Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 28.10.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Fazit

Sendung vom 26.10.2020
Eine großflächig beschmierte Granitschale auf der Berliner Museumsinsel. (Picture Alliance / dpa / Jörg Carstensen)

Vandalismus gegen KunstwerkeNachhaltiger Schaden für Museen

Schwindet der Respekt gegenüber Kunst? Dies mutmaßte Hermann Parzinger, Vorsitzender der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Kunsthistorikerin Franciska Zólyom sieht die jüngsten Anschläge im Zusammenhang gesellschaftlicher Zuspitzungen.

Sendung vom 25.10.2020
Kriemlers Entwurf eines Kleides neben der Inspirationsquelle, einer Collage von Brătescu. (The Estate of Geta Brătescu & Courtesy Akris)

Designer Albert KriemlerKunst in Mode übersetzt

Der Designer Albert Kriemler findet in der Kunst immer neue Inspiration für seine Mode. In Zürich wird nun sein Schaffensprozess mit der Konzeptkünstlerin Geta Brătescu ausgestellt. Zuletzt arbeitete er mit Imi Knoebel und Anton Corbijn zusammen.

Sendung vom 24.10.2020Sendung vom 23.10.2020Sendung vom 22.10.2020Sendung vom 21.10.2020
In einem Filmstill aus "Bohnenstange" ist eine Schauspielerin mit Kopftuch zu sehen. (Eksystent Distribution / Liana Mukhamedzyanova)

Neu im Kino: "Bohnenstange"Bruch mit dem Heldenmythos

Leningrad nach dem Zweiten Weltkrieg: Zwei traumatisierte Frauen schlagen sich durch die zerstörte Stadt. "Bohnenstange" von Regisseur Kantemir Balagow ist kraftvolles Kino mit herausragenden Darstellerinnen und setzt auch politisch neue Akzente.

Drei Schauspielerinnen und zwei Schauspieler sitzen und stehen in einem Klassenzimmer mit Ikonen an der Wand. (Arno Declair)

"Zdenek Adamec" am Deutschen TheaterDer seltsame Heilige

Nach der Uraufführung bei den Salzburger Festspielen inszeniert Jossi Wieler den neuen Handke in Berlin. Ein reines Denk- und Grübel-Stück, sagt unser Kritiker. Im Fremdeln mit der Gegenwart ist die Inszenierung aber purer Peter Handke.

Sendung vom 20.10.2020Sendung vom 19.10.2020
Die Schriftstellerin Monika Maron sitzt bei einer Buchpräsentation vor einem Plakat mit Buchstaben. (imago images / VIADATA Erfurt)

Fischer-Verlag trennt sich von Monika Maron"Das falsche Signal"

Der S. Fischer Verlag trennt sich von Monika Maron, Hintergrund ist die politische Haltung der Autorin. Der Literaturkritiker Jörg Magenau findet die Entscheidung falsch und kritisiert sie deutlich - Maron sei eine wichtige Autorin, um rechte Positionen zu diskutieren.

Sendung vom 18.10.2020Sendung vom 17.10.2020Sendung vom 16.10.2020Sendung vom 15.10.2020
Regisseur Roman Polanski bei der Zeremonie zur Ernennung seiner Retter Stefania und Jan Buchala als "Gerechte unter den Völkern" im Haus der Erinnerung an die Juden Oberschlesiens in Gliwice. - Er steht mit einem Mund-Nasen-Schutz vor einer Leinwand mit den Namen des Ehepaars, das ihn vor den Nazis versteckt hielt. (picture alliance / PAP / Andrzej Grygiel)

Yad Vashem ehrt Polanski-RetterSpäte Ehrung mutiger Helfer

Der Regisseur Roman Polanski entkam als Kind dem Holocaust, weil er von einem polnischen Ehepaar versteckt wurde. Stefania und Jan Buchala wurden posthum von der Gedenkstätte Yad Vashem im polnischen Gleiwitz als "Gerechte unter den Völkern" geehrt.

Seite 1/653
Oktober 2020
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Nächste Sendung

28.10.2020, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Empört euch! Kunst in Zeiten des Zorns
Ausstellung im Kunstpalast Düsseldorf
Von Sabine Oelze

Filme der Woche:
Schwesterlein / Und morgen die ganze Welt
Gespräch mit Patrick Wellinski

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur