Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 29.07.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Jedes Wort zählt
    Eine Lange Nacht über Telegramme
    Von Godehard Weyerer
    Regie: Rita Höhne

    ‚Ankomme Freitag stopp. 15 Uhr stopp Helmut.‘
    Im Telegramm wurde so gut wie all es angezeigt - die Ankunft, der Krieg, die Liebe. Teuer waren Telegramme in jedem Fall: 1866 kosteten 20 Wörter, die zwischen Europa und Amerika hin- und hergeschickt wurden, 400 Mark - ein kleines Vermögen. Acht Jahre zuvor war das erste Transatlantikkabel auf dem Meeresboden verlegt worden. Stefan Zweig erhob den Moment zur Sternstunde der Menschheit. Telegramme schrieben in der Folgezeit Geschichte - nicht nur Weltgeschichte. Die Nachricht eilte der Ware voraus - das machten Börsen- und Warenterminspekulationen möglich. Kein Fortschritt ohne Temposteigerung. Stillstand heißt Rückschritt. Was zählt, sind Rekorde. Immer höher, immer weiter, immer schneller. Depeschen und Funksprüche markierten da einen Meilenstein in der Beschleunigungsgeschichte der menschlichen Zivilisation. Mittlerweile haben andere, schnellere und billigere Kommunikationswege der drahtgebundenen Übertragung den Rang abgelaufen. Bleibt die Frage, was in Zeiten von E-Mail, WhatsApp und Twitter aus dem guten, alten Telegramm geworden ist.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    Aktuelle Musik von drei Oscar-Preisträgern: die beklemmenden Klanglandschaften von Hans Zimmer zu Christopher Nolans Weltkriegs-Drama "Dünkirchen", Michael Giacchinos emotionaler Soundtrack zum Überlebenskampf auf dem "Planet der Affen - Survival", und spektakuläre Klänge zu spektakulären Bildern - Alexandre Desplat komponierte die Musik zu Luc Bessons neuem Weltraum-Spektakel "Valerien und die Stadt der Tausend Planeten".
    Außerdem: ein Gangster-Musik-Film, wie es ihn so wohl noch nie gab: "Baby Driver" vom britischen Regisseur Edgar Wright.

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Kann denn Singen Sünde sein?
    Hoppla, da kommt er - Sieger, Draufgänger und Teufelskerl
    Hans Albers
    Von Kristine Jaath
    Deutschlandradio Berlin 1992
    Vorgestellt von Michael Groth

    „Hoppla, jetzt komm‘ ich“ - der Spruch war das Markenzeichen von Hans Albers. Der am 22. September 1891 in Hamburg geborene Sänger und Schauspieler begann seine Karriere nach dem ersten Weltkrieg an der Komischen Oper Berlin. Bald war er auch im Kino zu sehen, z. B. im ‚Blauen Engel‘ an der Seite von Marlene Dietrich. Die Autorin beschreibt ein bewegtes Leben, das am 24. Juli 1960 sein Ende fand.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:20 Uhr
    Kommentar der Woche

    Justizreform in Polen - Demokratie in Gefahr
    Von Rosalia Romaniec, Journalistin und Regisseurin

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Kunst der Freundschaft
    Dr. Wolfgang Krüger / Psychologe, Psychotherapeut und Autor
    Moderation: Klaus Pokatzky

    Telefonnummer 0 08 00.22 54 22 54
    E-Mail unter gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie auf Facebook und Twitter

    „Ein Freund, ein guter Freund…“ - das ist für viele das Beste, was es gibt auf der Welt. Mit guten Freunden können wir die Höhen und Tiefen unseres Lebens teilen; ihnen vertrauen wir mitunter mehr Geheimnisse an, als unseren Partnern.

    Aber tun wir auch genug, um unser Freundschaften zu pflegen?
    Was zeichnet eine gute Freundschaft aus - wodurch wird sie zerstört?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Maike Albath

    "Wir haben die Wahl" von Jörg Steinleitner
    Warum wir gerade jetzt für unsere Freiheit einstehen sollten
    Piper Verlag, München
    Rezensiert von Andreas Baum

    "Was tun: Demokratie versteht sich nicht von selbst"
    Gespräch mit Evelyn Roll und Gabriele von Arnim

    "10 Regeln für Demokratie-Retter" von Jürgen Wiebicke
    Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln
    Rezensiert von Arno Orzessek

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Oliver Thoma

  • Der Wochenrückblick
    Moderation: Vera Linß

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Max von Malotki

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    Jedes Jahr Weltenbrand: Als Stammgast bei den Bayreuther Festspielen
    Gespräch mit der Schauspielerin Michaela May

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Hausfrau kämpft für Schweizer Frauenstimmrecht:
    "Die Göttliche Ordnung"
    Gespräch mit der Filmregisseurin Petra Volpe

    Vorgespult: "Final Portrait", "Alibi.com" und "Das Gesetz der Familie"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Das Gesicht des Motion Capture:
    Andy Serkis in "Der Planet der Affen"
    Von Anna Wollner

    Unternehmer, Diplomat, Kunstmäzen:
    "The Chinese Lives of Uli Sigg"
    Gespräch mit Michael Schindhelm, Autor, Kulturberater, Theaterintendant

    Heimkino: Ariane Mnouchkines "1789" erstmals auf DVD
    Von Laf Überland

    Klassiker im neuen Kostüm:
    Reifeprüfung und Belle De Jour in den Kinos
    Gespräch mit der Filmkritikerin Anke Lieske

    Top Five: Ferne Welten - Auf der Suche nach Leben im All
    Vorgestellt von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Nackte Tatsachen
    Moderation: Martin Böttcher

    Trend: Nacktwandern
    Gespräch mit der Reporterin Juliane Frisse

    Hautfarbene Strumpfhosen: Nacktes Bein gar nicht nackt!
    Von Nicole Markwald

    Bodypositivity: den Körper lieben, wie er ist
    Gespräch mit Melanie Jeske

    Vollbart: ist das Mode oder kann das weg?
    Von Katharina Kühne

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Oliver Thoma

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    "Der eingefrorene Konflikt - Wie weiter in der Ukraine?“
    Rebecca Harms, Europaabgeordnete (Grüne), stellt sich den Fragen von Marcus Pindur

    Der Krieg in der Ostukraine hat bisher 10.000 Todesopfer gekostet. 24.000 Menschen wurden verletzt und über zwei Millionen Menschen vertrieben. Die von Russland mit Waffen und Soldaten unterstützten Rebellen haben eine neue Republik namens "Kleinrussland“ ausgerufen. Ein Ende der Kämpfe ist nicht abzusehen - und eine Umsetzung des Minsk II Abkommens ebenfalls nicht.

    Gleichzeitig hat die Ukraine zwei große Schritte auf Europa zugetan: Die Visafreiheit in der Schengenzone für Ukrainer ist seit Juni in Kraft - und das
    EU-Assoziierungsabkommen, das seit einem Jahrzehnt debattiert und verhandelt worden ist, tritt September in Kraft. Das Abkommen wird der Ukraine nochmals einiges an Reformen abverlangen - insbesondere bei der Korruptionsbekämpfung. Ist das Land dazu in der Lage? Wie steht es um die Ukraine? Kann Russland eine Hinwendung der Ukraine zur EU dauerhaft unterbinden? Wie kann die EU helfen?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Sein schönstes Geschenk
    Auf der Suche nach Wagners verschollenen 'Ring'-Partituren
    Ein schlieriges Schattentheater
    Von Michael Lissek
    Realisation und Regie: der Autor
    Mit: Bettina Kurth, Nadja Schulz-Berlinghoff, Jürg Löw
    Produktion: SWR 2016
    Länge: 54'04

    Die perfekte NS-Doku - mit Soundtrack von Wagner.

    Am 20. April 1939 lässt Hitler seinen 50. Geburtstag feiern. Das kostbarste Geschenk: eine Kassette mit Originalpartituren von Richard Wagners ‚Ring‘. Hitler ist begeistert, schreibt Albert Speer später. Zuletzt gesichtet werden die Partituren 1940, danach sind sie wie vom Erdboden verschluckt. Alles braune Soße? Irgendwie schon. Der Autor und sein Redakteur jedenfalls beteiligen sich an der Suche und spinnen gemeinsam mit den Schauspielern einige Fäden weiter.

    Michael Lissek, geboren 1969, Produzent von Radio-Features und Autor von Texten und Büchern. Im September 2015 erschien das gemeinsam mit Christoph Joseph Ahlers geschriebene Buch "Himmel auf Erden und Hölle im Kopf. Was Sexualität für uns bedeutet". Für Deutschlandradio Kultur u.a.: "Hölle im Kopf" (2008), "Zwei Seiten Leben. Drei Trauerredner" (2013).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Opernfestspiele Heidenheim
    Congress Centrum
    Aufzeichnung vom 27.07.2017

    Giuseppe Verdi
    "Un giorno di regno"
    Opera buffa in zwei Akten
    Libretto: Felice Romani

    Gocha Abuladze - Cavaliere Belfiore
    Davide Fersini - Baron Kelbar
    Michaela Maria Mayer - Giulietta di Kelbar
    Elisabeth Jansson - Marchesa del Poggio
    Giuseppe Talamo - Edorado di Sanval
    David Steffens - La Rocca
    León de la Guardia - Graf Ivrea
    Daniel Dropulja - Delmonte
    Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn
    Capella Aquileia
    Leitung: Marcus Bosch

    Verdis erste komische Oper! Cavaliere Belfiore ist König für einen Tag. Das gibt ihm Gelegenheit, amouröse Großtaten zu vollbringen.

  • Hugo Alfvén
    Schwedische Rhapsodie "Midsommarvaka" für Orchester
    "Drapa" für Orchester op. 27
    Sinfonie Nr. 1 op. 7

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Lukas Borowicz

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Wie ein Krimi: Hauptmanns "Rose Bernd" von Karin Henkel in Salzburg inszeniert
    Gespräch mit Christoph Leibold

    Politisches Theater in New York: Lincoln Center Festival
    Von Simone Hamm

    Katalanische Intellektuelle wehren sich gegen die Unabhängigkeit von Spanien
    Von Julia Macher

    Brückenbauer: Das internationale Klassiker-Festival Zypern
    Von Marianthi Milona

    Kulturpresseschau- Wochenrückblick
    Von Arno von Orzessek