Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 23.11.2019
 
Seit 03:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 4. Februar 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

"Da geriet ich in Furcht"
Mächtige Begegnungen
Von Andrea Marggraf
Regie: Günter Maurer
Mit: Volker Risch, Jörg Meyer, Hubertus Gertzen, Hede Beck u.a.
Ton: Johanna Fegert
Produktion: SWR 2014
Länge: 53'17

Was macht den Mächtigen zum Mächtigen? Und was für eine Chance hat die Demokratie, diese Mechanismen zu durchbrechen?

Wir sollten einmal die Masken abnehmen. Was würden wir sehen? Den Schafskopf, diesen uralten unverwüstlichen? Vielleicht. Schurke oder Engel, beides ist möglich. Die Weichen werden früh gestellt. Entscheidend ist letztlich, wer herrscht und wer wird beherrscht. So werden einige bereits als Direktor geboren, andere kommen zu Macht wie die Jungfrau zum Kinde. Sagen sie. Was macht den Mächtigen zum Mächtigen? Welche Mechanismen greifen auf dem Weg nach oben? Und was für eine Chance hat die Demokratie, diese Mechanismen zu durchbrechen? Eine Annäherung an ein Phänomen, das die Menschen seit Jahrtausenden beherrscht.

Andrea Marggraf, 1959 geboren, studierte Theaterwissenschaft und Germanistik, lebt und arbeitet als Autorin in Berlin. Zuletzt: 'Die Sublimationsmaschine auf der Opernbühne' (Deutschlandradio Kultur 2014).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Uwe Golz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Die Konferenz von Jalta über die Nachkriegsordnung Europas beginnt

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Kathrin Oxen
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Meinungsfreiheit - Ich bin Charlie, du bist Horst
Von Malte Herwig

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Herausforderung Demografischer Wandel:
Wie kann Kulturpolitik gestalten helfen?
Gespräch mit Gerhard Mahnken, Mitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft, Berater für Kommunen in Fragen der Demografie

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Als Mörder geboren - Die biologischen Wurzeln von Gewalt und Verbrechen" von Adrian Raine,
aus dem Englischen von Hainer Kober,
Klett-Cotta, Stuttgart 2015
Rezensiert von Michael Lange

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

50 Jahre Deutsch-Israelische Beziehungen
Was konnten Sie als Agent zur Ergreifung Adolf Eichmanns beitragen?
Klaus Pokatzky im Gespräch mit Michael Maor, ehemaliger Mossad-Agent

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Maike Albath

Familie kann man sich nicht aussuchen - Das Leben eines Verdrängungsweltmeisters
Gespräch mit Linus Reichlin, Autor

"Jeder Tag gehört dem Dieb" von Teju Cole,
aus dem Englischen von Christine Richter-Nilsson,
mit Fotografien des Autors,
Verlag Hanser Berlin 2015
Rezensiert von Claudia Kramatschek

Fragämter und Intelligenzcomptoirs
Eine Mediengeschichte der Suchmaschine
Von Anton Tantner

Originalton:
Im Bücherbauch - Drei Frauen
Von Lukas Bärfuss

Straßenkritik: "funny girl" von Anthony McCarten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Haino Rindler

Que sera...Bonanza...
Der Komponist Ray Evans vor 100 Jahren geboren

11:30 Chor der Woche

Das Ars Musica Ensemble aus Saerbeck

11:35 Folk

Americana trifft Chanson: Louise Gold mit neuem Album "Terra Caprice"

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Birgit Kolkmann und Oliver Thoma

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Das Magazin. Schleswig-Holstein
Moderation: Claus-Stephan Rehfeld

Meine Provinzzeitung
Von Dietrich Mohaupt

Die Alle-Jahre-Wieder-Themen
Von Dietrich Mohaupt

"Der echte Norden"
Von Knut Benzner

Schafe auf dem Deich
Von Petra Marchewka

Pferde auf der Koppel
Von Hartwig Tegeler

Kleine Wappenkunde. Schleswig-Holstein
Von Claus-Stephan Rehfeld

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Frage des Tages: Brauchen wir wieder "Monuments Men"?

Tänzerisches Wörterbuch des Widerstands
'Political Bodies' auf Kampnagel
Von Jens Dietrich

"Die Metaphysik der Treppe"
Heute Treppenlauf im Empire State Building
Gespräch mit Arthur Engelbert, Prof. für Medientheorie und Kunstwissenschaft, Fachhochschule Potsdam

Der amerikanische Alptraum
Der Fotograf Larry Sultan im Bonner Haus der Kunst

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

u.a. Klangohren CD-Tipp
Von Rüdiger Bischoff
Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Veröffentlichungsstrategien der Zukunft
Gespräch mit Phil Barry, Gründer von Kicking Ink Recordings und Radiohead-Berater

Das schwierige Humorverständnis von Heinz Strunk

Wie viel Witz verträgt Popmusik?
Gespräch mit Sandro de Lorenzo von der Band "Supergaul"

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Angelika Windloff

Alltag in der Hölle - San Quentin, Kaliforniens bekanntestes Gefängnis
Von Arndt Peltner

San Quentin ist das älteste Gefängnis in Kalifornien und eines der berüchtigtsten in den Vereinigten Staaten - Ort zahlreicher Legenden, der Filmemacher wie Musiker auf den Plan gerufen hat, gelegen auf einem großen Gelände mit tausenden Insassen. San Quentin gilt als brutal und überbelegt. Was weniger bekannt ist: Es gibt dort rund 70 Freizeit- und Förderprogramme, eine eigene Zeitung, eine Gefängnis-Uni und beeindruckende Kunstwerke, die Gefangene geschaffen haben.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Winfried Sträter

Pegida und APO
Beobachtungen zu einem historischen Vergleich
Von Henry Bernhard

In der DDR vernachlässigt
Was wird aus dem Lateinunterricht in Ostdeutschland?
Von Christoph Richter

Deutsch-deutsche Geschichten:
Wie Sai Baba in die DDR kam
Von Dieter Bub

19:30 Zeitfragen. Feature

Geist und Gehirn (1/2)
Geschichte der Hirnforschung
Von Matthias Eckoldt
(Teil 2 am 05.02.2015)

Bewusstsein und Denkvermögen: Seit Jahrtausenden versucht der Mensch herauszufinden, was sich im Kopf abspielt. Mit vormals sehr grobem Werkzeug.

Bereits vor rund 7000 Jahren wurden in verschiedenen Kulturen weltweit menschliche Schädel geöffnet. Dienten diese recht martialischen Trepanationen vermutlich dazu, böse Geister auszutreiben, so beginnt spätestens im Alten Griechenland die Geschichte der Hirnforschung. Seither lösen sich unzählige Erklärungsversuche des nicht einmal anderthalb Kilo schweren Wunderdings ab. Heute räumen die Hirnforscher ein, dass es in ihrem Fach wie bei einem Wunderbrunnen zugeht, der tiefer wird, je mehr man schöpft. Auf welche Weise höhere Leistungen wie Bewusstsein und Ich-Empfinden vom Gehirn erzeugt werden, ist den Neurowissenschaftlern noch immer rätselhaft.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Seglerhaus am Wannsee, Berlin
Aufzeichnung vom 25.01.2015

The Sound of (Wind) Music

Gunther Schuller
Suite for Woodwind Ensemble

Samuel Barber
"Summer Music" für Bläserquintett op. 31

John Cage
Music for Wind Instruments

Alexander von Zemlinsky
Humoreske. Schulstück für Bläserquintett

Aaron Copland
"Old American Songs" (Auszüge)
bearbeitet für Bläserquintett von Quincy C. Hilliard

Richard Rodgers
"The Sound of Music" (Auszüge)
bearbeitet für Bläserquintett von Bill Holcombe

Bläsersolisten des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin:
Ulf-Dieter Schaaff, Flöte
Thomas Herzog, Oboe
Peter Pfeifer, Klarinette
Ingo Klinkhammer, Horn
Alexander Voigt, Fagott

Moderation: Olaf Wilhelmer

21:30 Uhr

Hörspiel

Sparky
Von Susanne Amatosero
Regie: die Autorin
Mit: Jenny Klippel, Max Woite, Benjamin Kramme, Janus Torp u.a.
Komposition: Karl Atteln
Ton: Jean Szymczak, Karl Atteln
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 41'18
(Wdh. v. 29.05.2013)

Sparky ist ein Hund, Elektriker und Musiker. Sparky ist Voodoo Childs Begleiter auf einer fantastischen Reise.

Anschließend:
'Von der Resonanz der Dinge'. Publikumsgespräch zur Hörtheaterpremiere. (15'23)

Sparky nennt sie den Hund, der ihr auf der Straße zuläuft und sie auf ihrer fantastischen Reise begleiten wird. "Ich bin Forscherin", erklärt sie ihm, denn sie erforscht Klänge und Resonanzen. Außerdem forscht sie über Sprache und Schrift, Gesten, Geräusche, Gerüche, Bilder. "Ich bin eigentlich Musiker", sagt Sparky. Und Musik ist auch hier das fünfte Element. Nach 'Voodoo Child' und 'Mercury' greift Susanne Amatosero das Spiel mit der geheimnisvollen Religion der Götter, die vor bösem Zauber schützen sollen, in einer weiteren Variation auf.

Susanne Amatosero, lebt als Autorin und Regisseurin in Hamburg. Zahlreiche Hörspiele, z.B. 'Funky Yard' (BR/NDR 1996), Goldmedaille bei den New York Festivals 1998 und 'Asylanten' (DLR Berlin/SR/NDR 1999, nominiert für den Prix Italia). Zuletzt 'ABCDE und ich' (NDR 2014).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Marietta Schwarz

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Marianna Salzmann erzählt von Generationen
Uraufführung "Wir Zöpfe" am Maxim Gorki Theater Berlin

Filme der Woche:
"Foxcatcher" und "300 Worte Deutsch"

Dahl und Friedrich - Romatische Landschaften
Ausstellung über Caspar David Friedrich und Johan Christian Dahlim Albertinum Dresden

Sensation oder geschicktes Marketing?
Harper Lee veröffentlicht ein zweites Werk

23:30 Kulturnachrichten

Februar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Unsere Empfehlung heute

Robin Ticciati und das DSO BerlinFaust fährt zur Hölle
Porträt der Sängerin, die in die Kamera lächelt. (Karen Cargill / Nadine Boyd Photography)

Goethe fehlten zunächst die Worte, dann konnte er nicht mehr miterleben, wie Hector Berlioz seinen Faust komplett vertonte. Die Dramatische Legende "La Damnation de Faust" haben sich das DSO Berlin und Chefdirigent Robin Ticciati jetzt vorgenommen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur