio Kultur. Für Deutschlandradio Kultur: 'Sag doch einfach Hallo' (2010), 'Die Gaza-Monologe' (Bearbeitung und Regie, 2011, Hörspiel des Monats Januar 2012) und 'Kids' (SWR/DKultur 2014).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Haino Rindler

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Matthias Effhauser
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Welche Farbe hat cis-Moll?
    Susanne Führer im Gespräch mit der Dirigentin Simone Young

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Adventskalender: "Eine Frage der Erziehung" von Anthony Powell
    Rezensiert von Hans von Trotha

    Kindereltern - ein Roman vom Rand Europas
    Gespräch mit der Autorin Liliana Corobca

    "Dramen und Briefe" von Luís de Camões
    Rezensiert von Carolin Fischer

    Hörbuch: "The King is Gone" von Andreas Ammer
    Vorgestellt von Adni Hörmann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Mikael Tariverdiev: Russischer Filmkomponist wiederentdeckt
    Von Olga Hochweis

    Tür 14: Adventskalender
    Musikalische Widmungen

    11:35 Uhr
    Tonart

    Tolle Töne aus Norwegen: die Saxofonistin Mette Henriette
    Von Johannes Kaiser

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Ausgerechnet Bottrop. Beim Energiesparen einfach Spitze
    Von Alois Berger

    Die Veränderung nicht nur einer Landschaft. Tagebaue
    Von Vanja Budde

    Die Veränderung nicht nur einer Landschaft. Tagebaue
    Die Energiewende, auch wenn sie derzeit nicht gerade zügig gehändelt wird, verändert Landschaften und Biographien von Menschen. Das hat sie mit der alten Energiegewinnung gemeinsam. Erinnert sei an die Braunkohlegewinnung. Beispiel Brandenburg. Stichwort Tagebaue. In den letzten 100 Jahren verschwanden rund 130 Dörfer vom angestammten Erdboden, etwa 30.000 Menschen wurden umgesiedelt. Nur in Brandenburg. Vanja Budde ging dem in der Lausitz nach.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Rent a Flüchtling: Sollten wir Flüchtlinge zu Weihnachten einladen?
    Gespräch mit Willi Dräxler, Migrationsbeauftragter bei der Caritas

    "Die Botschaft kommt an" Russland und die Nationale Kunstgeschichtsschreibung
    Gespräch mit Wladimir Velminski, Kultur- und Literaturwissenschaftler

    Kurzkritik: "Tyler Durden lebt" - Fight Club 2 als Graphic Novel!
    Von Markus Dichmann

    Fundstück 34:
    Henri Chopin - Finale: Les Répressions Cassées
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Tim Wiese

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Bruce Springsteen: 4-CD-Box lüftet Geheimnsse um das Album "The Ties That Bind"
    Gespräch mit Uwe Golz

    Neue Apps sorgen im Netz für A capella Fieber
    Von Christian Grasse

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Christian Rabhansl

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Der Himmel über Neu Delhi - Eine Stadt ringt nach Luft                                          
    Von Margarete Blümel

    Moderation: Angelika Windloff                                          

    Delhi ist neben Peking die am höchsten mit Smog belastete Stadt der Welt. Aber auch wenn die Werte auch hier weit über der gesetzlichen Obergrenze liegen - ein öffentlicher Aufschrei angesichts dieser Gesundheitsbelastung bleibt in Indien aus. Dabei kommt es wegen der schlechten Luft vermehrt zu Haut- und Atemwegsinfektion, unter denen besonders Kinder leiden.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Deutsche App für chinesische Touristen - Luxus-Shopping mit "Edaole"
    Von Andre Zantow

    "Luxus" aus dem Tiefkühlfach - Was können edle Discountprodukte?
    Von Maximilian Klein

    "Geschenke lösen bei mir Horror aus" - Wie Minimalisten leben
    Von Maike Strietholt

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Wo sind die versprochenen Millionen?
    Wie Geberländer und Organisationen ihre Hilfsversprechen brechen
    Von Marc Engelhardt
     

    "600 Millionen Euro für ein globales Impfprogramm!" - "4 Milliarden Dollar für den Wiederaufbau von Gaza!" - "1,8 Milliarden für Syrien!" … Auf medial inszenierten Geberkonferenzen, deren Choreografie manchmal an Oscar-Verleihungen erinnert, versprechen Regierungen und Unternehmen riesige Geldsummen für Hilfsbedürftige - doch später zahlen nicht alle. Wenn diese Hilfsversprechen gebrochen werden, gehen Bürgerkriegsflüchtlinge, Erdbebenopfer oder Ebolakranke leer aus. Das kostet Menschenleben und wirft die Frage auf, wie viel von dem benötigten Geld überhaupt dort ankommt, wo es gebraucht wird.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Rolf-Liebermann-Studio, Hamburg
    Aufzeichnung vom 19.06.2015

    Bobo Stenson & Mike Mainieri "Continuum"
    Bobo Stenson, Klavier
    Mike Mainieri, Vibrafon

    Moderation: Matthias Wegner

  • Verräter
    Von Dirk Josczok
    Regie: Beatrix Ackers
    Mit: Guntbert Warns, Claudia Eisinger, Herbert Sand, Janusz Kocaj, Friederike Kempter, Tino Mewes, Matthias Matschke, Moritz Gottwald, Michael Rotschopf, Tayfun Bademsoy, Murat Akin
    Komposition: Michael Rodach
    Ton: Alexander Brennecke
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Länge: 51'43
    (Ursendung)

    Überfall auf einen Spätkauf. Ladenbesitzer Ali Aytun wird erschossen. Neonazi Wedell liefert ein Alibi für die Tatzeit. Er hat Kontakt zum Verfassungsschutz.

    Beim Überfall auf einen Spätkauf in Neukölln wird der türkischstämmige Ladenbesitzer erschossen und die Kasse geplündert. Ist es die Gelegenheitstat eines Junkies oder steckt mehr hinter dem brutalen Mord? Der Täter ist gekommen und gegangen ohne Spuren zu hinterlassen. Zwar gelingt es Hauptkommissar Kurt Magnus und seinem Team einen Verdächtigen zu ermitteln, aber der bekennende Neonazi Mark Wedéll hat ein Alibi für die Tatzeit. Und Ingo Witte, der einzige Zeuge der Tat, scheint andere Pläne zu haben, als mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Dass er dabei nicht nur seine schwangere Freundin in Lebensgefahr bringt, begreift er zu spät.

    Dirk Josczok, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Schreibt Drehbücher und Hörspiele. Deutschlandradio Kultur produzierte 'Heldentod' (2011), 'Zahltag' (2012) und zuletzt 'Niemandskind' (2013).

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marianne Allweiss

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Ikone der Moderne: 100 Jahre das schwarze Quadrat von Kasimir Malewitsch
    Gespräch mit Anna Szech, Assiszenzkuratorin der Ausstellung

    Kahlschlag für die Kultur: Das 11. Plenum des ZK der SED
    Gespräch mit Wolfgang Engler, Rektor der Schauspielschule Ernst Busch

    Bleierne Zeiten: Das Centre Pompidou zeigt eine Anselm Kiefer Retrospektive
    Von Kathrin Hondl

    Frauenliebe in New York: "Carol"
    Literaturverfilmung mit Star-Besetzung
    Von Bernd Sobolla

    Kulturpresseschau
    Von Hans von Trotha