Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 03.01.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Zum Tod des Sängers und Komponisten Michael Vetter:
    De Profundis
    Von Michael Vetter
    Stimme: Michael Vetter und Natascha Nikeprelevic
    Regie: Götz Naleppa
    Ton: Lutz Pahl
    Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2000
    Länge: 9'28

    Anschließend:

    Epiloghi
    Sei modi di dire Zangtumbtumb
    Von Arturas Bumšteinas
    Mit: Christine Kessler, Cembalo, Hammerflügel und Stimme
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
    Länge: 44'02
    (Wdh.v. 08.03.2013)

    Vor 100 Jahren schrieb Luigi Russolo das Mainfest „Die Kunst der Geräusche“. Nun untersucht Arturas Bumšteinas dessen Vorläufer im Barock.

    1913 veröffentlichte Luigi Russolo das futuristische Manifest "L'arte dei rumori" ("Die Kunst der Geräusche"). Darin proklamierte er das Zeitalter der Geräuschtöne. 100 Jahre später begibt sich der litauische Komponist Arturas Bumšteinas auf die Suche nach den Vorzeichen des Futurismus. Fündig wird er im Barock, wo Schallautomaten Einzug ins Theater hielten, René Descartes den menschlichen Körper zur Maschine erklärte, und die temperierte Stimmung noch nicht allein über das Tonsystem herrschte. Bumšteinas verbindet Aufnahmen alter Theatermaschinen mit Cembaloklängen und Russolos Intonarumori (Geräuschtöner): Affektgeladene Barockmusik trifft futuristische Effektgeräusche. "Epiloghi" wurde 2013 mit der Palma Ars Acustica ausgezeichnet.

    Arturas Bumšteinas, geboren 1982 in Vilnius, ist Komponist, Klang- und Medienkünstler.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Zahl der Selbstanzeigen bei Steuersündern nimmt zu: Reue oder Furcht?
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Club
    Moderation: Martin Böttcher

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:45 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 225 Jahren: Der Arzt, Maler und Naturphilosoph Carl Gustav Carus geboren

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Sr. Cosima Kiesner CJ (Congregatio Jesu)

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch
    08:20 Uhr
    Reportage

    RoboDoc
    Neue Technik im OP-Saal der Charité
    Von Lennart Pyritz

    Chirurgen brauchen gute Sicht und eine ruhige Hand - ein um wenige Millimeter falsch gesetzter Schnitt kann über Leben und Tod entscheiden. Am Berliner Universitätsklinikum Charité arbeiten deshalb Ärzte eng mit Ingenieuren zusammen. Das Ziel der Kooperation: Ausgefeilte Medizintechnik, selbstständig arbeitende Lampen, Instrumente und Kameras sollen die Operateure entlasten. Heraus gekommen ist ein neuer Robotik-OP-Saal am Campus Virchow-Klinikum. Im Dezember wurde er eingeweiht. Lennart Pyritz war dabei - und konnte per Live-Schaltung eine Bandscheiben-Operation mitverfolgen.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    Wo steht das Tanztheater?

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:07 Uhr

    Citizen Science - Lob des Laienwissens
    Peter Finke, emeritierter Professor für Wissenschaftstheorie

    09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 225 Jahren: Der Arzt, Maler und Naturphilosoph Carl Gustav Carus geboren

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Süddeutsche Zeitung
    Johan Schloemann, Feuilletonredakteur

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    CD David Helbrocks Random/Control "Think of Two"

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Quasseltag für Kinder
    Moderation: Patricia Pantel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Stephen Malkmus & The Jicks "Wig Out At Jagbags"

    14:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    20 Jahre Deutschlandradio - Konzerthöhepunkte: Das 23. EBU-Folkfestival in Mölln vom 21. bis 23. Juni 2002

    14:50 Uhr
    Kolumne
    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:07 Uhr

    Die Lust am Spiel mit dem Bösen? Warum der Komiker Dieudonné in Frankreich so beliebt ist
    Jürgen Ritte, Literaturwissenschaftler, Direktor des Instituts des Etudes Franco-Allemandes an der Sorbonne

    16:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Vor 500 Jahren: Verleger trifft Schriftgießer/Attaingnant trifft De La Roche

    16:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Jubiläumsvorschau:
    Sun Ra, legendärer Jazz-Innovator und Exzentriker wäre 2014 100 Jahre alt geworden!

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Gershon Kingsley - Vom Verfolgten zum Vorreiter“
    Gershon Kingsley legte den Grundstein der elektronischen Popmusik. Kompositionen, die von unzähligen Künstlern gespielt wurden, und doch schafft es genau Eine immer wieder in die Charts: „Popcorn“ - ein Kassenschlager. Kingsley macht elektronische Musik erst salonfähig.
    Von Tobias Feld

    Musik: Rabbi Shlomo Carlebach, Jon Madof und Gershon Kingsley

    Zum Schabbat gibt es ebenfalls etwas Elektronisches aus dem Jahr 1971 von Gershon Kingsley.

    Moderation: Miron Tenenberg

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Wortwechsel

    Europa - quo vadis?
    Es diskutieren:
    Claire Demesmay, Programmleiterin Frankreich, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik
    Aurora Minguez, Korrespondentin von Radio Nacional aus Spanien in Berlin
    Helga Schmidt, ehemals Europakorrespondentin, Leiterin Politik und Zeitgeschehen beim WDR
    Wojciech Szymanski, Korrespondent von Polskie Radio in Berlin
    Moderation: Burkhard Birke

    2014 werden mit der Wahl eines neuen Europäischen Parlamentes und der Bestellung einer neuen EU Kommission wichtige Weichen gestellt

    Quo vadis - wohin steuert Europa? Droht dem Projekt Europa Gefahr von Populisten und Nationalisten? Wie sicher ist der EURO? Droht der Schwelbrand der Krise wiederaufzuflammen? Kann die große Koalition in Berlin den deutsch-französischen Motor wieder in Schwung bringen? Welche Rolle kann Polen als Eckpunkt des sogenannten Weimarer Dreiecks spielen? Verlieren die Südländer den Anschluss?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 26.05.2013
    (Wdh. v. 06.06.2013)

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 G-Dur KV 216

    Leoš Janáček
    Konzert für Violine und Orchester

    ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

    Josef Suk
    Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 („Asrael“)

    Christian Tetzlaff, Violine
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Jakub Hrůša

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Vom Gruselfilm in den Konzertsaal
    Die Thereminspielerin Carolina Eyck
    Von Silvia Lauppe

    Ein bisschen klingt es nach singender Säge oder Science-Fiction-Filmen. Das Theremin führte lange ein Nischendasein. Carolina Eyck holt das elektronische Instrument aus der Nische heraus und tritt weltweit als Solistin mit großen Orchestern und in Kammermusikbesetzungen auf. Sie arrangiert und komponiert, sie spielt Uraufführungen wie Sinfonien von Fazil Say und in Jazzbands. Die Leipziger Musikerin gibt inzwischen selbst Unterricht auf dem Theremin und hat bereits ein eigenes Lehrbuch verfasst.

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a.

    NSU-Prozess - das Protokoll. Ein Film stellt die Münchener Verhandlung nach

    Mit rappenden Handpuppen gegen Assad - das gefährliche Spiel der syrischen Theatergruppe "Masasit Mati"

    Was nach dem Whiskey übrig bleibt - das Maxim Gorki Theater holt sich spielerische Inspiration an der Bar