Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 20.05.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Arnold Schönberg
    Drei Klavierstücke op. 11 (1909)
    Sechs kleine Klavierstücke op. 19 (1911)
    Fünf Klavierstücke op. 23 (1920-1923)
    Suite für Klavier op. 25 (1921-23)

    Peter Serkin, Klavier

    Ausschnitte eines Konzerts vom 09.11.2001 im Rahmen der Berliner Festwochen.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Jörg Adamczak

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Michael Becker
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Rückblick aus 2038:
    "It was close, but we made it!" (Architekturbiennale 2021)
    Gespräch mit Christopher Roth

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Der Abstinent" von Ian McGuire
    Rezensiert von Rainer Moritz

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Journalist und ehemaliger USA-Korrespondent Thilo Kößler im Gespräch mit Susanne Führer

    Fünf Jahre war Thilo Kößler USA-Korrespondent - eher “Trump-Korrespondent”, sagt er in Anspielung auf den raumgreifenden Ex-Präsidenten. Jenseits der Berichte über notorische Lügen, Pandemie und Rassismus fand er ein faszinierendes Land - und eine großartige Klavierlehrerin.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Kritische Stimmen und Ratgeber
    Der Buchtrend "Selbstoptimierung"
    Gespräch mit Sonja Hartl

    Literaturtipps
    Von Susanne von Schenck

    Buchkritik:
    "Neros Mütter. Julia und die Agrippinas" von Birgit Schönau
    Rezensiert von Katharina Teutsch

    Kein Ende der Gewalt in Israel: Autor*innenstimmen
    Gespräch mit Joshua Sobol

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Kurt Wagner von Lambchop über das Album "Showtunes": "Die Musik kann atmen"
    Gespräch mit dem Künstler

    Start, Stop, Zurückgespult
    Die Wiederkehr der Musik-Kassette
    Von Sky Nonhoff

    Von Oasis bis Primal Scream
    Autobiographie von Creation-Gründer Allan McGee
    Gespräch mit Oliver Schwesig

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Elisabeth Niejahr, Hertie-Stiftung
    Moderation: Axel Rahmlow

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern verärgert
    Hotels bleiben über Pfingsten geschlossen
    Gespräch mit Tobias Woitendorf

    Zeitloses Planschen
    200 Jahre Strandbad Stralsund
    Von André Hatting

    Cooler als Kevin
    Seija Knorr-Koening kandidiert für die SPD in München
    Von Tobias Krone

    Es knirscht im Getriebe
    Streit um Kiesabbau in Oberschwaben
    Von Katharina Thoms

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Michelangelo für alle?
    Uffizien verkaufen Faksimiles berühmter Gemälde
    Gespräch mit Anika Meier

    Vorgespielt:
    Essays on Empathy
    Gespräch mit Marcus Richter

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    His Bobness zum 80.
    Dylan als Influencer deutscher Popmusik (4/5)
    Von Klaus Walter

    Nach den Öffnungen
    Wie steht's um die Clubs?
    Gespräch mit Pamela Schobeß, Clubcommission - Verband der Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter e.V.

    Zum 75. Geburtstag
    Was macht Cher zur queeren Popikone?
    Gespräch mit Benedict Weskott

    Warum der Hype?
    Re-Issues alter My-Bloody-Valentine-Platten
    Gespräch mit Marc Mühlenbrock

    Start, Stop, Zurückgespult
    Die Wiederkehr der Musik-Kassette
    Von Sky Nonhoff

    15:40 Uhr
    Live Session

    Homesession: Aloa Input aus München

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Margarete Wohlan

    Diktatur in Tschetschenien
    Freie Hand für Ramsan Kadyrow
    Von Sabine Adler

    Polygamie ist in Russland verboten, doch der Präsident der russischen Teilrepublik Tschetschenien nutzt wohl seine beiden Ehefrauen, um Immobilien und andere Reichtümer vor dem Fiskus zu verbergen. Zudem geht sein Regime mit Gewalt gegen Opponenten und Homosexuellen vor, schreckt vielfach auch nicht vor Morden zurück. Während der Oppositionspolitiker Alexej Nawalny nach einem konstruierten Urteil ins Gefängnis gesperrt wird, haben gegen Kadyrow nicht einmal Ermittlungen begonnen. Der Kreml lässt Kadyrow freie Hand.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Kim Kindermann

    Neue Väter braucht das Land
    Von Günther Wessel

    Zecken auf dem Vormarsch
    Von Georg Gruber

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Großer Sendesaal im Haus des Rundfunks Berlin
    Aufzeichnung vom 19.05.2021

    Richard Strauss
    „Tanzsuite“ für kleines Orchester aus Klavierstücken von François Couperin

    Richard Strauss
    „Burleske“ für Klavier und Orchester d-Moll

    Igor Strawinsky
    „Pulcinella“, Musik zum gleichnamigen Ballett für Sopran, Tenor, Bass und kleines Orchester

    Rudolf Buchbinder, Klavier
    Ina Kancheva, Sopran
    Galeano Salas, Tenor
    Tobias O. Hagge, Bass
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Vladimir Jurowski

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Freispiel

    Schwerpunkt: Alltagsrassismus
    Wat is, Rami?
    Von Rami Hamze
    Regie: Gerrit Booms
    Mit: Rami Hamze, Husam Chadat, Toni-L, Wilfried Schmickler, Giovanni Zarrella, Inaam Wali, Kutlu Yurtseven, Frank Maier, Michael Stange, Ulrich Haß, Majd Alkhouri, Aurélie Thepaut, Steve Hudson, Piet Fuchs, Therese Dürrenberger, Eva Mannschott, Suli Kurban, Fiona Metscher, Theo Burkholder
    Technische Realisation: Theresia Singer und Peter Harrsch
    Produktion: WDR 2018
    Länge: 28'58

    Wie geht man als deutscher Araber und gebürtiger Ostwestfale mit alltäglichem Rassismus um? Der Autor und Regisseur Rami Hamze hat sich darüber Gedanken gemacht und erzählt persönliche Anekdoten.

    Anschließend:
    Reinigungskraft
    Von Leyla Yenirce
    Regie und Komposition: die Autorin
    Mit: Jesseline Preach, Marvin Moïses, Almaraz Dosal und der Autorin
    Produktion: Autorinnenproduktion 2020
    Länge: 17'52

    Beobachtungen von Personen, die beruflich putzen, erzählen viel über die Gesellschaft, in der sie leben und arbeiten. Klang- und Textcollage aus einer häufig marginalisierten Perspektive.

    Wat is, Rami?
    Der gebürtige Ostwestfale Rami Hamze besitzt ein heiteres Gemüt und hält es nicht für ausgeschlossen, dass es in 30 oder 40 Jahren eine Bundeskanzlerin mit Migrationshintergrund gibt sowie Superhelden, die verhindern, dass diese arme Person dann deswegen erschossen wird. Rami hat zwar noch weitere Fantasien in Sachen Weltfrieden, muss sich aber vorerst einmal damit auseinandersetzen, dass andere ihn als „Kanaken” sehen, ob er will oder nicht. Diverse Szenen aus seinem - und nicht nur seinem - Leben begleiten diesen Reflexions- und Findungsprozess: Die ironische Selbstbefragung eines deutschen Arabers, der wohlwollend auf die deutsche Mehrheitsgesellschaft schaut, ihr aber nicht um jeden Preis entsprechen will.

    Rami Hamze, geboren 1982, lebt als Autor und Filmemacher in Köln. Er selbst bezeichnet sich als Araber mit beginnender Glatze, Deutschen mit Migrationshintergrund, Kölner mit syrisch-katholischen Wurzeln, Atheisten mit muslimischem Überbau und Tischtennisgott. Er produziert außerdem Radiofeatures und Hörspiele, unter anderem „How to speak Fußball“ (WDR 2014). Sein Buch „Wat is, Rami?“ wurde 2018 im WDR als Hörspiel adaptiert. Zuletzt: „Reise nach Mecker“ (WDR 2018) und „Hörweiten“ (WDR 2020).

    Reinigungskraft
    Die Chemie der Putzmittel schädigt die Lunge und führt zu Kopfschmerzen, schwere Mülleimer begünstigen Bandscheibenvorfälle und die Bezahlung ist schlecht. Dies sind offensichtliche Berufsprobleme von Reinigungskräften, die Protagonistinnen des Hörstückes rücken jedoch noch etwas anderes in den Fokus. In ihren genauen Beobachtungen und pointierten Beschreibungen von kleinen Gesten zeigt sich das ganze Machtgefälle zwischen ihnen und ihren Auftraggebern: in der Einführung eines Zeiterfassungssystems, einer Einladung zum Eis oder der Erlaubnis zum Kaffeetrinken. Unter das fließende Wasser, das Geräusch der Sprühflasche, das Rauschen des Staubsaugers und den Duschkopf in der Badewanne schieben sich Synthesizer-Klangflächen und eine Wut bricht sich Bahn. „Ich habe den Kaffee nur einmal probiert, weil ich mich über das Angebot gefreut hatte. Als ich gemerkt habe, dass es der kalte Rest vom Frühstück war, habe ich ihn nie wieder angerührt.“ So lange der Kaffee aus der Kanne nicht heiß ist, bekräftigt die Geste die Asymmetrie zwischen Arbeitgeberin und Reinigungskraft.

    Leyla Yenirce, geboren 1992, ist eine deutsche Schriftstellerin, Filmschaffende, Musikerin und bildende Künstlerin. Sie hat Kultur der Metropole, Politische Philosophie und Bildende Kunst an der HafenCity Universität Hamburg, dem Bryn Mawr College (USA) und der Hochschule für bildende Künste Hamburg studiert. Yenirce lebt und arbeitet in Hamburg, schreibt u.a. für das „Missy Magazin“ und veröffentlicht Musik als „Rosaceae“ (zuletzt das Album „Efia“). Ihre Soundcollage „Matrix“ wurde online/digital auf Kampnagel gezeigt.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    Ulrich Peters wird neuer Interimsintendant am Badischen Staatstheater

    Imageverlust?
    Rostocker Bürgerschaft stimmt gegen Auftritt von Xavier Naidoo
    Gespräch mit Andreas Tesche

    "Dress Code. Die Mode als Spiel"
    Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn
    Von Susanne Luerweg

    Übersetzte Gegenwartsliteraturen
    Shortlist des Internationalen Buchpreises
    Gespräch mit Verena Lücken

    Gold and Glory
    Ausstellung über ein prunkvolles Friedenstreffen im Jahr 1520
    Von Christine Heuer