Sonntagsrätsel Ausgabe Nr. 2933: Trägt Ihre Tante auch Pelz?

Gesucht wurde: NUTRIA

Eine etwas struppige Maus sitzt auf einer bunten Tischplatte.
Mäuse können an vielen Orten zu Hause sein: in den Tropen, im Polargebiet, in entlegenen Landschaften und auch mitten in der Stadt. © Unsplash / Sandy Millar
Moderation: Ralf bei der Kellen · 08.10.2023
Was sagt der Duden? Das hier: „(in Südamerika heimisches) Nagetier mit dichtem, weichem, graubraunem Fell, das wegen seines wertvollen Fells auch gezüchtet wird; Biberratte“. Und die gehört ebenfalls zur großen Familie der Nagetiere.
Am 8. Oktober 2007 wurden drei Molekularbiologen für ihre Arbeit an der sogenannten „Knockout-Maus“ der Medizin-Nobelpreis verliehen. Die Maus ging leer aus. Zu ihrer Ehrenrettung stellten wir deshalb sie und ihre Artgenossen in den Mittelpunkt der Sendung.

Gesucht wurde: ein Substantiv mit sechs Buchstaben.

1. Frage

Musik Nummer eins ist die Vertonung eines Gedichtes von Guillaume Apollinaire. In „La souris“ beschreibt der Dichter die Zeit als eine Maus, die an seinem Leben nagt. 1956 machte ein französischer Komponist daraus ein Lied. Von ihm stammt auch die musikalische Umsetzung der Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten. Zusammen mit u.a. Arthur Honegger und Darius Milhaud gehörte er zur Künstlergruppe „Les Six“. Lösungsorientiert ist der vierte Buchstabe aus dem Vornamen oder der sechste aus dem Familiennamen dieses Komponisten.

N – Francis Poulenc

2. Frage

Auch Lied Nummer zweiist eine Gedichtvertonung. Der Text zu „Souris et souricières“, „Mäuse und Mausefallen“ stammt aus der Feder des französischen Journalisten und Schriftstellers Pierre Mac Orlan. Die Musik schrieb Michel Philippe-Gérard. Zur Identifikation der Sängerin reichte in der Vergangenheit reichte oft der Hinweis, dass diese „Muse der Existenzialisten“ stets in Schwarz auftrat. Aus dem Vornamen dieser 2020 verstorbenen „schwarzen Lorelei“ notieren Sie bitte: den zweiten Buchstaben.

U – Juliette Gréco

Wenn Sie mitmachen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin, oder senden Sie uns ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

3. Frage

Auf Spanisch heißt die Maus „Ratón“ – schließlich gehört auch die Ratte zur Familie der Langschwanzmäuse. „Ratón de velorio“ könnte man übersetzen als „Totenwache für eine Maus“. Im Mittelpunkt dieses Liedes der kubanischen Gruppe Sonora Matancera vom Ende der 1940er Jahre steht ein Gangster mit dem Spitznamen „Die Maus“. Zur Musik gesucht wird: der Autor des Romans „Of Mice And Men“, „Von Mäusen und Menschen“. Den rätselrelevanten Buchstaben finden Sie nicht „Jenseits von Eden“, sondern an zweiter Position im Familiennamen dieses US-Amerikaners.

T – John Steinbeck

4. Frage

1930 erschien eine Schellack-Platte von Dajos Béla und seinem Tanzorchester mit dem Titel „Micky Maus“. Ende 1928 war diese Maus, mit deren Hilfe Walt Disney sein Unterhaltungsimperium gründete, erstmals auf der Leinwand zu sehen. Nun hatte Disney diese berühmteste aller Mäuse nicht alleine kreiert. Wir suchen: den Trickfilmzeichner, der gemeinsam mit Disney die Micky Maus entwickelte. Aus seinem ostfriesischen Familiennamen soll notiert werden: der vierte Buchstabe.

T – John Steinbeck

5. Frage

Über die Frage, ob Mäuse auch in die ewigen Jagdgründe eingehen, machte sich 1973 der Gitarrist Fred Frith gemeinsam mit der Band Henry Cow Gedanken. Das Ergebnis war die wuselige Komposition „Nirvana For Mice“ Zur Musik gesucht wird: eine Säugetiergattung aus der Unterfamilie der Wühlmäuse. Dieses Tier ist eigentlich ein Einzelgänger; allerdings dichteten ihm Disney & Co. die Charaktereigenschaft des blinden Mitläufers an, der seinen Artgenossen folgt, auch wenn das den Tod bedeutet.
Notiert werden soll der fünfte Buchstabe aus dem deutschen Namen dieses Tieres.

I – Lemming

6. Frage

Über eine der markantesten Stimmen in der Geschichte der Popmusik verfügte John Joseph Maus. Gemeinsam mit Scott Engel und Gary Leeds gründete er 1964 in den USA ein Gesangstrio. In der Sendung zu hören sind sie mit dem Lied „Land Of A Thousand Dances” von 1965. Stimmungsmäßig ist es eines der positiveren Lieder dieser Gruppe, die auch schon mal die totale emotionale Sonnfinsternis predigte. Als Gruppe legten sich die drei einen gemeinsamen Familiennamen zu. Und wie lautet der? Der zweite Buchstabe aus diesem Künstlernachnamen beschließt das gesuchte Ratewort.

A – The Walker Brothers

Abonnieren Sie unseren Weekender-Newsletter!

Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche, jeden Freitag direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Mehr zum Thema