Seit 15:00 Uhr Nachrichten
Samstag, 19.06.2021
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Mittwoch, 20. Mai 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Verdächtiger # 1.7
Chinas Künstler und Dissident Ai Weiwei
Von Peter Moritz Pickshaus
Regie: Nikolai von Koslowski
Mit: Ulrich Noethen, Michael Rotschopf, Judith Engel
Ton: Jonas Bergler
Produktion: WDR/NDR/Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 53’57
(Wdh. v. 02.10.2013)

Im Westen ist Ai Weiwei ein Megastar, in China wird er rund um die Uhr überwacht. Der Autor hat Ai Weiwei in seiner Wohnung in Peking besucht.

Im Westen ist der chinesische Konzeptkünstler Ai Weiwei ein Megastar, in China wird er rund um die Uhr überwacht. Die chinesische Regierung wirft dem Künstler, Blogger, Architekten und Filmemacher Steuerhinterziehung und Pornografie vor. Bei seiner Verhaftung 2011 wird Ai Weiwei ein Sack mit der Aufschrift 'Verdächtiger #1.7' über den Kopf gestülpt. Der Westen bewundert seinen Kampf für Gedankenfreiheit und Demokratie. Für seine offene Kritik am Regime droht ihm erneut die Verhaftung. Im Rahmen der Biennale in Venedig 2013 und in seiner bisher größten Werkschau im Martin-Gropius-Bau 2014 in Berlin zeigte Ai Weiwei eine Nachbildung der Gefängniszelle, in der er seine 81-tägige Haft absaß. Der Autor hat Ai Weiwei in seiner überwachten Wohnung in Peking besucht.

Peter Moritz Pickshaus, 1955 geboren, schreibt Bücher und Radiostücke. Zuletzt: 'Wie ein Schuss zwischen die Augen' (NDR 2013) und 'Scharfe Kontraste' (NDR/DKultur 2014).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Michael Groth

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 500 Jahren: Das erste nach Europa verschiffte Nashorn seit der Antike landet im Hafen von Lissabon

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Personalreferent Peter Kloss
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Unmenschliche Außenpolitik: Die afrikanische Apokalypse wird ignoriert
Von Hans Christoph Buch

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Stop Talking - Start Planting - Jugendliche pflanzen für den Klimaschutz
Gespräch mit Felix Finkbeiner, Politikaktivist/Umweltaktivist, Plant for the Planet Initiative

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Tobias Jesso Jr. in Hamburg
Von Olga Hochweis

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Macht des Unwahrscheinlichen" von David Hand
Rezensiert von Volkart Wildermuth

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Wie machen Sie Aktionskunst in Togo?
Susanne Führer im Gespräch mit Anne Tismer, Künstlerin und Gründerin Ballhaus Ost

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Sigrid Brinkmann

"Luftsprünge": Quer durch Europa mit Aris Fioretos und Thomas Geiger

"Eine Wiege" von Angela Krauß
Rezensiert von Jörg Magenau

Straßenkritik: "Der Araber von morgen" von Riad Sattouf

Lotta Lundberg geht in ihrem neuen Roman dem Jahr 1945 in Schweden nach
Gespräch mit der Autorin

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Ein Österreicher in Nashville - Hubert von Goisern zum neuen Album "Federn"

11:30 Chor der Woche

Der Chor Ruhrschrei aus Mühlheim an der Ruhr

11:35 Folk

"Second Movement": Das neue Album der dänisch-schwedischen Band Dreamers Circus

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Katja Schlesinger und Frank Meyer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Alpenfestung im Bergtal
Vor dem G7-Gipfel in Bayern
Von Michael Watzke

Ausnahmezustand am Alpenrand: Anfang Juni tagt der G7-Gipfel im oberbayerischen Schloss Elmau. Fast 10.000 Polizisten, Personenschützer und Sicherheitsbeamte sollen in dem engen Bergtal bei Garmisch-Partenkirchen für die Sicherheit von sieben Staatenlenkern und ihrer Entourage sorgen. Nie war der Begriff 'Alpenfestung' passender. Die Menschen, die am Fuße der Zugspitze leben, sehen dem Treffen der Industriestaaten mit gemischten Gefühlen entgegen. Manche fürchten Chaos und Schäden durch Demonstrationen, andere machen Geschäfte. In Garmisch kostet ein Pensionszimmer ohne Frühstück während des G7-Meetings 200 Euro, und ein Caterer verlangt für eine Leberkäs-Semmel zehn Euro. "Das ist der Gipfel", sagen die Einheimischen - bewusst zweideutig.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Frage des Tages: Was steht im Comic-Tagebuch des Charlie-Hebdo-Chefs Luz?
Gespräch mit der Korrespondentin Ursula Welter

Spotify startet Videoangebot - wie Streamingdienste das Filme gucken verändern
Gespräch mit Kerstin Zilm, Soundslikerstin - Radio Productions

Vorgespult : "Dora ...", "Eine deutsche Jugend" und "Mein Herz tanzt"
Vorgestellt von Noemi Schneider

Cannes - Die Internationalisierung von jungen Filmemachern
Von Anke Leweke

Reportage Paolo Cirios überwachungskritische Intervention
Von Christian Grasse

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

u.a. "Er sorgt für das gute Gefühl im Bauch..."
Der E-Bass
Von Grit Friedrich
Moderation: Paulus Müller

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Zum Tod von Blue-Note-Lichtgestalt Bruce Lundvall
Von Matthias Wegner

Dancehall und Homophobie - Wie hängt das zusammen?
Gespräch mit dem Autor Patrick Helber

Neue Einblicke: Die Tocotronic-Chroniken

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Angelika Windloff

Mode ist nichts für Feiglinge - Junge Designer in Paris
Von Barbara Kostolnik

Schöne Gastgeberin - Die EXPO-Stadt Mailand im Portrait 
Von Tilmann Kleinjung

Bierkrüge und Edelkochtöpfe - Namibias ältestes Kaufhaus
Von Jan-Philipp Schlüter

Schöne Gastgeberin - Die EXPO-Stadt Mailand im Portrait 
Mailand ist weitaus schöner als sein Ruf - und weit mehr als das Finanz- und Wirtschaftszentrum Italiens. Eine grüne, lebendige Stadt, immer am Puls der Zeit, vor allem in Sachen Mode, Design und Architektur - zu besichtigen nicht nur auf den großen, weltbekannten Messen, sondern zum Beispiel auch beim Hutmacher Melegari, einem der letzten Vertreter seiner Zunft.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Winfried Sträter

25 Jahre DGB in Ostdeutschland - die Schwäche der Gewerkschaften nach 1990
Von Wolf-Sören Treusch

25 Jahre DGB in Ostdeutschland: Die Metamorphose der Gewerkschaften
Von Mathias Greffrath

Deutsch-deutsche Geschichten (7): Models in der DDR
Von Dieter Bub

19:30 Zeitfragen. Feature

Jugendweihe, Konfirmation und Co.
Übergangsrituale in der westlichen Welt
Von Regina Voss

Auch wenn das Bedürfnis nach Ritualen wieder zunimmt, fühlen sich einige Menschen mit den tradierten Festen unwohl.

Wie in fast allen Kulturen wird auch in der westlichen Welt der Übergang von der Pubertät ins erwachsene Leben durch ein festliches Initiationsritual markiert: Kommunion oder Konfirmation, Jugendweihen werden jedes Frühjahr gefeiert. Doch auch wenn das Bedürfnis nach Ritualen wieder zunimmt, fühlen sich viele Menschen mit den tradierten Festen unwohl. Nicht religiös gebunden und trotzdem das Kind zur Konfirmation schicken? Da wird das Fest zur leeren Formel. Die atheistische Jugendweihe ist in den neuen Bundesländern eine oft gewählte Alternative zu religiösen Ritualen. Häufig sind die Eltern selbst zur Jugendweihe gegangen und empfinden diesen Schritt als natürlich. Andere dagegen erinnern sich an das Gelöbnis, das die Treue zum sozialistischen Staat einschloss, und lehnen dieses Ritual vehement ab. Trotzdem bleibt der Wunsch, den Übergang ins Erwachsenenalter bewusst zu begehen. Manche Vereine und Anbieter setzen nicht auf ein einmaliges Fest, sondern begleiten die Jugendlichen aktiv. Dabei nutzen sie Versatzstücke aus den Initiationsriten anderer Kulturen oder entwickeln individualisierte Formen. Und die Jugendlichen selbst? Was bedeutet ihnen das gewählte Ritual? Reichen Geldsegen, ersten öffentlichen Alkoholgenuss oder tatsächlich die Aufnahme ins Erwachsenenleben?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Aufzeichnung vom 10.05.2015

Quartett der Kritiker - zu Gast im Deutschlandradio Kultur

Hugo Wolf
Italienisches Liederbuch

Robert Braunmüller, Abendzeitung München
Eleonore Büning, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Jürgen Kesting, freier Publizist
Michael Struck-Schloen, freier Journalist (u.a. Süddeutsche Zeitung, WDR)
Moderation: Olaf Wilhelmer

21:30 Uhr

Hörspiel

Dots Fahrt im Leichenwagen
Nach der Novelle 'Dot - eine lyrische Szene' von Barto Smith
Bearbeitung: Patricia Görg
Regie: Christiane Ohaus
Komposition: Michael Riessler
Mit: Astrid Meyerfeldt, Sophie Rois, Angelika Thomas und Gustav-Peter Wöhler
Ton: Rudolf Grosser
Produktion: NDR 2013
Länge: 43’13

Zahlen, immer wieder Zahlen weisen Dot den Weg auf ihrer aberwitzigen Fahrt - ohne Führerschein - im Leichenwagen ihres Mannes. Was ist ihr Ziel?

Anschließend:
Klaviermusik mit Tzimon Barto

Wie von einem inneren Zwang ferngesteuert macht sich Dot, eine Frau mittleren Alters, verheiratet mit Clarence, einem grundgütigen Ehemann, von Beruf Leichenbestatter, Punkt 5.02 Uhr morgens auf, um ihre Tochter Cathy von einer geplanten Abtreibung abzuhalten. Sie weiß: Die Zeit drängt. Doch, wann bloß war der Termin genau? Zahlen, immer wieder Zahlen weisen ihr den Weg auf ihrer aberwitzigen Fahrt - ohne Führerschein - im Leichenwagen ihres Mannes. Aber, was ist wirklich ihr Ziel? Was der eigentliche Zweck ihres hektischen Aufbruchs?

Barto Smith alias Tzimon Barto, geboren 1963 als Johnny Barto Smith in Eustis/Florida ist ein berühmter Konzertpianist. Unter dem Namen Barto Smith verfasst er Prosa und Gedichtzyklen. 'Dot - Eine lyrische Szene' erschien 2011 in deutscher Übersetzung.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Thomas Jaedicke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Der Kunstverein - ein deutsches Erfolgsmodell? Diskussion in Berlin
Gespräch mit Prof. Dr. Wulf Herzogenrath, Direktor der Abteilung Bildende Kunst der Akademie der Künste Berlin

Mehr als Blockbuster? ImEx - Impressionismus-Expressionismus Ausstellung in Berlin
Von Carsten Probst

Filme der Woche: "Die Augen des Engels" und " Welcome to Karastan"
Vorgestellt von Hans-Ulrich Pönack

Kulturpresseschau
Von Ulrike Timm

23:30 Kulturnachrichten

Mai 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Heike Geißler über die Bachmann-Jury"Das geht nicht"
Die Jury im Studio bei der Lesung von Heike Geißler. Die Schriftstellerin ist über Bildschirme zugeschaltet. (LST Kärnten / Johannes Puch)

Die Schriftstellerin Heike Geißler hat in Klagenfurt gelesen und übt nun deutliche Kritik an der Arbeit der Jury: Die Diskussion sei unfair und nicht auf den Text bezogen gewesen. Das sei aber das Mindeste, was Literaturkritik leisten müsse.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur