Seit 17:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Samstag, 23. Februar 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Es wankt und wuchert und schweigt
Eine Lange Nacht über das Moor
Von Günter Beyer
Regie: Jan Tengeler

Moore, das sind karge Landschaften voller Mythen und Geheimnisse, zwischen Erde und Wasser, zwischen fest und flüssig. Im Moor treibt es schaurige Gestalten um. Irrlichter locken. Die Archive sind voll von Berichten einstiger Unwegsamkeit und Ödnis der sagenumwobenen Feuchtgebiete. Wer nicht aufpasste, konnte versinken. Man schickte Kolonisten und Strafgefangene ins Moor, um es trocken zu legen, Torf zu stechen und urbar zu machen. Den Moorsoldaten drohte im Nationalsozialismus Vernichtung durch Arbeit. Freiwillig kamen Maler und Fotografen und berauschten sich an der Ursprünglichkeit des Torflandes, obwohl doch alles mit der „dunklen Tintenfarbe des Moores“ überschüttet scheint. Dichter machten das Moor zur Bühne für Albträume, auch zeitgenössische Schriftsteller führen ihre Leserschaft zum Gruseln ins Moor. Nüchterne Wissenschaftler stießen auf Leichen, die sich das Moor vor Jahrtausenden geholt hat. Das Moor wehrt sich und lässt Teile einer nagelneuen Autobahn in die Tiefe sinken. Erst langsam besinnt man sich der ökologischen Qualität der Moore. Moore speichern Kohlendioxid und entziehen das Gas der Umwelt. Heute gelten die verbliebenen Moore als Verbündete im Klimaschutz.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Moderation: Vincent Neumann

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Spiel auf den Nerven der Menschheit
Sowjetische Drohungen im Kalten Krieg
Von Ben W. Kopps
Deutschlandfunk 1963
Vorgestellt von Michael Groth

Die Zeit vom Start der Raumsonde Sputnik 1957 bis zur Kubakrise 1962 gilt als ein Höhepunkt des so genannten Kalten Krieges. Die Töne aus Moskau wurden auch als Chruschtschow-Orgel bezeichnet.

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Shanli Anwar

06:20 Wort zum Tage

Diakon Paul Lang
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Disco-Krieg um die Macht - Venezuela im Umbruch
Gespräch mit Dr. Ivo Hernández, Politologe, Dozent Uni Münster

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Die Kunst zu verlieren" von Alice Zeniter
Rezensiert von Dirk Fuhrig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Live mit Hörern
Unsichere Zeiten - Droht ein neues Wettrüsten?
Gäste: Dr. Claudia Major, Politikwissenschaftlerin bei der Stiftung Wissenschaft und Politik - und
Dr. Marcus Pindur, Deutschlandfunk-Korrespondent für Sicherheitspolitik
Moderation: Katrin Heise

0800 2254 2254
gespraech@deutschlandfunkkultur.de
sowie Facebook und Twitter

Unsichere Zeiten: Die Präsidenten der USA und Russlands kündigen den Atom-Abrüstungsvertrag; der Nationalismus ist auf dem Vormarsch, auch in der EU. Die alte Weltordnung zerfällt. Droht ein neues Wettrüsten? Diskutieren Sie mit unseren Experten.

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch
Moderation: Christian Rabhansl

Buchkritik:
Reni Eddo-Lodge: „Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche“
Rezensiert von René Aguigah

Fatma Aydemir, Hengameh Yaghoobifarah (Hrsg.): „Eure Heimat ist unser Albtraum“
Gespräch mit Fatma Aydemir

Wie reden wir über Rassismus?
„Beale Street Blues“ von James Baldwin: neu übersetzt und bald im Kino
„Dear White People“ (netflix)
Kino- und Fernsehtipps von Susanne Burg

Hans-Jürgen Heinrichs: „Fremdheit: Geschichten und Geschichte der großen Aufgabe unserer Gegenwart“
Gespräch mit dem Autor

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Prof. Dr. phil. Harald Welzer, Sozialpsychologe
Moderation: Julius Stucke

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur
Moderation: Katja Bigalke und Marcus Richter

Die Diskussion um politisches 'Framing'
Gespräch mit Anatol Stefanowitsch, Professor für Sprachwissenschaften

Zusammenfassung der Framing-Debatte und wichtigste Punkte des ARD-Papiers
Von Azadê Peşmen

Google Nest Secure: "Geheimes" Mikrofon entdeckt
Gespräch mit Peter Welchering

Medien und Meinungen
Von Jenny Genzmer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Rang 1

Das Theatermagazin
Moderation: Susanne Burkhardt

Mit oder ohne Raute? "Angela I" schaut auf Merkels Nachkanzlerschaft
Ein Stück der Bremer Shakespeare Company
Gespräch mit der Autorin Katja Hensel

Theaternahkampf in Halle: Wer bleibt wie lange Intendant?
Gespräch mit Matthias Brenner

Die geniale Stelle:
Oliver Reese, Intendant Berliner Ensemble, über "Machen wir lieber nichts das ist sicherer"
aus "Warten auf Godot" von Samuel Beckett

14:30 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Moderation: Patrick Wellinski

Auf der Suche nach Zukunft in "Asche ist reines Weiss"
Gespräch mit dem Regisseur Jia Zhangke

Vorgespult:
"The Hate u give", "Hard Powder" und "Königlicher Tausch"
Vorgestellt von Christian Berndt

Pleiten, Pech und Pannen: Die 91. Academy Awards stehen unter keinem guten Stern
Gespräch mit Nicole Markwald und Anke Leweke

Kauft Netflix sich zwei Oscars für "Roma"?
Gespräch mit Anke Leweke

Ideologische Fronten:
Neu und Alt-Mitglieder der Academy wählen anders
Gespräch mit Nicole Markwald

Top Five: Die besten Sieger in der Kategorie "fremdsprachiger Film"
Von Hartwig Tegeler

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart
Pferde
Moderation: Susanne Balthasar

Eine Liebeserklärung an Pferde, Jenny Friedrich-Freksas Buch "Pferde"
Gespräch mit der Autorin

Herren der Pampa?
Das Leben der modernen Gauchos
Von Anne Herrberg

Live on Tape:
Cavalluna oder die ganz große Show mit Pferden
Von Marietta Schwarz

Ponyplay und Nietzsche
Das Pferd als Sinnbild sexueller Begierde
Von Gerd Brendel

"Kleine Perle Glück" Folge 2: Die verborgene Kammer
Von Carsten Schneider

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Julius Stucke

17:30 Uhr

Tacheles

Digitalisierung in Deutschland: „Es wäre schön, wenn wir diesen Bedenkenträgermantel abwerfen“
Dorothee Bär, Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung,
stellt sich den Fragen von Annette Riedel

Die Digitalisierung führt zu den wohl größten gesellschaftlichen Umwälzungen seit der Erfindung der Dampfmaschine. Deutschland hinkt den Entwicklungen im Vergleich zu anderen Industrienationen um einiges hinterher. Das soll sich ändern.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Wirklichkeit im Radio
Mein Partner Hansipiepchen
Von Charlotte Niemann und Matthias Niemann
Regie: die Autoren
Mit: Dieter Hufschmidt
Produktion: RB 1973
Länge: 42'48

Ein Feature-Kammerspiel für eine ältere Dame und einen Wellensittich.

West-Berlin in den 1970er-Jahren. Nicht das Berlin der Subkultur und der Studentenkommunen. Sondern das Berlin der grauen Mietshäuser, der muffigen Hausflure und der Ein-Personenhaushalte. Dort wohnt eine namenlose alte Frau allein mit ihrem Wellensittich. Hansipiepchen, ein Hähnchen mit blauem Federkleid, lebt frei in der guten Stube. Mit den Nachbarn steht sie auf Kriegsfuß. Sie schreibt lange Briefe an ihre Kinder. Doch niemand antwortet. Nur Hansipiepchen bleibt ihr treu.

Charlotte Niemann, 1915 als Lotty O.B.L. Timm in Hamburg geboren, gestorben 2013; deutsche Regisseurin und Komponistin. Bereits mit 11 Jahren trat sie live bei der Nordischen Rundfunk AG auf, für ihre musikalische Ausbildung erhielt sie staatliche Stipendien. Zwischen 1950 und 2002 produzierte sie bei Radio Bremen einige hundert Kinderhörspiele sowie O-Ton Reportagen. Für ihre Kindersendungen, bei denen sie für Text, Musik und Regie verantwortlich war, wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Über Matthias Niemann haben wir keine Angaben gefunden.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Nationaltheater München
Aufzeichnung vom 22.12.2018

Bedřich Smetana
"Die Verkaufte Braut", Komische Oper in drei Akten
Libretto: Karel Sabina

Kruschina - Oliver Zwarg, Bariton,
Kathinka/Ludmila - Helena Zubanovich, Sopran
Marie - Selene Zanetti, Sopran
Micha - Kristof Klorek, Bass
Agnes - Irmgard Vilsmaier, Mezzosopran
Wenzel - Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Tenor
Hans - Pavol Breslik, Tenor
Kezal - Günther Groissböck, Bass
Springer - Ulrich Ress, Tenor
Esmeralda - Anna El-Khashem, Sopran
Muff - Oğulcan Yilmaz, Bassbariton
Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Leitung: Tomáš Hanus

22:00 Uhr

Die besondere Aufnahme

Ernst Bachrich
Sonate für Klavier op.1
Drei Gesänge für Stimme und Klavier op. 3
"Portraits“, Drei Klavierstücke op. 6
Sonate für Violine und Klavier op. 2

Alexander Breitenbach, Klavier
Lola Rubio, Violine
Anna Christin Sayn, Sopran

Produktion Deutschlandfunk Kultur 2018

Der Schönberg-Schüler Ernst Bachrich, ermordet am 11. Juli 1942 im KZ Majdanek, blieb auch nach 1945 vergessen. Doch er verdient künstlerische Anerkennung.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Fiston Mwanza Mujila: „Zu der Zeit der Königinmutter“
Urauführung im Burgtheater Wien
Gespräch mit dem Theaterkritiker Martin Thomas Pesl

Vor den Oscars:
Libanesischer Film "Capernaum" - ein Blick auf die Szene
Von Cornelia Wegerhoff

Hamburg feiert John Neumeiers 80. Geburtstag
Von Annette Matz

Nach Ferrante I&II „Meine geniale Freundin“ am Nationaltheater Mannheim
Von Michael Laages

Kulturpresseschau - Wochenrückblick
Von Tobias Wenzel

Februar 2019
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel: Ost-West-FrauenbilderSchubladen
Arzneimittelschubladen in der Jan von Werth Apotheke in Köln. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Sechs Frauen, drei im Osten, drei im Westen Deutschlands aufgewachsen, öffnen ihre Schubladen. Durch das Offenlegen von Briefen, Tagebüchern, Fotos und Klängen wollen sie sich besser kennenlernen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

GroßbritannienEs ist ein "Engxit", kein "Brexit"
Ein Mann geht an einem Brexit-Graffiti in Belfast vorbei.    (David Young/PA Wire/dpa/picture-alliance)

Die Rolle, die der Landesteil England beim Brexit spiele, werde zu wenig beleuchtet, findet Architekturkritiker Nikolaus Bernau, der britische Verwandte hat: Vor allem dort wurde für den EU-Austritt gestimmt. Eigentlich gehe es um stark angeschlagene englische Gefühle.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur