"Der Ring des Nibelungen"

Siegfried

225:29 Minuten
Eine Illustration zeigt die Stirn und die blonden Haare des Siegfrieds, über seinem Kopf fliegen kleine Herzen.
Der kampfeslustige Siegfried streckt erst die Waffen, als er die Liebe findet. © Deutschlandradio / Waltraud Rieken
Cornelia de Reese · 19.11.2022
Marek Janowski dirigiert den dritten "Ring"-Teil. Darin rettet Siegfried das Einzige, was ihm sein Vater hinterlassen hat: ein Schwert. Damit tötet er einen Drachen und findet in seinem Schatz den schicksalsbringenden Ring. Und danach die große Liebe.
Mit Siegfried hat für Wagner eigentlich alles angefangen. Mit dieser Figur, die Naivität, Kraft, Tatendrang und Natürlichkeit vereint, begann er seine Überlegungen zum "Ring". Siegfried wird in diesem Teil Dreh- und Angelpunkt der Handlung.

Mit Verve ins Leben

Er emanzipiert sich von seinem Ziehvater, zieht in die Welt, um seinen Tatendrang auszuleben und raubt dem Drachen Fafner den Ring, ohne zu wissen, was er da in die Hand bekommt. Das Drachenblut stattet Siegfried mit neuen Fähigkeiten aus, unter anderem versteht er einen kleinen Waldvogel, der ihm den Weg zu Brünnhilde weist. Sie war Wotans Lieblings-Walküre und ruht nun hinter einer Feuerwand. Hier trifft Siegfried das erste Mal auf die Liebe, eine große Liebe.
Musikalisch geht es mit ihm durch die hämmernden Amboss-Schläge in der Schmiede von Ziehvater Mime über den tosenden Kampf in der Drachenhöhle bis zur berückend klangschönen Entdeckung der Liebe auf Brünnhildes Felsen, ein Abend voller Leitmotive, die sich in den ersten beiden Teilen beim Zuhörer inzwischen etabliert haben.
Aufzeichnung vom 08.10.2022 aus dem Kulturpalast Dresden

Richard Wagner
"Siegfried", Zweiter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
Libretto: Richard Wagner

Siegfried - Vincent Wolfsteiner, Tenor
Mime - Jörg Schneider, Tenor
Der Wanderer - Egils Silins, Bassbariton
Alberich - Jochen Schmeckenbecher, Bariton
Fafner - Rúni Brattaberg, Bass
Erda - Wiebke Lehmkuhl, Alt
Brünnhilde - Catherine Foster, Sopran
Stimme des Waldvogels - Christina Landshamer, Sopran

Dresdner Philharmonie
Leitung: Marek Janowski


In unserer Radio-Präsentation erleben Sie den Dirigenten Marek Janowski im Gespräch mit Stefan Lang und Frauke Roth, Intendantin des Dresdner Kulturpalastes und mehr.

Radioübertragung Richard Wagner: Siegfried - konzertant aus Dresden

19.11.2022
278:53 Minuten
Mehr zum Thema