Seit 11:30 Uhr Musiktipps

Montag, 10.12.2018
 
Seit 11:30 Uhr Musiktipps
Tagesprogramm Dienstag, 9. August 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

"Was ich nicht rezensiere, das hat nicht stattgefunden."
Vom Verschwinden Neuer Musik aus dem öffentlichen Diskurs
Von Gisela Nauck
(Wdh. v. 07.06.2011)

Ein Lieblingsscherz des Musikkritikers Heinz Josef Herbort nahm das Verschwinden eines ganzen Metiers aus der gesellschaftlichen Wahrnehmung vorweg.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
Moderation: Korbinian Frenzel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 500 Jahren: Der niederländische Maler Hieronymus Bosch wird begraben

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Hans-Peter Weigel
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Polen
Nicht verloren, solange wir lachen
Von Karolina Kuszyk

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Wie 1933" - Warum historische Vergleiche den Blick auf die Gegenwart verstellen
Gespräch mit Prof. Dr. Jörn Leonhard, Professor für Neuere und Neueste Geschichte Westeuropas am Historischen Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Schnell, dein Leben" von Sylvie Schenk
Rezensiert von Gerrit Bartels

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Von nützlichem Wissen und Nicht-Wissen
Mit der Mobilen Akademie um die Welt
Britta Bürger im Gespräch mit Hannah Hurtzig, Dramaturgin und Kuratorin

Hannah Hurtzig verlebte in Kassel eine wilde Jugend zwischen Documenta und Drogenmissbrauch, später reiste sie nomadisch durch die Welt, studierte Marx und die chinesische Kulturrevolution und wurde in Italien Stadtführerin ohne jede Orientierung, bis sie auf Wanderbühnen ihre Liebe zum Theater fand. Heute erforscht die Dramaturgin und Kuratorin Hannah Hurtzig mit ihrer "Mobilen Akademie" die Randbereiche zwischen Bühne und Wissensvermittlung, organisiert in Theatern in Deutschland und Europa ihren "Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nichtwissen", indem sich Theaterbesucher mit Fachleuten zusammensetzen und ihre Wissenslücken füllen. Diese Gespräche zeichnet sie auf und erhält sie in einem Audioarchiv.
Welches Wissen nützt uns? Warum sind wir manchmal klüger, wenn wir nichts wissen? Und welche Rolle spielt gutes Essen für Gespräche über Wissen und Nichtwissen?

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Jörg Magenau

Hieronymus Bosch Superstar - 500 Jahre
Von Eva Hepper

Lyriksommer
Rasha Omran über Agha Shahid Ali
Von André Hatting

"Liebe und Versagen" von Jaime Hernandez
Rezensiert von Tabea Grzeszyk

Schließungen von türkischen Verlagen und deutsche Reaktionen
Gespräch mit dem Buchhändler Fikret Günes

Literaturtipps
Von Julia Eikmann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmlow

Wie der Mainstream den Bluesrock wiederentdeckt: die Blues Pills aus Schweden
Von Marcel Anders

Soundscout
Grace Risch aus Berlin
Von Martin Risel

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik ROC

70 Jahre und kein bisschen leise: das Deutsche Sinfonieorchester Berlin
Gespräch mit dem Orchesterdirektor Alexander Steinbeis

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Auf dem richtigen Weg?
Wanderinitiativen im Saarland und in Rheinland-Pfalz
Von Tonia Koch und Anke Petermann

Das Saarland hat im April einen sogenannten Wandercent eingeführt. Via Handy können sich die Nutzer der zahlreichen Wanderwege an den Erhaltungskosten der Wege beteiligen. Der Wander- und Radtourismus bildet einen Schwerpunkt des Tourismus im Land. Tonia Koch hat nach zahlungswilligen Wanderern Ausschau gehalten und auch nach solchen, die davon wenig halten. Anke Petermann war im Nationalpark Hunsrück-Hochwald unterwegs. Dort gibt es unter anderem das Konzept 'Auf dem Weg bleiben - Wanderer von der Wildnis fernhalten'. Dort geht es darum, dass Menschen der Nationalpark-Kernzone fernbleiben sollen, auch ohne Zäune zu ziehen oder Biotope abzusperren. Touristen sollen begreifen, dass sie Felsen, Moore, Buchenwälder auch auf den bestehenden Wegen bewundern können.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

"Rampage 3" und das Kino des Uwe Boll
Von Anna Wollner

"Kompromisslos und mit allen nötigen Mitteln!"
Uwe Boll macht Schluss
Gespräch mit dem Regisseur

Gestalten! Wohnen in klein
Konzepte für Minihäuser
Von Anette Schneider

Kulturnachrichten
Von Michael Leverkus

Kulturelle Aneignung oder Ausbeutung?
Elyssia Cramptons neues Album "Demon City"
Von Christian Werthschulte

Kulturelle Aneignung: Worüber sprechen wir bei uns?
Gespräch mit Johannes Ismaiel-Wendt, Musiksoziologe und Professor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Hildesheim

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

u.a. Vor 50 Jahren erschien das Buch 'Das kleine Gespenst'
Von Kristina Dumas
Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Carsten Rochow

Spiel mir das Lied vom Po
Zum 500. Todestag von Hieronymus Bosch
Von Martin Risel

Soundscout
Grace Risch aus Berlin
Von Martin Risel

Pop ist tot, es lebe die Dienstleistung
Über die deutsche Musiklandschaft 2016
Gespräch mit den Musikjournalisten Linus Volkmann und Fabian Wolff

Brasilianische Musik in den 70ern
Rock und Música Popular Brasileira
Von Thorsten Bednarz

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Mit Prävention gegen den Terror - Wie Dänemark mit IS-Heimkehrern umgeht
Von Clemens Verenkotte

Moderation: Isabella Kolar

Dialog und harte Hand - so beschreibt der Bürgermeister von Aarhus das Projekt, das dänischen Syrien-Heimkehrern die Chance gibt, in ein normales Leben zurückzufinden. Wenn die Überprüfung durch die Sicherheitsbehörden keine strafrechtlich relevanten Delikte ergibt, hilft ein Team aus Polizei, Sozialarbeitern, Schulbehörden und Beratungsstellen jungen dänischen Rückkehrern aus dem syrischen Kriegsgebiet bei der Reintegration. Mit den gleichen Mitteln wird dafür gesorgt, dass radikalisierte junge dänische Muslime nicht in den Jihad ziehen. Das Ganze ist ein erfolgreiches Präventionsprojekt, das beispielhaft für ganz Europa sein könnte.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Teure Medikamente - Pillen-Preise an der Schmerzgrenze
Moderation: Ullrich Ziegler

Neue Medikamente und exorbitante Gewinne
Gesetzgeber macht Druck
Von Gerhard Schröder

200 000 Euro für eine Immuntherapie
Wieviel sind uns neue Medikamente wert?
Von Uschi Goetz

Innovationen in der Pharmaindustrie
Wer trägt die Kosten?
Von Vivian Leue

19:30 Zeitfragen. Feature

Kaltstart in die Zukunft
Der geplante Kulturwandel des VW-Konzerns
Von Hilde Weeg und Alexander Budde

Im Chaos von Dieselgate muss sich Volkswagen neu erfinden. Konzernlenker Matthias Müller hat den klassischen Autobauer zum künftigen Anbieter für Mobilität ausgerufen. Audi, Porsche und VW sollen den Markt mit vernetzten Elektroautos beflügeln. Die Wolfsburger erwägen sogar die Produktion eigener Batteriezellen und den Aufbau eines Ladenetzes - falls nötig im Alleingang. Fest steht: Das Rennen gegen Tesla, Google und Co. wird viel Geld kosten. Doch was ist dran an den vollmundigen Verkündungen? Eigentümer, Management und Betriebsrat liefern sich Machtkämpfe - und wecken Zweifel, dass der versprochene Kulturwandel gelingen wird. Dabei kann noch niemand seriös beziffern, was VW der Betrug an elf Millionen Diesel-Käufern weltweit kosten wird. Es geht um Milliarden, um Arbeitsplätze - letztlich wohl um die Zukunft des komplexen 12-Marken-Konzerns. Was haben die Wolfsburger aus der Krise gelernt? Einblicke in einen zutiefst verunsicherten Konzern.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Salzburger Festspiele
Felsenreitschule
Aufzeichnung vom 07.08.2016

Dmitrij Kabalewskij
Ouvertüre zu "Colas Breugnon" op. 24

Sergej Rachmaninow
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-Moll op. 18

Alexander Skrjabin
Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 29

Khatia Buniatishvili, Klavier
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Lorenzo Viotti

22:00 Uhr

Alte Musik

"Ein so großes Genie auf abweegen"
Mozart in Augsburg
Von Martin Hoffmann
(Wdh. v. 26.01.2016)

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
Moderation: Marietta Schwarz

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Was bedeutet das israelische Kafka-Brief-Urteil für die Literaturwissenschaft?
Gespräch mit Prof. Dr. Peter-André Alt, Kafka-Forscher und Präsident der Berliner Freien Universität

Lola - ein neues Berliner Kulturmagazin in englischer Sprache
Von Gerd Brendel

War Hieronymus Bosch ein Märchenerzähler?
Gespräch mit Prof. Dr. Heinz Rölleke, Germanist und Erzählforscher

Lyriksommer Sabine Scho über Thomas Kling (10)
Von André Hatting

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

August 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Gelbwesten-Proteste in Frankreich"Ein plebejischer Aufstand"
Ein brennendes, auf dem Dach liegendes Auto in Paris. (imago stock&people, 87414056 )

Die Gelbwesten erinnern Präsident Macron nachdrücklich an die soziale Ungleichheit in Frankreich, sagt Raul Zelik. Nur auf den parlamentarischen Weg zu setzen, findet der Schriftsteller naiv - und begrüßt die neue "Wucht und Vehemenz" der Straßenproteste.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur