Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 15.02.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Zersägte Jungfrauen - verschwundene Kaninchen
    Die Lange Nacht über den Zauber der Zauberei
    Von Margot Litten
    Regie: die Autorin

    Zauberer sind im Grunde die einzig ehrlichen Menschen in unserer oft unehrlichen Welt: Sie geben zu, dass sie uns täuschen. Und je besser es ihnen gelingt, desto weniger enttäuschen sie uns. Die Kunst der Täuschung beruht seit altersher auf drei Grundprinzipien: auf dem Erscheinen, Verwandeln und Verschwindenlassen eines Gegenstandes, z.B. einer Münze. Sie beim Zaubern unsichtbar in der Hand zu halten, heißt Palmage. Fällt sie runter, nennt man´s Blamage. Doch Fingerfertigkeit ist nicht alles. Schon Jean Eugène Robert-Houdin, der Zauberkünstler des 19. Jahrhunderts und Gründer eines der ersten Zaubertheater überhaupt, wusste: Die Kunst zu zaubern besteht nicht so sehr darin, wunderbare Dinge zu vollbringen, als vielmehr darin, den Zuschauer zu überzeugen, dass wunderbare Dinge geschehen. In dieser Langen Nacht geschehen wunderbare Dinge: Alte und junge, berühmte und weniger berühmte Magier treten in den kommenden drei Stunden auf, erzählen von ihrer Leidenschaft, gestatten uns einen Blick hinter die Kulissen, und verzaubern die Hörerinnen und Hörer mit Magie zum Mitmachen. Alles hautnah - aber nicht zu fassen. Dazu ein Streifzug durch die Geschichte der Zauberkunst, zauberhafte Musik und viele poetische Purzelbäume.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Jerry Goldsmith
    "Baby: Secret Of The Lost Legend" (Baby - Das Geheimnis einer verlorenen Legende )

    John Williams
    "The Lost World: Jurassic Park" (Vergessene Welt: Jurassic Park)

    James Horner
    "We’re Back! A Dinosaur’s Story" (Vier Dinos in New York)
    London Symphony Orchestra

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Alle Welt schlüpft unter, bloß ich nicht"
    Ein Nachkriegs-Tagebuch
    Victor Klemperers Aufzeichnungen aus dem September 1945
    DeutschlandRadio Berlin 1996
    Vorgestellt von Michael Groth

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Florian Ihsen, München
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Goethe oder Google - Was ist Bildung?
    Gast: Prof. Dr. Stephan Jansen, Professor für Management, Innovation & Finanzen an der Karlshochschule Karlsruhe - und
    Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes

    Moderation: Gisela Steinhauer

    Live mit Hörern
    08 00 22 54 22 54
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Bildung ist der Schlüssel zur Welt, heißt es. Aber was bedeutet Bildung in Zeiten von Google, Alexa & Co? Welches Wissen brauchen wir, um die Welt zu verstehen? Und wie sollte ein zukunftsfähiges Bildungssystem aussehen? Diskutieren Sie mit!

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch

    Katja Jungwirth: „Meine Mutter, das Alter und ich. Wahre Geschichten“
    Gespräch mit der Autorin

    Buchkritik:
    „Alt sein wie ein Gentleman" von Sven Kuntze
    Von Maike Albath

    Buchkritik:
    „Untrue" von Wednesday Martin
    Von Kim Kindermann

    Barbara Streidl: „Feminismus. 100 Seiten“
    Gespräch mit der Autorin

    Buchkritik:
    „Über die Kunst, ein Gentleman zu sein" vom Earl of Chesterfield
    Von Barbara Streidl

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Jenni Zylka, Pop- und Filmkritikerin
    Moderation: Axel Rahmlow

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    Mehr als ein Trend?
    Wie männliche Regisseure feministische Themen entdecken
    Von Dorothea Marcus

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Fünf Sprachen, fünf Welten
    Ein Gespräch mit der Schweizer Schauspielerin Sabine Timoteo

    Vorgespult:
    "Weisser weisser Tag" / "Limbo" / "Bliss"
    Von Christian Berndt

    70. Internationale Filmfestspiele Berlin 2020 (Berlinale)
    Die Festivalmacher im Gespräch
    Mit Carlo Chatrian (Künstlerischer Direktor) und Mariette Rissenbeek (Geschäftsführerin)

    Jim Carrey: Das Comeback der Körperlichkeit
    Von Anna Wollner

    Top Five:
    Künstler in der Krise
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Marietta Schwarz

    Unscharf
    Collage von Davi Tschöpe

    Werbefrei dank Sonnenbrille?
    Von Matthia Finger

    Verschwimmende Grenzen in der Liebe
    Gespräch mit der Psychologin Karina Lins

    Kunsthistoriker Ole Wittmann über Werkalterung bei Tattoos

    Besser unsichtbar?
    Digitale Camouflage in der Mode
    Von Kerstin Schweighöfer

    Hundelebensberatung (7)
    Hörspiel von Tom Heithoff

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Axel Rahmlow

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Fitness und Politik
    Schlanke Körper für schlanke Unternehmen
    Prof. Dr. Jürgen Martschukat, Historiker, stellt sich den Fragen von Thorsten Jantschek
    (Wdh. vom 26.10.2019)

    Mittlerweile schwitzen über elf Millionen Deutsche regelmäßig in Fitness-Studios. Was als die neue Lust am Gesundsein daher kommt, sieht der Historiker Jürgen Martschukat als Trend einer kapitalistischen Wettbewerbs-Gesellschaft, in der Leistung sich offenbar lohnt.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Berlin Brooklyn
    Geschichte eines privaten Wohnungsverkaufs
    Von Klaus Schirmer
    Regie: Johannes Nichelmann
    Mit: Oliver Urbanski, Max Hegewald, Armin Wieser, Gabriele Blum und Anika Mauer
    Ton: Martin Seelig und Ulrich Hieber
    Produktion: rbb 2019
    Länge: 52'36

    Der Berliner Immobilienmarkt ist heiß umkämpft. Der Deutschlehrer Gregor S. möchte jedoch auf Makler und Gewinnmaximierung verzichten. Er bietet seine Altbauwohnung im Szenekiez zum Privatverkauf auf Augenhöhe an und bekommt internationalen Besuch.

    Der Student Gregor S. erwirbt 1999 eine unsanierte Wohnung in Berlin-Friedrichshain: für 65.000 D-Mark. 20 Jahre später braucht er eine hohe Summe für die Scheidung. Schweren Herzens muss er seine Wohnung verkaufen. Aber er will zumindest eine persönliche Sache daraus machen, ohne Makler, ohne Spielchen: Auf Augenhöhe. Der Käufer soll sympathisch sein und seine liebevoll renovierte Wohnung selbst nutzen. Allerdings ist der Immobilienmarkt heißer als Gregor dachte. Weil es fast keine Wohnungen mehr in den begehrten Lagen gibt, werden die Besichtigungen zu einem Casting mit internationaler Besetzung.

    Klaus Schirmer, geboren 1975 in Künzelsau, ist Autor von Reportagen und Radio-Features. Er studierte Hispanistik, Politikwissenschaft und Germanistik in Berlin, La Coruña, Toulouse und Buenos Aires. 2011 ausgezeichnet mit dem Georg-Schreiber-Medienpreis für „Sich selbst fremd geworden“ (BR 2010). 2014 Europäischer CIVIS Radiopreis für „Schrubben gegen Rechts“ (SWR 2013). Zuletzt: „Erst zermürbt, dann prämiert“ (Deutschlandradio Kultur 2017), „Die Turmspringerinnen“ (RBB/NDR 2018).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Theater Bonn
    Aufzeichnung vom 08.02.2020

    Manfred Trojahn
    "Ein Brief - eine reflexive Szene"
    (Text von Hugo von Hofmannsthal)

    Ludwig van Beethoven
    "Christus am Ölberge", Oratorium op. 85

    Chandos - Holger Falk, Bariton
    Jesus - Kai Kluge, Tenor
    Seraph - Ilse Eerens, Sopran
    Petrus - Seokhoon Moon, Bass
    Chor und Extrachor des Theaters Bonn
    Beethoven Orchester Bonn
    Leitung: Dirk Kaftan

  • Franco Alfano
    Liriche-Lieder
    Vocalise-étude
    Tre nuovi poemi
    Sette Liriche per canto e pianoforte - 1947

    Alexandra Flood, Sopran
    Klaus Simon, Klavier

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Meese wieder auf der Bühne!
    Die "Lolita (R)evolution" in Dortmund
    Gespräch mit Christoph Ohrem

    Noch eine "Maria"
    Nurkan Erpulat inszeniert neuen Stoff von Simon Stephens
    Gespräch mit André Mumot

    Hat Schorlau Inhalte geklaut?
    Vorwürfe der Publizistin Petra Reski

    Historismus "erlaubt"?
    Synagogenrekonstruktion in Hamburg
    Gespräch mit Philipp Oswalt

    Klima Krise aus der Sicht indigender Völker
    Ausstellung im Brooklyn Museum, New York
    Von Andreas Robertz

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Arno Orzessek