Studio 9 

Neuer Studiengang in Tschechien"Bayern verstehen" als Studiengang

Ein Mann in bayerischer Tracht spielt auf seinem Instrument, in dem sich Schloss Neuschwanstein spiegelt. (picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Bayern ist mehr als Oktoberfest und Neuschwanstein: Darin ist sich die tschechische Universität Pilsen sicher - und bietet einen neuen Masterstudiengang "Bayern-Studien" an. Einschließlich Unterricht in Mundart. Zum Auftakt gab es ein Symposium.

Beitrag hören

Die Serie "Downton Abbey" als KinofilmZum Popcorn etwas Rule Britannia-Nostalgie

Die adlige Gesellschaft beim Dinner, der Hausherr hält eine Festrede.  (Universal Pictures Germany GmbH)

Verherrlichender Nationalismus oder harmloses Adelsdrama? Vor dem Erscheinen des Films "Downton Abbey" streiten Kritiker über die Bedeutung des Films und seiner Charaktere. Denn sein Drehbuchautor Julian Fellowes ist erklärter Brexit-Fan.

Beitrag hören

Syrischer Schriftsteller Mustafa KhalifaDas Schlimmste ist noch nicht erzählt

Zu sehen ist der Autor Mustafa Khalif und das Cover seines Buches "Das Schneckenhaus. Tagebuch eines Voyeurs". (Autorenfoto: A. Abdelwahab/ Buchcover: Cornelia Feyll, Weidle Verlag)

In seinem Roman "Das Schneckenhaus" erzählt Mustafa Khalifa nüchtern und schnörkellos vom Alltag im syrischen Gefängnis Tadmor. Vier Jahre war er selbst dort interniert. Beim Berliner Literaturfestival haben wir ihn getroffen.

Beitrag hören

Projekt "Leistung macht Schule"Die Stärken aller Kinder im Blick

Oldenburg: Schülerinnen melden sich während des Unterrichts an einer Schule.  (dpa, Hauke-Christian Dittrich)

Wie können Schülerinnen und Schüler besser gefördert werden? Tipps will das Projekt "Leistung macht Schule" geben. Es richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer. 125 Millionen Euro gibt Deutschland dafür aus.

Beitrag hören

Lagerfeld-Fotoausstellung in WedelEin Spiegel der Modewelt

Jürgen Doppelstein, Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg, steht bei einem Pressetermin neben einer Neoninstallation die Karl Lagerfeld zeigt in der Ausstellung "Karl Lagerfeld - Visions" im Ernst Barlach Museum in Wedel. (Christian Charisius/dpa)

Sieben Monate nach Karl Lagerfelds Tod eröffnet im Ernst-Barlach-Museum eine Fotoausstellung mit dessen Bildern. Sie zeigt, dass der berühmte Modeschöpfer auch auf dem Gebiet der Fotografie ein Meister der Inszenierung war.

Beitrag hören

Istanbul Biennale 2019 Die Kunst als Abenteuerspielplatz

Kunstobjekt auf der Istanbul Biennale (Deutschlandradio / Gerd Brendel)

Mit mehr als 50 Künstlern und Künstlerinnen startet die 16. Istanbul Biennale, unter anderem in einem brandneuen Museumsbau am Bosporus. Der französische Kurator Nicholas Bourriaud hat ein globales Thema gewählt: Der siebte Kontinent.

Beitrag hören

Streit um ARD-Sendetermin Der "Weltspiegel" darf nicht weichen

Tina Hassel, erste Moderatorin des ARD-Auslandsmagazins "Weltspiegel", mit ihren Kollegen Peter Mezger, Immo Vogel und Andreas Cichowicz, aufgenommen am 2.10.2001 in Hamburg. (dpa/picture-alliance)

Die Pläne, das ARD-Auslandsmagazin "Weltspiegel" zugunsten des Sports zu verschieben, stoßen auf Widerstand. Redakteurin Ellen Häring aus unserem Auslandsjournal "Weltzeit", hält den bisherigen Sendetermin am Sonntag vor der "Tagesschau" für unverzichtbar.

Beitrag hören

Ausladung des Frankfurter OBs Peter Feldmann Kritik ist bei der Auto-Show nicht erwünscht

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann steht zwischen anderen Menschen bei einer Kundgebung. Er trägt einen dunklen Anzug und eine fliederfarbene Krawatte.  (Picture Alliance / dpa / HMB Media / Oliver Mueller)

Mit dem Auftrittsverbot für Peter Feldmann, den Auto-kritischen Oberbürgermeister von Frankfurt am Main, schneidet sich die IAA ins eigene Blech, meint Ludger Fittkau. Die Rede, die Feldmann nicht halten durfte, hat er ins Netz gestellt.

Beitrag hören

Friesische Minderheit in den NiederlandenGeschichten zwischen Grachten und Gefängnis

Die historische Ratswaage in Leeuwarden am Abend. (imago/ ecomedia/ Robert Fishman)

Die niederländischen Friesen fühlen sich noch immer missachtet. Erst seit wenigen Jahren ist ihre Sprache gleichgestellt. Im friesischen Leeuwarden kann man sich echte Friesen für eine Stadtführung "ausleihen". Für die Guides ist das eine Herzensangelegenheit.

Beitrag hören

Neues Museum für moderne Kunst in IstanbulIn die Nachbarschaft geklotzt

Durch ein Fenster im Treppenhaus des Arter Koç Museum in Istanbul sieht man auf die Nachbarschaft herab. (Deutschlandradio / Christian Buttkereit)

Das neue Arter-Museum in Istanbul steht in einer bisher wenig beachteten Gegend. Das monumentale Bauwerk, von einer Industriellenfamilie gebaut, strahlt auf die einfachen Häuser ab - und sorgt für Sicherheit und Sauberkeit, aber auch für Gentrifizierung.

Beitrag hören

Schriftsteller Nicolas MathieuÜber Zorn und Melancholie im Arbeitermilieu

Am Fenster zeigt Nicolas Mathieu stolz sein Buch, mit dem er literarische Ehren erlangt hat. (dpa/ MAXPPP/ Patrice Saucourt )

Zeitgleich mit dem Start der Gelbwesten-Bewegung bekam Nicolas Mathieu den begehrten Prix Goncourt. Er beschreibt in einem Roman, wie ehemalige Arbeitermilieus politisch nach rechts driften. Derzeit ist Mathieu auf Deutschland-Lesereise.

Beitrag hören

Öko-Aktivist Bamboo BastiEinmal mit dem Fahrrad um die Welt

Bamboo Basti pflanzt einen Baumsetzling auf eine grüne Hügelkuppe. (Basti Gutmann)

Mit einem selbstgebauten Bambus-Fahrrad ist er auf Weltreise. Sebastian Gutmann aus München demonstriert auf seiner Tour für mehr Klimaschutz und pflanzt tausende Bäume. Die Politik muss sich endlich ändern, findet er.

Beitrag hören

Kinderbücher über 9/11 Lernen aus dem schlimmsten Schrecken

Vor reflektierenden Lichtstrahlen setzen sich die Silhouetten zweier Feuerwehrmänner ab, die die Zerstörung am Ground Zero begutachten. (Imago / UPI Photo)

Ihr eigener Vater war als Feuermann am 9. September 2001 unter den Helfern. Für die US-Autorin Kristie Kiernan Bouryal ein Grund, drei Kinderbücher darüber zu schreiben. Auch, weil das Ereignis in den Schulen bis heute nicht im Unterricht vorkommt.

Beitrag hören

Hongkonger Aktivist Joshua WongDas Gesicht der Demokratie-Bewegung

Joshua Wong steht vor den Toren des Hongkonger Polizeipräsidiums. Umringt von Journalisten und Kameras spricht er zu Demonstranten. (Imago/Zuma/ Chan Long Hei)

Der Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong ist seit seiner Rolle bei den "Regenschirm-Protesten" 2014 weltberühmt. Nun wirbt er in Berlin um politische Unterstützung für die Massenproteste in seiner Heimat.

Beitrag hören

Christina Henatsch und der Verein "Kultursaat"Deutschlands letzte Gemüsezüchter

Die Züchterin Christina Henatsch vor einer Tomatenstaude. (Anna Goretzki / Deutschlandradio)

Ob Monsanto oder Bayer: Die großen Saatgutkonzerne bieten vor allem Pflanzensamen an, die nicht vermehrungsfähig sind. Das zwingt die Landwirte dazu, jedes Jahr neues Saatgut kaufen. Die Züchterin Christina Henatsch will das auf Gut Wulfsdorf bei Hamburg ändern.

Beitrag hören

Erste Pride Parade in SarajewoImmer noch viel Hass gegen die LGBT-Community

Die erste Pride Parade für die Rechte von LGBTQ-Menschen in den Straßen Sarajewos. Zu sehen sind Männer und Frauen, die Regenbogenfahnen schwenken und Transparente hochhalten. (Eldina Jasarevic / ARD Studio Südosteuropa / Sarajevo )

Über 1000 Polizisten bewachten die erste Pride Parade der LGBT-Community in Bosnien und Herzegowina. Wer sich offen zu seinem Schwul-, Lesbisch- oder Trans-Sein bekannt, lebt in dem Land gefährlich. Diskriminierung gehört zum Alltag.

Beitrag hören

Historiker-Treffen in Czernowitz"Mit Auschwitz seht ihr nur einen Teil der Shoa"

Jüdischer Friedhof von Czernowitz (Deutschlandradio / Sabine Adler )

Gaskammern, Auschwitz und andere Konzentrationslager stehen symbolisch für den Holocaust. Doch in Osteuropa starben auch rund anderthalb Millionen Juden bei Massenerschießungen. Ein internationales Historiker-Treffen in Czernowitz erinnert daran.

Beitrag hören

Mehr anzeigen