Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 19.11.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 31. Oktober 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Das Menopausending
Und: Ist das alles?
Von Barbara Eisenmann
Regie: die Autorin
Mit: Marina Behnke, Inga Busch, Bernhard Schütz, Eva Brunner, Simone Kabst und Sesede Terziyan
Ton: Frieder Butzmann
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 53'57
(Wdh. v. 23.08.2014)

Die Menopause hat einen schlechten Ruf. Ein Feature über Verdrängung, Optimierungswahn und Angst vor dem Altern.

Die Menopause ist Gegenstand der neoliberalen Selbstoptimierung geworden. Durch den medizinischen Diskurs geistert sie als Risiko, das die Frau managen soll. Die Menopause ist auch Objekt von Anti-Aging und Lifestyling mit Botox, Kunstbrüsten, Mösendesign. Und sie beschäftigt die Gesundheitsindustrie mit Hormonpräparaten und Gebärmutterentfernungen. Von der Menopause zu sprechen, öffnet ein weites Feld und rückt die kapitalismus- und sprachkritischen Wurzeln des feministischen Projekts wieder in den Blick.

Barbara Eisenmann, geboren 1960, studierte Hispanistik und Germanistik, lebt als Radioautorin und Regisseurin in Berlin. Für Deutschlandradio u.a.: "Das Syndikat der migrantischen Straßenhändler" (Dlf/SWR 2017) und "Simpel. Transparent. Standardisiert" (SWR /Dlf 2017).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Carsten Beyer

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

u.a. Kalenderblatt
Vor 100 Jahren: Der österreichische Maler Egon Schiele gestorben

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Andrea Wilke
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Kirche. Mehr als Glaubensverwaltung
Von Marcel Schütz

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Sperrige Erinnerung:
Wie geht die Bundeswehr mit dem Kieler Matrosenaufstand um
Gespräch mit Jörg Hillmann, Kapitän zur See und Kommandeur des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Aufstieg und Fall der Dinosaurier" von Steve Brusatte
Rezensiert von Volkhart Wildermuth

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

"Politik soll glücklich machen"
Susanne Führer im Gespräch mit Marina Weisband
(Wdh. v. 05.04.2017)

Das Internet hat ihr Leben geprägt: Marina Weisband trat 2009 in die Piratenpartei ein, 2011 - damals war sie 23 - wurde sie deren politische Geschäftsführerin. Einige Jahre später trat sie wieder aus, sie engagiert sich weiterhin für direkte Demokratie. Damals wie heute glaubt sie: "Politik soll glücklich machen."

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Hall of Fame der Gedichte: "Spitzen" der deutschsprachigen Lyrik aus 20 Jahren
Gespräch mit dem Lyriker Steffen Popp

Heimatlos und auf Distanz: Die Sächsische Dichterschule
Von Gerd Brendel

Buchkritik:
"Der neunzigste Geburtstag" von Günter de Bruyn
Rezensiert von Michael Opitz

Straßenkritik:
"Corpus Delicti. Ein Prozess" von Juli Zeh
Von Andi Hörmann

Buchberater: Persönliche Leseempfehlungen aus der Redaktion
Von Wiebke Poromka

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Marianne Faithfull - Hausbesuch in Paris
Von Marcel Anders

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
Von Jan Tengeler

Das musikalische Netzwerk Bel Araby
Gespräch mit Cornelia Wegerhoff

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

Eric Paslay, Star der neuen Countrygeneration
Gespräch mit dem Musiker

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Dr. Adam Soboczynski, Die Zeit, stellv. Ressortleiter Feuilleton
Moderation: Julius Stucke

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Landstrom am Hafenkai statt laufender Dieselmotoren
Tücken der Energieversorgung für Mega-Kreuzfahrtschiffe
Von Silke Hasselmann

Gesunder Boom?
Kiel und der Kreuzfahrttourismus
Von Johannes Kulms

Tourismus unter Tage
Zeche Prosper-Haniel schließt - viele wollen noch runter
Von Moritz Küpper

