Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Tagesprogramm Mittwoch, 3. Juni 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Chormusik

Thomaskirche Leipzig
Aufzeichnung vom 01.05.2020

Johann Michael Bach
"Sei lieber Tag willkommen"

Philipp Heinrich Erlebach
"Wer bin ich, Herr Herr"

Liebholdt
"Habe deine Lust an dem Herren"

Johann Hermann Schein
"Da Jakob vollendet hatte"
"Ist nicht Ephraim mein teurer Sohn"
aus: Israelis Brünnlein, Leipzig 1623

Johann Sebastian Bach
"Jesu, meine Freude" BWV 227

amarcordplus:
Isabel Schicketanz, Sopran
Heidi Maria Taubert, Sopran
Stefan Kunath, Altus
Wolfram Lattke, Tenor
Robert Pohlers, Tenor
Frank Ozimek, Bariton
Daniel Knauft, Bass
Holger Krause, Bass
Sebastian Heindl, Continuo-Orgel

00:55 Chor der Woche

Kantatenchor Christianskirche Ottensen
Von Nicolas Hansen

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Lukas Pellio, Berlin
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Maskenpflicht für Bildschirm-Meetings?
Von Roberto Simanowski

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

"Neustaat" - Reformideen aus der Politik - für die Politik
Gespräch mit Thomas Heilmann

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Guido Tonelli: „Genesis. Die Geschichte des Universums in sieben Tagen“
Rezensiert von Gerrit Stratmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Geiger und Dirigent Emmanuel Tjeknavorian im Gespräch mit Katrin Heise

Bevor er richtig sprechen konnte hatte Emmanuel Tjeknavorian bereits ein Dirigenten-Podest und einen Kinder-Taktstock. Weil kleine Kinder keine Dirigentenausbildung absolvieren können, lernte er erst mal Geige. Heute füllt er damit große Konzertsäle.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Senioren- statt Schafskrimi
Leonie Swann liebt Tiere und skurrile Ermittler
Gespräch mit Leonie Swann

Straßenkritik:
"Die grünen Hügel Afrikas" von Ernest Hemingway
Von David Siebert

Leben im Berliner Exil
Der Schriftsteller Barbaros Altuğ
Von Dirk Fuhrig

Buchkritik:
"Friday Black" von Nana Kwame Adjei-Brenyah
Rezensiert von Johannes Kaiser

Christoph Ribbat liest ein Bild

Die Buchempfehlungen Juni 2020
Gespräch mit Stephanie von Oppen

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

TheShowMustBePaused
Der Blackout Tuesday in der Musikindustrie
Von Katharina Wilhelm

American Spring
Bremer Komponist vertont amerikanische Wut
Gespräch mit Christoph Ogiermann

Der Sampler Folk & Great Tunes from Russia ist soeben erschienen
Von Olga Hochweis

Junge Künstlerin, alte Seele
Sara Jarosz mit dem Album "World On The Ground"
Von Fanny Tanck

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ralph Bollmann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

Wie ein Flugzeugträger im Wohngebiet
Bahnprojekt im Hamburger Schanzenviertel
Von Axel Schröder

Kultur in der Corona-Krise
Eine norddeutsche Zwischenbilanz in 4 Teilen
Von Susanne Birkner

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Shoah in Games
Profanisierung des Massenmords?
Gespräch mit Eugen Pfister

Corona Leerstand
Kunst in Schaufenstern und Bars
Von Simone Reber

Fundstück 178:
Sudden Infant - Kleine Hände
Von Paul Paulun

Das Lesen der Anderen:
Texte zur Kunst
Gespräch mit Kathharina Hausladen

14:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Kassensturz
Was bringen Hilfsaktionen und Rettungsfonds der Clubkultur?
Gespräch mit Thomas Vorreyer

Newcomer der Woche:
Westerman
Von Christoph Reimann

Suzi Q
Dokumentation über Rockpionierin läuft im Kino an
Von Jenni Zylka

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Jazz
Von Jan Tengeler

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Pauls Jets

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Zehn Jahre nach der Radikalkur
Ende der Wirtschaftskrise in Spanien?
Gespräch mit Marc Dugge

Von Madrid nach Senegal
Corona und das Problem der Rücküberweisungen
Von Marc Dugge und Dunja Sadaqi

In Krisenzeiten ist die afrikanische Diaspora die effektivste Helferin. Rücküberweisungen machen einen beträchtlichen Teil des Bruttoinlandsproduktes aus - sie gelten als effektiver als Entwicklungshilfe. Doch durch die Corona-Krise bleiben viele Überweisungen aus. In Spanien zum Beispiel ist diese so heftig verlaufen wie in kaum einem anderen Land. Und fast nirgendwo sonst war die Ausgangssperre so streng. Darunter leiden besonders die vielen MigrantInnen, die sich oft mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Viele schicken Geld in die Heimat zu ihren Familien. Doch dies ist nun schwieriger denn je im Ergebnis auch für die Familien vor Ort wie im Senegal.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Orbans Geschichtspolitik mit einem ungarischen Trauma
Vertrag von Trianon 1920
Von Stephan Ozsváth

Taub und kerosinsüchtig
Was wird aus den Kaninchen in Tegel?
Von Hans von Trotha

Ein holpriger Start
Die Anfänge des Flughafens Tegel
Von Winfried Sträter

19:30 Zeitfragen. Feature

Rudolf Mosse
Die Geschichte eines deutschen Verlegers
Von Holger Siemann

Er begann mit einer Annoncenexpedition, wurde zu einem der einflussreichsten liberalen Verleger Deutschlands und einem bedeutenden Mäzen. Doch die Erinnerung an ihn ist verblasst.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Herning Museum Zeitgenössischer Kunst, Herning (Dänemark)
Aufzeichnung vom 20.05.2020

Robert Schumann
1. Satz aus dem Klavierquartett E-Dur op. 47

Domenico Scarlatti
Sonata h-Moll K 377
(Bearbeitung für Bläser)

Maurice Ravel
Forlane aus "Le Tombeau de Couperin"

Wolfgang Amadeus Mozart
"Rondo" aus dem Flötenquartett D-Dur K 285

Henry Purcell
Fantasia Nr. 1 d-Moll Z 732

Benjamin Britten
"Phantasy" op. 2

Improvisation des Ensembles MidtVest

Franz Schubert
"Der Leiermann" aus der Winterreise D 311
(Bearbeitung für Fagott und Klavier)

Olivier Messiaen
"Louange à l’Éternité de Jésus" aus dem "Quatuor pour la fin du Temps"

Ensemble MidtVest:
Ana Feitosa, Violine
Sanna Ripatti, Viola
Jonathan Slaatto, Violoncello
Martin Qvist-Hansen, Klavier
Charlotte Norholt, Flöte
Peter Kirstein, Oboe
Yavor Petkov, Fagott

Das dänische Ensemble MidtVest spielte in einem Radiokonzert ohne Publikum Werke, die eng mit Krankheit und Bedrohung zusammenhängen.

21:30 Uhr

Alte Musik

Concerto Criminale
„Keiner handhabt‘ je Waffen so wie er“
Joseph Boulogne Chevalier de Saint-Georges, genannt der „schwarze Mozart“
Von Richard Schroetter

Als brillanter Fechter verblüffte er genauso wie als virtuoser Geiger und vielseitiger Komponist von Sinfonien, Konzerten und Opern. Joseph Boulogne Chevalier de Saint-Georges, der Sohn eines französischen - „in absentia“ zum Tode verurteilten - Plantagenbesitzers und einer Sklavin aus dem Senegal, war eine Zeit lang der Darling der Pariser Salons. Doch hatte er auch viele Neider. Zweimal versuchten gedungene Mörder, ihn aus dem Weg zu räumen - ohne Erfolg. Mit der Französischen Revolution wechselte er das Fach und ging zum Militär, wo er die nach ihm benannte Légion Saint-Georges anführte. Und wieder versuchte man, ihn kalt zu stellen. Er wurde des Landesverrats verdächtigt und kam für 18 Monate in den Kerker. Eine letzte Reise nach Santo Domingo endete desaströs. Der Chevalier wurde unter Lebensgefahr in eine Meuterei verwickelt und kehrte desillusioniert nach Paris und zur Musik zurück.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Hörspiel

Zimmerstunde.
Von Marlene Streeruwitz
Regie: Bernadette Sonnenbichler
Mit: Heidi Ecks, Kathrin Hildebrand, Caroline Junghanns, Hedi Kriegeskotte, Christiane Roßbach
Komposition: Martina Eisenreich
Ton: Martin Vögele
Produktion: SWR 2018
Länge: 56'

„Ist das lustig, oder tut das weh?“ Etwas ist passiert, früher, ein Trauma, das ein Leben lang bewältigt werden muss. Von diesem Lebenskampf erzählen fünf Frauenstimmen. Stimmen, die sich zusammenfinden und zu einer Stimme werden. Bericht über eine Selbstrettung.

„Ist das lustig, oder tut das weh?“ Etwas Schlimmes ist passiert, lange her und doch nicht bewältigt. Das Leben danach - eine Anstrengung. Von diesem Lebenskampf erzählen fünf Frauenstimmen, in vielen Räumen, an vielen Orten. Jede für sich allein, über den Mann, die Eltern, die Kinder, Kolleginnen, Freundinnen, Kontrahentinnen. Und von den sogenannten Zimmerstunden, dem Nebenjob in den Pausenzeiten als Hotelangestellte. Der Versuch, sich die Selbstbestimmung über ihren eigenen Körper zurück zu erarbeiten. Alle Frauen offenbaren ein Ringen um Selbstbestimmung. Die fünf Frauenfiguren fallen mehr und mehr ineinander und formieren sich schließlich zu einer Stimme, die nicht mehr fremdbestimmt sein will.

Marlene Streeruwitz, geboren 1950 in Baden bei Wien, Schriftstellerin. Schreibt Romane und Hörspiele. Für ihre Romane erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt den Wiener Frauenpreis (2010), den Bremer Literaturpreis (2012) und den Franz-Nabl-Preis (2015). Bei einigen ihrer Hörspiele führte sie auch die Regie. Hörspiele: „Die Preisträgerinnen“ (SWR 2012), „Die Langeweile der Brüder Testa“ (SWR 2014), „Maria“ (HR/SWR 2015). 2019 erschien der Roman „Flammenwand“ (Longlist Deutscher Buchpreis 2019).

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Susanne Burkhardt

TheShowMustBePaused
Die Proteste der Musik-Industrie
Von Katharina Wilhelm

Rassismus in Deutschland
#blackouttuesday und das war's?
Gespräch mit Alice Hasters

Artists United for Osman Kavala
Langhoff und Akin starten Video-Kampagne
Gespräch mit Shermin Langhoff

Radikal minimal
Charlotte Posenenske im K20 in Düsseldorf
Von Sabine Oelze

Filme der Woche:
I am no longer here / Drei Schwestern
Rezensiert von Jörg Taszman

Ikonen-Museum und Kunsthalle Recklinghausen zeigen spektakuläre Schenkung
Gespräch mit Lutz Rickelt

Kulturpresseschau
Von Arno Orzessek

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Neugebauer

Juni 2020
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Spieleboom Mit Gesellschaftsspielen gegen den Corona-Blues
Eine Hand hält eine Spielfigur über dem Spielfeld von "Mensch ärgere dich nicht!" (imago images/Noah Wedel)

Der Absatz von Gesellschaftsspielen ist stark gestiegen. In Zeiten von Videokonferenzen seien Brettspiele eine willkommene analoge Abwechslung, sagt die Therapeutin Christina Valentiner-Branth. Außerdem helfen sie gegen das Gefühl der Machtlosigkeit.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur