Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 21.10.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Subjektief_Objektief
    Hörstück nach Debatten zum Verhältnis von KünstlerIn und Kunstwerk
    Von Christoph Ogiermann

    Welchen Einfluss haben persönliche Befindlichkeiten auf die künstlerische Arbeit - oder sollten es (überhaupt nicht) haben?
     

    Wie viele Künstlerinnen und Künstler brauchen die Rezipientinnen und Rezipienten? Welchen Einfluss haben persönliche Befindlichkeiten auf die künstlerische Arbeit - oder sollten es haben - oder sollten es (überhaupt nicht!) haben? Christoph Ogiermanns Gespräche mit Serge Baghdassarians (Klangkünstler), Daniel Kötter (Videokünstler) und Michael Maierhof (Komponist) lassen den Bremer Komponisten und Autoren verwirrt zurück und werden in subjektiver Bearbeitung - welcher sonst? - als Hörstück präsentiert.
     

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazzbaltika 2014
    Konzert-Höhepunkte
    Moderation: Lothar Jänichen

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 110 Jahren: Die Schweizer Schriftstellerin und Wüstenreisende Isabelle Eberhardt gestorben

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Entsteht ein digitales Proletariat durch "Crowdworking"?
    Gespräch mit Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Professor für Wirtschaftsinformatik in Kassel und Sankt Gallen

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "Die Insel - Westberlin zwischen Mauerbau und Mauerfall"
    Zweiteilige Dokumentation von Stefan Aust und Claus Richter im ZDF (21. u. 28.10./20.15 Uhr)
    Von Torsten Körner

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    James Lee Burke: "Regengötter"
    Rezensiert von Thomas Wörtche

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Warum ist Empörung gut?
    Britta Bünger im Gespräch mit Dr. Nivedita Prasad, Professorin an der Alice Salomon Hochschule für Soziale Arbeit

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    u.a.
    Der Vietnam-Krieg in der vietnamesischen Literatur
    Von Katharina Borchardt

    Originalton: Dienstag
    Von Peggy Mädler

    "Hure spielen. Die Arbeit der Sexarbeit" von Melissa Gira Grant
    Rezenisert von Susanne Billig

    Literaturtipps
    Von Gesa Ufer

    Israels Krieg und die Literatur
    Von Carsten Hueck

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    u.a.
    "Palme" - Das neue Album der Isländerin Ólöf Arnalds
    Von Wolfgang Meyering

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Ehe oder Wohnung
    Europas letztes Ledigenwohnheim in München
    Von Susanne Lettenbauer

    Wohnungsnot, das ist nicht erst heute ein Problem in München. Schon vor 100 Jahren überlegten Bürger der bayerischen Landeshauptstadt, wie sie geeigneten Wohnraum schaffen könnten, vor allem für Alleinstehende. 1913 wurde das Münchner Ledigenheim eingeweiht. Bis heute wohnen dort alleinstehende Männer und Frauen, Träger ist der gleichnamige Verein. Knapp 400 einfach möblierte Zimmer werden für günstige Mieten angeboten. Wer heiratet, muss ausziehen. Das Münchner Ledigenheim ist heute das letzte in Europa. Susanne Lettenbauer wollte wissen, wer dort wie und vor allem wie lange wohnt.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    u.a.
    Frage des Tages: Gibt es keine Platten-Millionäre mehr?
    Gespräch mit Oliver Schwesig, Musikredakteur

    Film "Bamidbar": Welche Traumata das israelische Militär auslöst
    Gespräch mit Sabi Dorr, israelischerSchauspieler

    Soundpostkarte 9: Sarah Peebles - Fast Kitchen (South Shinjuku Area)
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Paulus Müller

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    u.a.
    RedHot.Org und das neueste Album "Master Mix: Red Hot + Arthur Russell"
    Gespräch mit Martin Risel, Musikritiker

    Farin Urlaub und das neue FURT Album "Faszination Weltraum"
    Gespräch mit Farin Urlaub, Rockmusiker

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Ute Welty und Dieter Kassel

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Europa vor der Nase - Schicksale am Zaun von Melilla
    Von Alexander Göbel

    Ist mir peinlich - Kinder arbeiten in Ägypten
    Von Cornelia Wegerhoff

    SciTech mit Konstantin Schreiber - Deutscher TV-Erfolg in Ägypten
    Von Jürgen Stryjak

    Moderation: Andre Zantow

    Ist mir peinlich - Kinder arbeiten in Ägypten
    Über drei Jahre nach der Absetzung von Machthaber Mubarak leiden in Ägypten besonders die Kinder unter Anschlägen und wirtschaftlicher Stagnation. Viele müssen als Straßenverkäufer arbeiten, haben Mangelerscheinungen oder Traumata.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    u.a.
    Energiewende und Braunkohle - deutsch/schwedischer Briefwechsel
    Von Axel Flemming

    Klimagipfel und offener Brief von Coca-Cola und Ikea an EU-Kommission
    Von Daniela Siebert

    Klimaschutz und fallende Heizölpreise - gut oder schlecht?
    Von Michael Braun

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Lukrative Haltungen
    Wie aus Yoga ein Massengeschäft wurde
    Von Katja Bigalke

    Ohm, Sonnengruß, Krieger 1 und 2, Savasana oder Namaste. Yogabegriffe sind längst keine Fremdwörter mehr. Das Durcharbeiten durch verschiedenste Körperhaltungen, die am Ende Entspannung, Konzentration und vielleicht sogar Befreiung versprechen, gehört mittlerweile zum normalen Angebot deutscher Fitnessstudios. Es gibt in Großstädten für die unterschiedlichsten Yogastile eigene Yogaschulen, die Ausbildung zum Yogalehrer boomt wie nie zuvor und auch die Ausgaben für Yogareisen oder Zubehör wie Kleider, Matten, Gurte oder Bücher steigen rasant. Was in der deutschen Yogaszene noch fehlt, sind millionenschwere Gurus, die sich wie der in Amerika ansässige Bikram Choudhury mit einer patentierten Yogaabfolge eine goldene Nase verdienen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ein Widerspruch zwischen Geschäft und Spiritualität wird jedenfalls nicht gesehen.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Antonín Dvořák
    Ouvertüre zu "Armida" op. 115

    Edvard Grieg
    Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16

    Antonín Dvořák
    Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76

    Alice Sara Ott, Klavier
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Karel Mark Chichon

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Miriam Rossius

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Jürgen Liebing

    u.a.
    "Wegschauen ist keine Lösung" - Hofer Filmtage mit politischem Auftakt
    Gespräch mit Burhan Qurbani, deutsch-afghanischer Filmregisseur und Drehbuchautor

    Frage der Herkunft: drei Bremer Sammler und ihre Bilder im Nationalsozialismus
    Von Anette Schneider

    "Die Affichisten" - Ausstellung zur Poesie der Großstadt in Basel
    Von Johannes Halder

    "Swans" - die New Yorker Bombast-Rocker im Berghain, Berlin
    Von Tobi Müller

    Kulturpresseschau
    Von Adelheid Wedel