Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 29.11.2013

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Paso Doble
    Von Alain Mahé und Kaye Mortley
    Mit: Heather Allen, Mareike Möhlmann, Yana Urruzola, Miquel Barcelo, Josef Nadj
    Komposition und Realisation: Alain Mahé und Kaye Mortley
    Produktion: DKultur 2009
    Länge: 51'41
    (Wdh. v. 06.02.2009)

    Der katalanische Bildhauer Miquel Barcelò und der ungarische Tänzer und Choreograf Josef Nadj bearbeiten, bespielen, belauschen einen Raum voller Lehm.

    "Paso Doble" ist die Begegnung zweier Künstler und zweier Medien anhand ein und derselben Materie: Der katalanische Bildhauer Miquel Barcelò und der ungarische Tänzer und Choreograf Josef Nadj bearbeiten, bespielen, inszenieren einen Raum voller Lehm. In ihrer Performance schaffen sie aus vergänglichen Bildern, lebenden Skulpturen und formenden Gesten eine ebenso persönliche wie universelle Kosmogonie der Kunst. Alain Mahé hat den Soundtrack zu dieser Performance komponiert. Gemeinsam mit der Dokumentaristin Kaye Mortley transponiert er nun das Bühnenereignis in die Welt des Radios. Eine ephemere Klangskulptur, die sich hinter geschlossenen Augen entfaltet und an die Ohren gerichtet ist.

    Alain Mahé, geboren 1958, französischer Saxofonist und Komponist, komponiert für Theater, Multimediaprojekte, Tanz und Radiokunstprojekte.

    Kaye Mortley, 1943 in Australien geboren, ist unabhängige Radiomacherin. Zahlreiche Preise, u.a. Prix Europa (1998, 2001), Prix Italia (2005).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Adventszeit - Rummel oder Lichterglanz?
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Club
    Moderation: Christine Watty

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Durchfahrt unmöglich: Berlins Probleme mit der Busspur
    Von Anja Nehls

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch
    08:20 Uhr
    Reportage

    Amazon lässt gucken
    Betreuter Besuch im Lager Koblenz
    Von Ludger Fittkau

    Im vergangen Jahr geriet der US-Internet-Händler Amazon in Deutschland massiv in die Kritik. Im Weihnachtsgeschäft habe er Mitarbeiter ausgebeutet und zum Teil unter unwürdigen Umständen in abgelegenen, kalten Unterkünften einquartiert, so die Vorwürfe. Amazon gelobte Besserung. Jetzt werden wieder viele befristete Kräfte für den Weihnachtskaufrausch im Internet eingestellt. Gleichzeitig gibt es Streiks bei Amazon, weil das Unternehmen immer noch keinen Tarifvertrag unterschreibt. Ludger Fittkau war im Amazon-Lager Koblenz zu einem Pressetermin.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Die Reise des Edgar Allen Poe"
    Oper von Dominick Argento am Staatstheater Braunschweig
    Von Ullrich Bohn

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 125 Jahren: Sechs Berliner Zimmerleute legen den Grundstein für den späteren Arbeiter-Samariter-Bund

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    100. Ausgabe von "Monopol": 100 Meisterwerke zum Jubiläum
    Liebs, Holger, Chefredakteur

    10:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    CD Saint-Saens: Komplette Violin- und Cellowerke

    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Reibekuchen und andere Trostpflaster für geschundene Großkoalitionäre
    Von Stefanie Müller-Frank, Andre Zantow u.a.

    Sie können einem ja fast leidtun - die Politiker von Union und SPD - die so gern ganz lieb zueinander sein wollten. Gleichzeitig aber den harten Mann (respektive: Frau) für die Basis und die Öffentlichkeit markieren müssen. Wie man aus dieser Zwickmühle rauskommt, klären wir mit Kuschel-Profis aus Berlin. Und falls alles nichts hilft, hilft immer gutes Essen. Unsere Landesküche diesmal aus Köln: Reibekuchen satt. Für den braucht es allerdings auch mindestens zwei: einer hält die Pfanne, der andere isst direkt aus ihr.

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Quasseltag für Kinder
    Moderation: Tim Wiese

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Mexican Institute of Sound: "Punata" & "Soy Sauce"

    14:50 Uhr
    Kolumne

    Meine Woche
    Von Klaus Pokatzky

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:07 Uhr

    Der Wagner-Zyklus vollendet - ein musikalisches Mammut-Projekt des Rundfunk Symphonieorchesters Berlin
    Stefan Lang, Musikjournalist

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:07 Uhr
    16:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    CD Lauttencompagney Berlin: "Wie schön leuchtet der Morgenstern"

    16:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Vor 35 Jahren:
    Rose Tattoo: "Rock'n'Roll Outlaw"

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die portugiesischen Berliner
    Zu Chanukka wird traditioneller Weise in Öl Gebackenes gegessen. Auch in Portugal ist diese Tradition bekannt, jedoch wurde aus dem fettigen Wintergebäck ein sommerlicher Strandsnack.
    Von Étienne Roeder

    "Süßer die Leuchter nie klingen"
    Giuseppe Verdis Geburtstag jährt sich zum 200. Mal. In seiner Oper Nabucco geht es - passend zu Chanukka - um den Freiheitskampf der Juden. Doch nicht nur Verdi, sondern auch moderne Klassikkomponisten haben dem Lichterfest ein Denkmal gesetzt. Ganz zu schweigen von den Heerscharen an Popmusikern. Ein kleiner akustischer Überblick.
    Von Jonathan Scheiner

    Anstatt zum Schabbat werden dem Festtag entsprechende Liturgien des „Zamir Chorale of Boston“ (Dir.: Joshua Jacobson) zu hören sein:
    Al Hanissim und Maoz Tsur (By the Waters)

    Moderation: Miron Tenenberg

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Wortwechsel

    3. Dialogforum„Kultur bildet“ des Deutschen Kulturrats
    „Chance Vernetzung?! - Kooperationsmöglichkeiten von Bund, Ländern und Kommunen in der Kulturellen Bildung“
    Es diskutieren:
    Sylvia Löhrmann, designierte Präsidentin KMK
    Klaus Hebborn, Kulturdezernent Deutscher Städtetag
    Olaf Zimmermann, Geschäftsführer Deutscher Kulturrat und Jurymitglied des Bundesförderprogrammes „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“
    Moderation: Jürgen König
    Aufzeichnung vom 27. November 2013 aus dem „Podewil“, Berlin
    Kooperationspartner der Veranstaltung ist die Kulturprojekte Berlin GmbH, Medienpartner sind Deutschlandradio Kultur und WDR3.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Liederhalle Stuttgart, Mozart-Saal
    Aufzeichnung vom 22.11.2013

    Benjamin Britten
    „Tit for Tat“ (Walter de la Mare)

    Franz Schubert
    Vier Lieder nach Johann Wolfgang von Goethe:
    „Auf dem See“ op. 92,2 D 543
    „Geheimes“ op. 14,2 D 719
    ,„An die Entfernte“ D 765
    „Der Musensohn“ op. 92,1 D 764

    Benjamin Britten
    „Um Mitternacht“ (Johann Wolfgang von Goethe)

    ca. 20.35 Konzertpause mit Nachrichten

    Benjamin Britten
    „Wild with Passion“ (Thomas Lovell Beddoes)

    Frank Bridge
    „Adoration“ (John Keats)
    „Love went a-riding“ (Mary Coleridge)

    John Ireland
    “Ballade (1931)” für Klavier solo

    Benjamin Britten
    “Winter Words” op.52 (Thomas Hardy)

    Ronan Collett, Bariton
    Nicholas Rimmer, Klavier

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Das Young Philharmonic Orchestra Jerusalem Weimar
    Von Blanka Weber

    Es ist eine außergewöhnliche Reise: Studenten der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und Studenten der Jerusalem Academy of Music and Dance tourten im Herbst durch Israel. Das Young Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Michael Sanderling will Brücken bauen, musikalische und menschliche. Die zweite Tournee führte die jungen Musiker auf Bühnen in Tel Aviv, Haifa und Jerusalem. Das Orchester spielte, feierte, redete, diskutierte und hörte einander zu. Da, wo historische Gräben sind, wo Musik leise sein muss, wo es auch Tränen gibt. Die junge Generation der heute Mitte 20-Jährigen will die Welt auf ihre Art verändern. Musik kann ein Anfang sein.

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a.
    Graben im "Blutkuchen": Elfriede Jelineks Schlingensief-Text "Tod-Krank.doc" als
    Uraufführung im Theater Bremen, R. Mirko Borscht

    "Hunger for Trade": Das Deutsche Schauspielhaus initiiert in Hamburg ein globales Theaternetzwerk
    und verantstaltet eine interdisziplinäre Konferenz