Seit 15:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 23.01.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Studio 9

10.01.2020
Die große Ausstellungshalle mit dem Brachiosaurus im Naturkundemuseum in Berlin. (picture alliance / Markus C. Hurek /dpa)

Wem gehört der Dino? Teil 5Die Kopie

Bei einem Meeting in Berlin platzt die Bombe. Dort sprechen Erica und Frank mit ihren deutschen Partnern über konkrete Pläne, eine Kopie des Brachiosaurus nach Tansania zu holen. Die könnte bald schon im Garten des Museums in Tansania stehen.

09.01.2020
Ein französischer Händler erträgt stoisch den Regen (um 1930). (dpa / picture alliance)

KrisenbewältigungImmer locker bleiben!

Die Buschbrände in Australien, die Krise zwischen Iran und den USA: Das neue Jahr verlangt schon jetzt einiges von uns ab. Doch es ist wichtig, auch in Krisenzeiten gelassen zu bleiben, meint unser Autor André Hatting und nennt dafür fünf Gründe.

08.01.2020
Blick in den sogenannten Knochenkeller im Museum für Naturkunde, aufgenommen am 16.04.2009 in Berlin. Im "Knochen-Keller", einem langen schmalen Raum unter dem Museum, lagern die Reste von Sauriern, Mammuts und von Mastodonten, den elefantengroßen Rüsseltieren aus dem Jungtertiär. Oberschenkelknochen liegen dort neben Zähnen und Füße neben gigantisch großen Rückenwirbeln. (picture alliance / dpa / Rainer Jensen)

Wem gehört der Dino? Teil 3In der Knochenkammer

In der Knochenkammer des Naturkundemuseums liegen allein mehr als 10.000 Fossilien aus Tansania. Für den Präparator eine Jobgarantie bis zur Rente. Doch wie fühlt es sich für Erica an, inmitten all der Knochen aus ihrer Heimat zu arbeiten?

07.01.2020
Frank an seinem Arbeitsplatz im Naturkundemuseum Berlin (Deutschlandradio / Eberhard Schade)

Wem gehört der Dino? Teil 2Franks Traum

Frank James Wajega würde lieber in seiner Heimat nach einem neuen Dino graben, als ständig über die Rückgabe des Brachiosaurus zu diskutieren. Doch was ist, wenn es nicht zu einem ähnlich spektakulären Fund kommt?

06.01.2020
Frank James Wajega und Erica Mela im Innenhof des Deutschen Historischen Museums in Berlin. (Deutschlandradio / Eberhard Schade)

Wem gehört der Dino? Teil 1Der Austausch

Zwei junge tansanische Wissenschaftler arbeiten drei Monate lang im Museum für Naturkunde in Berlin. Dort lagern viele Knochen aus ihrer Heimat. Der Besuch fällt in eine Zeit, in der in Deutschland über die Rückgabe von Kulturgütern debattiert wird.

04.01.202002.01.2020
Tatort-Kommissare Christoph Scholz (Charly Hübner), Martina Bönisch (Anna Schudt), Franz Mitschowksi (Nicholas Ofczarek), Peter Faber (Jörg Hartmann), Marcus Rettenbach (Ben Becker), Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter), Nadine Möller (Elena Uhlig), Sascha Ziesing (Friedrich Mücke), Martin Scholz (Bjarne Mädel) (WDR/Tom Trambow)

"Tatort"-Kritik: "Das Team"Improvisation ohne Sinn

Das "Tatort"-Jahr begann gleich mit einem Experiment: Ein Team von sieben Ermittlern muss eine Mordserie auflösen. Die größte Herausforderung aber bestand darin, dass die Schauspieler improvisieren mussten. Ein Reinfall, findet unser Kritiker.

30.12.201927.12.2019
Ein Mitglied des Schweine-Ensembles mit Puppenbauerin Melanie Sowa.  (Florenz Gilly)

Zeitgenössisches PuppentheaterSchweine wie wir Menschen

Puppentheater ist längst nicht mehr nur etwas für Kinder, geschweige denn für analoge Puristen. Sehen lässt sich das an der Berliner Ernst-Busch-Hochschule, wo ein tierisches Ensemble die Grenzen zwischen Mensch und Schwein überspielt.

24.12.201923.12.201922.12.201921.12.201920.12.2019
Ein leerer Einkaufskorb. (picture alliance/imagebroker)

Klimaschutz und WeihnachtenKonsumverzicht mit der Moralkeule?

Weihnachten ist das Hochfest des Konsums: Wir kaufen mehr, wir reisen mehr, wir essen mehr. Kann man das angesichts des Klimwandels noch guten Gewissens tun oder sollte man lieber mit Verzicht einen Beitrag leisten? Ob das was bringt, ist umstritten.

19.12.2019
Seite 2/250
Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Sendung

23.01.2020, 17:05 Uhr

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Sarah Schulman: "Trüb" Psychologische Tiefenbohrungen
Buchcover zu Sarah Schulman: "Trüb" (Ariadne)

Sarah Schulman erzählt in ihrem New-York-Thriller "Trüb" von Alkoholikern, dysfunktionalen Familien und gesellschaftlicher Gewalt. Die Leser erfahren weniger von der Aufklärung ihres Falles als von der Suche der Ermittlerin Maggie Terry nach sich selbst.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur