Seit 15:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 05.08.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Sonntag, 16. Mai 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Stunde 1 Labor

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Diskurs

Raketen in Nahost - Droht ein neuer Krieg?

Es diskutieren:
Alexander Brakel, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Jerusalem
Sebastian Engelbrecht, Deutschlandradio-Korrespondent im Landesstudio Berlin und ehemaliger ARD-Korrespondent in Tel Aviv
Sumaya Farhat-Naser, palästinensische Friedensaktivistin und Autorin
Levi Salomon, Journalist und Gründer des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA)
Moderation: Annette Riedel
(Wdh. vom 14.05.2021 - Wortwechsel)

Fast 1800 Raketen sind seit Montagabend aus Gaza auf israelische Städte abgefeuert worden. Im Gegenzug hat Israel rund 1000 Ziele in Gaza angegriffen. Eskaliert der Konflikt zu einem neuen Nahostkrieg und erreicht er deutsche Straßen?

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Chansons und Balladen
Moderation: Dirk Schneider

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Clublounge
Moderation: Martin Böttcher

05:00 Nachrichten

06:00 Nachrichten

06:55 Uhr

Wort zum Tage

Zum jüdischen Fest Schawuot spricht Rabbiner Jehoshua Ahrens

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Schaut hin
Zum 3. Ökumenischen Kirchentag
Von Pfarrer Günter Ruddat, Bochum
Evangelische Kirche

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Völlig Kille!
Alles übers Kitzeln
Recherche und Reportagen: Yesim Ali Oglou
Moderation: Ulrike Jährling und Lasse
Deutschlandfunk Kultur 2021

Ryke und Lasse sind auf Forschungsmission: Sie wollen alles übers Kitzeln wissen. Also wird drauflosgekitzelt! Ach nee, geht gar nicht. Die beiden sind ja nur über eine Leitung verbunden. Dann eben ein Experiment am eigenen Körper. Nanu? Da tut sich ja gar nichts. Man kann sich nämlich nicht selber kitzeln. Warum das so ist, das erklärt der Arzt Peter Schmidt aus Düsseldorf. Und der weiß auch, warum wir überhaupt kitzlig sind. Das ist nämlich eine ganz schön schlaue Funktion unseres Körpers, die früher einmal echt wichtig für uns war. Es gibt sogar zwei verschiedene Arten von Kitzeln! Die eine heißt Knismesis und fühlt sich an wie ein Jucken. Die andere heißt Gargalesis und das ist die Art von Kitzeln, bei der wir strampeln und zappeln, um die Kitzelattacke abzuwehren. Voll spannend, oder?
Helin, Levin und Noemi stellen sich als Versuchskaninchen zur Verfügung und wenden das gleich mal praktisch an. Außerdem testen sie, welche Stellen am besten zum Kitzeln sind. Und vielleicht ist da doch noch eine klitzekleine Stelle am Körper, an der wir uns sogar selbst ein bisschen kitzeln können.

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Kakadu

Kinderhörspiel
Tranquilla Trampeltreu
nach der gleichnamigen Erzählung von Michael Ende
Eine KlangReise mit Musik und Text aus dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin
Ab 4 Jahre
Komposition: Schlagwerk Voermans
Mit: Kathrin Angerer, Carmen-Maja Antoni, Anna Griesebach, Tilla Kratochwil, Christoph Förster, Markus Gertken, Yannick Heckmann, Jennipher Antoni, André Lewski, Luise Voermans
Maren Voermans und Mark Voermans, Schlagwerk
Aufnahme Musik: Peter Sobisiak
Aufnahmeleitung, Produktion und Schnitt: Marcus Thomas
Hörspielfassung und Regie: Christine Mellich
Produktion: Konzerthaus Berlin 2021
Moderation: Ulrike Jährling

Die kleine Schildkröte Tranquilla Trampeltreu macht sich auf die lange Reise zur Hochzeit des Löwen Leo XIV. Der Weg ist das Ziel, auch wenn er noch so lange dauert und beschwerlich ist.

Die Geschichte von Tranquilla Trampelteu ist sicherlich eines der schönsten Kinderbücher von Michael Ende. Komponisten und Musiker aus dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin haben aus dieser Parabel für die heutige Zeit ein Kinderkonzert für Kinder ab 4 Jahren einstudiert. Das Problem dabei war, dass coronabedingt keine Konzerte im Konzerthaus stattfinden dürfen. Und so entstand die Idee, dieses Konzert für Kinder im „Kakadu-Kinderhörspiel“ dem Publikum zu präsentieren.
Daher Vorhang auf für die musikalische Erzählung rund um die lange und beschwerliche Reise der kleinen Schildkröte Tranquilla Trampeltreu zur Hochzeit des Löwen Leo XIV. Dabei werden die einzelnen Stationen ihrer Reise wunderbar klanglich illustriert mit der Musik von Schlagwerk Voermans. Schlagzeugerin Maren und Schlagzeuger Mark Voermans haben mit Hilfe verschiedener Percussion-Instrumente all die Tiere charakterisiert, denen die Schildkröte auf ihrem Weg begegnet. Da ist zum Beispiel die gemeine Spinne Fatima Fadenkreuz, die Tranquilla auslacht, die Schnecke Scheherasade Schleimig, die alles grundsätzlich wahnsinnig schnecklich findet, oder der arrogante Eidechserich Zacharias Zierfuß, der ihr mitteilt, die Hochzeit sei abgesagt worden.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kakadu

Magazin
Moderation: Ulrike Jährling
08 00 22 54 22 54

09:30 Uhr

Sonntagsrätsel

Moderation: Ralf Bei der Kellen
sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Plus Eins

11:00 Nachrichten

11:59 Uhr

Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Kirsten Lemke

12:30 Uhr

Die Reportage

Global ausgebremst
Jugendliche in der Pandemie
Von Mika Weiss, Anne Demmer, Hend Hussein, Bettina Rühl

Jugendliche haben in der Pandemie ganz besonders schlechte Karten: Sie werden mitten im Galopp im Leben ausgebremst. Sie kleben mit ihren Eltern zusammen in einem Alter, in dem man sich eigentlich abnabeln will. Und es scheint sich niemand für sie zu interessieren. Schließlich gehören sie nicht zu einer Risikogruppe. Das sind nur drei Gründe, weshalb Jugendliche ein Forum verdient haben. Sie erzählen aus vier verschiedenen Ländern von sich selbst, ihrer ungewollten Einsamkeit und ihrer Wut. Aber auch von den Chancen, die die Pandemie ihnen gegeben hat.

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Sein und Streit

Das Philosophiemagazin
Moderation: Stephanie Rohde

Kritik der Expertokratie
Gefährdet die Macht des Wissens die Demokratie?
Gespräch mit Alexander Bogner

Tierische und menschliche Irrwege - Wir haben den Wal!
Von Wolfram Eilenberger

Toon Horsten: „Der Pater und der Philosoph“
Die Rettung von Husserls Nachlass
Von Etienne Roeder

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Religionen

Moderation: Anne Françoise Weber

Macht, Missbrauch, Relevanz
Hat der ÖKT kirchliche Debatten vorangebracht?
Von Burkhard Schäfers

Kirchentagsfeeling digital
Hat das funktioniert?
Von Kirsten Dietrich

Kirchentag aus dem Studio
Modell für die Zukunft?
Gespräch mit Bettina Limberg

Wie demokratisch kann die Kirche werden?
Von Michael Hollenbach

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

Tonleitern zum Himmel
"L'Ascension" von Olivier Messiaen
Gast: Sylvain Cambreling, Dirigent
Moderation: Leonie Reineke

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Kirsten Lemke

17:30 Uhr

Nachspiel

Das Sportmagazin
Moderation: Jörg Degenhardt

Hockey, weil ich ein Mädchen bin!
Von Julian Kämper

Volleyballboom durch Animes
Japanische Zeichentrickfilme
Von Wolf-Sören Treusch

Tennis macht Schule
Gespräch mit Markus Zoecke

Von den Leiden eines Herthafans
Von Thomas Wheeler

18:00 Nachrichten

18:05 Nachspiel

Nie wieder Deutscher Meister
Der Niedergang des FC Schalke 04
Von Günter Herkel

Mit Abstiegen kennen sie sich aus bei den Königsblauen. In den 80er-Jahren erwischte es den FC Schalke 04 gleich dreimal. Doch diesmal dürfte das Abrutschen in die Zweitklassigkeit auf einen radikalen Umbruch hinauslaufen. Drastisch sinkende TV-Einnahmen, der drohende Absprung von Hauptsponsor Gazprom, ein aktuell viel zu teurer Kader - das alles vor dem Hintergrund einer Schuldenlast von annähernd 240 Millionen Euro: Auf Schalke dürfte tabula rasa anstehen. Eine kleine Katastrophe auch für die dauerkrisengeplagte Kommune Gelsenkirchen. Ins Grau der Revierstadt, so empfinden es Auswärtige, malte Königsblau bislang einen der wenigen attraktiven Farbtupfer. Vieles spricht dafür, dass der „Meister der Herzen“ seine Ansprüche dauerhaft zurückstecken, seine sportlichen Ziele neu definieren muss. Vielleicht liegt die Zukunft des Traditionsklubs darin, in seiner „Knappenschmiede“ Talente für die ganz Großen der Liga auszubilden. Eigentlich keine so schlechte Perspektive.

18:30 Uhr

Hörspiel

LUNA LUNA
Von Maren Kames
Funkeinrichtung und Regie: Leopold von Verschuer
Mit: Marina Frenk, Jens Harzer, Eva Brunner, Severin von Hoensbroech, Miki Inoue, Martin Engler, Bernd Stempel, Jürgen Holtz
Komposition: Bo Wiget
Ton und Technik: Alexander Brennecke und Gunda Herke
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 87'36

LUNA LUNA ist ein dunkler Text, ein musikalisches und zugleich poetisches Hörspiel, sprunghaft, verwirrend, atemlos. Das „Ich“ spricht hier von tief innen heraus - aus dem weit offenen Gaumenraum der Popkultur.

Das zwischen Abringen und Ausschleudern changierende Sprech- und Sprachprotokoll eines Ichs, seine sich selbst vorantreibende Suche nach stimmenden Sätzen und die Suche nach einem Ort zwischen Badewanne, Mole und schwarzem Weltraum: Es geht um die dünne Wand zwischen Traum und Trauma, um dünne Haut, um eine Gans aus Pappmaché und den Bären, den sich eine aufbindet am Rücken, um sich gegen den Wind zu schützen, bevor der Bär auf dem Rücken eines Lamms mit dem Lamm zusammen in den Weidegründen verlorengeht.
Um Verlieren und Verletzen geht es. Es geht um einen Krieg, der vielleicht nie stattgefunden hat und trotzdem in allen Poren präsent ist. Das Ich adressiert sich, in der wiederkehrenden Furcht davor, dass keiner zuhört. Stellenweise kommt es zu Zwiegesprächen, meistens mit der Mama. Wer antwortet, ist aber prinzipiell unsicher. Ein Sheitan taucht auf, eine mit Scheitern, Schande und Scham besetzte, schemenhafte Angstfigur, ein kluger Knilch, ein Besserwisser, ein Zyniker. Seine Gegenfigur ist eine Geisha, die viel treibt, lange schweigt und golden ist. Am Ende sagt sie was.

Maren Kames, geboren 1984 in Überlingen am Bodensee, lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Berlin. Ihr Schreiben läuft längs der Grenzen zwischen Prosa, Lyrik und Dramatik, mit starker Schlagseite zu Stimmlichkeit und Musikalität. Ihr erstes Buch „HALB TAUBE HALB PFAU“ erschien 2016 im Secession Verlag für Literatur. Sie wurde dafür mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, unter anderem dem Jury- und Publikumspreis des 21. Open Mike, Stipendien des Berliner Senats, der Akademie Schloss Solitude und der Villa Aurora (Los Angeles), sowie dem Anna Seghers-Preis. Der Text wurde 2019 vom SWR als Hörspiel produziert.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Evangelisch-Lutherische Kirche Radeberg
Aufzeichnung vom 25.04.2021

Zum 280. Geburtstag von Johann Gottlieb Naumann

Quartetto I C-Dur für Klavier, Flöte, Violine und Violoncello

Sonata per il Cembalo con un Violino a-Moll

Quartetto VI F-Dur für Klavier, Flöte, Violine und Violoncello

Elegie für Singstimme, Violine und Klavier

Quartetto V Es-Dur für Klavier, Flöte, Violine und Violoncello

sowie Lieder nach Gedichten von Gottfried August Bürger, Christian Fürchtegott Gellert, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller u.a.

Marie Luise Werneburg, Sopran
Sebastian Knebel, Hammerflügel nach Johann Andreas Stein
Anne Freitag, Flöte
Margret Baumgartl, Violine
Alma Stolte, Violoncello

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Literatur

Preis der Leipziger Buchmesse
Vorstellung der Finalisten der Kategorie Übersetzung

Der Preis der Leipziger Buchmesse wird neben Prosa und Sachbuch auch für eine herausragende Übersetzungsleistung verliehen. In Lesung und Gespräch werden die fünf Nominierten des diesjährigen Preises vorgestellt. 

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Internationaler Museumstag
Corona-Folgen für kleinere Privatmuseen
Gespräch mit Julia Wallner

Digitale Nacht im Theater-Sinai
12-Stunden-Live-Performance im Hebbel am Ufer
Von Gerd Brendel

Kultur-Abgabe für Touristen
Warum sich München damit so schwer tut
Gespräch mit Tobias Krone

Ein "new deal" für New York
Die Künste sind im Aufschwung
Von Peter Mücke

23:30 Kulturnachrichten

Von Victoria Eglau

23:50 Kulturpresseschau

Von Tobias Wenzel

Mai 2021
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Musiker über das Älterwerden Never get old?
Sängerin und Bassistin Melissa auf der Maur während eines Konzertes am 22.08.2010 in Großpösna bei Leipzig. (imago / STAR-MEDIA)

Wie wird man im Musikgeschäft alt? Wie lebt es sich in einem Körper, der nicht verdrängen kann, dass er einmal jünger war? Was sind die Risiken und Nebenwirkungen von Liveauftritten, langen Tourneen und ständigem kreativen Output? Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur