Sonntagsrätsel Ausgabe Nr. 2970

Gesucht wurde: der HENGST

Ein Hengst steht auf einer Wiese in einer Berglandschaft.
Der Begriff Hengst stammt aus dem Mittelhochdeutschen "hẹng[e]st", „Pferd“, seit dem 15. Jahrhundert „männliches Pferd“. Althochdeutsch heißt es "hẹngist", germanisch "hangista". © David Dibert
Moderation: Ralf bei der Kellen · 23.06.2024
Der Duden definiert ihn ungewohnt schnörkellos als „männliches Pferd“. Roter Faden der Sendung war die Stadt Hannover; Hannoveraner sind (auch) eine deutsche Reitpferderasse.
Ein bekannter Hannoveraner? In der Nacht zum 23. Juni 1924 wurde in Hannover der Serienmörder Fritz Haarmann festgenommen. Wir beschäftigen uns in dieser Ausgabe des Sonntagsrätsels aber nicht mit notorischen Verbrechern, sondern mit der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Gesucht wurde: ein Substantiv mit sechs Buchstaben und einer Silbe.

1. Frage
Den Auftakt macht das Lied für Bariton und Klavier „Loreley“ von Robert Schumann. Gesucht wird der Sänger, ein großer Bassbariton mit einer Körpergröße von 1,34. Geboren wurde er am 9. November 1959 in Hildesheim. Wegen seiner körperlichen Einschränkungen lehnte ihn die Musikhochschule in Hannover ab. Sein Vater blieb jedoch hartnäckig und arrangierte für den Sohn ein Vorsingen beim NDR. Im selben Jahr nahm der 13jährige dann ein Gesangsstudium in Hannover auf. Wie für die Scorpions war auch für ihn die kleine Großstadt an der Leine das Tor zum Welterfolg. Den gesuchten Buchstaben finden Sie in seinem Vornamen an zweiter und in seinem Familiennamen an sechster Position.
H – Thomas Quasthoff

2. Frage

Zu Musik Nummer zwei suchen wir: den Textdichter. Er wurde 1864 in Hannover geboren; 1889 ging er nach München, das zum Zentrum seines Schaffens wurde. Ab 1901 war er dort Mitglied des Kabaretts „Die elf Scharfrichter“, wo er eigene Lieder wie z.B. die Moritat „Der Tantenmörder“ vortrug. Bekannt sind heute vor allem seine Dramen „Frühlings Erwachen“ und „Lulu“. In der Sendung zu hören ist der Kabarettist Ernst H. Hilbich mit dem Lied “Diplomaten” von 1916. Das Ende des 1. Weltkriegs erlebte der Dichter nicht mehr. Lösungsorientiert sind: der zweite oder der vierte Buchstabe aus seinem Familiennamen.
E – Frank Wedekind

Wenn Sie mitmachen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin, oder senden Sie uns ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

3. Frage

Von 1714 bis 1837 waren die Könige von Hannover auch die Herrscher über Großbritannien. Vermutlich deshalb gibt es überall auf der Welt, wo Briten Kolonie hatten, kleine “Hanovers”. Allein in den USA existieren 20 Orte dieses Namens; selbst auf Jamaica wohnt ein großer Teil der Bevölkerung im “Hanover Parish”. Die zugehörige Frage zielt auf das Adelsgeschlecht, dem die Könige Georg I. bis IV sowie Wilhelm IV. angehörten. Aus seinem Namen notieren Sie bitte: den sechsten Buchstaben. (Musikalisch illustriert wird die Frage von dem Titel “Hanover” des US-Duos Plum Run.)
N – Welfen

4. Frage

Der zur vierten Musik gesuchte Schauspieler, Regisseur und Autor wurde 1903 wurde in der Stadt an der Leine geboren. Nach Auftritten in Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ und den Fritz Lang-Filmen “M” und “Das Testament des Dr. Mabuse” wurde er gegen seinen Willen ins Klamauk-Fach einsortiert. Sein Markenzeichen war die leicht nasale Stimme. 1938 textete und sang er „Die Ballade vom semmelblonden Emil“. Seinen Künstlernachnamen lieh er sich von einer anderen niedersächsischen Stadt. Aus ihm notieren Sie bitte: den vierten Buchstaben.
G – Theo Lingen

5. Frage

Die Sängerin des fünften Titels wurde 1974 in München geboren. 2007 konstatierte sie in dem Lied „Zu hässlich für München“ selbstironisch, dass Hannover wohl am besten zu ihr passe. Der Titel des Albums „Jetzt singt sie auch noch!“ ist eine gute Zusammenfassung der Karriere dieser Entertainerin. Aus ihrem zumindest für unser Programm sehr naheliegenden Künstlernachnamen schreiben Sie bitte auf: den ersten Buchstaben.
S – Barbara Schöneberger

6. Frage

Schon eher in Richtung Liebeserklärung geht das Lied “Was wird aus Hannover?” von 2019. Da erschien es auf dem Album “Junkies und Scientologen”. Sein Sänger gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Hamburger Band Tomte. Dass er eher das Gegenteil einer Nachtigall ist, legt sein norddeutscher Familienname nahe. Der erste Buchstabe aus seinem ebenfalls sehr norddeutschen Vornamen ist der letzte des diesmal gesuchten Ratewortes.
TThees Uhlmann

Abonnieren Sie unseren Denkfabrik-Newsletter!

Hör- und Leseempfehlungen zu unserem Jahresthema „Es könnte so schön sein… Wie gestalten wir Zukunft?“. Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Mehr zum Thema