Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 11.06.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    "Jude von Geburt, Hamburger im Herzen, im Geiste Florentiner"
    Eine Lange Nacht über den Kulturwissenschaftler Aby Warburg
    Von Manfred Bauschulte
    Regie: Stefan Hilsbecher und Rita Höhne
    (Wdh. v. 18./19.04.2015)

    "Jude von Geburt, Hamburger im Herzen, im Geiste Florentiner" - ist das Leitmotiv eines Gelehrten, der durch das Studium von Bildern, Büchern und Symbolen den Leidschatz der Menschheit heben will. Wir werden Zeugen des bewegenden Schicksals von Aby Warburg, dessen Methoden wissenschaftliche Denkgewohnheiten sprengen. Als Kulturhistoriker spannt er einen Bogen von Festen der Renaissance zu Tänzen der amerikanischen Indianer. Wir hören von Nymphen und Mänaden, Schlangen, Priestern und Tänzern, wie sie Angst und Erregung, Leidenschaft und Leiden einen Ausdruck verleihen. Mit Hilfe des Bankhauses seiner Familie baut er zu Beginn des 20. Jahrhundert eine Bibliothek zum Studium des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit auf. Nach dem Ersten Weltkrieg verbringt er Jahre in verschiedenen Heilanstalten. Im Sanatorium Bellevue von Ludwig Binswanger kann er genesen und danach den Neubau seiner Bibliothek realisieren. Vier Jahre nach seinem Tod (1929) retten seine Mitarbeiter Fritz Saxl und Gertrud Bing die Warburg-Bibliothek vor den Nazis und bringen sie nach London in Sicherheit.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Pinsel und Schnorchel
    Kabarettistische Reihe mit Erich Kestin und Friedrich Steig
    RIAS 1951
    Vorgestellt von Michael Groth

    "Da ist der Wurm drin": Gespräche zweier DDR-Funktionäre beim Feierabendbier aus der Sicht von Rundfunk-Kabarettisten. "Pinsel und Schnorchel" kommentieren die Lage, von Mai-Feiern, über das Stalindenkmal bis zu Ulbricht-Witzen.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Stephan Karkowsky

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Thomas C. Müller
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:20 Uhr
    Kommentar der Woche

    Casting "Staatsoberhaupt" - Gesucht: farblose Bundespräsident*innen
    Von Marie Sagenschneider

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    "What people do for money" - Zürcher Gastgeber im Dienst der Kunst
    Gespräch mit Martin Rüsch, Pfarrer am Großmünster in Zürich und Gastgeber

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Katharina Grosse im Museum Frieder Burda
    Von Johannes Halder

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    0 08 00.22 54 22 54
    gespraech@deutschlandradiokultur.de

    Wie fair ist fairer Handel wirklich?
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit
    Dieter Overath, Gründer und Geschäftsführer von "TransFair"
    und
    Hans-Heinrich Bass, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität in Bremen

    Einkaufen und damit Gutes tun - das wollen immer mehr Verbraucher und greifen zu fair gehandelten Waren. Die Branche boomt: 2015 gaben die Deutschen mehr als eine Milliarde Euro für Fair Trade-Produkte aus - ein Zuwachs von 18 Prozent. Drei Viertel davon sind Lebensmittel; die Spitzenreiter: Kaffee, Kakao und Bananen. Wie fair sind diese Waren wirklich? Wie viel vom Umsatz kommt bei den Arbeitern vor Ort an? Wird die Idee des Fair Trade nicht durch die Kooperation mit Discountern wie Aldi und Lidl konterkariert?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Maike Albath

    'How to Write About Africa' (Binyavanga Wainaina)
    Essay von Arlette-Louise Ndakoze
    über "afropolitische" Literaturen

    Wolfgang Bauer
    Die geraubten Mädchen
    Boko Haram und der Terror im Herzen Afrikas
    Suhrkamp Verlag Berlin
    Rezensiert von Sieglinde Geisel

    Gespräch mit Simone Schlindwein
    über
    Dominic Johnson, Simone Schlindwein, Bianca Schmolze
    Tatort Kongo - Prozess in Deutschland
    Die Verbrechen der ruandischen Miliz FDLR und der
    Versuch einer juristischen Aufarbeitung
    Ch. Links Verlag Berlin

    kurz und kritisch:
    Jean Hatzfeld
    Plötzlich umgab uns Stille
    Das Leben des Englebert Munyambonwa
    Aus dem Französischen von Ahlrich Meyer
    Verlag Klaus Wagenbach Berlin

    Winnie Adukule
    Flucht
    Was Afrikaner außer Landes treibt
    Verlag Das Neue Berlin

    Ben Rawlence
    Stadt der Verlorenen
    Leben im größten Flüchtlingslager der Welt
    übersetzt von Bettina Münch, Kathrin Razum
    Nagel & Kimche Zürich

    Margit Maximilian
    Woza Sisi
    Die mutigen Frauen Afrikas
    Verlag Kremayr & Scheriau Wien
    Rezensiert von Ernst Rommeney

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Moritz Behrendt

  • Der Wochenrückblick
    Moderation: Axel Flemming

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Wajdi Mouawad - ein neuer Leiter für das Pariser Théatre de la Colline
    Von Jürgen König

    Autorentheatertage starten in Berlin: Wie stehts um die neue Dramatik?
    Von Barbara Behrendt

    Die geniale Stelle:
    Arne Vogelgesang über eine Performance in Berlin

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    "Schau mich nicht so an" Geschlechterrollen werden hinterfragt
    Gespräch mit der Regisseurin Ulisenma Borchu

    Vorgespult:
    "7 Göttinnen", "Das Talent des Genesis Potini", "Ein neues Leben"
    Von Christian Berndt

    "Miss Hokusai" - Der Künstler und seine Tochter O-Ei
    Gespräch mit Florian Höhr, Programmgestalter des Filmfestival Nippon Connection

    Heimkino: Wie reiten sie denn?
    Von Hartwig Tegeler

    Menschen und ihre Kämpfe:
    "Demolition" und die Filme von Jean-Marc Vallée
    Von Susanne Burg

    Top Five

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Tel Aviv!
    Moderation: Tanja Runow

    Tel Aviv und die Wolkenkratzer - die einstige Bauhaus-Stadt ändert ihr Gesicht
    Von Torsten Teichmann

    Teures Pflaster Tel Aviv - wie schlagen sich die kreativen Geringverdiener durch?
    Von Torsten Teichmann

    Musikszene Tel Aviv - wie sieht sie aus?
    Von Hendrik Schröder und Christoph Schrag

    Der Bierbrauer aus Tel Aviv
    Von Christian Wagner

    In Jerusalem wird gebetet, in Haifa gearbeitet - und in Tel Aviv gelebt. So jedenfalls will es das Klischee. Tel Aviv hat den Ruf einer Partymetropole, gilt als toleranteste Stadt Israels. Die Echtzeit versucht in ihrer neuen Ausgabe, einen Teil des besonderen Flairs einzufangen.

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Moritz Behrendt

    u.a. UEFA Fußball Europameisterschaft™ 2016

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    "Es gibt rationale Argumente für einen Brexit"
    Hans Kundnani, britischer Politologe, German Marshall Fund of the United States, stellt sich den Fragen von Susanne Führer

    Kommt der Brexit? Knapp zwei Wochen vor dem Referendum in Großbritannien über den Verbleib in der Europäischen Union ist dessen Ausgang völlig offen. Obwohl Premierminister Cameron warnt, ein Ausstieg aus der EU sei eine „Bombe unter unserer Wirtschaft“, liegen in vielen Umfragen die Brexit-Befürworter knapp vorne. Die Fronten zwischen Anhängern und Gegnern der britischen EU-Mitgliedschaft verlaufen quer durch Parteien, gesellschaftliche Gruppen, Familien.

    Was ist los im Vereinigten Königreich? Warum wollen so viele Briten raus aus der EU? Ist das Werben für den Brexit Populismus pur oder gibt es dafür auch rationale Gründe? Offenbaren die britische Euroskeptiker Fehlentwicklungen der EU? Was hätte ein Ausstieg aus der Union für Folgen - für die Europäer auf den Inseln und die auf dem Kontinent? Könnte ein Brexit einen antieuropäischen Domino-Effekt auslösen?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Neues aus der Provinz
    Nach Hause gehen
    Eine Heimatsuche
    Von Jörn Klare
    Regie: Friederike Wigger
    Musik: Jan Klare
    Mit: Jörg Hartmann
    Ton: Bernd Friebel
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 54'32
    (Ursendung)

    Als der Autor plant, eine Wohnung in Berlin zu kaufen, merkt er, dass er sich in der Stadt, in der er seit fast 30 Jahren lebt, nicht wirklich heimisch fühlt.

    Als der Autor plant, eine Wohnung in Berlin zu kaufen, fällt ihm auf, dass er sich in der Stadt, in der er seit fast 30 Jahren lebt, gar nicht wirklich heimisch fühlt. Die Immobilienidee wird abgesagt, die Frage nach der Heimat aber bleibt. Mit ihr und einem Aufnahmegerät im Gepäck macht er sich auf die Wanderung in das Städtchen, in dem er geboren und aufgewachsen ist. Nach gut 600 Kilometern voller Begegnungen trifft er auf einen alten Freund, der Lokalpolitiker geworden ist.

    Jörn Klare, geboren 1965 in Hohenlimburg; 2008 und 2012 Robert-Geisendörfer-Preis. Zuletzt: "Die Kinder des Pøemysl Pitter" (DKultur 2015). Im März 2016 erscheint sein gleichnamiges Buch "Nach Hause gehen".

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Händel-Festspiele Halle
    Opernhaus
    Aufzeichnung vom 27.05.2016

    Georg Friedrich Händel
    "Sosarme, Re di Media", Oper in drei Akten HWV 30

    Sosarme - Benno Schachtner, Altus
    Haliate - Robert Sellier, Tenor
    Elmira - Ines Lex, Sopran
    Erenice - Svitlana Slyvia, Alt
    Melo - Julia Böhme, Alt
    Altomaro - Ki-Hyun Park, Bass
    Argone - Michael Taylor, Altus
    Händelfestspielorchester Halle
    Leitung: Bernhard Forck

  • Mieczysław Weinberg
    Konzert für Violoncello und Orchester op.43

    Dmitrij Schostakowitsch
    Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107

    Nicolas Altstaedt, Violoncello
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Michał Nesterowicz

    Produktion: Deutschlandadio Kultur 2015

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Fehler im System:
    Sebastian Baumgarten und Gogols "Tote Seelen" in Stuttgart
    Gespräch mit Rainer Zerbst

    "Theatre of the world"
    Louis Andriessens neue Oper beim Holland-Festival
    Von Frieder Reininghaus

    "Figaros Hochzeit"
    David Martons subversiver Mozart in München
    Von Michael Laages

    Das Wiener Modell - Ideen für den Wohnungsbau, im Aedes-Architekturforum Berlin
    Gespräch mit Werner Tomsik, Mit-Kurator der Ausstellung