Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 20.03.2019
 
Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Wissenschaft

Jan Plamper sitzt auf einem Stuhl und schaut in die Kamera. (Foto: Andreas Labes )

Einwanderungsland DeutschlandDeutsche und Plusdeutsche

Migration ist in Deutschland eine Erfolgsgeschichte. Zu diesem Fazit kommt der Historiker Jan Plamper in seiner Analyse der Zuwanderung in unser Land – von den Vertriebenen der Nachkriegszeit bis zu den Flüchtlingen von heute.

Ein Mann ist über eine Weltkarte gebeugt. (Unsplash/Lucas Sankey)

Kritisches KartierenWer Karten erstellt, hat Deutungsmacht

Karten sind nicht neutral. Auf unseren Stadtkarten sind Kirchen mit einem Symbol gekennzeichnet, eine Synagoge oder eine Moschee fehlen aber oft. Aktivisten wie das Kollektiv Orangotango fordern einen vielfältigeren Blick auf die Welt.

Donau-Stauanlage des Laufwasserkraftwerkes "Kraftwerk Eisernes Tor 1" an der Grenze zwischen Serbien und Rumänien  (imago / Kurt Kracher )

Aktionstag gegen StaudämmeDie Schattenseiten der Wasserkraft

80 Prozent des globalen Ökostroms kommt aus Wasserkraft. Klingt erstmal gut, ist aber ökologisch und sozial keineswegs unproblematisch, meint Umweltsystemforscher Jürgen Berlekamp. Unter anderem, weil Wasserkraftnutzung nicht klimaneutral ist.

Seite 1/32

Zeitfragen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur