Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 04.06.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 10. August 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Kurzstrecke 52
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 54'30
(Wdh. v. 25.07.2016)

"Luck just didn’t kiss you hello"
Von Johanna Olausson
Wie soll das Kleine denn heißen?

Das Gewinnerstück beim 7. Berliner Hörspielfestival:
"Annette, Rolf und der Gesprächsbedarf"
Von Christian Berner und Frank Schültge
Text-to-speech auf der Couch.

"Me, my English and all the languages of my life"
Von Anna Raimondo
Wie britisch kann ich klingen?

Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

Kurz, ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst können an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie vor.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Christian Graf

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
Moderation: Korbinian Frenzel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 25 Jahren: Auf Spitzbergen wird die erste deutsche Forschungsstation eingeweiht

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Hans-Peter Weigel
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Rechtspopulistischer Schulterschluss:
Die Internationale der Nationalisten
Von Richard Szklorz

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Zu den Ursprüngen der Menschheit
Das Bild unserer Herkunft ist kompliziert
Gespräch mit Prof. Friedemann Schrenck, Leiter der Sektion Paläoanthropologie sowie der Abteilung Paläobiologie und Umwelt bei der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Schmerz" von Amrei Wittwer und Gerd Folkers
Rezensiert von Susanne Billig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Enttäuschter Liebhaber der islamischen Welt
Matthias Hanselmann im Gespräch mit Rainhard Baumgarten, ARD-Hörfunk Studioleiter Istanbul

Die Stimme von Reinhard Baumgarten ist auch im Deutschlandradio Kultur täglich zu hören. Der Hörfunk-Mann der ARD in Istanbul berichtet seit fast vier Wochen ohne Unterbrechung über die Putschnacht in der Türkei und all das, was seitdem passiert. Die Situation wird auch für die Auslandskorrespondenten immer schwieriger, denn auch sie können aufgrund des Ausnahmezustandes jederzeit ohne richterlichen Haftbefehl ins Gefängnis kommen. Mit erschwerten Arbeitsbedingungen kennt sich der Islamwissenschaftler Baumgarten bestens aus: Seit 2001 arbeitet er als Auslandskorrespondent - zunächst in Kairo, dann in Teheran und seit 2011 in Istanbul. Seine frühe Leidenschaft für die islamische Welt brachte ihn schon Anfang der 80er Jahre nach Kairo. Nach über 30 Jahren intensiver Erfahrungen und Auseinandersetzung mit ihr fühle er sich wie ein enttäuschter Liebhaber, sagt Baumgarten.
Was enttäuscht ihn an der islamischen Welt? Warum versteht Staatspräsident Erdogan unter Demokratie etwas anderes, als die Deutschen? Und wie wird seine Arbeit als Auslandskorrespondent in Ländern wie Ägypten oder Iran erschwert?

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Jörg Magenau

Der Lektor als Held
"Genius" kommt ins Kino
Gespräch mit dem Blogger Stefan Mesch

"Sprachkontaktzone"
Dichter Ostashevsky über Vielsprachigkeit
Gespräch mit dem russisch-amerikanischen Autor Eugene Ostashevsky

Lyriksommer
Sabine Scho über Thomas Kling
Von André Hatting

Buchkritik
"Trügerisches Licht" von Patricia Melo
Rezensiert von Dina Netz

Straßenkritik
"Gedichte" von Giuseppe Ungaretti
Von Jule Hoffmann

In Borges' Fußstapfen: Alberto Manguel leitet Argentiniens Nationalbibliothek
Von Victoria Eglau

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmlow

Pop im rechtsnationalen Umfeld: Das Sziget Festival in Ungarn
Gespräch mit Stephan Ozsvath, ARD-Korrespondent in Wien

11:30 Chor der Woche

Cantemus Chor Greifswald

In diesem gemischten Kammerchor singen seit 1993 sowohl Studenten der Uni Greifswald als auch Berufstätige der vorpommerschen Hansestadt. Sie alle verbindet die Liebe zur a-cappella-Musik. Der Schwerpunkt des Repertoires liegt auf der Klassik, auf Kompositionen des 20. Jahrhunderts und modernen Volkslied Interpretationen. Seit einigen Jahren pflegt der Cantemus-Chor Greifswald eine enge Freundschaft zu einem Chor aus dem polnischen Koszálin.

11:35 Folk

Drei Farben, drei Genres: Das Album "Red" von Echo Bloom
Von Kerstin Poppendieck

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Streit um den Naturschutz auf Neuwerk
Hamburgs Außenposten im Wattenmeer
Moderation: Heidrun Wimmersberg

Neuwerker hadern mit Naturschutz im Nationalpark Wattenmeer
Von Axel Schröder

Die Neuwerker sind heilfroh: Sie sind zwar Hamburger, aber von der Politik in der Hansestadt weit entfernt, rund 100 Kilometer Luftlinie. Vom Gezerre um die Elbvertiefung, um mehr Platz für Flüchtlingsunterkünfte bekommen die 34 Bewohner der Nordseeinsel kaum etwas mit. Aber manchmal kann es auch nerven. Dann nämlich, wenn im für die Insel zuständigen Bezirksamt Hamburg-Mitte oder in der Hamburger Umweltbehörde niemand so richtig zuständig sein will für die Nöte der Insulaner: seit Jahren fressen die durchziehenden Wildgänse erst die Neuwerker Wiesen kahl, um dann auch noch tonnenweise ihre Hinterlassenschaften auf den Wiesen und Deichen zu platzieren. Die Neuwerker hadern deshalb mit ihrem Leben im Nationalpark Wattenmeer. Einerseits kommen gerade wegen des besonderen Schutzes der Inselnatur vor allem in den Sommermonaten viele Besucher auf die Insel, andererseits verbieten die strengen Regeln Maßnahmen gegen die Vögel: nicht einmal verscheuchen dürfen sie die Tiere und den Vogelkot dürfen die Neuwerker nicht etwa auf ihrer Insel kompostieren, sondern müssen ihn dafür aufs Festland bringen.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Gesichtsverfremdung: Hilft uns nur noch der Pornobalken?
Gespräch mit Sven Hansen von der taz

Hollywoods wilder Engel: Roger Corman in Locarno
Gespräch mit Anke Leweke

Vorgespult
"Barbershop", "Willkommen im Hotel Mama" und "El Viaje"
Vorgestellt von Christian Berndt

Nicht die Ausnahme, sondern die unsichtbare Regel: Hip Hop von Queeren
Von Azadê Peşmen

Fundstück - Giacomo Balla - Discussione Sul Futurismo Di Due Critici Sudanesi
Von Paul Paulun

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

u.a. Berufe mit Musik: Chorleiter
Von Ulrike Jährling
Moderation: Tim Wiese

Berufe mit Musik… da gibt es ja so viele! Künstlerische, pädagogische, technische, sogar therapeutische. Die Liebe zur Musik ist die Grundlage. Aber dann? Was ist täglich zu tun? Was muss man dafür alles können? Was muss man aushalten? Was kann man genießen? Was ist das Besondere? Kann man davon gut leben und: Wie wird man das? Kinder fragen nach.

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Brasilianische Musik in den 80ern: Minimalismus im Pop, Musiker im Jazz
Von Thorsten Bednarz

Afro-Metal und äthiopische Clubsounds: Westlicher Pop in Afrika
Von Sven Barske

Festivals für die ganze Familie - funktioniert das?
Gespräch mit Dr. Barbara Hornberger, Dozentin an der Universität Hildesheim, Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Nicht olympisch, aber Kult - Lucha Libre, Wrestling in Mexiko
Von Stephan Lina

Venezuela - Der alltägliche Wahnsinn
Von Anne-Katrin Mellmann

Moderation: Isabella Kolar

Venezuela - Der alltägliche Wahnsinn
Venezuela versinkt immer tiefer in der Krise. Weite Teile der Bevölkerung haben kaum noch Zugang zu Lebensmitteln, wenn sie nicht eng mit der Regierungspartei vernetzt sind. Hungernde essen Abfälle aus dem Müll oder Tierfutter. Verzweifelte Krankenhaus-Ärzte können wegen des Mangels an Medikamenten nicht mehr heilen. Altenpfleger schicken Senioren nach Hause, weil sie sie nicht mehr ernähren können. Wegen der Krise verschärfen sich die sozialen Spannungen. Raubüberfälle und Plünderungen nehmen zu. Polizisten wollen nicht mehr ihr Leben riskieren.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Tante Trude - ein familienbiograpische Suche nach einem Euthanasiemord
Von Johanna Herzing

Wie man die Geschichte seiner Familie erforscht ...
Gespräch mit Johanna Herzing

Familienforschung: Wo man anfängt -Praxistipps
Von Stephanie Rohde

19:30 Zeitfragen. Feature

Wie der Mensch die Vögel überflügelte
Geschichte der Fliegerei
Von Gerhard Richter
(Wdh. v. 07.01.2015)

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Styriarte
Stefaniensaal Graz
Aufzeichnung vom 22.07.2016

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Concentus Musicus Wien
Leitung: Andrés Orozco-Estrada

21:30 Uhr

Hörspiel

Familie in Serie (28)
Neumann, zweimal klingeln
(Radio DDR 1)
Mit Helga Göring, Herbert Köfer, Brigitte Krause, Mario Müller, Helga Piur u.a.
Pension Spreewitz
(RIAS Berlin)
Mit Edith Schollwer, Ewald Wenck, Edith Hancke, Klaus Herm, Thierry u.a.
Vorgestellt von Clarisse Cossais
Produktion: Deutschlandradio Berlin 2004
Länge: 54'37
(Wdh. v. 13.02.2004)

Alles dreht sich um die Mode.

Bei Neumanns prallen die Ansichten über modische Kleidung aufeinander: Vater Neumann schimpft seinen Sohn einen Harlekin, Teenager Jan findet seinen Vater peinlich unmodern. Eine Annäherung scheint unmöglich. Auch in Westberlin bei Spreewitzens sind sich die Generationen über Modethemen nicht ganz einig. Da werden Giselas lackierte Fingernägel gegen Opas Aftershave aufgewogen, und es stellt sich die Frage, ob Körperpflege und Kleiderwünsche gleich Eitelkeit bedeuten.

Clarisse Cossais, geboren in Marseille, lebt seit 1991 in Berlin. Sie ist freie Mitarbeiterin bei Deutschlandradio Kultur und arbeitet als Autorin, Regisseurin, Übersetzerin und Moderatorin. Für ihr Feature "La Sehnsucht" (SWR 2009) erhielt sie den Deutsch-Französischen Journalistenpreis.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
u.a. Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016
Moderation: Marietta Schwarz

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Der deutsche Film zur Halbzeit in Locarno
Von Anke Leweke

Der russische Bildhauer Ernst Neiswestny:
Zum Tod eines Unangepassten
Von Jochen Stöckmann

Patriotismus im Kleiderschrank:
Nationalstolze polnische Mode
Von Markus Nowak

Lyriksommer Kai Pohl über Jazra Khaleed (11)
Von André Hatting

Filme der Woche: "1001 Nacht: Der Verzweifelte" & "Willkommen im Hotel Mama"
Vorgestellt von Jörg Taszman

Kulturpresseschau
Von Burkhard Müller-Ullrich

23:30 Kulturnachrichten

August 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Schwerpunkt: Ich kann so nicht arbeiten!Screener
(Lucas Derycke)

Auf der Suche nach einem kurzfristigen Job meldet sich Felix für eine Stelle als Content Reviewer. Von da an filtert er Tag für Tag explizite Videos aus dem Internet. Doch bald droht das Gesehene ihn einzuholen.Mehr

Auszeichnung für RadiokunstPalma Ars Acustica

Die Gewinnerstücke des internationalen Radiokunstwettbewerbs der European Broadcasting Union: „Phnom Penh FM: Re / Disc / Over“ von Sopheak Sao über kambodschanische Frauen und „ROR-BU“ von Veronika Svobodová über ein altes Fischerhaus in Norwegen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Häusliche GewaltDie Risiken der Heimquarantäne
Schwarz-weiß-Bild einer Frauenhand an einer Fensterscheibe, draußen regnet es. Die Frau, deren Gesicht man nicht sieht, schaut offenbar auf die Straße. (Kristina Tripkovic / Unsplash.com)

Eine neue Studie zu häuslicher Gewalt während der Corona-Krise zeigt: Frauen und Kinder, die das Haus nicht verlassen durften, wurden häufiger Opfer von Gewalt als andere. Hilfsangebote werden von Betroffenen oft nicht wahrgenommen.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur