Seit 04:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
 
 

Programm: Vor- und Rückschau

Seit 04:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Clublounge
Moderation: Oliver Schwesig

Tagesprogramm Sonntag, 28. Mai 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Literatur

Das Ich lesen
Die Konjunktur der ersten Person singular in Literatur und Sachbuch
Gespräch mit der Literaturkritikerin Sieglinde Geisel und dem Verleger Wolfgang Hörner
Moderation: Barbara Wahlster

Authentisch, glaubwürdig, ganz nah am Leben dran? Das Ich als Wahrheitsgarantie oder Mode?

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Chansons und Balladen
Moderation: Jörg Adamczak

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Clublounge
Moderation: Oliver Schwesig

05:00 Nachrichten 

06:00 Nachrichten 

06:55 Uhr

Wort zum Tageaufnehmen

Vedanta-Gesellschaft

07:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

07:05 Uhr

Feiertagaufnehmen

"Der Himmel geht über allen auf"
Singen auf Evangelisch
Von Pfarrer Günter Ruddat
Evangelische Kirche

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteheraufnehmen

Erzähltag
Von der Katze, die denkt, sie ist ein Hund
Von Jenny Reinhardt
Gelesen von Florian Lukas
Ab 6 Jahren
Deutschlandradio Kultur 2012
Moderation: Tim Wiese

In ihren Sommerferien auf dem Bauernhof finden Julia und Julius ein Katzenbaby. Zur Verblüffung aller, kümmert sich Dix, der Hütehund, um das Katzenbaby. Ob das wohl gut geht?

Julia und Julius sind geschockt. Da retten sie in den Sommerferien auf dem Bauernhof mitten in der Nacht ein kleines Katzenbaby, und dann kommt Dix, der Hütehund des Bauern, und schnappt es sich. Doch wenig später stellt sich heraus, der Collie wollte das neugeborene Katzenjunge gar nicht fressen, sondern sich um es kümmern. Eine Katze, die von einem Hund aufgezogen wird. "Ha, datwirdnix! Iskaputtkatz - datwirdnix!", sagt der Bauer mit den grauen Bartstoppeln. Aber da kennt er offenbar seinen eigenen Hund schlecht.

08:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

08:05 Uhr

Kakaduaufnehmen

Kakadus Reise
Ein Mehr aus Farben
Internationale Gartenbauausstellung Berlin 2017
Moderation: Ulrike Jährling

Die Natur spielerisch entdecken, das versprechen die Veranstalter der großen internationalen Gartenschau in Berlin. Gartenkunst und Landschaftsgestaltung, Naturerlebnisse, ein IGA-Umwelt-Campus und drei sensationell gestaltete Spielplätze gehören zu den vielfältigen Angeboten, die auch für für Kinder und Familien zu besichtigen, zu erfahren und zu erleben sind. Gastgeber sind die Gärten der Welt im Wuhletal inmitten einer riesigen Neubausiedlung.
Der Kakadu macht sich auf die Reise in Wassergärten, Gemüsebeete, Stadtwälder und versucht herauszubekommen, wo und wie überall Garten sein kann.

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Sonntagmorgenaufnehmen

Das Rätselmagazin
Menschsein
Moderation: Uwe Golz
sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Nachrichten 

10:30 Sonntagsrätsel 

Moderation: Uwe Wohlmacher
sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Deutschlandrundfahrtaufnehmen

Mann oh Mann!
Mannheim in Baden-Württemberg  
Von Michael Frantzen

Mannheim hat ein Imageproblem: Zu hässlich, zu industriell, zu prollig: Die Stadt zwischen Neckar und Rhein tut sich schwer. Snobs gibt’s im 'Heim des Manno' in der Tat keine. Schwere Jungs umso mehr. Die setzen sich wahlweise auf Monstertraktoren und Mähdrescher im Showroom des 'John Deere Forums'. Oder sie „posen“ mit tiefer gelegten und lauten Autos durch Mannheims rechtwinkliges Straßennetz. Um Aufsehen zu erregen. Seit letztem Jahr macht die lokale Polizei per Sondereinheit Jagd auf die Poser. Die Deutschlandrundfahrt unterwegs auf der Suche nach dem Männlichen in der Stadt.

11:59 Uhr

Freiheitsglockeaufnehmen

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages
Moderation: Nana Brink

12:30 Uhr

Die Reportageaufnehmen

Kann weg - Kleines Gewerbe in großen Städten
Von Ernst-Ludwig von Aster

Ein Teeladen, eine Buchhandlung, eine Bäckerei - sie alle bekamen zum Jahreswechsel die Kündigung, weil sie die geforderten Mieterhöhungen nicht zahlen konnten. Das Gewerbemietrecht ist ein El Dorado für Immobilienspekulanten. Denn die Mieten sind frei verhandelbar. Pech für die drei Kleingewerbe, die alle seit knapp 20 Jahren im Geschäft sind. Sechs Monate blieben ihnen, bis Mitte 2017- so lange läuft die Kündigungsfrist. Umziehen? Kämpfen? Oder kapitulieren? Ernst-Ludwig von Aster hat die drei Besitzer über Monate begleitet.

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Sein und Streitaufnehmen

Das Philosophiemagazin
Moderation: Joachim Scholl

Imagine there`s no heaven
Von Marlene Morgenstern

Wir sind BER!
Von Wolfram Eilenberger

Die Moral des Krieges
Von Wilfried Hinsch

Was heißt: Verantwortlich handeln?
Von Burkhard Schäfers

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Religionenaufnehmen

Live vom 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Wittenberg
Moderation: Anne Françoise Weber

Wie singt, schläft und speist es sich auf der Elbwiese?
Eindrücke von der Taizé-Nacht und vom "Reformationspicknick" in Wittenberg
Von Thorsten Jabs und Kirsten Dietrich

Reformation als Referenz
Betreibt der Kirchentag nur Luther-Kult oder ist der Umbruch der Reformation Vorbild für heute?
Von Kirsten Dietrich

Kirche als Konfliktschlichterin
Beim Leipziger "Kirchentag auf dem Weg" sollen Stadtteilgespräche aktuelle Fragen der Einwohner angehen
Von Wolfram Nagel

Zeitansage mit Jubelkomponente
Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au zieht Bilanz und erklärt, wie sich Kirchentag und Reformationsjubiläum vertragen
 
Kleine Herde oder gesellschaftliche Kraft?
In Zeiten sinkender Mitgliedszahlen stellt sich auch beim Kirchentag die Frage nach der Zukunft der Kirche
Von Burkhard Schäfers

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Interpretationenaufnehmen

Untergehende Welten
"La Valse“ und "Le tombeau de Couperin“ von Maurice Ravel
Moderation: Jan Brachmann
(Wdh. v. 09.11.2008)

16:00 Nachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages mit Sport
Moderation: Nana Brink

17:30 Uhr

Nachspielaufnehmen

Das Sportmagazin

18:00 Nachrichten 

18:05 Nachspiel 

Bunt wie das Leben
Das Internationale Deutsche Turnfest in Berlin
Von Wolf-Sören Treusch

'Wie bunt ist das denn!', lautet das Motto des Internationalen Deutschen Turnfestes, das Anfang Juni bereits zum fünften Mal in Berlin ausgetragen wird. Es ist ein Event der Superlative: 70000 Teilnehmer, 20000 Tagesbesucher, mehrere Tausend Helfer machen das Turnfest zur größten Wettkampf- und Breitensportveranstaltung der Welt. Manch einer mag die Nase rümpfen und spötteln: "Turnen? Wie antiquiert ist das denn?" Und sagen: "Traditionen wie diese seien nicht mehr zeitgemäß". Dabei ist das Turnfest schon lange nicht mehr das, was es 1860 bei seiner Gründung war: eine politische Veranstaltung, bei der die Turner ihren Wunsch nach nationaler Einheit ausdrückten. Heute ist das Turnfest international und eine Veranstaltung der Vielfalt: von A wie Aerobic bis W wie Wertungsmusizieren finden in über 20 Sportarten Wettkämpfe statt, darunter auch etliche deutsche Meisterschaften.

18:30 Uhr

Hörspielaufnehmen

Ein Leben mehr
Von Jocelyne Saucier
Übersetzung: Sonja Finck
Bearbeitung: Andreas Jungwirth
Regie und Sounds: Ulrich Lampen
Mit: Cristin König, Katharina Matz, Günter Lamprecht, Tilo Prückner, Oliver Stokowski, Matthias Matschke
Komposition: Bert Wrede
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017
Länge: ca. 70'
(Ursendung)

"Man ist frei, wenn man sich aussuchen kann, wie man lebt … und wie man stirbt."

Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben.

Jocelyne Saucier, geboren 1948 in Clair, Provinz New Brunswick, kanadische Schriftstellerin französischer Sprache. Arbeitete lange als Journalistin bevor sie mit dem literarischen Schreiben begann. "Ein Leben mehr", ihr vierter Roman, gewann zahlreiche Preise und wurde 2015 auf Deutsch verlegt.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Dresdner Musikfestspiele
Kulturpalast Dresden
Aufzeichnung vom 26.05.2017

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 20 d-Moll KV 466

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 12 d-Moll op. 112 "Das Jahr 1917“

Herbert Schuch, Klavier
Dresdner Philharmonie
Leitung: Michael Sanderling

22:00 Uhr

Musikfeuilletonaufnehmen

"Irgend’ne Kleinigkeit passiert immer“
Inspizienten - die unsichtbaren Perfektionisten
Von Heidi Mottl

Sie bleiben unsichtbar, und doch geht im Theater ohne sie nichts. Den Beruf des Inspizienten kann man nirgendwo lernen, eher wächst man hinein. Nötig sind Nerven wie Stahlseile, ein guter Draht zu Künstlern und Technikern gleichermaßen - und viel Fingerspitzengefühl. Heidi Mottl hat zwei erfahrenen Inspizienten, Mario Nötzel von der Komischen Oper Berlin und Udo Metzner von der Berliner Staatsoper, über die Schulter geschaut.

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages mit Sport
Moderation: Birgit Kolkmann

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Cannes geht zu Ende: Preisträger und Rückblick

Ludwig Börne Preis an Rüdiger Safranski
Von Mario Scalla

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

Mai 2017
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Radiorecorder

Unsere Empfehlung heute

Kakadus ReisenEin Mehr aus Farben
Ein Mandelbäumchen blüht in einem der vier von Lehmmauern umgebenen Höfe im "Seouler Garten" im Erholungspark Marzahn in Berlin. (picture-alliance / Karlheinz Schindler)

Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin wurde am 13. April eröffnet - Kakadu besucht sensationell gestaltete Spielplätze, Wassergärten und vielfältige Angebote für Kinder und Familien. Mehr

Mensch werden ist eine KunstMensch sein das Ziel
DNA-Stränge (imago / Science Photo Library)

Wissenschaftlich ist Mensch sein – mehr oder weniger – leicht erklärt: Eizelle, Samen, DNA. Aber was verstehen Wissenschaftler schon von Gefühlen, von Empathie? Erst damit beginnt das Menschsein, die Kunst ein Mensch zu werden, wie es Novalis ausdrückte.Mehr

Mann oh Mann!Schwere Jungs in Mannheim
Der Sänger David Kirchner gibt Mannheim eine Stimme. (Deutschlandradio / Michael Frantzen)

Die Stadt hat ein Imageproblem: Zu hässlich, zu industriell, zu prollig. Dafür hat Mannheim einen hohen Testosteron-Wert. Wir haben uns auf die Suche nach dem Männlichen im "Heim des Manno" gemacht.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren Die Stiftung Deutsche Sporthilfe wird gegründet
Bronze-Medallien-Gewinnerin im Judo Laura Vargas Koch posiert am 23. August 2016 in Köln bei der ETL-EXPRESS-Sportnacht.  (picture alliance / dpa)

Der Kampf um Medaillen war ihr Gründungsmotor. Die westdeutschen Olympioniken sollten gegenüber den Ostblockländern nicht ins Hintertreffen geraten. Vor 50 Jahren wurde daher die Stiftung Deutsche Sporthilfe gegründet. Bis heute unterstützt sie Spitzensportler finanziell.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Der Maler und sein berühmter SchülerWürdigung eines Übergangenen
Arno Rink Atelier II, 2011 Öl auf Leinwand 180 x 140 cm Foto Uwe Walter, Berlin courtesy Galerie Schwind, Leipzig, Frankfurt, Berlin VG Bild-Kunst, Bonn 2017 (Uwe Walter / Galerie Schwind Leipzig / VG Bild-Kunst)

Als Maler und Professor hatte Arno Rink die Neue Leipziger Schule maßgeblich geprägt. Mit der Wende sank jedoch der Stern des heute an Krebs erkrankten Künstlers - zu Unrecht, findet dessen berühmtester Schüler Neo Rauch. Der verbeugt sich nun in einer gemeinsamen Ausstellung tief vor seinem Meister.Mehr

weitere Beiträge

Breitband

(Bild: Deutschlandradio)
Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur