Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 04.05.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Kurzstrecke 49
    Feature, Hörspiel, Klangkunst
    Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
    Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 54'30
    (Wdh. v. 25.04.2016)

    Nicht mit uns
    Von Matthias Abel

    Flugspuren
    Von Lasse-Marc Riek

    Mein Name ist Mensch
    Von Kyra Palberg

    Außerdem: Neues aus der 'Wurfsendung' mit Julia Tieke

    Kurz, ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen innovative, zeitgemäße, radiophone Autorenproduktionen aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst vor.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Uwe Wohlmacher

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Immer wieder Vorreiterin: Die Politikerin Heide Simonis
    Katrin Heise im Gespräch mit der Ex-Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein

    Wenn es um Frauen in der Politik geht, ist sie immer noch eine der bekanntesten: Heide Simonis, langjährige Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein. Viele kennen sie als "Frau mit Hut", als eine, die nie ein Blatt vor den Mund genommen hat und dafür auch viel Kritik einstecken musste. Das fing schon als junge SPD-Abgeordnete in Bonn an. 1993 wurde Simonis als erste Frau in Deutschland zur Ministerpräsidentin gewählt. Die Nachwehen der Barschel-Affäre beförderten ihren Aufstieg. Und mit einem Skandal endete ihre politische Karriere. Ein Abweichler in den eigenen Reihen vereitelte ihre Wiederwahl im Jahr 2005. Wie hat sie den erzwungenen Abschied von der Macht verkraftet? Hat sie Frauen in der Politik den Weg geebnet? Und warum hat sie Anfang der 1970er Japanerinnen Strumpfhosen verkauft? Darüber spricht Katrin Heise mit Heide Simonis in der Sendung "Im Gespräch"

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Verfluchte Russen" - der Putin-kritische Science-Fiction-Roman "Metro 2035"
    Gespräch mit dem russischen Bestseller-Autor Dimitri Glukhovsky

    Was liest Du? Spanien
    Von Marc Dugge

    "Die 33. Hochzeit der Donia Nour" von Hazem Ilmi
    Rezensiert von Dina Netz

    Ägyptischer Ebook-Boom:
    Online-Oasen in der Buchhandelswüste
    Von Cornelia Wegerhoff

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Der Traum vom letzten Jackpot:
    Hausbesuch bei Folklegende Stephen Stills
    Von Marcel Anders

    11:35 Uhr
    Tonart

    "Klingende Walisische Seele"
    Das neue Album "Anian" der Band 9Bach
    Vorgestellt von Wolfgang Meyering

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Lebensgrundlage Verrat
    Stütztpunkt Rheinland in West-Berlin
    Von Maximilian Klein

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Frage des Tages: Ist Jan Böhmermann der deutsche Ai Wei Wei?
    Gespräch mit Christine Watty

    Valie Export - Godmother of Performancekunst auf DVD
    Gespräch mit der Regisseurin Claudia Müller

    Vorgespult: "Triple 9", "Desire will set you free" und "La Belle Saison"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Streit um verschleppte Schädel - Postkoloniales Erbe im Theater
    Von Jürgen Stratmann

    Das Lesen der anderen: Spex
    Von Arno Raffeiner

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    u.a. Klangohr CD-Test
    Von Rüdiger Bischoff
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    Der Traum vom letzten Jackpot:
    Hausbesuch bei Folklegende Stephen Stills
    Von Marcel Anders

    "Rock und Pop im Pott" - Ausstellung im Ruhrmuseum
    Von Stefan Keim

    Wie klingt der Pott?
    Gespräch mit dem Musiker Stefan Stoppok

    Alles auf Anfang:
    Amanda Bergman mit Soloalbum

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Die Lage syrischer Flüchtlinge in der Türkei
    Von Reinhard Baumgarten

    Zufluchtsort der Kreativen - Beirut als syrisches Kulturzentrum
    Von Cornelia Wegerhoff

    Moderation: Panajotis Gavrilis

    Zufluchtsort der Kreativen - Beirut als syrisches Kulturzentrum
    1,5 Millionen Menschen sind seit dem Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges in den benachbarten Libanon geflohen. Eine enorme Belastung für das kleine Land am Mittelmeer, das seit 2014 zwar keinen Präsidenten mehr hat, dafür aber eine boomende Kunst-Szene. Die Metropole Beirut - einst "Paris des Nahen Ostens" genannt - hat sich durch die Geflüchteten aus Syrien auf besondere Weise transformiert. Beirut ist zum Zufluchtsort der Kunstschaffenden geworden, die früher in Damaskus aktiv waren: Malerinnen, Schriftsteller, Musiker, Dramaturgen - sie alle prägen nun auch die Kulturszene im Libanon.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Polen und die Verfasssung von 1791
    Von Michael Reinartz

    Wie Philosophie praktisch wurde - die polnische Verfassung von 1791
    Von Jochen Stöckmann

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Wigmore Hall, London
    Aufzeichnungen vom 18. und 25.04.2016

    Franz Schubert
    Streichquartett G-Dur Nr. 15 D 887

    Hagen Quartett:
    Lukas Hagen, Violine
    Rainer Schmidt, Violine
    Iris Hagen, Viola
    Clemens Hagen, Violoncello

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Quintett für Klarinette und Streichquartett A-Dur KV 581

    Michael Collins, Klarinette
    Borodin Quartett:
    Ruben Aharonian, Violine
    Sergei Lomovsky, Violine
    Igor Naidin, Viola
    Vladimir Balshin, Violoncello

    Die Wigmore Hall ist der vielleicht schönste Ort für Kammermusik in London, nicht nur wegen der berühmten Jugendstil-Malerei über der Bühne, sondern auch wegen der hervorragenden Akustik. Für Streichquartette ist es eine Ehre, hier spielen zu dürfen. Besonders die kurzen, um 13 Uhr stattfindenden, „Monday Lunchtime Concerts“ sind bei den geschäftigen Londonern gefragt. Mitte April waren in dieser Reihe zwei Ensembles zu Gast, die man nicht mehr vorstellen muss: Das Hagen Quartett aus Salzburg präsentierte sich mit Franz Schuberts G-Dur-Quartett. Und das Borodin-Quartett aus Russland spielte gemeinsam mit dem renommierten englischen Klarinettisten Michael Collins das „Stadler“-Quintett von W.A. Mozart. Den Mitschnitt bekommen wir für Sie von der BBC. Das Glas Sherry, das die Besucher der Wigmore Hall so gern nach dem Konzert trinken, müssen Sie sich allerdings selbst einschenken.

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Bitten an Karl
    Von: Saskia Nitsche
    Regie: Judith Lorentz
    Mit: Christoph Gawenda, Benjamin Kramme, Mandy Rudski
    Sounddesign: Martin Eichberg
    Produktion: SWR 2014
    Länge: 29’27

    Elise und Karl und Hanno in der Trabantenstadt. Die Fabrik schließt, die Väter verlieren ihre Arbeit.

    Anschließend:
    Auf offener Straße
    Von Daniel Odija
    Aus dem Polnischen von Martin Pollack
    Gelesen von Niklas Kohrt

    Am Morgen nehmen die Väter den Zug zur Fabrik, am Abend kehren sie zurück. Die Ordnung der Trabantenstadt, in der Elise, Karl und Hanno leben, ist bestimmt durch den Rhythmus des Zuges. Bis er eines Morgens nicht mehr fährt. Die Fabrik hat geschlossen. Die Väter verlieren ihre Aufgabe, man beginnt, den Ort abzureißen. Elise und Karl ziehen sich in ihre inneren Welten zurück. Hanno bringt den Mut auf, dem Verfall mit Plänen zu begegnen.

    Saskia Nitsche, geboren 1986 in Bamberg, studierte Szenisches Schreiben in Berlin und literarisches Schreiben in Leipzig.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Und jetzt: Die Welt!" nach Sibylle Berg
    Gespräch mit Stefan Kanis

    Rehabilitiert?
    Der Hamburger Bahnhof zeigt den Star der Minimal Art Carl Andre

    Europa, was liest Du?
    Italien
    Von Jan-Christoph Kitzler

    Neuer Pollesch in Berlin:
    "I love you, but I've chosen Entdramatisierung"
    Von Eva Behrendt

    "Real Magic" - Forced Entertainment mit neuer Produktion im Zollverein Essen
    Von Ulrike Gondorf

    Filme der Woche: A Bigger Splash / Desire will set you free