Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 28.02.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Music and/as Process
    Ein britisches Projekt untersucht Musik als "System von Bewegungen"
    Von Carolin Naujocks

    Eine Gruppe um die englische Komponistin Lauren Redhead begreift Komponieren als Umgang mit musikalischen Prozessen.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Manuela Krause

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Marianne Ludwig
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Politiker brauchen "ein weiches, empfindsames Herz"
    Susanne Führer im Gespräch mit Klaus von Dohnanyi, Jurist und Politiker
    (Wdh. v. 20.10.2015)

    Der ehemalige SPD-Politiker Klaus von Dohnanyi war unter anderem Manager, Bundesbildungsminister und Erster Bürgermeister Hamburgs. Heute ist der 88jährige nach wie vor ein scharfer Beobachter und Kritiker, auch und besonders seiner eigenen Partei, der SPD. Für seinen Vater, Hans von Dohnanyi, war er der "Klausemuckel". Das erfährt man aus den Briefen des Widerstandskämpfers, die er aus dem Gestapo-Gefängnis und später aus dem KZ Sachsenhausen an seine Familie schrieb, bevor er kurz vor Kriegsende von den Nazis gehängt wurde. Unter dem Titel "Mir hat Gott keinen Panzer ums Herz gegeben" hat Klaus von Dohnanyi die Briefe seines Vaters veröffentlicht.

    Susanne Führer hat Klaus von Dohnanyi auf der Frankfurter Buchmesse getroffen. Für die Sendung "Im Gespräch" hat sie mit ihm über die Briefe seines Vaters gesprochen, über einen Psychoanalytiker-Kongress sowie darüber, dass Politiker nicht nur Verstand, sondern auch "ein weiches, empfindsames Herz" brauchen.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Mops des Monats
    Von Hans von Throtha

    "95 Anschläge" - prominente Autoren entwickeln Thesen für die Zukunft
    Gespräch mit dem Herausgeber Hauke Hückstädt und der Autorin Svenja Flaßpöhler

    Literaturtipps
    Von Tobias Wenzel

    Buchkritik
    "50 Delikatessen 50 Filme" und "50 Kulissen 50 Filme"
    Von Eva Hepper

    Antje Strubel ...liest ein Bild

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Schamanin des Global Folk: Awa Ly
    Von Jutta Petermann

    Soundscout: Bloomwood aus Dresden
    Von Martin Risel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: André Hatting

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Querfeldein
    Moderation: Julius Stucke

    Vogelflucht in Deutschland - eine Krisenreportage
    Von Eleonora Pauli

    Cayla - Die Niedliche Spionageassistentin
    Von Hans-Otto Reintsch

    Who the fuck is Friedrich Fick?
    Würzburg und ein Straßennamenstreit
    Von Thilo Schmidt

    Leckeres im Lesesaal
    Warum Königspaare in der Bibliotheken alles dürfen
    Von Henry Bernhard

    Die Stimmung in diesem Land ist zunehmend aufgeheizt ist, die trockene Heizungsluft macht nicht nur das Atmen sondern auch das in Ruhe Denken manchmal schwer. Hinter jedem Baum respektive auf jedem Ast wird der Feind vermutet. Frühling steht vor der Tür und damit die bange Frage: hat das Überwintern in nordafrikanischen Gegenden den hiesigen Vogel zum potentiellen Gefährder verwandelt? Müssen wir Vögel besser überwachen? Überwacht werden sicherheitshalber auch erstmal die Kleinsten. Mit Hilfe von Cayla, einer NSA, einer niedlichen Spionage-Assistentin. Der Frühling könnte unterhaltsam werden - jenseits von Karneval.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Initiative "Neuköllner Buchläden gegen Rechtspopulismus und Rassismus"
    Gespräch mit Heinz Ostermann

    Kurzkritik: Breaking News - Zar gestürzt
    Gespräch mit Matthias von Hellfeld

    Designkonferenz in der Arktis
    Von Jenni Roth

    Gestalten! Der neue ICE 4
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. Hörbuchtipp: Rapunzel
    Von Anja Lehmann-Tödt
    Moderation: Tim Wiese

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Hysterische Gesellschaft? - Dear Reader und das Day Fever
    Gespräch mit Cherilyn MacNeil

    Soundscout: Bloomwood aus Dresden
    Von Martin Risel

    Jetzt entscheide ich: Wunschkonzert = Zukunftsmodell?
    Gespräch mit Matthias Sutter

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Abgeschoben aus Deutschland - In den Krieg in Afghanistan
    Von Jürgen Webermann
    Moderation: Isabella Kolar

    Matiullah hat in Deutschland eine Ausbildung gemacht und sogar Steuern gezahlt. Er war voll integriert. Trotzdem wurde er, von drei Polizisten begleitet, nach Kabul abgeschoben. Jetzt ist er verzweifelt und ratlos, wie es weiter gehen soll. Atiqullah sagt, er sei bei einem Anschlag auf das Oberste Gericht in Kabul leicht verletzt worden. Und Samir gehört zur religiösen Minderheit der Hindus, die in Afghanistan diskriminiert werden. Die Vereinten Nationen betonen, dass die Sicherheitslage auch 2017 schlechter werden dürfte. Und das Flüchtlingshilfswerk UNHCR schreibt, man könne nicht zwischen sicheren und unsicheren Gebieten unterscheiden. Was also erwartet die Abgeschobenen?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Gerhard Schröder

    Reptilien in Not - wenn die Kobra ein neues Zuhause braucht
    Von Stephanie Kowalewski

    Wiederansiedlung der Nerze
    Von Christoph Kersting

    Störenfried: Die Schwarzmund-Grundel
    Von Joachim Baumann

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Die neue Wohnungsfrage oder: Wie aus Immobilien Anlageprodukte werden
    Von Barbara Eisenmann

    Wohnungen sind Mangelware geworden. Seit einigen Jahren schießen die Preise für Mieten und Immobilien in den Städten in die Höhe. Selbst die Deutsche Bundesbank warnt inzwischen vor einer Immobilienblase. Und es stellen sich Fragen: Warum sind Wohnungen überhaupt zu Finanzprodukten geworden und Häuserblasen offenbar zum Normalzustand? Wie können lokale Wohnungsmärkte zum Spielball globaler Finanzakteure werden? Was macht den deutschen Markt für internationale Anleger so attraktiv? Und haben wir es mit einer Blase zu tun, die irgendwann platzen wird?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Debüt im Deutschlandradio Kultur
    Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

    Franz Schubert
    Streichquartett Nr.10 Es-Dur D 87

    Akira Nishimura
    Streichquartett Nr. 2 "Pulses of Light"

    ca. 20.55 Konzertpause
    Céline Grillon im Gespräch mit dem Quatuor Van Kuijk

    Maurice Ravel
    Streichquartett F-Dur

    Quatuor Van Kuijk:
    Nicolas Van Kuijk, 1. Violine
    Sylvain Favre-Bulle, 2. Violine
    Emmanuel François, Viola
    François Robin, Violoncello

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Universum JSB
    Habil in jedem Gusto
    Der Weimarer Hoforganist
    Von Michael Maul

    Mit dem Wechsel von Mühlhausen nach Weimar wurde Johann Sebastian Bach im Jahr 1708 Hofmusikus. Und was für einer! Innerhalb weniger Jahre verschlang er die neueste europäische Musik und eignete sich gleichsam spielerisch den modernen Gout der Franzosen und den glitzernden Gusto der Italiener an. Ob nun Orgelwerke der aktuellen Pariser Tastenvirtuosen oder die neusten gedruckten Concerti eines Antonio Vivaldi: Alles diente ihm als Muster und wurde von ihm musiziert und adaptiert. Und so verwandelte sich der Organist aus der thüringischen Provinz innerhalb weniger Jahre musikalisch gesehen in einen wahrhaften Europäer, dessen frühe Weimarer Werke sich als ein 'Melting Pot' unterschiedlichster Einflüsse erweisen. Letzten Endes kommen sie aber doch 'ganz bachisch' daher.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marcus Pindur

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Geistesfrische - Alfred Kubin und die Sammlung Prinzhorn
    Von Rudolf Schmitz

    Polnische Geschichtspolitik - Streit um Soldatengedenken
    Von Martin Sander

    Brandenburgs ältestes Kino wird versteigert
    Von Vanja Budde

    Sänger, Schauspieler, Aktivist und Entertainer- Harry Belafonte zum 90.
    Von Kai Clement

    Kulturpresseschau
    Von Tobias Wenzel