Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Donnerstag, 28.09.2023

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Lucerne Festival
    Konzertsaal des KKL
    Aufzeichnung vom 13.08.2023

    Enno Poppe
    "Prozession" für großes Ensemble (2015/2020)

    Ensemble Intercontemporain
    Leitung: Enno Poppe

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Thomas Elbern

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Autor und Notfallsanitäter Tobias Schlegl im Gespräch mit Britta Bürger
    Zwischen Fernsehstudio und Rettungswagen

    Er war eines der Gesichter von VIVA und zwanzig Jahre lang im Medienbetrieb . Mit Ende 30 wagte Tobias Schlegl einen Neuanfang und ließ sich zum Notfallsanitäter ausbilden. Jetzt hat er seinen zweiten Roman geschrieben.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Musik und Fiktion - Der neue Roman von Deborah Levy
    Gespräch mit der Autorin

    Mops des Monats September
    Von Hans von Trotha

    Buchkritik:
    "Die Liste lesen" von Hanka Grupinska
    Rezensiert von Martin Sander

    Die Sachbuchbestenliste Oktober 2023
    Von Susanne Billig

    Literaturtipps
    Von Susanne von Schenck

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Vergessene Jazzstimmen: Dakota Staton
    Gespräch mit Matthias Wegner

    Säkularisiert: Liturgische Musik als Internet-Trend
    Von Luca Rehse-Knauf

    Album der Woche: Bombino

    Spektakel und spektakulär - Konzert-Kugel Sphere in Las Vegas eröffnet
    Von Katharina Wilhelm

    Musik als Zufluchtsort: Die Band Shalosh und "Tales of Utopia"
    Von Niklas Wandt

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Martin Schulz, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
    Moderation: Korbinian Frenzel
    Live aus dem Humboldt Forum, Berlin

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Wahl in Hessen - Die Wiederentdeckung des Ländlichen Raums
    Von Ludger Fittkau

    Das Ende des VEB Pentacon 1990 - Zeitzeugen erinnern sich
    Von Alexandra Gerlach

    Imame Made in Germany - Erster Jahrgang schließt Ausbildung ab
    Von Ita Niehaus

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Spotify übersetzt Podcast mit AI - Wollen wir synthetische Hosts?
    Gespräch mit Katrin Rönicke

    Herbstsalon im Gorki-Theater - Was der Zerfall Jugoslawiens mit Heute zutun hat
    Gespräch mit Shermin Langhoff

    Podcast "Hooked on Freddy" - Tiger King mit Delfinen?
    Gespräch mit Hagen Terschüren

    Anhell69 - queere Geister-Doku aus Kolumbien
    Von Patrick Wellinski

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Ben Haviour - Melancholy Rave
    Gespräch mit Ben Haviour

    Animal Collective veröffentlichen ihr neues Studioalbum "Isn't It Now?"
    Von Mike Herbstreuth

    Musik als Zufluchtsort: Die Band Shalosh und "Tales of Utopia"
    Von Niklas Wandt

    Spektakel und spektakulär - Konzert-Kugel Sphere in Las Vegas eröffnet
    Von Katharina Wilhelm

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    PiS und Deutschland
    Wie die Partei "Berlin“ als Feindbild nutzt
    Von Martin Adam

    Seit 2015 regiert die Partei für Recht und Gerechtigkeit - kurz PiS - Polen. Zu ihrer Rhetorik gehört es auch Deutschland als Feindbild zu nutzen. Allen voran Jaros³aw Kaczyñski, der seit 20 Jahren Vorsitzender der erzkonservativen Partei ist. Gern verweist der 74-Jährige darauf, dass die Institutionen der Europäischen Union nur die „ausführenden Organe“ von „Berlin“ seien. Polen könnten „unter den deutschen Stiefel geraten“. Das kommt bei einigen gut an. Die PiS liegt in den Umfragen für die Parlamentswahl am 13. Oktober vorn. Was sagt das über unsere Nachbarn?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Forschung und Gesellschaft - Magazin
    Moderation: Kim Kindermann

    Tranq: Eine neue Droge in den USA
    Von Horst Gross

    Aufgeschobenen Hausarbeiten: Leidensdruck von Studierenden und Hilfsangebote
    Von Isabell Fannrich-Lautenschläger

    Raus aus der Tabuzone
    Hodenkrebs bei jungen Männern
    Von Serafin Dinges

    Es ist immer noch ein Tabuthema: Hodenkrebs. Dabei gehört diese Krebsart zu den am häufigsten diagnostizierten bei Männern zwischen 20 und 40 Jahren. Aufklärung tut not. Denn rechtzeitig erkannt, ist Hodenkrebs gut zu behandeln.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Raritäten der Klaviermusik
    Schloss vor Husum, Rittersaal
    Aufzeichnung vom 26.08.2023

    Mario Castelnuovo-Tedesco
    Cielo di Settembre op.1

    Déodat de Séverac
    Cerdana Nr. 2 Les Fêtes „Souvenir de Puigcerda“

    Claude Debussy / Alfonso Soldano
    Trois Nocturnes

    Sergej Bortkiewicz
    Nocturne op. 24 Nr. 1 („Diana")
    Impromptu op. 24 Nr. 3 („Eros")

    Sergej Rachmaninow / Alfonso Soldano
    Zehn Lieder
    (Deutsche Erstaufführung)

    Alfonso Soldano, Klavier

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Freispiel

    Die Dinge des Lebens
    Ein Sommer mit Hörspielen und Dokus
    Woche 13: P.S.

    Das hässliche Universum
    Von Laura Naumann
    Regie: Julia Hölscher
    Mit: Anja Herden, Zoe Hutmacher, Ulrich Noethen, Moritz Grove, Meriam Abbas, Pauline Gloger, David Ali Rashed
    Komposition: Tobias Vethake
    Ton und Technik: Andreas Stoffels, Christoph Richter
    Dramaturgie: Julia Gabel und Johann Mittmann
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 53'12

    Etwas ist zu Ende gegangen. Noch wirbelt die Asche durch die Luft, steigt Rauch aus den Trümmerhaufen. „Alles muss brennen“, hatte Rosa gesagt, und die Welt war in Flammen aufgegangen, als hätte sie nur darauf gewartet.

    Im Transitraum, bevor die Gegenwart sich formiert und die Zukunft beginnt, wird die Vergangenheit zu Grabe getragen. In rhythmisiertem, drängendem Duktus werden Figuren im Vorfeld der Zerstörung gezeichnet. Sie sind nicht auf Revolution aus, sie sind auf der Suche: Wie kann man richtig handeln, richtig leben in einem Dickicht aus Zwängen und Gegebenheiten?
    Wie ein Fixpunkt taucht Rosa an ihrem Horizont auf. Über Nachrichtenschnipsel und YouTube-Mitschnitte verbreiten sich ihre Botschaften, werden verlinkt, geteilt, kommentiert. Endlich gibt es jemanden, der Haltung zeigt, eine Richtung vorgibt. Erst scheint alles noch logisch und machbar, kleine Schritte der Veränderung, hin zu einer besseren Welt. Doch dann passiert ein Anschlag, die Fronten werden unübersichtlich, die Wut steigt. Fast zärtlich wird die Welt in Brand gesteckt, als könne man sie so auf Null setzen und die Zukunft aus der Asche aufsteigen lassen.
    Oszillierend zwischen Utopie und Dystopie, untersucht „Das hässliche Universum“ das Prinzip „Neubeginn“ und fängt dabei ein sehr heutiges Lebensgefühl ein.

    Aus der Begründung der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zur Auszeichnung als Hörspiel des Monats Dezember 2021: „Unsere Vorstellungskraft ist unsere Waffe.“ Rosa weiß, wie man vielsagende Botschaften in öffentlichkeitswirksame Likes verwandelt. In Laura Naumanns Hörspiel ist sie die Heilsbringerin im unübersichtlichen Universum digitaler Kommunikation. Dank ihr bekommt das Leben wieder einen Sinn: für die Mutter dreier Kinder, die sich sehnlichst eine neue Herausforderung wünscht. Für den besorgten Bürger, der in seiner Podcast-Reihe Lebenstipps gibt. Für den verliebten Nachbarn, den komplexe philosophische Fragen quälen, und für die Tochter, deren Familie endlich eine gemeinsame Aufgabe eint. Rosa ist Visionärin und Influencerin, die mit ihrer authentischen Art überzeugende Videonachrichten kreiert, um die Welt zu rühren und schlussendlich ganz schön aufzurühren. „Alles muss brennen!“, schallt es aus dem Lautsprecher. Ein Streichorchester setzt ein. So klingt großes Kino für die Ohren. Als Rosa zur flammenden Revolution (oder doch nur zum nächsten Prank?) aufruft, wird der Weltuntergang in poetisch surreale Töne getaucht. „Darf ich stellvertretend dich anzünden? Für 8.000 Jahre Patriarchat? Scherz! Nur ein Scherz!“, heißt es an einer Stelle im Hörspiel, doch am Ende brennt die ganze Welt, und das Spektakel wird mittels Livestream in die glühenden Wohnzimmer übertragen. Was bleibt, ist ein flirrendes Gefühl der Uneindeutigkeit, die diese dystopische Geschichte durchzieht; steckt darin doch eine riesige Palette an aktuellen Themen - von Selbstoptimierungsfantasien, Sicherheits- und Vorurteilsdebatten bis hin zu Verschwörungstheorien ist alles dabei. Aber heute hängt sowieso alles mit allem zusammen, und wer in diesem Hörspielkarussell nach abschließenden Antworten sucht, wird sich heillos darin verfangen. Eine starke Soundkulisse voll Pathos und Ironie unterteilt die losen Szenenfolgen über den digitalen Alltagswahnsinn in vielschichtige Hör-Räume. Nur der beherzte Einsatz von allerlei Streichinstrumenten hält dem schnellen Wechsel der Themen und Perspektiven einen akustischen Fixpunkt entgegen. Dazwischen wird mit Halleffekten, dramatischen Musikeinlagen, Geräuschsamples und allerlei Getöse gearbeitet. Nicht nur akustisch ist dieses Hörspiel beständig an der Kippe zur Überzeichnung inszeniert und kommt doch immer genau auf den Punkt. „Das hässliche Universum“ ist eine gelungene Hörspielperformance und ein fröhlich beschwingtes Zeitrafferbild aktueller Mediendebatten.

    Laura Naumann, geboren 1989 in Leipzig, ist Autorin und Performerin. Sie studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim und war Gründungsmitglied des Gametheaterkollektivs machina eX. Seit 2012 ist sie Teil des Theaterkollektivs Henrike Iglesias. Ihre Theaterstücke werden international aufgeführt.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Einsparungen im Auswärtigen Amt: "Transformation" der Goethe-Institute
    Gespräch mit Vladimir Balzer

    Rolle seines Lebens: "Dumbledore"-Schauspieler Michael Gambon gestorben
    Von Gabi Biesinger

    Verleihung des Deutschen Architekturpreises
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Alles auf einmal. Die Postmoderne in der Kunsthalle Bonn
    Von Susanne Luerweg

    Dix und die Gegenwart. Ausstellung in Hamburg
    Von Anette Schneider