Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 02.10.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    The Unknown
    Von Matthew Herbert
    Komposition: Matthew Herbert
    Chorleitung: Sabine Wüsthoff
    Recherche: Clarisse Cossais
    Mit: RIAS Kammerchor und Rundfunkchor Berlin
    Produktion: Deutschlandradio Kultur/BR/ROC 2015
    Länge: ca. 30'
    (Ursendung)

    Der 2. Oktober 1990 im Rundfunk Ost und West ist die Grundlage einer Chorkomposition für zwei Radioprogramme von heute: Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk.

    Die deutsche Teilung beginnt und endet im Äther. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg übernahmen die Alliierten die Rundfunkhoheit in ihren jeweiligen Machtbereichen. Aber Radiowellen machen an keiner Grenze halt! Zum 25. Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung lässt der britische Electronica-Produzent Matthew Herbert den letzten Tag der Teilung im Radio Revue passieren. Sendungen vom 2. Oktober 1990 hüben und drüben bilden die Grundlage einer Chorkomposition für zwei zentrale Institutionen des deutsch-deutschen Musiklebens: RIAS Kammerchor und Rundfunkchor Berlin. Diese, zu Zeiten der Teilung gegründeten Klangkörper, sind heute unter dem Dach der ROC Berlin vereint. Sie interpretieren eine zweigeteilte Komposition, zeitgleich ausgestrahlt auf Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk. Wer beide Programme empfängt, kann die Wiedervereinigung radiophon im eigenen Wohnzimmer nachvollziehen.

    Matthew Herbert (alias Radio Boy), geboren 1972 in Pembury/Kent, England, ist Komponist und Produzent elektronischer Clubmusik.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    Neues Zuhause - Angekommen in Deutschland
    Fünf Fragen an Olga Grjasnowa, Schriftstellerin aus Aserbaidschan
    Von Jule Eikmann

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Johanna Friese
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Alltag anders

    Kritik
    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Fehlfarben
    "Über … Menschen"
    Tourstart in Münster
    Von Maria Gerbode

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wie schafften Sie den Wechsel von der Staatsbank der DDR zur Deutschen Bank?
    Susanne Führer im Gespräch mit Edgar Most, letzter Vizepräsident der Staatsbank der DDR und Mitbegründer sowie Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kreditbank AG

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Maike Albath

    Neues Zuhause - Angekommen in Deutschland
    Olga Grjasnowa, Schriftstellerin aus Aserbaidschan
    Von Jule Eikmann

    Ost-West-Utopien
    Gespräch mit den Autoren Harald Martenstein und Tom Peukert

    "Die Brücke" von Monica Byrn
    Rezensiert von Marten Hahn

    Straßenkritik
    "Ein ganzes Leben" von Robert Seethaler
    Von Norbert Zeeb

    Buchhändlergespräch
    Gespräch mit Peter Peterknecht, Buchhandlung Peterknecht aus Erfurt

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Olga Hochweis

    Die schräge Karriere des DDR-Musikers Jens Müller
    Von Laf Überland

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht
    Von Martin Böttcher

    11:35 Uhr
    Tonart

    Francois-Xavier Roth, neuer Kapellmeister des Kölner Gürzenich-Orchesters
    Von Ulrike Klobes

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    Jenseits der Mauer
    25 deutsch-deutsche Orte und was aus ihnen wurde
    Gespräch mit Ingolf Kern, Direktor der Abteilung Medien und Kommunikation, Stiftung Preußischer Kulturbesitz

    12:50 Uhr
    Mahlzeit

    Gräser: Der Trick mit den Endophyten
    Von Udo Pollmer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Auf Horchposten (2/2)
    Berlin als Tummelplatz für Spione
    Von Ralf Bei der Kellen

    Bonn wurde erst als Regierungssitz zum besonderen Fall für Agenten, Berlin war es schon lange. Vor 1945 und, ungebrochen, danach. Auch die geteilte Stadt einte die Anwesenheit von Spionen aus allen Himmelsrichtungen. Der Westen spionierte, der Osten kundschaftete. Schlagzeilen der vergangenen Jahre und dieser Tage nähren irgendwie den Verdacht, daran habe sich nicht viel geändert.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Einheitsfeier im Theater - echter als die Wirklichkeit?
    Gespräch mit Daniel Cremer vom Künstlerkollektiv Talking Straight

    Das bedrohte Bild/ Das Bild als Drohung
    25 Jahre OSTKREUZ - Agentur der Fotografen GmbH
    Gespräch mit Tobias Kruse, Fotograf

    Kurzkritik
    Amazonserie "Hand of God" startet - mit Ron Perlman in der Hauptrolle
    Gespräch mit Hendrik Efert

    Von Stalin zu Dylan und Mutter Theresa
    Kleine albanische Skulpturengeschichte
    Von Leila Knüppel

    Via Lewandowsky
    "Hokuspokus" - eine Ausstellung in der Kieler Kunsthalle
    Von Anette Schneider

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Heimat
    Eine Sendung über Orte und Worte, Gefühle und Gedanken
    Von Annette Christine Hoch
    Moderation: Patricia Pantel

    Heimat: das ist ein spannendes Wort. Heimat kann ein Ort sein, Heimat kann ein Gefühl sein, Heimat kann auch eine Sprache sein. Und so kann man - je nachdem, wie man das Wort gebraucht - nicht nur eine, sondern mehrere Heimaten haben. Hm, heißt es überhaupt 'Heimaten'? Egal! In der Sendung dreht sich jedenfalls alles um den Ort und die Dinge, an dem oder mit denen man sich zu Hause fühlt. Dabei kommen Kinder aus unterschiedlichsten Ländern zu Wort und erzählen ebenso von der Heimat wie Weltreisende, die mit Fahrrad oder Wohnmobil unterwegs sind. Zu Wort kommen auch Handwerker, die sich während der Zeit ihrer Walz jahrelang von ihrem Zuhause fernhalten müssen, und andere Heimatlose.

    Die Autorin Annette Christine Hoch ist ein Heimat-Fan: Schon als Kind wollte sie ganz viele Zuhause haben. Sie ist viel unterwegs... und ihre Heimat ist meistens da, wo sie gerade ist!

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Eine Band nimmt sich Großes vor
    Die Hamburger Band Trümmer und ihr Opernprojekt im Haus der Kulturen, Berlin

    Neue Deutsche Einheit
    25 Jahre deutsch-deutsche Rockgeschichte
    Gespräch mit Uwe Wohlmacher und Götz Hintze

    "Ich war hier"
    Das neue Album von Miss Platnum

    Die Peanuts werden 50

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Christian Rabhansl

    Neues Zuhause - Angekommen in Deutschland
    Fünf Fragen an Olga Grjasnowa, Schriftstellerin aus Aserbaidschan
    Von Jule Eikmann

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    25 Jahre nach der Wiedervereinigung
    Wer sind diese Deutschen heute?
    Es diskutieren:
    Jaroslav Rudiš, tschechischer Schriftsteller
    Prof. Susan Neiman, amerikanische Philosophin, Direktorin Einstein Forum
    Prof. Alexander Kritikos, Wirtschaftswissenschaftler am DIW Berlin
    Prof. Étienne François, Historiker, Freie Universität Berlin
    Moderation: Peter Lange, Chefredakteur Deutschlandradio Kultur
    Aufzeichnung vom 01.10.2015 aus der Bertelsmann-Repräsentanz, Berlin

    25 Jahre deutsche Einheit - wo steht dieses Land nun? Das fragen sich nicht nur die Deutschen mit dem ihnen eigenen Hang zur kritischen Selbstspiegelung, sondern auch der Rest der Welt. Denn als am 3. Oktober 1990 mitten in Europa ein Staat mit 80 Millionen Einwohnern entstand, verbanden manche Nachbarn damit neben Erwartungen auch Befürchtungen: Das neue Schwergewicht könne seine wirtschaftliche Kraft nutzen, um Europa politisch zu dominieren, vielleicht gar die transatlantischen Bande lockern.

    Und heute? Hat das deutsche Verhalten in der Eurokrise die Ängste vor teutonischer Dominanz bestätigt? Oder führt Deutschland eher zu wenig? Ist Berlin ein verlässlicher Bündnispartner? Und was reitet die Deutschen derzeit, ihre Grenzen für Flüchtlinge so weit zu öffnen? Wer sind diese vereinigten Deutschen überhaupt?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Geschichte der Jeckes im Herzen
    Porträt von Anja Siegemund, Leiterin des Centrum Judaicum in Berlin
    Von Thomas Klatt

    Sicher! Die jüdische Gemeinde in Belfast
    Porträt der 80 Seelen Gemeinde
    Von Robert Fishman

    Der Kibbuz in der Kunst
    Ausstellung 'the rough lauw of gardens' im Kunstmuseum Bochum
    Von Thomas Frank

    Musik zum Schabbat: zum bevorstehenden Feiertag Simchat Torah

    Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Fingerspitzenberührung mit der Ewigkeit
    Eine Reise durch die Welt alter und seltener Bücher
    Von Andreas Schäfer
    (Wdh. v. 25.12.2014)

    Die Digitalisierung wirbelt den Buchhandel mächtig durcheinander. Onlinehändler wie Amazon bedrohen die Buchläden, der steigende Absatz von E-Books stellt die klassischen Verlage vor große Herausforderungen. Eher abseits der öffentlichen Aufmerksamkeit vollziehen sich dagegen die Veränderungen auf dem kleinen Spezialmarkt für antiquarische und seltene Bücher. Der Onlinehandel über Plattformen wie ZVAB, dem Zentralverzeichnis antiquarischer Bücher, hat zu einem katastrophalen Preisverfall geführt und das Geschäft der Ladenantiquariate nahezu ruiniert. Doch das ist nur die eine Seite. Andererseits löst die Digitalisierung eine Sehnsucht nach dem Kostbaren und Seltenen aus. Je mehr Bücher elektronisch verfügbar werden, desto auratischer wirkt das Original, desto begehrenswerter wird offenbar das Buch als Objekt. Der Markt für hochpreisige Kunstbücher, für alte Handschriften oder Frühdrucke aus dem 16. Jahrhundert boomt. Was macht die Faszination dieser Bücher aus?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Konzert am Vorabend des 25. Jahrestags der Deutschen Einheit

    Claude Debussy
    "Trois Nocturnes" für Frauenchor und Orchester

    Karol Szymanowski
    Sinfonie für Tenor, Chor und Orchester Nr. 3 B-Dur op. 27 "Das Lied von der Nacht"

    Robert Schumann
    Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

    Dmitry Korchak, Tenor
    MDR-Rundfunkchor Leipzig
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Marek Janowski

    Surround Sound - Dolby Digital 5.1

    Es ist ein passendes Programm zum Vorabend des Jahrestags der Deutschen Einheit, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirkt. Mit diesem Programm nimmt das RSB nämlich auf die besondere Position Deutschlands und der deutschen Musik im Herzen Europas Bezug. Polen und Frankreich, die beiden Nachbarländer, sind mit zwei repräsentativen Werken ebenso vertreten wie Deutschland in der Mitte.

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    "Blogpera" - Musiktheater im Mediendschungel
    Das Förderprogramm der Ruhrtriennale entdeckt eine neue Theater- und Künstlergeneration
    Von Leonie Reineke

    Das junge Musiktheaterkollektiv Jens Maurits Orchestra aus Belgien und den Niederlanden hat an der Campustriennale Masterclass teilgenommen, einer Initiative der Ruhrtriennale zur Ausbildung und Förderung junger Theatergruppen. Entstanden ist die interaktive Blogpera 'Triggers and Tresholds', die sich irgendwo zwischen Musikkomposition, Installation und Dokumentartheater bewegt. Fragen rund um das digitale Zeitalter und die zunehmende Interaktion von Mensch und Technik beschäftigen die junge Künstlergeneration der Gegenwart. Wie diese Themen heute auf die Bühne gebracht werden können, wurde im Rahmen der Campustriennale Masterclass diskutiert und ausprobiert. Am 12. und 13. September war die Aufführung von 'Triggers and Tresholds' in der Casa des Schauspiels Essen zu erleben.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Miriam Rossius

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Vorhang auf
    Neuauflage des Literarischen Quartetts im ZDF
    Gespräch mit Matthias Dell

    Gute alte Zeit?
    Rainald Grebes "Westberlin"-Projekt an der Schaubühne Berlin
    Gespräch mit Tobi Müller

    Via Lewandowsky
    "Hokuspokus" - eine Ausstellung in der Kieler Kunsthalle
    Von Anette Schneider

    Barrie Kosky mit "Hoffmanns Erzählungen" an der Komischen Oper Berlin
    Gespräch mit Jürgen Liebing