Tücken der Energieversorgung für Mega-Kreuzfahrtschiffe
Auch wenn Kreuzfahrtschiffe in einem Hafen liegen, müssen sie durchgehend mit Strom versorgt werden. Die Küchen, die Wäschereien, die Klimaanlagen etc. müssen weiter laufen. In Rostock-Warnemünde lassen die Megaschiffe ihre Dieselmotoren weiterlaufen, was Lärm und Abgase erzeugt. Die Alternative könnte im Landstrom bestehen. Das hieße, die Kaikanten müssten mit einer Art Stromtankstelle ausgerüstet werden. Doch was so umweltfreundlich klingt, ist viel komplizierter und fragwürdiger als gedacht. Der Energieversorger müsste für nur wenige Tage im Jahr plötzlich enorme Strommengen bereitstellen, denn im Sommer liegen mitunter drei bis vier Megakreuzliner gleichzeitig im Rostocker Hafen. Infrastruktur und Stromlieferung würden derart teuer, dass das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA bis vor kurzem kein Interesse daran hatte. Doch nun ein Umschwung im Denken von Stadt und Unternehmen: gerade das Kreuzfahrtunternehmen braucht dringend ein grüneres Image. Wenn Land und Bund die viele Millionen Euro teure und letztlich nur selten genutzte Infrastruktur für Landstrom bezahlen würde, würden sie mitmachen.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Influencing von Rechts? Der Youtuber Max Herzberg auf dem DOK Leipzig
Gespräch mit Alexej Hock, Volontär bei der Welt

The Comet - Afrofuturismus 2.0 und die Rolle des Schwarzen Vordenkers WEB DuBois
Gespräch mit Natasha Kelly, Kommunikationswissenschaftlerin und Soziologin

"Endstation Gänsehaut" - Richtig gruseln an Halloween
Gespräch mit Christian Kessler, Trash- und Horrorfilm-Experte

Vorgespult:
"Bohemian Rhapsody", "Touch me not" und "The Cakemaker"
Vorgestellt von Christian Berndt

14:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

Moderation: Fabian Schmitz

Klassik für Einsteiger:
Nicht nur "ohrenbefreundet“ - Joseph Haydn und W. A. Mozart
Von Ulrike Timm

"Gemeinsam sind wir...": Herbstferien Musiklabor an DO
Von Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Newcomer der Woche: Cari Cari
Gespräch mit Stephanie Widmer und Alexander Köck

Filmstart "Bohemian Rapsody"
Vorgestellt von Vincent Neumann

Die Reise hat gerade erst begonnen:
Neues Album von Soap&Skin
Von Dirk Schneider

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
Von Jan Tengeler

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Frauen im US-Wahlkampf - Jung, bodenständig und hoffnungsfroh
Von Kerstin Zilm

Podcast Trump Inc - Wie die Trump-Familie an der Präsidentschaft verdient
Interview mit „Trump Inc“-Podcast-Macher

Frauenim US-Wahlkampf- Jung, bodenständig und hoffnungsfroh
Katie Hill ist 30 Jahre alt, hat früher eine Wohltätigkeitsorganisation zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit geleitet und will nun im 25. kalifornischen Bezirk im Nordosten von Los Angeles gewählt werden. Hier steht Ronald Reagans Bibliothek, ein Zeichen dafür, dass die Republikaner diesen Sitz im US-Abgeordnetenhaus eigentlich als sicher erachten. Aber die Zusammensetzung der Wählerschaft ändert sich und so hat die Demokratin Katie Hill eine Chance bei den Midterms. Sie ist im Bezirk geboren, Tochter einer Krankenschwester und eines Polizisten und ist Teil der Erneuerung der US-Demokraten, die viele weibliche Politiktalente zutage fördert.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Stepahnie Rohde

Der Duft der Anderen:
Was bringt eine deutsch-deutsche Geruchsgeschichte?
Von Isabel Fannrich-Lautenschläger

Eau de Ost?
Reportage über Gerüche aus Ost und West
Von Katja Bigalke

19:30 Zeitfragen. Feature

Der gesprengte "Völkerkerker"
Das Ende der K.-u.-k.-Monarchie 1918
Von Stefan May

Als Ungarn am 31. Oktober 1918 die Donaumonarchie verließ, ging der Vielvölkerstaat zugrunde. Eine Art EU, wie manche heute sagen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Stadtkirche St. Wenzel, Naumburg
Aufzeichnung vom 29.09.2018

Johann Sebastian Bach
Kantaten
„Es erhub sich ein Streit“ BWV 19
„Gott soll allein mein Herze haben“ BWV 169
„Der Friede sei mit Dir“ BWV 158
„Man singet mit Freuden vom Sieg“ BWV 149

Lenneke Ruiten, Sopran
Anke Vondung, Alt
Benedikt Kristjansson, Tenor
Peter Harvey, Bass
Gaechinger Cantorey
Leitung: Hans-Christoph Rademann

21:30 Uhr

Hörspiel

Ruhepuls, Rom
Von Frieda Paris
Regie: Anouschka Trocker
Mit: Veronika Bachfischer, Markus Meyer, Friedhelm Ptok und Maren Kroymann
Komposition: Seby Ciurcina
Ton: Jean Szymczak
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 47'31
(Ursendung)

Ein Stück über das Verlassen. Der Blick vom Hügel auf die Stadt. Ein Er, eine Sie, ein Padre Squirrel nebst 32 oder 34 Eichhörnchen.

„Verhaftet in deiner Vorstellung“ war der letzte Satz, ehe er ihr Gesicht aus seinen Händen fallen ließ. Sie, auf dem Hügel, versucht zu verstehen, was da gerade passiert ist, „dass soeben wieder einmal wer gegangen war, ohne sich umzudrehen.“ Mit Padre Squirrel, genannt P.S. auf der Aussichtsplattform, schaut sie durch den Sucher. Sie hätte die Doktorarbeit der Mutter über die Täter-Opfer-Beziehung bei Tötung durch Strangulation nicht einpacken sollen. P.S. rät: „Die Zeit der Apostrophe ist vorbei. Aufwachen, durchschütteln.“

Frieda Paris, geboren 1986 in Ulm, lebt in Wien. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien und Paris und Studium der Sprachkunst in Wien. 2016 START-Stipendiatin des Bundeskanzleramtes Wien. Schreibt Lyrik, veröffentlicht im Online- und Printjournalismus. Zuletzt: "Tracing Pjotr Zak" (EURORADIO/Ars Acustica Group 2017).

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Vera Linß

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

Spuren der Verirrten
Installation von Schorsch Kamerun in Basel
Gespräch mit Mirja Gabathuler

Filme der Woche:
"The Cakemaker" und "Bohemian Rhapsody"
Vorgestellt von Jörg Taszman

Digitale Zukunft
Das Digitalprojekt museum4punkt0 soll Museen vernetzen
Von Christiane Habermalz

'Wildnis'
Ausstellung in der Schirn Kunsthalle Frankfurt (01.11.2018- 03.02.2019)
Von Rudolf Schmitz

Ein Jahr U-Haft
Türkischer Intellektueller Kavala fordert Freiheit
Von Karin Senz

Kulturpresseschau
Von Burkhard Müller-Ullrich

23:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

Oktober 2018
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

And the winner is...Prix Europa 2019
Logo Prix Europa (prixeuropa.eu/home)

Wir stellen das Siegerstück des Prix Europa 2019 in der Kategorie Radio Documentary vor: „A sense of Quietness“ aus England. Das deutsche Hörspiel „Helena“ wurde zum Digital Audio Rising Star gekürt.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Margaret Atwood wird 80Humanistin und hellsichtige Mahnerin
Die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood (picture alliance / AP / Invision / Arthur Mola)

Weltberühmt wurde sie mit ihrer Dystopie "Der Report der Magd". Heute feiert die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood ihren 80. Geburtstag. Über ihre teilweise düsteren Visionen sagt sie: "Ich beschreibe nur, was wir schon tun oder tun könnten."Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur