Seit 15:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 02.07.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Lesart | Beitrag vom 30.06.2020

Sommerbuch-Empfehlung #4 Schwelgen in Dumas "Wörterbuch der Kochkünste"

Von Dirk Fuhrig

Beitrag hören Podcast abonnieren
Dirk Fuhrig, Literaturredakteur des DLF Kultur, hält ein Buch in die Kamera: "Kleines Wörterbuch der Kochkünste" von Alexandre Dumas. (Dirk Fuhrig / Deutschlandradio)
Dirk Fuhrig, Autor, Kritiker und Redakteur bei der LESART. Ich interessiere mich besonders für Literatur aus Frankreich, Spanien und Lateinamerika. (Dirk Fuhrig / Deutschlandradio)

Der Romancier Alexandre Dumas war - typisch Franzose, so will es das Klischee - ein Feinschmecker durch und durch. Bei der Lektüre seines "Kleinen Wörterbuchs der Kochkünste" läuft Literaturredakteur Dirk Fuhrig das Wasser im Mund zusammen.

Ich stelle für diesen Sommer ein Kochbuch vor. Genauer: ein "Kleines Wörterbuch der Kochkünste" von Alexandre Dumas. Der französische Schriftsteller hat nicht nur "Die drei Musketiere" und "Der Graf von Monte Christo" geschrieben – sondern sich auch ganz besonders fürs gute und gepflegte Essen begeistert.

Wegen der herrlichen Gerichte, die darin beschrieben werden: "Wildschwein im Schmortopf" oder "Rinderfilets in Madeira". Viele Fischrichte und Meeresfrüchte: Dorade oder Tomatensuppe mit Garnelenschwänzen, Scholle in normannischer Soße oder Hummer à l’américaine, also auf amerikanische Art. Aber auch auf das richtige Mahlen und Brühen des Kaffees hat der literarische Feinschmecker Wert gelegt. Das Wasser läuft einem schnell im Mund zusammen bei der Lektüre. Es gibt herrliche, oft literarische Formulierungen und sehr kluge, fachkundige Beschreibungen.

Die Deutschen und ihr Sauerkraut

Da kommen wir von den französischen Köstlichkeiten zu den - aus unserer Sicht – heimischen Deftigkeiten:

"Sauerkraut ist ein typisches Gericht der Deutschen, die ganz verrückt danach sind. Auch ist es ein sprichwörtlich gewordenes. Nämlich als sicheres Mittel, sich totschlagen zu lassen - (…) so schwebt man in Deutschland in Lebensgefahr, wenn man nicht verkündet, dass Sauerkraut eine göttliche Speise sei."

Koch-Lüste wiederbeleben

Man kann es überall lesen, und überall mit hinnehmen, es ist nämlich – im Gegensatz zu Kochbüchern sonst – klein, schmal, handlich. Im Schatten einer Kokospalme natürlich am besten, aber auch beim abstandgerechten Anstehen vor dem Marktstand ….wenn man schnell nochmal nachliest, auf was man beim fachgerechten Überbacken einer Auster mit geriebenem Käse beachten muss.

Viele Leute haben, während die Restaurants geschlossen waren, angefangen wieder mehr zu Hause zu kochen. Mit diesem Büchlein kann man seine vielleicht ja erwachten Koch-Lüste weiter ausbauen – und seine Koch-Künste verfeinern. Auch w was das Drumrum des Essens angeht. Denn so lautet der Untertitel: "Mit manierlicher Etikette und angemessener Konversation schmeckt das Diner gleich doppelt so gut.

Alexandre Dumas: "Kleines Wörterbuch der Kochkünste"
Matthes & Seitz Berlin, 2020
232 Seiten, 18 Euro


Der Sommerurlaub sieht in diesem Jahr oft anders aus als gewohnt. Aber ein gutes Buch gehört für viele dazu. Zur Inspiration präsentieren wir Ihnen seit dem 24. Juni 2020 in unserer Sommerbücher-Serie persönliche Empfehlungen der "Lesart"-Redaktion für diese Zeit, die für viele die schönste des Jahres ist. In zehn Folgen ist vom Thriller bis zum Abenteuerroman alles dabei.

Zum Nachhören:

Vertrackte Fälle und komplexe Psychologie im Krimi "Grabesgrün von Tana French

"Whisper Network" von Chandler Baker- ein Thriller mit MeToo-Appell

Laufen und Lesen mit dem Roman "Die Wahrheit" ist von Eshkol Nevo

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur