Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 21.04.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Musikingenieur, Musikarchitekt, Lautpoet
    Der Komponist Josef Anton Riedl
    Von Christoph Reimann

    Die "Musique concrète" war wesentlicher Impuls für seine Kompositionen, die ebenso Sprache und Klangaktionen miteinbeziehen.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Lothar Jänichen

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Spätes Urteil: Prozess gegen SS-Mann Oskar Gröning beginnt
    Gespräch mit Thomas Will, erster Staatsanwalt und stellvertretender Leiter der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Der Fall Bramard" von Davide Longo
    Von Maike Albath

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Warum haben Ihre Reisen Sie demütig gemacht?
    Britta Bürger im Gespräch mit der Schauspielerin Katja Riemann

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Kann man Terror verstehen lernen? Über das Lachen der Täter
    Gespräch mit Literaturwissenschaftler und Kulturtheoretiker Prof. Dr. Klaus Theweleit

    "Selbststeuerung. Die Wiederentdeckung des freien Willens" von Joachim Bauer
    Rezensiert von Susanne Billig

    Literaturtipps
    Von Mechthild Lanfermann

    Eine Lesung weltweit für Armenien
    Gespräch mit Varujan Vosganian, rumänischer Wirtschaftswissenschaftler, Politiker, Essayist und Lyriker armenischer Abstammung

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Hipper als Vinyl: Die Renaissance der Cassetten Labels
    Gespräch mit Charly Hall von "Greatberry Tapes"

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Kommunale Millionengräber
    Das World Conference Center in Bonn und die Meeresfischzuchtanlage Völklingen
    Von Alois Berger und Franziska Rattei

    Nach dem Regierungsumzug wollte die Stadt Bonn das ehemalige Bundestagsgebäude zu einem Konferenzzentrum umbauen. Für das Projekt des World Conference Center fand sich ein Investor mit dem klingenden Namen Hyundai. Nur erwies sich die Annahme, dahinter stehe der südkoreanische Autokonzern, bald als falsch. Die Firma ging pleite, und damit verschwanden auch die städtischen Zuschüsse in der Baugrube. Aufgrund des Skandals ruhte die Baustelle über vier Jahre lang, die Rede war bereits von der Ruine am Rhein. Jetzt stellt die Stadt das umstrittene Prestigeobjekt fertig, die Eröffnung soll im Juni sein. Der Bau kostet die Stadt voraussichtlich rund 100 Millionen Euro. Auch in Völklingen im Saarland ist Geld sprichwörtlich versenkt worden. In eines der spektakulärsten Aquakulturen-Projekte in Deutschland. Eine Meeresfischzuchtanlage sollte der ehemaligen Kohle- und Stahl-Region wieder Hoffnung geben. Die Stadtwerke, Initiator und Besitzer, träumten von Ruhm und Reichtum. Doch daraus wurde nichts. Der Schuldenberg ist inzwischen auf über 20 Millionen Euro gewachsen. Wie kommt es zu solchen Fehlplanungen?

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Digitale Selbstfindung: "Spam" beim Theaterfestival FIND
    Gespräch mit dem argentinischen Theatermacher Rafael Spregelburd

    "Das Buch des Flüsterns": Ausschnitt einer Lesung
    Von Frank Arnold, Dramaturg, Sprecher, Schauspieler und Regisseur

    Der Völkermord an den Armeniern in der Kinogeschichte
    Von Anke Leweke

    Männlich Weiß Hetero. Ein Festival über Privilegien am HAU Berlin
    Gespräch mit Annemie Vanackere, HAU-Intendantin

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. "BÄNG! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen"
    Buchtipp von Ilka Lorenzen
    Moderation: Paulus Müller

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Wieviel Klappern braucht das Chorhandwerk? Die Chöre der ROC
    Gespräch mit Gerald Felber

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Wie groß ist der Einfluss Rechtsextremer in der Ukraine?
    Von Florian Kellermann

    "Alle anderen sind Faschisten" - Europas Ultrarechte in Sankt Petersburg
    Von Sabine Adler

    "Alle anderen sind Faschisten" - Europas Ultrarechte in Sankt Petersburg
    Anhänger von ultrarechten Gruppierungen aus Europa haben sich im März in Sankt Petersburg getroffen. Die selbsternannten Konservativen zeigten sich vereint im gemeinsamen Antiamerikanismus, Fremdenhass, Rassismus und Homophobie. Darunter auch Kosaken, die den Einsatz russischer Kämpfer und Waffen in der Ostukraine bestätigen als "gerechten Krieg gegen Faschisten". So argumentiert auch der Kreml.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Neozoen bedrohen einheimische Tierarten
    Von Susanne Billig

    Pollenallergien nehmen zu
    Von Susanne Nessler

    Archiv für Pflanzensamen auf Spitzbergen
    Von Christiane Habermalz

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Kleinvieh macht reich
    Das Milliardengeschäft mit Haustieren
    Von Stephanie Kowalewski

    Handgemachte Leberwurstkekse, Akupunktur, Frisiersalons und Luxushotels - für das geliebte Haustier ist das Beste gerade gut genug. Und weil in deutschen Haushalten allein rund 11,5 Millionen Katzen und fast sieben Millionen Hunde leben, bereichern die Vierbeiner nicht nur ihre Besitzer, sondern auch die Wirtschaft. Frauchen und Herrchen lassen sich das Wohlergehen ihrer tierischen Familienmitglieder pro Jahr mehr als neun Milliarden Euro kosten. Kein Wunder also, dass es immer neue Produkte und Dienstleistungen gibt, die versprechen, das Leben des Tieres noch angenehmer zu machen. Schon jetzt arbeiten bis zu 200000 Menschen in der Branche. Wer verdient an Hund und Katze, und warum verwöhnen wir unsere Haustiere mit Glitzerhalsband und Himmelbett?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Debüt im Deutschlandradio Kultur
    Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 16.04.2015

    Arcangelo Corelli
    Sonata XI op. 5

    Nicola Matteis
    "Aria Amorosa"
    "Ground after the Scotch Humour"

    Jacob van Eyck
    "Excusemoy" und "Boffons", aus: "Der Fluyten Lust-Hof":

    Jesper Nordin
    "Inevitabilini"
    (arr. Ensemble Stravaganti)

    Anonym (18. Jh.)
    "Polska fran Medelpad"
    (arr. Ensemble Stravaganti)

    Antonio Vivaldi
    Sonata XII op. 1 "La Follia"
    (arr. Ensemble Stravaganti)

    ca. 20.55 Konzertpause
    Mascha Drost im Gespräch mit Anna Petrini, Karl Nyhlin und Tore Eketorp

    Malin Bång
    "Split Rudder" für verstärkte Paetzold-Kontrabass-Blockflöte und Elektronik

    Fausto Romitelli
    "Seascape" für verstärkte Paetzold-Kontrabass-Blockflöte

    Simon Steen-Andersen
    Study for String Instrument Nr. 1
    Version für Slide Whistle und Violine (Uraufführung)

    Oscar Bianchi
    "Crepuscolo" für Paetzold-Kontrabass-Blockflöte und vierkanalige Live-Elektronik

    Anna Petrini, Flöten
    Christian Kjos, Cembalo
    Tore Eketorp, Viola da Gamba
    Karl Nyhlin, Laute, Barockgitarre
    Karin Hellqvist, Violine
    Mats Erlandsson, Live-Elektronik/Klangregie

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    "auf erbauliche Kirchenmusiken bedacht"
    Das Leipziger Thomaskantorat unter Johann Friedrich Doles
    Von Andreas Glöckner

    Als Johann Friedrich Doles das Amt des Thomaskantors übernahm, waren die äußeren Rahmenbedingungen für die Leipziger Kirchenmusik noch im Wesentlichen dieselben wie zur Zeit Johann Sebastian Bachs. Doles kannte die Mühen und Widrigkeiten im Schulalltag aus eigener Erfahrung und manches, was er als Kantor am Freiberger Gymnasium schon einmal durchlebt hatte (etwa das Ringen um den Stellenwert der Musik), sollte sich auf ähnliche Weise in Leipzig wiederholen. Hier musizierte er überwiegend neuere Kirchenstücke; Kompositionen aus der Zeit vor 1750 erklangen hingegen seltener. Unter seiner Leitung gelangten immerhin einige Motetten und Kantaten Bachs (und vielleicht sogar dessen 'Matthäus-Passion') zur Aufführung. Im seinem letzten Amtsjahr kam es zu einer denkwürdigen Begegnung mit Wolfgang Amadeus Mozart.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Jörg Degenhardt

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Susanne Burkhardt

    European Media Art Festival in Osnabrück widmet sich der Ironie in der Medienkunst
    Von Anette Schneider

    "Zu elitär"? Frankreich will weniger Deutschunterricht an den Schulen
    Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Rittte, Direktor an der Université de la Sorbonne Nouvelle - Paris III

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek