Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 26.02.2020
 
Seit 02:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Mittwoch, 8. Januar 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

IX. Internationales Chorfestival Tiflis
Staatliches Konservatorium
Aufzeichnung vom 14.05.2019

Werke von
William Henry Bell
Felix Mendelssohn Bartholdy
Ioseb Kechakmadze
sowie traditionelle Lieder aus Georgien und Spirituals

Frauenchor Tiflis
Gori Frauenkammerchor
Georgischer Staatschor Niko Sulkhanishvili
Mdzlevari Knabenchor
Albion College Briton Singers
Chor der Musikhochschule Lübeck

Beim IX. Internationalen Chorfestival Tiflis waren unter anderem Chöre aus Deutschland und den USA zu Gast. Sie präsentierten auch Musik aus ihrer jeweiligen Heimat.

00:55 Chor der Woche

UKE-Studierendenchor

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Carsten Rochow

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

Von Gregor Sander

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Johanna Vering, Langenberg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Wissenschaft: Redefreiheit statt Empfindlichkeit
Von Maria-Sybilla Lotter

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Giftmüllhandel
Die Re-Kolonialisierung der Welt
Gespräch mit der Historikerin Simone Müller, Rachel-Carson-Center für Umwelt und Gesellschaft der Universität München

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Gesellschaft der Wearables" von Anna-Verena Nosthoff und Felix Maschewski
Rezensiert von Vera Linß

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Schauspieler Norbert Kentrup im Gespräch mit Katrin Heise

Er ist Theatermann mit Leib und Seele. Norbert Kentrup ist Mitbegründer der Bremer Shakespeare Company und stand als erster deutscher Schauspieler im Londoner Globe-Theater auf der Bühne. Jetzt hat er ein Buch über Leben mit Theater geschrieben.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Mathias Greffrath liest ein Bild

"Schöne Orte"
Der Reiz niederschmetternder Tristesse
Gespräch mit Björn Kuhligk

Straßenkritik:
"Der Pflanzenmessias" von Carlos Magdalena
Von Stephanie von Oppen

Buchkritik:
"Der goldene Pavillon" von Yukio Mishima
Rezensiert von Dirk Fuhrig

Buchempfehlungen Januar 2020
Gespräch mit Kim Kindermann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Vor 85 Jahren wurde Elvis in der Kleinstadt Tupelo (Mississippi) geboren
Gespräch mit Michael Groth

„Seeking Thrills“ von Georgia
Geboren auf dem Subwoofer
Von Christoph Möller

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Klassik
Von Rainer Pöllmann

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

Englischer Folk-Erneuerer - Jim Moray
Von Harald Mönkedieck

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Derek Scally, Korrespondent der Irish Times in Berlin
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

"Little Homes" in Hamburg
Private Initiative hilft wohnungslosen Menschen
Von Axel Schröder

Berliner Absurditäten
Flughafen TXL bekommt kurz vor Ende neuen Lärmschutz
Von Dieter Nürnberger

"Saarhundert""
Das Saarland wird 100 Jahre alt
Von Antonia Koch

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

"Das ausgestellte Tier"
Kunst mit lebenden und toten Tieren
Gespräch mit Bettina Paust, Leiterin des Kulturbüros der Stadt Wuppertal

"Ultrasanity. Über Wahnsinn, Hygiene, Antipsychiatrie und Widerstand" - Savvy
Von Pia Rauschenberger

14:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Mit Apocalyptica ins neue Jahr
Von Marcel Anders

Musikbuch:
"Dancing with Mr. D: Tod in Popmusik und Kunst"
Gespräch mit Anna Schiller

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Klassik
Von Rainer Pöllmann

"Queen & Slim": Was erzählt der Soundtrack?
Gespräch mit Fabian Wolff

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Bear's Den

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Barbara Becker

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Eine Stadt und ihre Namen
Chemnitz - Karl-Marx-Stadt - Chemnitz
Von Alexandra Gerlach

Ein Dorf und seine Namen
Neuhardenberg - Marxwalde - Neuhardenberg
Von Vanja Budde

19:30 Zeitfragen. Feature

Auf und Ab
Eine Kulturgeschichte des Fahrstuhls
Von Eva Förster

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Rudolfinum Prag
Aufzeichung vom 16.12.2019

Antonio Vivaldi
Sinfonia h-Moll RV 169 ("Al Santo Sepolcro")

Bohuslav Martinů
Doppelkonzert für zwei Streichorchester, Klavier und Pauken H. 271

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 ("Schottische")

Martin Kasik, Klavier
Tibor Adamský, Pauken
Prager Radio-Sinfonieorchester
Leitung: Alexander Liebreich

21:30 Uhr

Alte Musik

Der Mäzen Rameaus 
Alexandre-Jean-Joseph Le Riche de La Popelinière
Von Richard Schroetter

Ein reicher Pariser Steuereinnehmer unterstützt mit seinem Geld die Künste, auch Rameau profitiert davon.

Er gehörte zu den Reichsten der Reichen im vorrevolutionären Frankreich, der Steuerpächter Alexandre-Jean-Joseph Le Riche de La Popelinière (1692-1762), der ein begeisterter Musikliebhaber war. „In seinen Diensten hielt er die beste Musikantentruppe, die damals bekannt war. Die Künstler wohnten bei ihm und probten morgens mit wunderbarem Zusammenklang die Sinfonien, die abends aufgeführt werden sollten … Alle fähigen Musiker, die aus Italien kamen, Geiger, Sängerinnen und Sänger, wurden in seinem Haus aufgenommen, wohnten und aßen dort und glänzten bei den Konzerten um die Wette. Rameau komponierte hier seine Opern, und an Festtagen spielte er während der Messe in der Hauskapelle Orgelmusik von erstaunlichem Glanz“, erinnert sich der Publizist und Schriftsteller Jean François Marmontel. Aber nicht nur Rameau gehörte zu den prominenten Gästen des Hauses, auch Rousseau und Voltaire, auch Clerambault, Gossec und Stamitz verkehrten dort.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Klangkunst

The Peyote Dance
Von Soundwalk Collective nach Texten von Antonin Artaud und Patti Smith
Mit: Patti Smith und Werner Herzog
Übersetzungen aus dem Französischen und Englischen: Brigitte Weidmann, Bernd Mattheus, Elena Kapralik und Marcus Gammel
Übersetzung ins Englische: Helen Weaver
Komposition und Musikproduktion: Soundwalk Collective in Zusammenarbeit mit Leonardo Heiblum, Nicolas Becker, Joel Cruz Castellanos und Martin Chávez Ramírez “Makawi” mit Originalinstrumenten der Rarámuri aus der Sierra Tarahumara, Mexiko
Ton: Russell Elevado (Electric Garden, New York)
Künstlerische Leitung und Realisation: Stephan Crasneanscki mit Patti Smith
Autorenproduktion für Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 54'21
(Ursendung)

Artaud bei den Tarahumara in Mexiko: Mit einer Peyote-Zeremonie sucht der Dichter seine Opiumsucht zu überwinden und ein neues Bewusstsein zu erlangen. Das Soundwalk Collective, Patti Smith und Werner Herzog stellen diese Begegnung nach.

Auf der Suche nach einem neuen Menschenbild reist Antonin Artaud 1936 nach Mexiko. Gleichzeitig versucht er, seine Opiumsucht zu überwinden. Er besucht die indigenen Tarahumara in der nordmexikanischen Kupferschlucht. Sie feiern schamanistische Zeremonien mithilfe der halluzinogenen Pflanze Peyote. Artaud darf an ihrem Ritus teilnehmen. Das Soundwalk Collective lässt Zeugen dieser Begegnung erklingen - ferne Gesänge, eine Höhle, Trommeln. Patti Smith und Werner Herzog leihen dem Echo von Artauds Worten ihre Stimmen.

“The Peyote Dance“ ist Teil der dreiteiligen Hörserie über die französischen Poeten Antonin Artaud, Arthur Rimbaud and René Daumal.

“The Peyote Dance“ entstand mit freundlicher Unterstützung der Analogue Foundation.
Patti Smith erscheint mit freundlicher Genehmigung von Columbia Records.

Das Soundwalk Collective wurde im Jahr 2000 gegründet und besteht aus Stephan Crasneanscki und Simone Merli. Ansässig in Berlin und New York arbeiten sie zumeist mit Fieldrecordings und charakteristischen Klängen von Gebäuden sowie realen und imaginären Orten. Zusammenarbeit mit Patti Smith für „Killer Road“ (Deutschlandradio Kultur 2014) und „Illuminations“ (Deutschlandfunk Kultur 2018 - New York Festivals Radio Gold Award).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer

Außer Kontrolle
Richard Flanagan über die fatalen Buschbrände in Australien
Gespräch mit Richard Flanagan

His way
Weltpremiere Frank-Sinatra-Musical "That´s Life“ in Berlin
Von Jenni Zylka

Filme der Woche:
Freies Land / Little Joe
Gespräch mit Patrick Wellinski

"Politische Säuberung" im Staatstheater der Türkei: 150 Entlassungen
Gespräch mit Susanne Güsten

Kulturpresseschau
Von Ulrike Timm

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver Thoma

Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel über das Kind als GegnerTerrorkind
(EyeEm / Thorsten Gast)

Eine Mutter wird Zeugin eines Amoklaufs – eine Gewalterfahrung, durch die sich ihre Wahrnehmung zunehmend verschiebt. Ihr fünfjähriger Sohn wirkt auf sie plötzlich bedrohlich, sie verliert sich in einem Sog aus Angst und Gewalt.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur