Seit 20:03 Uhr Konzert
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
Tagesprogramm Samstag, 13. Juni 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Allen Gewalten zum Trotz?
Eine Lange Nacht über musikalische Autorität und politische Anpassung
Von Stefan Zednik
Regie: Beate Ziegs
(Wdh. v. 23./24.07.2016)

Die Wege der Stardirigenten Arturo Toscanini, Bruno Walter, Erich Kleiber, Otto Klemperer und Wilhelm Furtwängler zwischen Karriere, Zensur, Vertreibung und musikalischer Interpretation.

Im Mai 1930 entsteht anlässlich eines Gastspiels von Arturo Toscanini in Berlin ein einzigartiges Foto. Vier der bedeutendsten Dirigenten Deutschlands erweisen dem damaligen Superstar der Musikwelt die Ehre - Bruno Walter, Erich Kleiber, Otto Klemperer und Wilhelm Furtwängler. Die vier bekleiden herausragende Positionen im Berliner Musikleben und gelten auch international als erstranginge Vertreter der deutschen Musik. Drei Jahre später zwingt die Geschichte alle fünf zur Positionierung. Ihre Karrieren als Musiker sind gefährdet, die Ausübung ihres Berufes wird stark eingeschränkt oder ganz verwehrt. Bruno Walter und Otto Klemperer haben jüdische Vorfahren. Sie müssen Deutschland 1933 sofort verlassen. Erich Kleiber und Wilhelm Furtwängler bleiben vorerst. Der Italiener Toscanini hatte sich bereits vorher öffentlich gegen seinen Staatschef Mussolini gestellt, ab 1933 ist für ihn auch Deutschland tabu. Wie reagieren die fünf auf die Entwicklung, auf Einschränkung, Zensur oder Berufsverbot? Was sind ihre jeweiligen Motive? Und wie setzt sich ihr Weg fort? Die Lange Nacht erzählt die Geschichte dieser Männer, eine Geschichte von Anpassung und Widerstand, von Flucht und Vertreibung, von Politik und Kunst. Und von den unterschiedlichen Ansätzen bei der Interpretation klassischer Musik. Christian Thielemann, international bekannter Dirigent und musikalischer Direktor der Bayreuther Festspiele, erläutert die Entwicklungen der fünf Maestri aus heutiger Perspektive.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Moderation: Vincent Neumann

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Von der Wundermaschine zum Rundfunk (1/12)
Eine historische Radiorevue (1888-1923)
Von Lionel van der Meulen
RIAS Berlin 1988
Vorgestellt von Michael Groth
(Teil 2 am 11.07.2020)

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

06:20 Wort zum Tage

Eva-Maria Will, Köln
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Aufklärung von Verbrechen durch Sprachanalyse
Wie geht das?
Gespräch mit Leo Martin

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Optimisten" von Rebecca Makkai
Rezensiert von Ursula März

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Zwischen Homeoffice und Systemrelevanz - Wie Corona unsere Arbeit verändert

Gäste: Prof. Dr. Lisa Herzog, Philosophin und Sozialwissenschaftlerin der Universität Groningen - und Dr. Oliver Stettes, Leiter des Kompetenzfelds Arbeitsmarkt und Arbeitswelt am Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Moderation: Vladimir Balzer

Live mit Hörern
08 00 22 54 22 54
gespraech@deutschlandfunkkultur.de

Corona hat die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt: Homeoffice und Video-Konferenzen statt Präsenzpflicht. Berufe, die bisher kaum Beachtung fanden, gelten nun als "systemrelevant“. Was folgt daraus für die Zukunft unserer Arbeit? Diskutieren Sie mit!

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch
Moderation: Christian Rabhansl

Buchkritik:
„Schwarz sein in einer rassistischen Welt" von Ijeoma Oluo
Rezensiert von Thilo Kößler

Lesen über Rassismus
Gespräch mit Alice Hasters

Buchkritik:
„Jagt sie weg!" von Concetto Vecchio
Rezensiert von Maike Albath

Düzen Tekkal: „#GermanDream. Wie wir ein besseres Deutschland schaffen“
Rezensiert von Düzzen Tekkal

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ines Geipel, Autorin
Moderation: Moritz Alexander

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur
Moderation: Jenny Genzmer und Dennis Kogel

World White Web
Technologie und Rassismus
Gespräch mit Sarah Chander

Der User ist die Botschaft
Tik Tok als Plattform politischer Aktion
Gespräch mit Juan Carlos Medina Serrano, TU München

Medien und Meinungen
Von Marcus Richter

Netzkultur:
Dark Patterns
Warum wir immer die falschen Cookies akzeptieren
Von Hagen Terschüren

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Rang 1

Das Theatermagazin
Moderation: André Mumot

100 Jahr polarisierend
Ein neues Buch übers Regietheater
Von Michael Laages

"Spielt! Sonst sind wir verloren!"
Neue Premiere vor Publikum in Wuppertal
Gespräch mit Anna-Elisabeth Frick

14:30 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Moderation: Patrick Wellinski

For Sama
Oscarnominierte Syrien-Dokumentation kommt wieder ins Kino
Gespräch mit Waad al-Kateab, Regisseurin

Corona-Ticker
Das Kino und der Virus
Von Christian Berndt

George Floyd Proteste und Hollywood
Wie tief sitzt der Rassismus?
Von Katharina Wilhelm

Auf dem Schlachtfeld amerikanischer Geschichte
Das Kino des Spike Lee
Gespräch mit Dr. Marcus Stiglegger

Blacklight
3 Tipps für den Einstieg ins Black Cinema
Gespräch mit Anke Leweke

Arte-Doku
"Feindbild Polizei: Gewalt und Gegengewalt ohne Ende?"
Gespräch mit Sebastian Bellwinkel

Top Five:
Polizeigewalt im Spielfilm
Von Hartwig Tegeler

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart
Moderation Katja Bigalke

Eröffnungskolumne
Von David Tschöpe

Live on Tape:
Terra Preta - die beste Erde der Welt?
Von Sonja Heizmann

Schlamm, Ocker, Terrakotta
Trend Erdfarben
Von Mandy Schielke

Lecker Dreck?
Erdtiramisu und andere Köstlichkeiten
Gespräch mit Fritz Treiber

Die perfekte Erdkugel
Der Globenmacher Peter Bellerby
Von Ruth Rach

Bildbetrachtung Folge 7:
Isabella Malz
Von Susanne Luerweg

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Axel Flemming

17:30 Uhr

Tacheles

Sozial ungleiche Wahlbeteiligung - Demokratie in Schieflage
Armin Schäfer, Politikwissenschaftler, stellt sich den Fragen von Susanne Führer
(Wdh. vom 01.06.2019)

Unsere Demokratie hinkt: Vor allem die sozial Privilegierten gehen wählen und im Bundestag sitzen fast nur noch Akademiker. Das führe zu Gesetzen, die letztlich vor allem den Wohlhabenden nutzen, warnt der Politologe Armin Schäfer.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Familienaufstellung
Ein trans-lesbisches Familienglück
oder: Das aufgeklärteste Kind der Welt
Von Annika Erichsen
Regie: die Autorin
Mit: Monika Oschek
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 52'38

Caroline lebt mit ihrer Partnerin Julia, einer Transfrau, in einer lesbischen Beziehung. Das Paar bekommt auf natürlichem Weg ein Kind. Denn Julia, die Transfrau, ist biologisch ein Mann. Sie will aber auf keinen Fall als Vater bezeichnet werden. Sie ist Mama, und ihre Partnerin ist Mami.

Julia und Caroline bekommen ein Kind. Bei der Untersuchung fragt die Frauenärztin: „Wie haben Sie es denn gemacht?“ „Auf natürlichem Weg.“ Die Ärztin schaut auf: „Aber ich hätte Sie für eine Frau gehalten.“ „Bin ich ja auch, aber ich bin eben auch der Erzeuger des Kindes. Ich bin eine Transfrau“, sagt Julia. Dass Geschlechtsidentität nicht unbedingt mit biologischen Merkmalen zu tun hat, ist für viele Menschen nicht einfach nachzuvollziehen. Über drei Jahre hinweg hat die Autorin die ungewöhnliche Kleinfamilie begleitet.

Annika Erichsen, geboren 1981 in Schwäbisch Hall, studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim und Marseille. Seit 2010 Feature-Autorin und Regisseurin für die ARD, Deutschlandradio und ARTE Radio in Frankreich. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: „Drei Schwestern und ein Downsyndrom“ (2015), ausgezeichnet mit einem Sonderpreis des Marlies-Hesse-Nachwuchspreises 2016.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Konzert

Live aus dem Kulturpalast Dresden

Klangbrücken

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 86 D-Dur

Paul Hindemith
Kammermusik Nr. 2 op. 36 Nr. 1 für obligates Klavier und 12 Soloinstrumente

Kammermusik Nr. 7 op. 46/2 für Orgel und Kammerorchester

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 85 B-Dur

Iveta Apkalna, Orgel
Francesco Piemontesi, Klavier
Dresdner Philharmonie
Leitung: Marek Janowski

21:00 Uhr

Die besondere Aufnahme

Staatsoperette Dresden im Kraftwerk Mitte
Aufzeichnung vom Nachmittag

Schlösser, die im Monde liegen
Eine Radiorevue mit Unterhaltungsmusiken des 19. und 20. Jahrhunderts

Annika Gerhards, Sopran
Laila Salome Fischer, Mezzosopran
Silke Richter, Mezzosopran
Hauke Möller, Tenor
Timo Schabel, Tenor
Nikolaus Nitzsche, Bariton
Christian Grygas, Bariton
Salonorchester der Staatsoperette Dresden
Leitung: Andreas Schüller

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Statuen und Kasernen sichern
Was sagt das über weiße Gesellschaften?
Gespräch mit Porf. Michael Zeuske

(Exit)Happylan
Junge Menschen zu Rassismus, weißen Privilegien und Ausgrenzung
Gespräch mit Tobi Müller

Radiophonic Spaces. Radiokunst digital
Gespräch mit Nathalie SInger

Frausein in Japan
Die 20. Ausgabe des Filmfestivals "Nippon Connection"
Von Ludger Fittkau

Kulturpresseschau - Wochenrückblick
Von Ulrike Timm

Juni 2020
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

50 Jahre "Tatort" im ErstenGeschichten vom Tatort
Das "Tatort"-Logo und Absperrbanderolen bei Dreharbeiten zum Freiburg-"Tatort" mit Heike Makatsch (picture alliance / dpa / Winfried Rothermel)

Am 29. November 1970 lief der erste "Tatort". Ein halbes Jahrhundert später wird die 1146. Folge der populären Krimireihe gezeigt: "In der Familie". Was dazwischen geschah, erzählt die sechsteilige DLF-Kultur-Reihe "Geschichten vom Tatort". Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur