Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 21.07.2019
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Sonntag, 5. August 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Literatur

Lyriksommer
Lyrik lesen - Gedichte im Gespräch
Mit Jan Bürger, Gregor Dotzauer und Maren Jäger
Moderation: Barbara Wahlster
Aufzeichnung vom 18.07.2018 aus dem Deutschen Literaturarchiv Marbach

Eine Kritikerin, zwei Kritiker, drei lyrische Neuerscheinungen. Und drei persönliche Empfehlungen.

Gedichte können alles. Sie sind spielerisch oder grüblerisch, öffnen Räume und Perspektiven, führen ins unbekannte Eigene, machen Vertrautes fremd - oder umgekehrt. Gedichte sind Wahrnehmungs- und Konzentrationsbatterien: kurz und knapp und im besten Fall voller Widerhaken mit Langzeitwirkung. Gedichte handeln von allem, was in der Welt wichtig ist, und von einigem anderen auch. Sie können verwundern und beglücken, verwirren und trösten, unterhalten und anstrengen, verärgern und vor den Kopf stoßen. Sind sie gelungen, dann schauen sie jedes Mal, wenn man sie ansieht, anders zurück. Von dieser kleinsten und ältesten literarischen Form lassen sich Jan Bürger (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Gregor Dotzauer (Der Tagesspiegel, Berlin), Maren Jäger (freie Kritikerin) und die Moderatorin Barbara Wahlster begeistern und verblüffen, anregen und zuweilen auch ärgern. Drei wichtige Neuerscheinungen haben sie sich ausgesucht für das Gespräch im Deutschen Literaturarchiv Marbach und zudem einen eigenen Tipp mitgebracht.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Chansons und Balladen
Moderation: Jürgen Liebing

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Clublounge
Moderation: Oliver Schwesig

05:00 Nachrichten

06:00 Nachrichten

06:55 Uhr

Wort zum Tage

Die Christengemeinschaft

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Drei-Päpste-Jahr vor 40 Jahren:
Paul VI. - Johannes Paul I. - Johannes Paul II.
Von Pater Eberhard von Gemmingen
Katholische Kirche

Kirchenleute nennen das Jahr 1978 das „Drei-Päpste-Jahr“, denn am 6. August starb Papst Paul VI., im Herbst begann Johannes Paul II. sein sehr langes Pontifikat, und dazwischen war nur 33 Tage lang Johannes Paul I. Kirchenoberhaupt. Eberhard von Gemmingen, Jesuitenpater und langjähriger Leiter der Deutschen Sektion von Radio Vatikan, erinnert sich an die drei so unterschiedlichen Päpste und an das für den Vatikan so ungewöhnliche Drei-Päpste-Jahr.

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Im Taifun
Eine Erzählung von Karl May
Gelesen von Tonio Arango
Ab 7 Jahren
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Moderation: Tim Wiese

Auf der Schiffspassage durch die Südsee geraten der Weltenbummler Charley und Kapitän Turnerstick in einen Taifun.

"Halte aus, halte aus!" waren meine Gedanken, und das brave Schiff gehorchte augenblicklich diesem Wunsche ... Die Wogen wälzten sich scheinbar bergeshoch und von allen Seiten auf uns ein und schlugen haushoch über das Deck; noch rollte der Schwanz der einen über mich hinweg, so hatte mich bereits der Rachen der anderen erreicht, und kaum blieb mir Zeit, den nötigen Atem zu erlangen.
“Im Taifun“ heißt eine eher unbekannte Geschichte von Karl May. Auf dem Weg von Tahiti nach Hongkong trifft der Weltenbummler Charley auf eine Insel, auf der sich zwei Schiffsbrüchige heimisch eingerichtet haben und nicht gerettet werden wollen. Bei der Weiterfahrt geraten er und Kapitän Turnerstick in einen Taifun.
Um den Sturm möglichst intensiv zu erleben, lässt sich Charley wie Odysseus an den Mast binden. Nur knapp überstehen sie den tosenden Sturm und mit einem schwer beschädigten Schiff retten sie sich in den nächsten Hafen.

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag
Die Blume des Amethyst
Von Mario Göpfert
Nach einem Märchen von Halina Gòrska
Übersetzung von Irmgard Luft
Ab 7 Jahren
Regie: Manfred Täubert
Komposition: Hermann Naehring
Mit: Martin Seifert, Reiner Heise, Regina Nitzsche, Margit Bendokat, Walter Wickenhauser, Michael Gerber, Maximilian Löser, Manuel Soubeyrand
Produktion: Rundfunk der DDR 1987
Länge: 47'21
Moderation: Tim Wiese

Ritter Gotfryd zieht in die Welt hinaus, um für die Königstochter die geheimnisvolle Blume des Amethyst zu pflücken.

An König Zygmunts Hof gibt es ein Spiel: Welcher Ritter ersinnt die mutigste Tat, um seine Dame zu preisen? Ein Streit macht Ernst aus dem Spiel. Gotfryd, der Sieger, muss hinausziehen, um für die Königstochter die Blume des Amethyst zu pflücken. Mutig durchschreitet Gotfryd den Feuerring, der die Zauberblume umschließt, doch da erst erwartet ihn die schwerste Prüfung: Das Leben der Bergfee Wiwiana hängt an der Zauberblume und nur, wenn Gotfryd verschweigt, dass er sie hätte pflücken können, rettet er ihr Leben. Sein Mut zur Niederlage wird durch die Liebe der Königstochter reichlich belohnt.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Sonntagmorgen

Das Rätselmagazin
Moderation: Olga Hochweis
sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Nachrichten

10:30 Sonntagsrätsel

Moderation: Ralf Bei der Kellen
sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Deutschlandrundfahrt

Sommerreise
Raus auf den Asphalt
A2 - die Autobahn als Lebensader, Wohnzimmer und Todesstrecke
Von Martin Hartwig
(Wdh. v. 26.11.2017)

Urlaub in Deutschland? Im August wollen wir Ihnen mit vier ausgewählten Sendungen Lust darauf machen - da ist für fast jeden etwas dabei.

Sie ist 473 Kilometer lang, verbindet Ost und West und trennt Deutschland scharf in Nord und Süd. 1933 eröffnet ist die A2 heute eine der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands. Und nicht nur die LKW stauen sich oft über Kilometer. Die hohe Anzahl der polnischen Autofahrer hat ihr den Spitznamen ‚Warschauer Allee' eingebracht. Die A2 ist ein in jeder Hinsicht gewaltiges Ereignis. Sie ist ein Wirtschaftswunder; von und an ihr leben Tausende Menschen. Sie verbindet einige der wichtigsten Industriezentren miteinander und ist Ein- und Ausfahrt für Osteuropa. Die A2 ist eine Ökokatastrophe und tötet praktisch täglich Menschen. Vor allem aber frisst sie die Lebenszeit von Millionen Autofahrern. Die haben sich, wie Menschen so sind, allerdings darin eingerichtet. Eine Streckenbefahrung vom Dreieck Werder bis hinters Kamener Kreuz - mit Lastwagenfahrern, Polizisten, Revierförstern, Mobilitätsforschern, Handlungs- und Liebesreisenden.

11:59 Uhr

Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Oliver Thoma

12:30 Uhr

Die Reportage

Konfliktzone Kreuzberg
Als Manager im Görlitzer Park
Von Ernst-Ludwig von Aster

Auf 14 Hektar Grünfläche am Rande des Berliner Bezirks Kreuzberg spielen sich so viele Interessenskonflikte ab, wie sonst im ganzen Land. Da müssen sich Familien mit Kindern, Sportler, Hundebesitzer, Dealer, Obdachlose, Roma-Familien und jede Menge Touristen arrangieren. Ständig gab es schlagzeilenträchtige Auseinandersetzungen, weshalb der Bezirk vor einem Jahr einen Parkmanager für den Görlitzer Park eingestellt hat. Diese Aufgabe konnte nicht irgendwer übernehmen, da wurde eine Persönlichkeit gesucht mit Kopf und Herz und Geduld und Geschick und interkulturellem Kommunikationstalent - eine eierlegende Wollmilchsau. Und siehe da: man wurde fündig!

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Sein und Streit

Das Philosophiemagazin
Moderation: Christian Möller

me-too & me-two: ist was dran am "hab' Dich nicht so?"
Kommentar von Andrea Roedig

Wie heute Solidarität denken?
Gespräch mit Stephan Lessenich, Soziologe, Ludwig-Maximilian-Universität, München

Das philosophische Bestiarium: Der Wolf
Von Johanna Tirnthal

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Religionen

Moderation: Ralf Bei der Kellen

Wohltemperierte Taufbecken
Die gegenseitige Beeinflussung von Religion und Landschaft in Island
Gespräch mit dem Skandinavisten und Religionswissenschaftler Matthias Egeler

Church-Sharing
Protestanten und Katholiken teilen sich Kirchen in Island
Von Dorothea Brummerloh

Das Tintenfass Gottes
Die Inuit-Kirche von Westgrönland
Von Peter Kaiser

Spagat zwischen Alteingesessenen, Zugezogenen und Touristen
Die Gemeinde St. Severin in Keitum auf Sylt
Von Klaus Deuse

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

Die düstere Auseinandersetzung mit dem Tod
Frédéric Chopin und seine "Trauermarsch-Sonate"
Moderation: Joachim Kaiser
(Wdh. v. 06.04.2008)

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Oliver Thoma

17:30 Uhr

Nachspiel

Das Sportmagazin
Moderation: Thomas Wheeler

Vor der Leichtathletik-EM:
Kugelstoßer haben die Wahl: Angleit- oder Drehstoßtechnik
Von Gerd Michalek

Porträt Heinrich Popow
Generationenwechsel bei den Paralympic-Leichtathleten
Von Heinz Schindler

Disqualifiziert: Eddie Hart und die Olympischen Spiele 1972
Von Kerstin Zilm

18:00 Nachrichten

18:05 Nachspiel

Heimliche Helden
Kampfrichter im Sport
Von Wolf-Sören Treusch

Ohne sie geht im Sport gar nichts: die Kampfrichter. Sie messen Zeiten und Weiten und achten darauf, dass die Regeln eingehalten werden. In der Leichtathletik, zum Beispiel bei den Europameisterschaften in Berlin, wie auch in allen anderen Sportarten. Sie bewerten sportliche Leistungen nach objektiven Maßstäben, achten aber auch auf die künstlerische Note. Wie beispielsweise beim Turnen.
Im Fokus der Medien stehen Kampfrichter selten. Außer beim Fußball. Oder es passiert ein Unglück. Wie vor Kurzem bei einem Leichtathletik-Wettkampf in Tschechien. Dort wurde ein Kampfrichter von der Kugel eines Kugelstoßers getötet. Bedauernswerte Ereignisse wie diese ändern nichts an der Grundhaltung der Kampfrichter: Sie machen ihre Arbeit aus Liebe zum Sport.

18:30 Uhr

Hörspiel

Der graue Gast
Von Giorgio Gaber
Übersetzung aus dem Italienischen: Frank Heibert
Regie: Christiane Ohaus
Mit: Otto Sander
Am Schlagzeug: John Marshall
Ton: Peter Nielsen
Produktion: RB 1996
Länge: 89'21

Ein Zweikampf um ein Haus auf dem Land wird zum Alptraum. Mann oder Ratte - wer wird den Krieg gewinnen?

Ein Mann flieht aus der Stadt in ein Haus auf dem Land, um endlich allein zu sein und zu sich selbst zu finden. Während er für seinen Schreibtisch den rechten Platz sucht, hört er ein merkwürdiges Geräusch und findet sich schließlich einer biestig blinzelnden Ratte gegenüber. Ein Zweikampf beginnt, geführt mit allen Mitteln, in dem sich das Tier auch der niederträchtigsten Intelligenz des Menschen gewachsen zeigt. Der graue Gast wächst sich zu einem Alptraum aus. Wer wird den Krieg gewinnen?

Giorgio Gaber, geboren 1939 in Milan, war Musiker, Schauspieler und Autor. Komponierte eines der ersten italienischen Rockstücke ("Ciao ti dirò", 1958). 1994 veröffentlichte Gaber zusammen mit Sandro Luporini einen Band mit Texten, viele davon für das Theater. Davon liegt nur "Der graue Gast" ("Il Grigio") auf Deutsch vor. Gaber starb 2003 in Camaiore.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Gezeitenkonzerte
Aurich-Schirum
Aufzeichnung vom 04.08.2018

Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett G-Dur KV 387

Alberto Ginastera
Streichquartett Nr. 1 op. 20

Antonín Dvořák
Klavierquintett Nr. 2 A-Dur op. 81

Minguet Quartett:
Ulrich Isfort, Violine
Annette Reisinger, Violine
Aroa Sorin, Viola
Matthias Diener, Violoncello
Matthias Kirschnereit, Klavier

22:00 Uhr

Musikfeuilleton

Maestro suggeritore
Der Souffleur als heimlicher Operndirigent?
Von Markus Kosel
(Wdh. vom 27.01.2013)

Was sich hinter den Kulissen einer Opernaufführung abspielt, bleibt meist verborgen. Das gilt auch für jene Akteure, die ihren Platz an unsichtbarer Stelle vor der Bühne oder an deren Rampe haben, den Souffleur oder die Souffleuse. Dabei ist gerade deren Rolle für den reibungslosen Ablauf des Abends von eminenter Bedeutung. Ein Einblick in die Arbeit der Souffleure.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Birgit Kolkmann

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Salzburger Festspiele 2018
Mariss Jansons und Hans Neuenfels mit Peter Tschaikowskys "Pique Dame" im Großen Festspielhaus
Gespräch mit Franziska Stürz

Locarno: Ein Blick auf den Wettbewerb
Gespräch mit Anke Leweke
"Female Pleasures"
Gespräch mit der Dokumentar-Filmerin Barbara Miller über sexuellen Befreiungskampf

60 Jahre Kunst im Untergrund
Von Gerd Brendel

Vom schwierigen Umgang Polens mit seiner Erinnerungskultur
Von Sabine Adler

Kulturpresseschau
Von Arno Orzessek

August 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur