Seit 20:03 Uhr Konzert
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
Tagesprogramm Freitag, 19. Juni 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Sounds like Silence
Von Inke Arns und Dieter Daniels
Produktion: Hartware MedienKunstVerein / Deutschlandradio Kultur 2012
Länge: 51'52

Mit dem stillen Klavierstück 4’33’’ schrieb John Cage Musikgeschichte und beeinflusste nachfolgende Musikgenerationen. Die Sendung präsentiert verschiedene künstlerische Reaktionen auf das „silent piece“.

John Cages Klavierstück „4’33’’“ revolutionierte 1952 das Verhältnis von Musik und Stille, von Kunst und Werk, von Künstler und Publikum. Während der drei Sätze I Tacet, II Tacet, III Tacet erklingt kein einziger intendierter Ton. „There is no such thing as silence“, sagte John Cage. Beim genauen Hinhören offenbart sich der üppige Klang der Stille.
2012 kuratierten Inke Arns und Dieter Daniels eine Ausstellung mit historischen und aktuellen Positionen zu „4’33’’“ und präsentierten die spannendesten Werke in einer Radiofassung.

Inke Arns, geboren 1968 in Duisdorf/Bonn, ist Kuratorin und Autorin mit den Schwerpunkten Medienkunst und -theorie, Netzkulturen, Osteuropa. Seit 2017 Direktorin des Hartware MedienKunstVerein (HMKV) in Dortmund. Zahlreiche Ausstellungen im Inland und international. Die Ausstellung „Sounds Like Silence“ wurde von der deutschen Sektion der AICA (Internationaler Kunstkritikerverband) als „Besondere Ausstellung des Jahres 2012“ ausgezeichnet. 2019 erhielt Inke Arns gemeinsam mit Igor Chubarov und Sylvia Sasse den Justus Bier Preis für die Austellung „Sturm auf den Winterpalast“.

Dieter Daniels, geboren 1957 in Bonn, ist Professor für Kunstgeschichte und Medientheorie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig. Zudem Kurator und Autor von Monografien zu Marcel Duchamp, George Brecht und John Cage. Von 2017 bis 2019 Fellow am Gutenberg Forschungskolleg in Mainz.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Evamaria Bohle, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Rasse - ein Missverständnis
Von Jasamin Ulfat

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Nichtschwimmer
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Prepper-Netzwerke, AfD-Werben
Was tun gegen die Rechtsdrift der Bundeswehr?
Klaus Naumann, Militärhistoriker

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Der Fall Alice im Wunderland" von Guillermo Martínez
Rezensiert vonTobias Gohlis

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

„Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt“ von Huib Modderkolk
Rezensiert von Vera Linß

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Rainer Langhans, Autor, Filmemacher, Mitbegründer Kommune I im Gespräch mit Ulrike Timm

Er war ein Popstar der 68er-Bewegung und feierte zusammen mit Uschi Obermaier die sexuelle Revolution - der lockenhaarige Bürgerschreck Rainer Langhans. Seit vielen Jahren lebt er glücklich mit seinem "Harem" in München. Und wird heute 80 Jahre alt.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Rassismus in afroamerikanischen Romanen
Gespräch mit Pieke Biermann

44. Tage der deutschsprachigen Literatur
in Klagenfurt

Buchkritik:
"Der grüne Planet" von Hans Jürgen Kugler und René Moreau
Gespräch mit Marten Hahn

Straßenkritik:
"Die Durchsichtigen" von Ondjaki
Von Norbert Zeeb

Buchhandlung Der Zauberberg aus Berlin empfiehlt …
Gespräch mit Gerrit Schoof

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Überkünstler Bob Dylan
Welchen Einfluss hat er auf Musikerkollegen?
Gespräch mit Musiker Wolfgang Niedecken

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Ina Plodroch

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Rückkehr zur Normalität?
Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) und Gidon Kremer mit einem Benefizkonzert
Gespräch mit Stefan Lang

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Marc Brost, Journalist und Sachbuchautor
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Verhandlung vor Berliner Landgericht
Andreas Kalbitz wehrt sich gegen Afd-Ausschluss
Gespräch mit Christoph Richter

Vieles bleibt im Dunkelfeld
Von der Arbeit einer Polizeibeauftragten
Von Johannes Kulms

Fehlende Ausbildungsplätze
Unternehmen streichen wegen Corona Lehrstellen
Von Thilo Schmidt

Abstürzende „Tod-Äste“ im Odenwald
Klimawandel macht Wandern gefährlicher
Von Ludger Fittkau

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Twitter kann jetzt Audio
Gespräch mit Nils Markwardt

Draußenstadt
Die Pandemie als Turbo für eine andere Stadtkultur?
Gespräch mit Markus Bader (Raumlabor, Berlin) und Pamela Schobeß

Flächen für Künstler
Gespräch mit Thüringens Kulturminister Benjamin Hoff

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Neues vom Großmeister
Bob Dylan - “Rough And Rowdy Ways”
Gespräch mit Helmut Heimann

"Homegrown"
Neil Young veröffentlicht 45 Jahres altes Album
Von Sebastian Hesse

Auktion
Wer will Kurt Kobains Gitarre?
Von Katharina Wilhelm

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht:
Neue Pop-Alben
V'on Carsten Rochow

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Ina Plodroch

Coronavirus- Alltag einer Pandemie: Folge 46
Von Korbinian Frenzel

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Hania Rani, Musikerin

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Brauchen wir einen neuen Blick auf unser kulturelles Erbe?

Es diskutieren:
- Urte Evert, Direktorin des Museums Zitadelle Spandau
- Michael Küppers-Adebisi, Künstler und Kulturaktivist, Initiator von Afrotak TV
- Andreas Schlothauer, Ethnologe und Wissenschaftsjournalist, Vorsitzender der Vereinigung der Freunde Afrikanischer Kultur e.V. und Chefredakteur der Zeitschrift Kunst&Kontext
Moderation: Annette Riedel

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Jüdische Gutenacht-Geschichten. Buchversand.
Gespräch mit Daniel Botmann, Zentralrat der Juden

"ich fühle mich wie ein Dinosaurier"
Die letzten Juden in Kairo
Von Susanna Petrin

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

"Sie wollen, dass wir ihre Götter anbeten"
Den Kolonialismus erzählen
Von Sieglinde Geisel

Was lernen wir aus der Literatur über die Realität und die Folgen der Kolonialisierung Afrikas?

Wenn man verstehen will, was die Kolonialisierung für den afrikanischen Kontinent bedeutet, reichen die historischen Fakten nicht aus. Laut Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron war die Kolonialisierung ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Wie kann man das überhaupt erzählen? Mit welchem Selbstverständnis begingen die Kolonisatoren ihre Taten? Wie erlebten die Kolonisierten den Einmarsch Europas in ihre Welt? Nur die Literatur lässt uns in die Köpfe schauen. Viele Geschichten sind nicht überliefert, deshalb kann man sich der Wahrheit nur durch Fiktion nähern. Die Sendung erkundet die Voraussetzungen des Schreibens über den Kolonialismus, denn diese Wahrheit ändert sich mit der Perspektive. Europäische Autoren wie Uwe Timm oder Lukas Bärfuss stellen die Frage nach der Verantwortung Europas, während etwa die Simbabwerin Petina Gappah die Kolonialisierung aus der Perspektive der Afrikaner erzählt.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Jesus-Christus-Kirche, Berlin

„Ebenbild“
„O Haupt voll Blut und Wunden“ in den Werken von Bach, Janitsch u.a.
Ein literarisch-musikalisches Programm mit Juri Valentin, Oboe und dem Trio d‘lroise

Hans Leo Haßler
Diminutionen über das Madrigal
„Mein G'müth ist mir verwirret“

Johann Gottlieb Janitsch
Quadro g-Moll über "O Haupt voll Blut und Wunden“

Johann Sebastian Bach
„Erkenne mich, mein Hüter“ Choral, BWV244, Nr. 21

Frederick Septimus Kelly
„Romance“ für Streichtrio

Johann Sebastian Bach
„O Haupt voll Blut und Wunden“ Choral, BWV244 Nr. 63

Charles Bochsa
Quatuor en ré mineur

Johann Sebastian Bach
“Wenn ich einmal soll scheiden“ Choral, BWV244 Nr. 72

Theo Verby
“4 Preludes to Infinity” (2013)

Johann Sebastian Bach
„Wie soll ich dich empfangen“ Choral, BWV248 Nr. I/5

Johann Sebastian Bach
„Fuga à 3 Soggetti“
Schlussfuge aus „Die Kunst der Fuge“ BWV1080

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Musikfeuilleton

Theoriemüdigkeit?
Tendenzen zur Hypersubjektivität in Zeitschriften für neue Musik
Von Leonie Reineke

Farbig und schrill, jung und edgy - liegt darin das neue Geheimrezept der Attraktivität von Musikzeitschriften? Sind polarisierende Statements, effektvolle Anekdoten und subjektive Schilderungen notwendig, um die Leserschaft zu halten? Und sind im Umkehrschluss knochentrockene Werkanalysen und musikwissenschaftlich geschulter Journalismus von gestern?
„Jein“ meint die Szene der Zeitschriftenmacher. Till Knipper, Chefredakteur der „Neuen Zeitschrift für Musik“, wünscht sich Anschaulichkeit und Praxisbezüge statt zur Theorie hochstilisierte Verallgemeinerungen. Die Zeitschrift „positionen“ setzt sogar bewusst auf Texte von Nicht-Journalisten und ein ansprechendes farbiges Design. Christoph Haffter, ehemaliger Redakteur der „dissonance“, glaubt hingegen nach wie vor an die Kraft akademisch fundierter, anspruchsvoller Kunstkritik.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Jenseits aller Genres
Spanischer Bestseller-Autor Carlos Ruiz Zafón gestorben
Gespräch mit Hans Jürgen Balmes

Ganz der Alte?
Literaturnobelpreisträger Bob Dylan und sein neues Album
Gespräch mit Maik Brüggemeyer

Zukunft der Städtischen Bühnen Frankfurt
Debatte um Abriss und Neubau
Von Ludger Fittkau

Blick nach Osten per Livestream
Theaterfestival "Radar Ost" am Deutschen Theater Berlin
Gespräch mit Peter Claus, Autor

Wie gut ist der Bachmann Wettbewerb digital?
Fragen an die Jury
Gespräch mit Insa Wilke

Kulturpresseschau
Vom Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Von Oliver 'Thoma

Juni 2020
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

50 Jahre "Tatort" im ErstenGeschichten vom Tatort
Das "Tatort"-Logo und Absperrbanderolen bei Dreharbeiten zum Freiburg-"Tatort" mit Heike Makatsch (picture alliance / dpa / Winfried Rothermel)

Am 29. November 1970 lief der erste "Tatort". Ein halbes Jahrhundert später wird die 1146. Folge der populären Krimireihe gezeigt: "In der Familie". Was dazwischen geschah, erzählt die sechsteilige DLF-Kultur-Reihe "Geschichten vom Tatort". Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur