Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 25.05.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Freitag, 20. März 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Nothingness; Life, Nothingness
Von NUM (Maryam Sirvan und Milad Bagheri)
Produktion: Deutschlandfunk Kultur / CTM Festival / Goethe Institut / ORF 2019
Länge: ca. 50'00
(Ursendung)

Das Leben kommt aus dem Nichts und kehrt dahin zurück. So einfach diese Erkenntnis ist, so schwer ist sie zu verarbeiten. Das iranische Klangkunst-Duo NUM versucht sich an einer Klangkomposition über gestern, heute und morgen.

Was bedeutet es, Gegenwart zu leben? Das Duo NUM sucht einen akustischen Ausdruck für den flüchtigen Moment zwischen Vergangenheit und Zukunft. Die Klangkünstler orientieren sich dabei an ihren persönlichen Erfahrungen: Aus dem Iran nach Georgien emigriert, versuchen sie in Tiflis, sich ein neues Leben und eine neue künstlerische Laufbahn aufzubauen. Ihre Lebenswelt und ihre Gedanken verarbeiten sie anhand einer grafischen Partitur zu einer Klangkomposition.

Maryam Sirvan, geboren 1986, studierte Jura an der Guilan Universität in Rascht. Sie arbeitet als Komponistin, Klangkünstlerin, Gitarristin und Flötistin.
Milad Bagheri, geboren 1984, studierte Elektrotechnik an der Guilan Universität in Rascht. Seit 2017 studiert er Musiktechnologie am Konservatorium von Tiflis. Er arbeitet als Produzent, Komponist, Klangkünstler und Toningenieur.
Seit 2010 bilden Sirvan und Bagheri das Duo NUM. In ihrer elektronischen Arbeit verbinden sie Naturgeräusche, Instrumental- und Vokalklänge zu atmosphärischen Klangkompositionen.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Peter Kottlorz, Stuttgart
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

4 Jahre EU-Türkei Deal
Pakt mit dem Teufel
Von Martin Gerner

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Bienen
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Auf den Palisaden: Amerikanisches Tagebuch" von Andreas Platthaus
Rezensiert von Tabea Grzeszyk

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Fotograf Beat Presser im Gespräch mit Britta Bürger

Auf der Osterinsel erreichte den Schweizer Fotografen Beat Presser der Auftrag, ein Buch über die heimischen Alpen zu machen. Typisch für einen Künstler, dessen wichtigste Bilder im Urwald und auf dem Meer entstanden sind. Und an deutschen Film-Sets.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Umnachtet im Turm?
Der deutsche Dichter Hölderlin und der Wahnsinn
Gespräch mit Prof. Dr. Uwe Gonther und Dr. Dr. Jann Schlimme

Buchkritik:
"Vom Nachexil" von Georges-Arthur Goldschmidt
Rezensiert von Dirk Fuhrig

Florian Werner liest Musik:
"Conference of Trees"

Hölderlin heute
Gespräch mit Marion Poschmann

Straßenkritik:
"Berge des Wahnsinns" von H.P.Lovecraft
Von Andi Hörmann

Buchladen Neusser Straße aus Köln empfiehlt...
Gespräch mit Guido Krey

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation Carsten Beyer

Corona-Krise
Wie weit können Aktionen die Musikszene wirklich unterstützen?
Gespräch mit Fabian Elsäßer

Musik für unsere Zeiten?
Das neue Album von Shabaka & The Ancestors
Gespräch mit Andreas Müller

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Mike Herbstreuth

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Claudia Gerth

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Was macht ein Chor, der sich nicht trifft?
Beispiel Rundfunkchor Berlin
Gespräch mit Gijs Leenaars, Chefdirigent

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Marc Brost, Wirtschaftsredakteur
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Nana Brink

In Zeiten von Corona
Immunsystemstärkung im Wald
Von Anke Petermann

Trotz Schulschließungen voller Unterricht
Eigene Schulcloud macht es möglich
Von Ramona Westhof

Weltglückstag - warum sind die Holsteiner glücklicher als die Mecklenburger
Von Matthias Schümann

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Entsammeln
Wie kriegt man den Eurozentrismus aus dem Museum heraus
Gespräch mit Julia Pelta Feldman und Francisca Zólyom

My Corona! - mit Anh Tran

14:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Streams statt Social Distancing
Wie Musiker*innen mit der Corona-Krise umgehen
Von Luise Vörkerl

"Unsterbliches Genie" - eine Graphic Novel zu Beethoven
Gespräch mit dem Autor Peer Meter

Kein Kettenhund
Das neue Morrissey Album "I am not a dog on a chain"
Gespräch mit Jens Balzer

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Mike Herbstreuth

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Claudia Gerth

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Toni Kater

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Corona-Krise: Wie verändert die Pandemie unsere Gesellschaft?

Es diskutieren:
- Katharina Wolff, Historikerin und Expertin in der Erforschung von Seuchenkatastrophen,
außerdem staatlich geprüfte medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
- Prof. Dr. Hansjörg Dilger, lehrt Sozial- und Kulturanthropologie mit Schwerpunkt Medizinethnologie
an der Freien Universität Berlin
- Heribert Prantl, Kolumnist und Autor der Süddeutschen Zeitung sowie Honorarprofessor
für Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld
Moderation: Monika van Bebber

Die Ausbreitung des Virus Covid-19 verändert den Alltag in Deutschland so umfassend wie keine andere Krise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Der Krisenmodus macht die Stärken und Schwächen unserer Gesellschaft sichtbar und eröffnet Gestaltungsspielräume.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Moderation: Miron Tenenberg

Hannah Arendt - Das Gefühl etwas Besonderes zu sein
Von Stefanie Oswalt

Yael Naim - Wenn man die Augen schließt, schärfen sich andere Sinne
Von Luigi Lauer

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Literatur im Gespräch
Friedrich Hölderlin - Dichter in dürftiger Zeit
Mit Daniela Danz und Karl-Heinz Ott
Moderation: Dorothea Westphal

Wie kommt es, dass gerade Hölderlins Werk für Vereinnahmungen aller Art so gut eignet ist? Und was hat uns der Dichter heute zu sagen?

Sein Name ist vielen wohl eher bekannt als sein Werk - bis auf Gedichte wie "Hälfte des Lebens" beispielsweise oder der Vers "Was bleibet aber stiften die Dichter".
Vor 250 Jahren, am 20. März 1770, wurde Friedrich Hölderlin geboren. Und wie kein anderer Dichter hat man ihn, nachdem er im 19. Jahrhundert fast vergessen war, im 20. Jahrhundert für die verschiedensten Ideologien instrumentalisiert, obwohl oder vielleicht gerade weil sein Werk so rätselhaft und schwierig ist. Auch sein Leben gibt Rätsel auf, verbrachte er doch die zweite Lebenshälfte in einem Turmzimmer in Tübingen, nachdem er als unheilbar aus einer Nervenheilanstalt entlassen worden war. Für Daniela Danz ist sein Werk eine wichtige Inspirationsquelle. Und Karl-Heinz Ott hat in dem essayistischen Band "Hölderlins Geister" u.a. die Frage untersucht, warum es dazu kommen konnte, dass sein Werk auf so unterschiedliche Weise vereinnahmt wurde.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 18.05.2018

"Der Heimat so fern"

Werke von Richard Dering, Peter Philips, Thomas Tallis, William Byrd und Philippe de Monte

ca. 20.50 Konzertpause

Petteri Pitko, Orgel
RIAS Kammerchor
Leitung: Justin Doyle

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Musikfeuilleton

Die Griots Gambias - Virtuosen auf der Kora
Ein Balanceakt zwischen Tradition und Moderne
Von Bettina Brand

Die Kora ist das prächtigste und mit ihren 21 Saiten das klangfarbenreichste Instrument Westafrikas. Die Stegharfe ist eine unverzichtbare Begleiterin der Griots, die in früheren Zeiten nicht nur die Geschichte des Landes bewahrten und diese in gesungenen Balladen verbreiteten, sondern auch eine wichtige Funktion als Ratgeber der Könige der Mandinka hatten. In unserem digitalen Zeitalter verdingen sie sich oft als Unterhaltungsmusiker bei Festen und Hochzeiten, aber sie transportieren auch aktuelle politische Inhalte.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Gestreamt
In Wien inszeniert Christoph Waltz Beethovens „Fidelio“
Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

Kunstpause:
Eine Welle an Ungewissheit
Gespräch mit dem Regisseur Daniel Cremer

Erfahrung mit Hausarrest
Ratschläge für Quarantäne von Kyrill Serebrennikow, russischer Theaterregisseur
Von Gesine Dornblüht

Keine Messe art berlin, kein Gallery Weekend
Zur Lage des Berliner Kunstmarktes
Gespräch mit Werner Tammen, Vorsitzender des Landesverbandes der Berliner Galerien

Hölderlin zum 250. Geburtstag
"Sprache, mein Stern. Hölderlin hören"
Hörspiel von Ruth Johanna Benrath und Ulrike Haage
Gespräch mit Ulrike Haage

Kulturpresseschau
Von Klaus Pokatzky

23:30 Kulturnachrichten

Von Marianne Allweiss

März 2020
MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur