Seit 20:03 Uhr Konzert
Dienstag, 26.01.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Studio 9

16.12.2015

NaturkundemuseumT-Rex Tristan kommt nach Berlin

Das Skelett des Tyrannosaurus Rex namens "Tristan Otto" ist am 16.12.2015 im Naturkundemuseum in Berlin ausgestellt. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Tristan Otto ist 66 Millionen Jahre alt, 12 Meter lang und eines der am besten erhaltenen T-Rex-Exemplare der Welt. Ab Donnerstag ist er im Berliner Naturkundemuseum zu sehen. Das ist, als würde Berlin aus Paris die Mona Lisa bekommen, freut sich der Museumsdirektor.

Chefarzt Gennadiy Gurschij aus dem ukrainischen Switlodarsk muss seit einem Jahr ohne Geld auskommen. (Deutschlandradio / Sabine Adler)

OstukraineOperieren nahe der Front

Der Waffenstillstand in der Ostukraine ist brüchig. Entlang der Front ist das Leben für die Menschen auf beiden Seiten gefährlich und beschwerlich. In einem Krankenhaus nahe des Orts Debalzewo arbeiten 170 Mitarbeiter ohne Gehalt. Ein Bericht aus dem Ausnahmezustand.

Kulissen für den Film "Krieg der Sterne" (Star wars) in Nefta (Tunesien) in der Wüste. (picture alliance - Oliver Berg)

TunesienStar-Wars-Tourismus in der Wüste

Von Luke Skywalker bis R2D2: Der neue "Star Wars"-Film macht Kinofans schwach. Was viele nicht wissen: Der Großteil der alten Filme wurde in Tunesien gedreht. Jedes Jahr pilgern Anhänger zu den zwölf Drehorten. Doch seit kurzem ist alles anders.

Dezember 2015
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

27.01.2021, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Iva Procházková: "Die Residentur"Russische Machtspiele
Cover des Buchs „Die Residentur“ von Iva Procházková. (Braumüller / Deutschlandradio)

Wirklichkeit ohne Happy End: Die tschechische Autorin Iva Procházková macht in "Die Residentur" Putins aggressive Außenpolitik in Osteuropa zum Thema. Ein ungewöhnlicher und komplexer Polit-Thriller, der am Schluss viele Handlungsstränge offen lässt.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur