Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit
Tagesprogramm Montag, 23. März 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Syria FM
Von Julia Tieke
Regie: die Autorin
Mit: Janna Horstmann, Timur Isik, Thomas Wodianka, Aram Tafreshian, Anjorka Strechel u.a.
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
Länge: 54‘33
(Wdh. v. 28.02.2015)

Die Autorin hat über den Zeitraum eines Jahres syrisches Radio gehört und die Macher in Berlin, Istanbul und Gaziantep besucht.

Sie heißen 'Syrische Brisen', 'Radio Seele', 'Unser Land FM' oder 'Radio für alle' - über 20 syrische Radiosender sind in den letzten drei Jahren entstanden mit Mitarbeitern in Syrien und Studios im Ausland. Angetrieben vom Wunsch nach friedlicher Veränderung, wollen die zumeist jungen Radiomacherinnen und Radiomacher dem Klang des Krieges etwas entgegensetzen, die Stimme erheben, informieren, endlich frei sprechen. Über das Internet, per Satellit und mit nach Syrien geschmuggelten Antennen überwinden sie im Radioraum Grenzen, verbinden Exil und Heimat. Die Autorin hat über den Zeitraum eines Jahres syrisches Radio gehört und die Macher in Berlin, Istanbul und Gaziantep besucht.

Julia Tieke, geboren 1974, Kulturwissenschaftlerin, Autorin und Regisseurin. Projektleiterin der Wurfsendung von Deutschlandradio Kultur. Für Deutschlandradio Kultur: 'Ulrich Gerhardt. Ein Porträt' (2013). Zuletzt: 'Auf, auf! Zum Vagabundenkongress!' (SWR 2014).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Philipp Quiring

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Die "Pakistan Resolution" zur Gründung eines selbstständigen Staates der indischen Muslime wird verabschiedet

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pastoralreferent Hans-Joachim Ditz
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Südlich der Sahara - Europa verschläft den Aufstieg Afrikas
Von Ramon Schack

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Tsipras bei Merkel : ein klassischer Konflikt, wo alle Unrecht haben
Gespräch mit Daniel Cohn-Bendit, MdEP/Europapolitik

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Starker "Tatort"? Neues Berliner Team in "Das Muli"
Von Klaudia Wick

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

Sachbuch: "Soll und Haben" von Jane Gleeson-White
Rezensiert von Katharina Doebler

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Marxist und Unternehmer - wie geht das zusammen?
Klaus Pokatzky im Gespräch mit Bernd Lunkewitz, Unternehmer, Ex-Verleger des Aufbauverlages, Marxist

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Jörg Magenau

Die Weltverbesserin? - Naomi Klein stellt ihr neues Buch vor

Originalton: Vom guten Ansäen - Vom Erwachsen des Gärtners
Von Steffen Kopetzky

"Der Araber von morgen" von Riad Satouff
Rezensiert von Frank Meyer

Straßenkritik: "Das gibt's in keinem Russenfilm" von Thomas Brussig

Hörbuch: "Skulduggery Pleasant" von Derek Landy
Rezensiert von Elmar Krämer

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Thüringer "Jugend musiziert" - der Landeswettbewerb in Hildburghausen
Von Claus Fischer

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

Jazzszene Kapstadt: der Schlagzeuger Claude Cozens im Porträt
Von Kerstin Poppendieck

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Im "Digi-Tal" der Ahnungslosen? - Brandenburg und das Internet
Von Vanja Budde

Brandenburg ist dünn besiedelt und strukturschwach: Industrie gibt es kaum, Jobs sind rar. Umso wichtiger wäre zwischen Uckermark und Prignitz ein Zugang zum schnellen Internet - die Voraussetzung für Home-Offices, E-Learning und Start-Up-Unternehmen. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Mehr als jeder dritte Brandenburger hat noch keine Auffahrt auf die flotte Datenautobahn. Das kostet nicht nur Nerven, sondern auch Aufträge und ist schlecht fürs Image. Die Landesregierung hat sich darum vorgenommen, Brandenburg bis Ende 2015 zum bundesweiten Breitband-Spitzenreiter zu machen. 400 Kilometer Glasfaserkabel sollen verlegt werden - ein Milliardenprojekt. Eine Reportage über den derzeitigen Stand der digitalen Dinge in Brandenburg.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Frage des Tages: Brauchen wir einen anderen Kunstunterricht?
Gespräch mit Barbara Welzel, Kunsthistorikerin

Warum zieht es Sie auf die Bürgerbühne?
Gespräch mit Ayse Kizilkulak, "Bürgerschauspielerin"

Fundstück 6: The User - Print
Von Paul Paulun

Das Lesen der anderen: Monopol
Gespräch mit Elke Buhr, stellvertretende Chefredakteurin des Magazins

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Interview Lone Lady - Julie Campbell

"Seelenschiffe" - Das neue Album von KARAT zum 40jährigen Bandjubiläum
Gespräch mit den Musikern Claudius Dreilich und Bernd Römer

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Andalusien nach der Wahl - Wo die Krise nicht enden will
Von Marc Dugge

Pestizide satt? - Anbaubedingungen in der südspanischen Provinz Almeria
Von Daniel Sulzmann

Pestizide satt? - Anbaubedingungen in der südspanischen Provinz Almeria
Ein ganzer Landstrich unter Folie. Das ist die Gegend rund um El Ejido in Andalusien. Früher hatte das Dorf 500 Einwohner. Jetzt sind es 80.000. Und alle leben vom Gemüseanbau. Paprika, Tomaten, Gurken - das meiste wird exportiert. Der Gemüseanbau rund um Almería ist ein einträgliches Geschäft, viele Einheimische sind Millionäre geworden. Es ist eine ganze Versorgungskette entstanden, Produzenten von Folie für die Gewächshäuser, Düngemittelhersteller profitieren vom Geschäft.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Moderation: Martin Hartwig

"Cycle Superhighway": London setzt aufs Radfahren
Von Stephanie Pieper

Mit dem Rad durch Berlin - Auf den Spuren einer möglichen Schnellstraße
Von Panajotis Gavrilis

Dutch Cycling Embassy - Fahrradkultur als Exportgut
Von Anja Krieger

19:30 Zeitfragen. Feature

50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen
Neuer Exodus?
Junge Israelis in Berlin
Von Mandy Schielke

Die deutsche Hauptstadt ist für Einwanderer aus aller Welt zum Sehnsuchtsort geworden, zu einer Quelle für Hoffnungen und Inspiration. Hier wollen sie ihren Lebensunterhalt verdienen und hoffen fest auf eine Chance. Spannend dabei ist, dass es auch immer mehr Israelis nach Berlin zieht. Mindestens 11000 sind es, wahrscheinlich aber noch viel mehr. Ausgerechnet in der Stadt, in der der Holocaust geplant wurde, fühlen sie sich frei und glauben, unbeschwert leben zu können. Wer sind diese jungen Leute? Was treibt sie an? Wie reflektieren sie ihre eigene Geschichte? Und spielt Religion noch eine Rolle?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Le Grand Rex, Paris
Aufzeichnung vom 27.10.2014

Morrissey - The „World Peace Is None Of Your Business “-Tour 2014
Moderation: Uwe Wohlmacher

Der streitbare britische Sänger rockt Paris

Als 'Pope of the Mope' (Papst der Trübsal) hat die englische Presse den Sänger Morrissey einst tituliert. Eine Beschreibung, der der Künstler mit sensiblen, manchmal weinerlichen und oft melodramatischen oder beißend sarkastischen Songtexten stets entsprochen hat. Ein viel bewunderter Außenseiter, der in den frühen 80er-Jahren die Rockband The Smiths gründete und mit ihr Kultstatus erreichte. Nach deren Auflösung begann Morrissey eine Solokarriere, die vor allem anfangs einen holprigen Verlauf nahm, weil sich der sensible und hyperkritische Künstler mit der englischen Musikpresse anlegte und seine Soloplatten jahrelang verrissen wurden. Auch wenn sich die Wogen nie vollkommen geglättet haben, hat der Musiker, nicht zuletzt bei seinen eingeschworenen Fans, seinen Ruf als exaltierter und gleichzeitig hochverehrter Kultstar behalten. Im Oktober 2014 trat Morrissey mit seiner Band im Rahmen einer ausverkauften Europatournee auch im Le Grand Rex in Paris auf, wo er, neben einigen wenigen Smiths-Songs, einen Querschnitt durch seine Soloplatten präsentierte.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Vermisst
Nach dem Roman von Dror Mishani
Aus dem Hebräischen von Markus Lemke
Bearbeitung und Regie: Andrea Getto
Mit: Samuel Weiss, Bernhard Schütz, Judith Engel, Jens Harzer u.a.
Ton: Katja Zeidler
Produktion: NDR 2014
Länge: 54‘25

Avraham, Inspektor in Cholon, südlich von Tel Aviv, sucht den  16jährigen Ofer. Seev, Lehrer mit Profilneurose, scheint viel zu wissen. Spielt er mit dem Inspektor?

Cholon, eine Stadt südlich von Tel Aviv: Der 16-jährige Ofer Sharabi ist verschwunden. Seine Mutter bittet die Polizei um Hilfe. Der melancholisch veranlagte Inspektor Avraham glaubt nicht an ein Verbrechen, vermutet, dass der stille, hilfsbereite Junge bald zurückkehren wird. Erst als ein anonymer Anruf eingeht, wird er mit seinem Team aktiv. Der Inspektor beginnt sich für den Englischlehrer Seev Avni zu interessieren, der Ofer Nachhilfestunden gegeben hat. Avni, ein geltungssüchtiger Mensch, drängt sich der Polizei geradezu auf. Zwei Wochen nach Ofers Verschwinden wird der Schulrucksack des Jungen in einem Container gefunden.

Dror Mishani, 1975 in Cholon geboren, Lektor und Literaturprofessor (Geschichte der Kriminalliteratur). 'Vermisst' (2011) ist sein erster Kriminalroman mit Inspektor Avi Avraham, weitere sind geplant.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Christel Blanke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Elena Gorgis

Ungefiltert, Unmittelbar, Unverstellt? Das Bürgerbühnenfestival in Mannheim
Von Christian Gampert

Gefallene Priester im Film anlässlich Filmstart von Verfehlung
Von Wolfgang Hamdorf

#MuseumWeek: Was können Museum mit Twittern erreichen?
Von Matthias Schönebäumer

Bilanz des SXSW-Festivals - nicht nur musikalisch richtungsweisend
Von Florian Schairer

Kulturpresseschau
Von Maximilian Steinbeis

23:30 Kulturnachrichten

März 2015
MO DI MI DO FR SA SO
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Klimakonferenz in MadridKeine Einigung in zentralen Punkten
Greta Thunberg hinter einem leeren Wasserglas bei Ihrem Auftritt auf einem Podium während der Klimakonferenz in Madrid. (picture alliance / nordphoto / Alterphoto / Manu R.B.)

"Recht schwache Beschlüsse und in manchen Bereichen überhaupt keine": DLF-Redakteur Georg Ehring ist enttäuscht von den Ergebnissen der Klimakonferenz in Madrid. Immerhin sei durch die Abschlusserklärung ein völliger Gesichtsverlust vermieden worden.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur