Seit 08:00 Uhr Nachrichten

Montag, 06.07.2020
 
Seit 08:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Montag, 27. April 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Das Podcastmagazin

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Elisabeth Hahn

27. April 1945: Der Komponist Karl Amadeus Hartmann wird vor seiner Haustür Zeuge vom Todesmarsch der Häftlinge aus dem KZ Dachau. Erschüttert von diesem Erlebnis schreibt er die Klaviersonate „27. April 1945“. Genau 75 Jahre ist das her. Im Gedenken an den Todesmarsch, aber auch an die Opfer des Holocausts und an die Befreiung der Konzentrationslager vor 75 Jahren, geht es in der Tonart Nacht um Hartmanns musikalische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. Auch Krzysztof Penderecki hat sich musikalisch mit der NS-Zeit auseinandergesetzt - aber auch mit der eigenen polnischen Geschichte. In Gedenken an den im März verstorbenen polnischen Komponisten stehen Werke wie „Threnos“ (1960), „Dies irae“ (1967) und die „Lukas-Passion“ (1966) im Fokus der zweiten Stunde. Außerdem werden Neuerscheinungen aus der Klassik besprochen, u.a. im Gespräch mit dem Goldmund-Quartett oder dem Lied-Duo „OMG Schubert“.

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Andrea Wilke, Arnstadt
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Kampf um Klos und Schulideen
Von Christian Füller

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Nach der Coronakrise
Kommt jetzt die Wende zu einer nachhaltigeren Wirtschaft?
Gespräch mit Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Menschen im Weltgarten" von Heinrich Detering
Rezensiert von Hans von Trotha

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 9-12

Moderation: Frank Meyer

09:05 Im Gespräch

Psychologin und Sopranistin Niovi Klavdianou im Gespräch mit Susanne Führer

Die Sopranistin Niovi Klavdianou hat sich auf das dramatische Gesangsfach spezialisiert und hilft gleichzeitig anderen ein bisschen weniger Drama in ihrem Alltag zu haben: Als studierte Diplom-Psychologin gibt sie Seminare gegen Lampenfieber.

10:00 Nachrichten

10:05 Lesart

Hope-Punk
Selbst Scifi verspricht ein bisschen Optimismus
Gespräch mit Marten Hahn

Zum Tod von P.O.Enquist
Von Thomas Steinfeld

Buchkritik"
Milchmann" von Anna Burns
Rezensiert von Insa Wilke

Hörbuch:
„LiES — Literatur in einfacher Sprache“ von Hauke Hückstädt
Von Andi Hörmann

Antisemitismus-Debatte um Achilles Mbembe
Die Rolle der Erinnerungskultur
Gespräch mit Rene Aguigah

11:00 Nachrichten

11:05 Tonart

Corona und das Beethoven-Jahr
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht : Club
Von Gesine Kühne

Mara Aranda und die Liedermacherinnen des Mittelalters
Von Kerstin Poppendieck

Traum-Duo
Tom Misch und Yussef Dayes mit "What kinda music"
Von Oliver Schwesig

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 12-16

Moderation: Nana Brink

12:05 Aktuelles

Tobi Müller, Journalist

13:00 Nachrichten

13:05 Länderreport

Wir reden fast nur über die Kranken
Was ist denn mit den Genesenen?
Von Claudia van Laak

Familien in der Corona-Krise
Von Claudia Hennen

Schwer bewacht und heißt begehrt
Sachsens Corona-Zentrallager
Von Alexandra Gerlach

Kulturtipps
Von Ilka Lorenzen-Butzmann

Bayern: Der Regen bleibt aus
Die Waldbrandgefahr steigt
Von Tobias Krone

14:00 Nachrichten

14:05 Kompressor

Von 64 Kilobyte zum Weltkulturerbe
Die Demoszene klopft bei der UNESCO an
Gespräch mit Tobias Kopka

"Soviet Space Graphics"
Retrofuturismus aus dem Ostblock
Rezensiert von Björn Eichstädt

"Trolls World Tour" mit Justin Timberlake
VoD-Kassenhit statt Kino-Blockbuster
Von Anna Wollner

Fundstück 176:
The Evolution Control Committee - I Don't Care
Von Paul Paulun

15:00 Nachrichten

15:05 Tonart

"Halt's Maul, Heteronormativität"
Die australische Rock-Band RVG
Von Jessica Hughes

Musiktipps
Von Ilka Lorenzen-Butzmann

Neues Album nach 35 Jahren
Die kalifornische Punk-Band X mit "Alphabetland"
Gespräch mit Torsten Hempelt

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Club
Von Gesine Kühne

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 16-20

Moderation Julius Stucke

16:05 Aktuelles

17:00 Nachrichten

17:05 Tonart

Petersberger Klimadialog
illionen Hilfsgelder als Krisenverschärfer?
Von Sven Harmeling

Traum-Duo: Tom Misch und Yussef Dayes "What kinda music"
Von Oliver Schwesig

Soundscout:
Jamila & The Other Heroes aus Berlin
Von Martin Risel

18:00 Nachrichten

18:05 Tonart

18:15 Podcast: Coronavirus – Alltag einer Pandemie

18:30 Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Niedrige Infektionszahlen, hohe Schulden
Corona in Australien
Gespräch mit Andreas Stummer

Vor 250 Jahren
James Cook entdeckt Australien
Von Andreas Stummer

Es war ein Meilenstein der Seefahrtsgeschichte: als der britische Kapitän James Cook 1768 in die Südsee aufbrach, segelte er ins Unbekannte, auf die andere Seite der Welt - in Gegenden, für die es nicht einmal Seekarten gab. Zwei Jahre später stößt er durch Zufall auf die Landmasse, die heute Australien heißt. 15 Jahre später gründen dort die Briten die Sträflingskolonie Neu-Südwales, das heutige Sydney. Während zum 250. Jahrestag der Landung Cooks das weiße Australien stolz eine der freiesten, demokratischen und multikulturellsten Gesellschaften der Welt feiert, sehen Australiens Aborigines "die Invasion" als die Vertreibung aus dem Paradies.

19:00 Nachrichten

19:05 Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Moderation: Axel Flemming

Protestkultur in Corona-Zeiten
Demonstrieren verboten?
Von Kristin Langen

Der Bundestag in der Coronakrise
Das entmachtete Parlament
Von Gudula Geuther

19:30 Zeitfragen. Feature

Wehrpflicht und andere Zwangsdienste
Was schuldet der Bürger dem Staat?
Von Ulrike Köppchen

Wiedereinführung der Wehrpflicht, ein allgemeines soziales Dienstjahr oder eine Verpflichtung für Hartz-IV-Empfänger zu gemeinnütziger Arbeit: Vorschläge wie diese geistern seit Jahren durch die Debatten. Die Befürworter sehen darin zum einen ein Mittel ganz konkrete soziale, ökologische und militärische Probleme zu lösen. Zum anderen ist ihnen das Dienen jedoch auch eine Maßnahme um eine gespaltene Gesellschaft wieder zusammenzuführen und dem Trend zum „Ich“ ein „Wir“ entgegenzusetzen. Doch die Einwände sind gewichtig: So gibt es gibt verfassungsrechtliche Bedenken und Zweifel, ob eine solche Dienstpflicht nicht einfach nur immense Kosten verursachen würde. Hinter allem steht eine ganz grundsätzliche Frage: Was schuldet der Einzelne - oder zukünftig auch die Einzelne - dem Staat?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Rockit Festival Groningen
De Oosterpoort
Aufzeichnung vom 09.11.2019

Ashley Henry
"Beautiful Vinyl Hunter"

Ashley Henry, Keyboard
Fergus Ireland, Bass
Daniel John, Schlagzeug
Special guest: Zola Marcelle, Gesang

Moderation: Matthias Wegner

21:30 Uhr

Einstand

"Man braucht den langen Atem"
Die Kunst, Gesang zu unterrichten
Von Carola Malter


Wenn junge Sänger an eine Musikhochschule kommen, haben sie oft große Träume. Die Lehrenden versuchen, sie auf diesem langen, steinigen Weg zu begleiten. Ihre Verantwortung ist riesengroß, denn für Mittelmaß ist längst kein Platz mehr.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Kriminalhörspiel

Am schwarzen Mann
Von Linda Tessmer
Regie: Joachim Staritz
Mit: Ernst Kahler, Wolfgang Ostberg, Wolfram Handel, Erik S. Klein, Jürgen Kluckert, Herbert Köfer, Ruth Glöss, Renate Reinecke, Ursula Staack, Katarina Tomaschewsky, Hilde Kneip, Jürgen Holtz, Erik Veldre, Johannes Maus, Kristof-Mathias Lau, Kurt Radeke, Hanna Rieger, Rudolf Christoph, Arno Lungfiel, Otto Schröder
Produktion: Rundfunk der DDR 1973
Länge: 55'48

Volkspolizist Schütze verunglückt eines Nachts mit seinem Motorrad in einem Park. Wer hat das Seil gespannt, das kurz darauf gefunden wird? Während die Ermittler die Tatnacht rekonstruieren, tauchen in der nebligen Kleinstadt immer mehr Verdächtige auf.

Eine Kleinstadt in der DDR: Zwischen den Ortsteilen Schalente und Kremsmühlen liegt der verwilderte Park „Am schwarzen Mann“. Hier verunglückt der Volkspolizist Wolfgang Schütze, als sein Motorrad über ein gespanntes Seil stürzt. Während Schütze bewusstlos im Krankenhaus liegt, befragen die Ermittler Gerber und Baumann die Frau des Unfallopfers. War es ein Racheakt? Als Abschnittsbevollmächtigter hatte Schütze mit Diebstahl- und Alkoholismus-Delikten in der Gegend zu tun. Stück für Stück rekonstruiert die Polizei den Ablauf der Nacht und setzt die Zeugenaussagen von Passanten, Arbeitskollegen und Freunden des Paares zusammen.

Linda Tessmer war eine deutsche Krimi- und Hörspielautorin. In der DDR-Heftroman-Reihe „Blaulicht“ veröffentlichte sie ab Ende der 60er Jahre bis Mitte der 80er Jahre zahlreiche Kriminalerzählungen, zunächst noch unter ihrem Pseudonym Leon Picard, später unter ihrem Klarnamen. Für den Rundfunk der DDR schrieb sie acht Kriminalhörspiele, teilweise basierend auf literarischen Vorlagen wie z.B. ihren Blaulicht-Krimis. Außerdem entwarf Linda Tessmer die zwölfteilige Hörspielserie „Gemeindeschwester Erike“ (1982). Zuletzt lebte die Autorin, die 1999 starb, in Malente in Ostholstein.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

"Jeder Name zählt"
Arolsen-Archive erweitern digitales Denkmal zu NS-Opfern
Gespräch mit Floriane Azoulay

Bald öffnen Berlins Museen - aber wie?
Gropiusbau wird jedenfalls der erste sein
Gespräch mit Stephanie Rosenthal

Kulturpresseschau
Von Ulrike Timm

23:30 Kulturnachrichten

Von Thomas Jaedicke

April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

Kriminalhörspiel: Der Fall DianaDie Ungeschickte
Die Tochter sei seit einer unglücklichen Kopfverletzung sehr ungeschickt, sagen die Eltern (picture-alliance / dpa / Matthias Hiekel)

Misshandlung oder Unfall? Lehrerinnen, Ärzte und Verwandte berichten vom verdächtigen Verhalten des Mädchens Diana und ihrer Eltern. Doch wie reagiert man richtig? Hörspielkrimi über das Versagen der staatlichen Kinderfürsorge und eines ganzen Systems.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur