Seit 08:05 Uhr Kakadu

Sonntag, 17.11.2019
 
Seit 08:05 Uhr Kakadu
Tagesprogramm Sonntag, 24. Dezember 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Jauchzet, frohlocket:
Alternativen zu Bachs Weihnachtsoratorium
Von Uwe Friedrich

Von Elbphilharmonie bis Brutalismus:
Die Architekturdebatten 2017
Von NikolausBernau

Was mir heilig ist:
Der Schriftsteller Christoph Hein
Von Georg Gruber

Adventskalender:
"Das sowjetische Jahrhundert" von Karl Schlögel
Von Marie Sagenschneider

Kulturpresseschau - Wochenrückblick
Von Tobias Wenzel

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Literatur

Gedehnte Zeit
Geschichten vom Warten (und Warten lassen)
Von Beate Ziegs
(Wdh. v. 20.12.2015)

Warten ist in der Regel lästig, Wünsche wollen jetzt gleich erfüllt werden. Nur die Schriftsteller schätzen das Warten.

Fünf Jahre seines Lebens verbringt ein Bundesbürger im Durchschnitt mit Warten: an Kassen oder Schaltern, im Auto, vor geschlossenen Türen oder schlaflos im Bett. Das ist selten ein erstrebenswerter Zustand - Wünsche wollen jetzt gleich erfüllt werden. Daher ist die sofortige Lieferung ein zentrales Versprechen der heutigen Konsumgesellschaften. Ihnen erscheint Warten als unsinnige Verschwendung, denn Zeit sei ja nichts anderes als Geld! In der Literatur jedoch gibt es keine vertane Zeit, keine leeren Minuten, Stunden oder Tage. Im Gegenteil: Homer, Samuel Beckett, Gabriel García Márquez, Vladimir Sorokin, David Leavitt oder Gabriele Wohmann erheben das Warten zum Lebensinhalt, der nicht immer langweilig oder quälend sein muss. Manche Schriftsteller verleihen ihm sogar einen aktiven Charakter. Hirnforscher, Psychologen und selbst einige Investmentbanker geben den Literaten recht und haben die besonderen Qualitäten des Wartens erkannt.

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Chansons und Balladen
Moderation: Jörg Adamczak

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Clublounge
Moderation: Oliver Schwesig

05:00 Nachrichten

06:00 Nachrichten

06:55 Uhr

Wort zum Tage

Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen)

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

"Stille Nacht, Heilige Nacht"
Die bewegte Geschichte des ewigen Weihnachtsliedes
Von Martin Korden
Katholische Kirche

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Erzähltag
Märchen zur Winterzeit
'Schneeflöckchen und Stricknadeln'
Von Ludwig Bechstein
Gelesen von Stella Maria Adorf

'Schneeflocken'
Von Sophie Reinheimer
Gelesen von Eva Mattes

Musik: Christoph Grund
Ab 6 Jahren
Produktion: See-Igel 2017
Moderation: Fabian Schmitz

Schneeflocken bringen Märchen und wundervolle Musik.

… Aber was war das, was da plötzlich vom Himmel herunterkam? Lauter kleine weiße Schneefocken waren es, alle hatten weiße Sternenmäntelchen angezogen und doch glich nicht eine der anderen … Weihnachtliche Märchen, die wie Schneeflocken strahlen.
Die Noten für Celesta und Klavier sind Fundstücke aus einem Antiquariat in Zürich.

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag
Hilfe, die Herdmanns kommen
Von Mario Göpfert
Nach einer Erzählung von Barbara Robinson
Übersetzung: Nele und Paul Maar
Ab 7 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Mit: Fabian Wien, Anne Behrendt, Christiane Feind, Nicolas Kwasniewski, Annemarie Nazarek u.a.
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1997
Länge: 46'27
Moderation: Fabian Schmitz

Die wilden Herdmann-Kinder übernehmen alle Rollen im Krippenspiel.

Die Geschichte ereignete sich vor vielen Jahren in einer kleinen Stadt in den USA. Immer, wenn es hier Ärger gab, waren die sechs Herdmann-Kinder daran beteiligt. Alle fürchteten sich vor ihnen. Eines Tages erschienen sie zum Religionsunterricht in der Kirche. Genau an dem Tag wurden die Rollen für das Krippenspiel verteilt, und die Herdmanns wollten natürlich gleich die Hauptrollen übernehmen. Maria und Josef, gespielt von diesen verwahrlosten Kindern, da gerät die ganze Stadt in einen heftigen Streit.

Barbara Robinson, amerikanische Kinderbuchautorin. 'Hilfe, die Herdmanns kommen' ist seit 25 Jahren ein Buchhit in den USA.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Sonntagmorgen

Das Rätselmagazin
Weihnachtsmänner
Moderation: Uwe Golz
sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Nachrichten

10:30 Sonntagsrätsel

Moderation: Ralf Bei der Kellen
sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Deutschlandrundfahrt

Auf neutralem Boden
Berlin als arabisch-israelischer Begegnungsort
Von Ofer Waldman
(Wdh. v. 20.03.2016)

In der deutschen Hauptstadt leben tausende Araber und Israelis. Sie holen ihre Kinder von der gleichen Kita ab, erleben die gleichen Schwierigkeiten mit dem Beamtendeutsch im Bürgeramt. Sie begegnen sich auf der Straße, im nahöstlichen Lebensmittelladen, in der U-Bahn. Es sind Begegnungen, die in der Heimat aufgeladen, ja explosiv sind, zum Teil sogar unmöglich. In Berlin werden sie zur beiläufigen Alltäglichkeit. Zur Normalität. Und auch Paare wie Osama und Jasmin können in Berlin anders leben als in Jerusalem. Er ist Palästinenser, sie israelische Jüdin. Als das Leben für sie in Israel unmöglich wurde, kamen sie in die Stadt, die für sie wie keine andere neutrales Gebiet bedeutet und in der sie sich vorstellen konnten, Alltag zu leben. Heute haben die beiden Mittdreißiger eine 6-jährige Tochter. Die ‚Deutschlandrundfahrt’ auf der Suche nach Orten in Berlin, an denen sich die beiden Gruppen begegnen, irgendwo zwischen der gemeinsamen, trennenden Heimat und der Zusammenkunft in der Fremde.

11:59 Uhr

Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Thorsten Jabs

12:30 Uhr

Die Reportage

Heiler, Händler, Heilige
Marktleben in Südafrika
Von Leonie March

Auf den historischen Märkten von Warwick in Südafrika gibt es alles: frisches Gemüse und traditionelle Delikatessen wie gekochte Kuhköpfe, die neuesten CDs und Kunsthandwerk, traditionelle Zulu-Verlobungsgeschenke und christliche Devotionalien. Hier haben Schneider, Friseure sowie Sangomas, also traditionelle Heiler, ihre Stände. Alles wirkt völlig chaotisch und willkürlich, aber bei näherem Hinsehen stellt sich heraus, dass die informellen Händler eine eigene, höchst effektive Struktur entwickelt haben.

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Heiligabend im Deutschlandfunk Kultur

Bescherung beim Kakadu
Lieder, Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit
Live-Telefonate mit den Kindern
08 00.22 54 22 54
Moderation: Tim Wiese

Kaum ein Nachmittag ist für Kinder aufregender als der Nachmittag des 24. Dezember. Warten auf das Christkind bzw. Warten auf den Weihnachtsmann. Der Weihnachtsbaum wird geschmückt, es wird ein festliches Essen vorbereitet, aber die meisten Kinder haben nur eine Frage: Wann ist endlich die Bescherung?
Wir helfen, die Wartezeit ein bisschen zu verkürzen. Tim hat sich mit Kakadu und den anderen Tieren im Studio eingerichtet und wartet auf die Anrufe der Kinder. Wer traut sich, ein Gedicht aufzusagen? Oder ein Weihnachtslied zu singen? Vielleicht klappt es ja, und ein Anrufer aus Flensburg singt, während eine Anruferin aus München dazu ein Instrument spielt? Oder den Takt auf einem Kochtopf dazu schlägt?
In der letzten Stunde der Sendung gibt es ein Wiederhören mit Charles Dickens´ Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ - einer Erzählung vom geizigen Geldverleiher Ebenezer Scrooge, der in einer einzigen Nacht Besuch von seinem verstorbenen Teilhaber Jacob Marley und von drei weiteren Geistern erhält, die ihn schließlich dazu bringen, ein besserer Mensch zu werden.

14:00 Nachrichten

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Gespräche und Musik zu Heiligabend

Leben zwischen Christentum und Zen
Doris Zölls, evangelische Theologin, Zen-Meisterin und spirituelle Leiterin des Benediktushofs in Holzkirchen, Bayern
Niklaus Brantschen, Jesuit und Zen-Meister, Lassalle-Haus bei Zug, Schweiz
Moderation: Anne Françoise Weber

17:00 Nachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Interpretationen

Eine kleine Weihnachtsmusik
"Lauda per la Natività del Signore" von Ottorino Respighi
Gast: Rainer Schnös, Mitglied des Rundfunkchores Berlin
Moderation: Uwe Friedrich

19:00 Nachrichten

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 23.12.2017

Peter Tschaikowsky
"Der Nussknacker", Ballettmusik op. 71

Chöre des Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Im Anschluss ca. 22.00
Chor.com
Ev. Stadtkirche St. Reinoldi, Dortmund
Aufzeichnung vom 15.09.2017

Engelbert Humperdinck
"Hänsel und Gretel"
Fassung für Kammerensemble
von Andreas N. Tarkmann

Katharina Held, Sopran - Gretel
Maria Rüssel, Mezzosopran - Hänsel
Slint Bubanz und Sina Günther, Mezzosopran - Hexe
Charlotte Pohl, Mezzosopran - Sandmann
Emilia Elouardi, Rixte Gerdes, Lisa Thomae, Mia Voigt und Viktoria von Heul - Erzählerinnen

Fauré-Ensemble:
Urara Oku, Violine
Ionuț Pandelescu, Violine
Johanna Held, Viola
Ute Sommer, Violoncello
Heinrich Lademann, Kontrabass
Martin Kohlmann, Cembalo
Andreas Trenk, Akkordeon

Mädchenchor Hannover
Leitung: Gudrun Schröfel

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Adventskalender:
"Justizpalast" von Petra Morsbach
Vorgestellt von Hans Dieter Heimendahl

Neue Langsamkeit:
Rückblick auf das Popjahr 2017
Von Christoph Reimann

Was mir heilig ist:
Die Musikerin Evi Keglmaier
Von Georg Gruber

Lunaparks:
Auf den Spuren einer vergessenen Vergnügungskultur
Gespräch mit dem Autor Dr. Sacha Szabo

20 Jahre Casa di Goethe:
Ein Besuch im einzigen deutschen Museum im Ausland
Von Dirk Fuhrig

Dezember 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Unsere Empfehlung heute

21 Downbeat feat. Jens FriebeEin Statement für Vielfalt
Jens Friebe dreht an Reglern seiner Musikinstrumente, sein Gesicht ist weiß geschminkt. (Pop-Kultur-Festival / Andi Weiland)

Zusammen mit der Band 21 Downbeat hat Jens Friebe den "Ring der Nibelungen" von 20 Stunden auf 60 Minuten eingedampft. Entstanden ist eine Pop-Oper, die Inklusion und Diversität hochleben lässt. Unser Mitschnitt vom Berliner Festival Pop-Kultur.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur