Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 04.03.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Alleinsein
    Von Reinhard Schneider
    Regie: der Autor
    Ton: Bernd Bechtold
    Produktion: RBB/NDR/WDR 2013
    Länge: 53‘56

    In Alltagssituationen und Erzählungen werden Geschichten des Alleinseins entfaltet: Sehnsüchte, Momente der Beklommenheit.

    Der Blick aus ihrem Wohnzimmerfenster ist ein Traum: Die Elbe und ein weiter Himmel. Es hilft nichts. Johanna aus Hamburg, verheiratet mit einem beruflich erfolgreichen Mann, fühlt sich in ihrer Rolle als Hausfrau und Mutter zweier Kinder oft allein. Peter aus Berlin quält eine andere Art des Alleinseins. Nach seiner Ehescheidung vor 13 Jahren lebt er unfreiwillig ohne Partnerin. Der Krankenschwester Bärbel wird ihr Singledasein besonders dann bewusst, wenn sie Orte meidet, an denen Paare fröhlich zusammensitzen. Florian ist Erzieher und spielt gegen das Alleinsein Kontrabass in verschiedenen Bands. In Alltagssituationen und Erzählungen werden Geschichten des Alleinseins entfaltet: Sehnsüchte, Momente der Beklommenheit.

    Reinhard Schneider, 1952 in Gelsenkirchen geboren. Autor und Regisseur von mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilmen und Hörfunkfeatures. Zuletzt: 'Manchmal könnte ich schreien - Wenn Eltern ihre Kinder brauchen' (DKultur/RBB 2012).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Uwe Golz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Zum jüdischen Fest Purim spricht Landesrabbiner Jonah Sievers

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Deutschlands neue Rolle in Europa
    Gespräch mit Prof. Dr. Herfried Münkler, Professor für Politikwissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Der Künstler als Sammler: Über die Zusammenarbeit des Museums für Weltkulturen in Frankfurt mit dem Senegalesen El Hadji Sy
    Von Rudolf Schmitz

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Die Entscheidung. Kapitalismus vs. Klima" von Naomi Klein
    Rezensiert von Johannes Kaiser

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Was schätzen Sie an Dante?
    Britta Bürger im Gespräch mit der Schriftstellerin Sybille Lewitscharoff

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    "Ich, Conchita. Meine Geschichte" - Conchita Wurst stellt ihre Biographie vor
    Von Gerd Brendel

    Ende einer Edelfeder: Der Tatsachenroman "Möbelhaus" über den sozialen Abstieg
    Gespräch mit dem Schriftsteller Robert Kisch

    Originalton: Stille im Plural
    Von Kathrin Röggla

    Sachbuch: Als Deutschland noch nicht Deutschland war von Bruno Preisendörfer
    Rezenisert von Helmut Böttiger

    Straßenkritik:"Minnie: Oder ein Fall von Geringfügigkeit" von H.W. Kettenbach

    Hörspiel "Der Mentor" von Daniel Kehlmann
    Vorgestellt von Vanja Budde

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Knabensopran mit Karriereaussicht: Constantin Emanuel Zimmermann
    Von Ulrike Thiele

    Musik-ABC: Minnesänger
    Von Claudia Dasche

    11:35 Uhr
    Tonart

    Stimmgewaltiges Debüt: Rhiannon Giddens - "Tomorrow Is My Turn"
    Vorgestellt von Wolfgang Meyering

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Das Magazin. Extra. Regionalkrimis

    Tatort Leipzig von Matthias Biskupek

    Tatort Mainz von Anke Petermann

    Tatort Hamburg von Hartwig Tegeler

    Tatort Bremen von Petra Marchewka

    Tatort Weimar von Henry Bernhard

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Gesamtkunstwerk Björk: Nach Kraftwerk und Bowie bekommt jetzt Björk eine Schau im MOMA
    Von Andreas Robertz

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    u.a. Klangohr CD-Test
    Von Rüdiger Bischoff
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    Cine-Jazz von Piero Umiliani

    Stimmgewaltiges Debüt: Rhiannon Giddens - "Tomorrow Is My Turn"

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Isabella Kolar

    Hilfe für den Notfall ? - Wenn der Weltmarkt die Milchproduktion reguliert
    Gespräch mit Jörg Münchenberg

    Marktwirtschaft im Kuhstall - Die EU schafft die Milchquote ab
    Von Jörg Münchenberg

    Zum 1. April 2015 schafft die EU die Milchquote ab. Nach über 30 Jahren der Regulierung müssen sich die Landwirte damit plötzlich dem Wettbewerb stellen. Künftig gibt es bei der Milchproduktion keine Auflagen mehr. Bislang war genau festgelegt, welcher Landwirt wieviel produzieren durfte. Für die großen Betriebe und Molkereien eine Chance - sie hoffen auf das große Geschäft, z.B. in Asien. Die Kleinbauern werden dagegen weiter in die Nische gedrängt; viele werden wohl auch aufgeben.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Fünfzehn Jahre und eine Revolution später
    Wie sich die Welt tunesischer Frauen verändert hat
    Von Anne Françoise Weber

    1999 interviewte die Autorin Feministinnen in Tunesien. 2014 hat sie wieder mit ihnen gesprochen - über Frauenleben vor und nach der Revolution.

    "Manchmal wünsche ich mir einen Ehemann, nur für zwei Stunden - für die Zeit, in der der Maler oder der Elektriker kommt, um etwas zu reparieren. So ein Mann leistet manchmal gute Dienste in der Gesellschaft. Zum Beispiel, wenn ich spazieren gehen will, ohne angemacht zu werden." Sie wäre gern gleichzeitig verheiratet und Single, erzählte die Tunesierin Ikram 1999. Sie und andere Frauenrechtlerinnen waren sich einig: Frauen haben in Tunesien viele Pflichten und wenig Freiheiten. 15 Jahre später hat das Land den Anstoß für die arabischen Revolutionen gegeben und steckt in einem tiefgreifenden gesellschaftlichen Umbruch. Was ist in dieser Zeit aus Ikram geworden - und den Frauenrechtlerinnen, mit denen die Autorin Anne-Françoise Weber 1999 gesprochen hat? Ist der Kampf um Frauenrechte im nachrevolutionären Tunesien leichter? Oder drängen jetzt die erstarkten Islamisten die Feministinnen an den Rand? Der frühere Diktator Zine El Abidine Ben Ali hatte aus den Frauenrechten ein Aushängeschild für Tunesien gemacht - den Feministinnen gingen die Gesetze damals dennoch nicht weit genug; als Regimekritikerinnen waren sie Drohungen und Zensur ausgesetzt. Heute sind die Islamisten der Ennahda-Partei einflussreich, säkulare Oppositionelle werden ermordet - was heißt das für Aktivistinnen, die die Reformen vorantreiben und nicht zurückweichen wollen? Leben sie heute anders als in den 90er-Jahren? Haben sie vielleicht das muslimische Kopftuch angelegt, das früher an den Universitäten verboten war? Frauen in den Straßen von Tunis, in Privathäusern, im Beruf, auf öffentlichen Veranstaltungen - eine Langzeitbeobachtung über das Leben tunesischer Frauen vor und nach der Revolution. Sie zeigt Möglichkeiten und Grenzen der revolutionären Entwicklung.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Begegnungen mit Menahem Pressler (2/6)
    Flucht und Ankunft in Palästina
    (Teil 3 am 11.03.2015)

    Ludwig van Beethoven
    3. Satz: Adagio ma non troppo - Fuga, aus: Klaviersonate Nr. 31 As-Dur op. 110
    Menahem Pressler, Klavier
    Aufzeichnung 2012

    Edvard Grieg
    1. Satz: Allegro moderato, aus: Klavierkonzert a-Moll op. 16
    Menahem Pressler, Klavier
    Orchester der Wiener Festspiele
    Leitung: Jean-Marie Auberson
    Aufzeichnung Wien 1965

    Claude Debussy
    "Danseuses de Delphes" und "…Voiles", aus: Préludes für Klavier, Heft 1
    Alfred Cortot, Klavier

    Claude Debussy
    Arabesque Nr. 1 E-Dur
    Menahem Pressler, Klavier
    Aufzeichnung 1953

    Frédéric Chopin
    2. Satz: Larghetto, aus: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21
    Menahem Pressler, Klavier
    Orchester der Wiener Staatsoper
    Leitung: Hans Swarowsky
    Aufzeichnung 1967

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Mörder
    Von Agnieszka Lessmann
    Regie: Christine Nagel
    Komposition: Gerd Bessler
    Mit: Dagmar Manzel, Bernhard Schütz, Emma Sawadsky u.a.
    Ton: Eva Pöpplein
    Produktion: DLF/SWR 2011
    Länge: 58'39

    1968: Die sechsjährige Aga kommt mit ihren Eltern von Polen über Israel nach Frankfurt am Main. In Deutschland leben die „Mörder“ hat man ihr gesagt. Aber wo sind sie?

    Die sechsjährige Aga muss 1968 ihr Heimatland Polen verlassen. Mit ihren Eltern flieht sie über den Umweg Israel nach Deutschland. Dort landet die Familie in Frankfurt, einem Wohnhaus der jüdischen Gemeinde. Aga zieht, so hat es ihr Freund Pavel erzählt, in das 'Land der Mörder'. Aber wo sind die Mörder? Der 'Kommissar' Erik Ode, den sie im Fernsehen kennenlernt, hilft ihr und ihrer neuen Freundin Sarah bei der Suche. Das Hörspiel 'Mörder' wurde für den Kriegsblinden-Preis 2012 nominiert und zum Hörspiel des Monats Oktober 2011 gewählt: "Unter der Oberfläche einer linear erzählten, einfachen Geschichte entfaltet Lessmann eine ungeheure Spannung, die einem immer wieder bewusst macht, dass hier nichts ein Kinderspiel ist."

    Agnieszka Lessmann, geboren 1964 in Lodz, Polen. Emigrierte 1968 über Israel nach Deutschland. Lebt als Autorin für Hörspiel und Feature sowie Kulturjournalistin in Köln. Zuletzt: 'Grüne Grenze' (SWR/DLF 2013).

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Patrick Wellinski

    Bewertung der Grimmepreisträger 2015
    Von Klaudia Wick

    Kultur in Zeiten des Krieges: Weltkulturwiederaufbau aus der Ferne
    Gespräch mit Mamoun Fansa, Archäologie

    Gesamtkunstwerk Björk: Nach Kraftwerk und Bowie bekommt jetzt Björk eine Schau im MOMA
    Von Andreas Robertz

    Filme der Woche: "Verstehen Sie die Béliers?" und "My Stuff"
    Vorgestellt von Jörg Taszman

    Kulturpresseschau
    Von Gregor Sander