Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 23.03.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Klangwerkstatt Berlin (3/3)
    Kunstquartier Bethanien
    Aufzeichnung vom 12.11.2016

    Jannik Giger
    "Karolina" für Violoncello solo
    "Verstimmung" für fünf Instrumentalisten

    Katharina Rosenberger
    "Gesang an das noch namenlose Land" für Streichtrio

    Stefan Keller
    "Prelude" für Tabla und Live-Elektronik
    "Schaukel" für Klaviertrio

    Ricardo Eizirik
    "re/wind/re/write" für Violoncello, Schlagzeug und zwei Performer
    "junkyard piece I" für Ensemble und Objekte

    ensemble mosaik
    Leitung: Enno Poppe

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Jörg Adamczak

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinan Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Aufbruch oder Kritik - was soll eine konservative 'Basisbewegung' der CDU?
    Gespräch mit Christean Wagner, ehem. Fraktionsvorsitzender CDU Hessen

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Literat der Vielstimmigkeit
    Susanne Führer im Gespräch mt Prof. Claudio Magris, italienischer Schriftsteller, Germanist und Übersetzer

    Claudio Magris - Romancier, Essayist und Germanist - gehört zu den großen Denkern und Autoren Europas. Er wurde 1939 in Triest geboren, in einer Stadt, in der schon immer verschiedene Volksgruppen lebten, in der verschiedene Sprachen und Kulturen lebendig waren und sind. Diese Vielstimmigkeit findet sich auch in den Büchern Claudio Magris’wieder, die Erzählung und Essay, Fakten und Fiktion miteinander verbinden. Mit Preisen wurde er geradezu überhäuft. So erhielt er unter anderem den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, den Premio Strega und den Orden Pour le Mérite. Auf der jetzt beginnenden Buchmesse in Leipzig stellt Claudio Magris seinen jüngsten Roman in deutscher Übersetzung vor: "Verfahren eingestellt".

    Wie er als leidenschaftlicher Anhänger Europas die Zukunft der kulturellen Vielfalt sieht, warum er am liebsten im Kaffeehaus schreibt und wie er zur deutschen Sprache gefunden hat, darüber unterhält sich Susanne Führer mit Claudio Magris.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Live von der Leipziger Buchmesse
    Gespräche mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern

    - Martin Sutter "Elefant"
    - Olga Grjasnowa "Gott ist nicht schüchtern"
    - Eva Menasse "Tiere für Fortgeschrittene"
    - Clemens Meyer "Die stillen Trabanten"
    - Arne Jysch "Der nasse Fisch" Comic-Adaption

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Vincent Neumann

    Die Musik-Podcasts kommen - und was leisten sie?
    Von Ina Plodroch

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Minderheit im Freistaat - Die Sorben in Sachsen
    Von Bastian Brandau

    Rund 60.000 Sorben leben in Deutschland, davon etwa 40.000 sogenannte Obersorben in der sächsischen Oberlausitz sowie rund 20.000 Niedersorben in der brandenburgischen Niederlausitz. Die Rechte dieses westslawischen Volkes sind in den Verfassungen der Bundesländer Sachsen und Brandenburg verankert. Wie aber sieht die Lebenswirklichkeit der Sorben aus, wie steht es um ihr Selbstverständnis als Minderheit - zum Beispiel im Freistaat Sachsen?

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Frage des Tages:
    Herkunft von Straftätern: Weshalb ändert sich der Pressekodex?
    Gespräch mit Manfred Protze, Deutscher Presserat

    Trash-TV als Volkshochschule?
    Von Anja Rützel

    Exklusive Subkultur? München und ein gestrandetes Schiff
    Von Tobias Krone

    Vorgespielt:
    Definiere: Menschlichkeit! Das Spiel "Nier Automata"
    Von Marcus Richter

    Vom Karneval zu Düsseldorfs Kolonialvergangenheit
    Von Stefan Keim

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Bretter, die die Welt bedeuten - wir quasseln übers Theaterspielen
    Moderation: Ulrike Jährling

    Moritz kommt aus Berlin. Er ist ein hochbegabter Junge mit viel Fantasie und Kreativität und geht noch zur Schule. Das Besondere: Er schreibt eigene Theaterstücke oder bearbeitet sie, passt sie für die Aufführung im Theater an und spielt auch mit gleichaltrigen Kindern Theater. Moritz ist auch Kindersynchronsprecher. Und vor Kurzem ist sein erstes Buch erschienen.
    Im Februar hat er ein literarisches, theatralisches und musikalisches Programm zusammengestellt. Er will Schauspieler werden und eine Schauspielschule besuchen. Nun ist er bei uns im Studio und wir können ihn fragen, wie er auf seine Ideen kommt. Was ihm am Theater solchen Spaß macht. Oder ob er insgeheim schon von Hollywood träumt.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Die Musik-Podcasts kommen - was leisten sie?
    Von Ina Plodroch

    "Der Traum von Anderssein" - die Band "Mutter"
    Gespräch mit dem Bandleader Max Müller

    "Fantezi Müzik": Das Duo Jaküzi bricht mit den "Turkish Pop"-Klischees
    Von Mathias Mauersberger

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Isabella Kolar

    Vorbild für Schulen weltweit? - Phänomen-Unterricht in Finnland
    Von Carsten Schmiester

    Experiment für zwei Jahre - Finnland testet bedingungsloses Grundeinkommen
    Von Michael Frantzen

    Experiment für zwei Jahre - Finnland testet bedingungsloses Grundeinkommen
    Es ist ein weltweites Novum: Seit dem 1. Januar experimentiert Finnland auf nationaler Ebene mit dem bedingungslosen Grundeinkommen. 2000 Arbeitslose erhalten zwei Jahre lang monatlich 560 Euro - steuerfrei, ohne Auflagen. "Das Grundeinkommen soll niemanden bestrafen", erklärt Olli Rehn, der finnische Wirtschaftsminister. Wenn der Bezieher eine Arbeit annimmt, erhält er trotzdem weiter das Grundeinkommen. Heißt: Das staatliche Geld wird nicht gekürzt, wie bislang üblich. Ziel ist, die Menschen in einer kriselnden Wirtschaft zum Arbeiten zu motivieren. 70 Prozent der Finnen sind für das Experiment mit dem Grundeinkommen.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Kim Kindermann

    Es summt und brummt: Die Biene
    Von Jürgen Stratmann

    Es summt und brummt: Die Hummel
    Von Joachim Budde

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Neue Wissenschaftsbücher von der Leipziger Buchmesse
    Mit Susanne Billig und Kim Kindermann

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 "Haffner-Sinfonie“

    John Adams
    "The Wound-Dresser“ für Bariton und Kammerorchester

    ca. 20.55 Konzertpause

    Peter Tschaikowsky
    Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 "Pathétique"

    Georg Nigl, Bariton
    Berliner Philharmoniker
    Leitung: Kirill Petrenko

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thomas Jaedicke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Susanne Burkhardt

    Berichte von der Leipziger Buchmesse

    Preise der Leipziger Buchmesse - eine gute Wahl?
    Gespräch mit Svenja Flaßpöhler und Kolja Mensing

    Bauhauspioniere in Amerika:
    Ausstellung über Alfred Barr und Philipp Johnson
    Gespräch mit Carsten Probst

    Künstler des Jahres - Kemang Wa Lehulere in der Deutsche Bank KunstHalle
    Von Jochen Stöckmann

    Literarischer Querkopf und Dauerschreiber - Martin Walser zum 90. Geburtstag
    Von Ruthard Stäblein

    Großschriftsteller-Geburtstag: Schriftsteller-Kollegen gratulieren
    Von Elke Schlinsog

    Kulturpresseschau
    Von Gregor Sander