Seit 07:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:00 Uhr Nachrichten
 
 

Programm: Vor- und Rückschau

Seit 07:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

Tagesprogramm Donnerstag, 27. April 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Sarah Nemtsov
"white eyes erased“ für Keyboard und Drumset

“amplified imagination” für Flöte, Tape, Kopfhörer und Electribe

“drummed variation” für kein Drumset und Kaosspad

“implicated amplification” für Bassklarinette mit Effektpedalen

“Zimmer I-III” für acht Musiker und Elektronik

Ernst Surberg, Keyboard
Roland Neffe, Schlagzeug
Sonar Quartett
Ensemble Adapter
Sarah Nemtsov, Elektronik

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Jörg Adamczak

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: In den Leuna-Werken wird erstmals Ammoniak hergestellt

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Angelika Scholte-Reh
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

„Whataboutism”
Das Comeback eines perfiden Tricks aus der Mottenkiste der Rhetorik
Von Enno Park

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

Wörterbuch der Unruhe - von Arbeit über Coolness bis Zerstreutheit...
Gespräch mit Dr. Ralf Konersmann, Direktor Philosophisches Seminar, Christian-Albrechts-Universität Kiel

08:00 Nachrichten 

08:20 Frühkritik 

Film der Woche: 'Hey Bunny' und 'Happy Burnout'
Vorgestellt von Hannelore Heider

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

"Niemand ist bei den Kälbern" von Alina Herbing
Rezensiert von Manuela Reichart

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:07 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Kirchenfrau, die "Klartext" fordert
Klaus Pokatzky im Gespräch mit Pfarrerin Dr. Petra Bahr

"Unverzagt" - dieses Motto zieht sich durch das Leben von Petra Bahr. Die Philosophin und Theologin war die erste Kulturbeauftragte des Rates der EKD; in ihren Zeitungskolumnen und Büchern nimmt sie Stellung zu lebensnahen Themen. Seit Januar 2017 ist die 50-Jährige Landesuperintendentin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover. Als Regionalbischöfin für den Sprengel Hannover ist sie für insgesamt 550 000 Kirchenmitglieder in 222 Gemeinden mit 444 Pastoren zuständig. Sie alle haben es mit einer engagierten und streitbaren Kirchenfrau zu tun, die von ihrer Kirche fordert: "Redet Klartext!". In ihrem Twitter-Account "bellabahr" schreibt sie über sich: "Theologin aus Leidenschaft, mag spitze Sätze, scharfe Argumente und gute Wortwechsel.“ Warum ist es ihr so wichtig, Haltung zu zeigen? Wie will sie als Regionalbischöfin wieder mehr Menschen in die Kirche holen? Und schafft sie es noch, in ihrer Freizeit Krimis zu lesen?

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:07 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Aus den Listen: "Die große Regression", herausgegeben von Heinrich Geiselberger
Gespräch mit Svenja Flaßpöhler

Gefühl zu verkaufen! - Tim Krohn verhökert Begriffe an seine Leser
Gespräch mit dem Schriftsteller

Buchkritik: "Meine Hühner und ich" von Isabella Rossellini
Rezensiert von Eva Hepper

Literaturtipps
Von Julia Eikmann

Florian Werner liest Musik: "DNA" von Kendrick Lamar

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:07 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

Sven Regener über sein Bob-Dylan-Theaterstück

11:30 Musiktipps 

11:35 Weltmusik 

Gisela João, die "neue Wilde" im portugiesischem Fado
Von Katrin Wilke

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:07 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Korbinian Frenzel

Gast: Karen Krüger, Redakteurin, Frankfurter Allgemeine Zeitung

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:07 Uhr

Länderreportaufnehmen

Moderation: Katja Bigalke

Der spezielle Charme der Gewerbegebiete
Von Ludger Fittkau

Kampf um die Fläche im Flächenland
Von Tobias Krone

Wirtschaftswunder "Gewerbesteuersenkung" die Stadt Monheim in NRW
Von Peter Hild

Kampf um die Fläche im Flächenland
Bayerns Landschaften werden viel gerühmt. Selbst von den Autobahnen ergeben sich in Oberbayern spektakuläre Ausblicke auf den Alpenrand. Doch mit dem unverbauten Panorama könnte bald Schluss sein. Bislang verhinderte ein striktes sogenanntes Anbindegebot die Zersiedelung Bayerns. Jenseits der Ränder von Gemeinden dürfen keine Gewerbegebiete entstehen. Also auch nicht an Autobahnausfahrten. Doch Heimatminister Söder hat eine Änderung des Gebots bereits durchs Kabinett gebracht. Während sich Bauern und Naturschützer gegen den Flächenfraß stemmen, setzen gerade die Gemeinden an der Grenze zu Österreich ihre Hoffnung auf die Änderung. Nur so könnten sie als Gewerbestandorte mit den österreichischen Gemeinden konkurrieren, die laxere Richtlinien haben. Doch auch anderswo tobt der Kampf um die Fläche. In Nordbayern soll Bayerns dritter Nationalpark entstehen. Doch wo? - das ist ein Politikum. Während sich die Bevölkerung des Mittelfränkischen Steigerwalds für einen Nationalpark ausspricht, will Bayerns Landesregierung die dort ansässige Holzwirtschaft schonen. Eine Geschichte über Heimatliebe und wirtschaftliche Zugzwänge in wachsenden Regionen.

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:07 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Kulturmagazin
Moderation: Christine Watty

Kurfürstendamm des Ostens
Eine Hommage an die Hufelandstraße bei c/o Berlin
Gespräch mit Harf Zimmermann, Fotograf

Fotografien werden Bilder. Die Becher-Klasse im Städel Museum
Von Rudolf Schmitz

draußen. Landschaftsarchitektur auf globalem Terrain
Von Tobias Krone

"Street Kotze" in Bautzen: Kampf der politischen Graffiti
Von Bastian Brandau

14:30 Kulturnachrichten 

Von Barbara Becker

15:00 Uhr

Kakaduaufnehmen

15:00 Nachrichten für Kinder 

15:05 Quasseltag 

Moderation: Patricia Pantel
008 00.22 54 22 54

Girl's Day - wir quasseln über Berufe

15:30 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

"Gimme Danger"
Jim Jarmusch macht einen Film über die Stooges
Gespräch mit Carsten Beyer

16:00 Nachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:07 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

Von Barbara Becker

17:50 Typisch deutsch? 

Fluchen
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Verstärkt Trump die Spaltung in den USA? - Fergusonin Missouri
Von Sabine Adler

Moderation: Andre Zantow

US-Präsident Donald Trump ist inzwischen mehr als 100 Tage im Amt. Mit vielen Projekten ist er vorerst gescheitert: Sein Gesetzesentwurf zur Abschaffung von „Obamacare“ fand im Kongress keine Mehrheit unter den Republikanern, der Einreisestopp für Menschen aus Syrien, Libyen, Somalia, Jemen, Sudan und Iran wurde von Gerichten kassiert und auch Twitter musste ihm nicht die Nutzerdaten von Trump-Kritikern auf der Plattform aushändigen. Wie bewerten die Menschen im US-Bundesstaat Missouri die ersten Monate der neuen US-Administration? Mehrheitlich haben sie Trump gewählt, gleichzeitig war Ferguson Ort von "Rassenunruhen" 2014.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:07 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaftaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Rausch auf Rezept
Drogen in der Medizin
Von Georg Gruber

Seit Januar wird Cannabis endlich schwer kranken Menschen auf Rezept verschrieben. Doch welche anderen Drogen könnten ebenfalls in der Medizin nützlich sein? Eine Spurensuche.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Live aus der Philharmonie Berlin

Paul Hindemith
"Ludus Minor" für Klarinette und Violoncello

Johannes Brahms
Sonate für Klavier und Violoncello e‐Moll op. 38

Mieczysław Weinberg
Sonate für Klarinette und Klavier op. 28

William Walton
"Five Bagatelles" für Gitarre

Robert Helps
"Mixture of Time" für Gitarre und Klavier

Johannes Brahms
Trio für Klavier, Klarinette und Violoncello a‐Moll op. 114

Naomi Niskala, Klavier
Lars Wouters van den Oudenweijer, Klarinette
Eugenia Kanthou , Gitarre
Frank Dodge, Violoncello

Die Musiker der spectrum concerts wurden oft als Wundertruppe, als Schatz- und Ausgräber und vor allen Dingen als Entdecker charakterisiert - das trifft es gut. Spectrum concerts Berlin ist ein offenes Projekt, das auf Begegnung zielt und eine ständige Repertoireerweiterung bietet. Seit 1988 gibt es die Reihe, die Frank Summer Dodge - Amerikaner in Berlin - gegründet hat. Unbekannte, ungewöhnliche Werke und Komponisten sollen in besonderen Konstellationen aufeinander treffen.
Als offenes Ensemble kann Spectrum in jedem Programm mit verschiedenen Besetzungen auftreten; die Programmgestaltung gewinnt dadurch größere Flexibilität und inhaltliche Dichte als bei Ensembles, die nur in einer gleichbleibenden Zusammensetzung spielen. Frank Dodge gewann für das Ensemble Musikerkollegen, die international als Solisten konzertieren, oder junge Künstler, die am Beginn ihrer Karriere stehen. Alle sind von dem gemeinsamen Wunsch beseelt, Kammermusik auf höchstem Niveau aufzuführen.
Spectrum concerts Berlin haben Komponisten wie John Harbison, Tison Street, David Del Tredici, Stanley Walden und Laura Schwendinger bekannt gemacht. Robert Helps wurde besondere Aufmerksamkeit zuteil, Ernst Toch oder Ursula Mamlock wurden vorgestellt. Vor allen Dingen interessieren Komponisten, die in ihrer Person schon einen kulturellen Brückenschlag ausleben.

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

April 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Radiorecorder

Unsere Empfehlung heute

spectrum concertsIntensiv innig
Der Cellist und Konzertveranstalter Frank S. Dodge (Spectrum Concerts/Website)

Klarinette und Gitarre stehen im Mittelpunkt dieses besonderen Kammermusikabends der spectrum concerts Berlin mit Werken von Paul Hindemith, Mieczysław Weinberg, Johannes Brahms, Robert Helps und William Walton.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Kalenderblatt

Gekentertes Piratenschiff Untergang der legendären "Whydah"
Eine Piratenflagge weht in Wildpoldsried (Schwaben) im Wind. (picture-alliance/ dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Vor der Halbinsel Cape Cod im Südosten von Massachusetts liegt ein beachtlicher Schiffsfriedhof. Hier kenterte vor 300 Jahren auch die "Whydah": Das Flaggschiff der kleinen Flotte des berüchtigten Karibikpiraten Sam Bellamy, dessen Reste 1985 wiederentdeckt wurden.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Breitband

(Bild: Deutschlandradio)
Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur